GPUs Latest news Software

Performance increase for DX 11: Intel firmware update raises Arc specifications unnoticed

Continuous driver updates from Intel boost Arc GPU performance Intel’s graphics driver team has been releasing continuous updates for their discrete Arc GPUs since the launch of the Arc series. These updates, known as “Game On” drivers, not only optimize performance for new titles, but also achieve notable performance gains for older games, especially those based on DirectX 11 technology. A notable example of this improvement was observed in Assassins’ Creed Unity, where a driver update resulted in an astonishing performance boost of up to 313%, or over four times the original performance. Another example, albeit more modest, can be seen in F1 23, where an improvement of up to 33% was observed.

Source: intel

The latest driver release, version 31.0.101.4644, continues this trend by introducing improved DirectX 11 performance. Intel claims a significant increase of up to 45% in popular titles like Overwatch 2. In addition, this update introduces the new Intel PresentMon tool, designed to capture and analyze gaming performance. While this tool was previously limited to internal use, it is now available to the general public. The continuous efforts of Intel’s graphics driver team undoubtedly deserve recognition for their positive impact on Arc GPU performance.

Interestingly, Intel’s latest driver release includes an unsolicited updated firmware component that appears to improve the specifications for at least one of the Arc SKUs. An observant member of the Neowin forum, known as Eternal Tempest, noticed a 150 MHz increase in the core clock of their Arc A380. As a result, there are corresponding increases in Texel (texture mapping unit) and pixel fill rates. In addition, the driver features a revised user interface (UI) that notifies users when the GPU’s firmware is updated. This observation was confirmed by CapFrameX on Twitter.

Here is a direct quote from Eternal Tempest:

The official, non-beta current driver gave a slight upgrade to my Intel Arc 380 card

It also now properly informs you during the installation of upgrading the firmware of the card, and when it completes the firmware upgrade so you don’t accidentally reboot during this process.

Driver 31.0.101.4577

Bios 20.0.1053
Pixel Fillrate 64.0 GPixel/s
Texture Fillrate 128.0 GTexel/s
GPU Clock 2000 MHz
Default Clock 2000 MHz

Driver 31.0.101.4644

Bios 20.0.105364
Pixel Fillrate 68.8 GPixel/s
Texture Fillrate 137.6 GTexel/s
GPU Clock 2150 MHz
Default Clock 2150 MHz

Source: NeoWin

Kommentar

Lade neue Kommentare

Brxn

Veteran

256 Kommentare 71 Likes

Die Jungs von Intel scheinen sich ja richtig beliebt machen zu wollen... byebye AMD ^^

Antwort Gefällt mir

DrDre

Veteran

239 Kommentare 93 Likes

Finde es gut, wie sehr sie sich bemühen und immer mehr aus den Karten holen. Finde die Karten mittlerweile sehr interessant.

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,353 Kommentare 1,353 Likes

Warten wir mal ab....
Eine ARC 770 bleibt trotzdem in der Gaming Performance hinter einer 3060 TI oder einer RX 6700 XT.
Klar ist mMn, dass die neue Konkurrenz mehr zu Lasten von AMD gehen wird.

Mit einer neuen Gen könnte sich Intel vielleicht bei den Mittelklasse-Karten etablieren.
Eigentlich kann man nur hoffen,dass Nvidea beim Übergang zu Multi-Chiplet Design
Probleme kriegt und den anderen dadurch die Möglichkeit gegeben wird,aufzuschließen.

Zu hoffen bleibt weiterhin auf fallende Preise bei den Elektronikkomponenten.

Das ist insgesamt alles weit weg von einer gesunden Marktlage für die Oberklasse und Highend-GPU's.

Antwort Gefällt mir

arcDaniel

Urgestein

1,569 Kommentare 838 Likes

Naja, wenn ich die Review bei Release anschaue, so war die Leistung sehr durchwachsen, selten aber doch manchmal auf Niveau einer 3060ti, meist aber eher 3060 oder sogar drunter. Bei vereinzelten Spielen konnte Arc sogar richtig glänzen.

Ein Review mit aktuellen Treiber wäre hier sehr wünschenswert.

Die Arc 770 gehört zu Generation RX6000 und RTX3000 und hier schneidet sie dann natürlich schlecht im Verbrauch ab. Dennoch ist es sehr bemerkenswert was Intel bereits auf Treiberbasis verbessert hat. Zudem kann man schon sagen, dass z.b. die RT Leistung besser ist als bei RDNA2 und XeSS auch bessere Resultate als FSR bietet.

Ich würde nicht soweit gehen und AMD abschreiben, könnte mir aber vorstellen, dass Battlemage im Leistungsbereich einer 4070 hin kommen kann und hier eine Alternative dartstellen könnte. Nur meine Glaskugel.

Antwort 3 Likes

O
Oberst

Veteran

335 Kommentare 130 Likes

Also ein erneuter Test würde schön langsam glaube ich mal Sinn machen. Intel hat inzwischen die wichtigsten Themen im Treiber behoben, da wäre inzwischen ein guter Vergleich möglich. Mal schauen, wer sich die Mühe macht...

Antwort 2 Likes

ipat66

Urgestein

1,353 Kommentare 1,353 Likes

Igor hat glaube ich nur die 380'er,welche er getestet hat.
Interessant wäre ja eigentlich nur die 770.

Intel wird diese wohl nicht für einen Test zur Verfügung stellen.
Kann dann auch verstehen,dass Igor dafür nicht eine kaufen will.

Hat nicht jemand in der Community eine ARC 770,welche er für einen
möglichen Test zur Verfügung stellen könnte?

Voraussetzung wäre natürlich ein Interesse seitens Igor... :)

Antwort Gefällt mir

Zanza

Mitglied

41 Kommentare 7 Likes

Hab eine ASRock Arc A770 also melden

Antwort 2 Likes

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,460 Kommentare 819 Likes

@Igor Wallossek hat ja schon vor ein paar Tagen kommentiert, daß er eventuell nochmals einen Blick auf die Arcs werfen würde. Wenn Du @Zanza Deine 770 zur Verfügung stellen kannst, würde es nicht mehr so auf Intel Deutschland ankommen. Die meinen wohl oft, sie hätten es nicht nötig. Ich würde mich über einen neuen Test einer or zweier großen Arc Karten freuen.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,177 Kommentare 18,761 Likes

Ich bin zwar aktuell Kopf und Land unter, aber mit reinschieben kann man das sicher. Auch im Hinblick auf aktuelle und kommende AMD Karten....
Die Modalitäten müssen wir natürlich vorab klären, aber Mail und Telefon stehen im Impressum :)

Antwort 2 Likes

Zanza

Mitglied

41 Kommentare 7 Likes

einfach die Adresse per PN ich zahle Versand zu dir und du übernimmst dann zu mir. Karte ist neu hab sie noch nicht benutzt, muss man für denn Test kühler abnehmen oder reicht es so.

Antwort Gefällt mir

Tronado

Urgestein

3,701 Kommentare 1,941 Likes

Ist doch nicht schlimm, Igor macht dir direkt neue Alphacool Pads und Paste drauf und schreibt Intel, was sie alles falsch dimensioniert haben. ;)

Antwort 1 Like

Zanza

Mitglied

41 Kommentare 7 Likes

die Karte ist von Asrock da hat glaube Intel kaum Einfluss.Von mir aus solange ich die Karte normal benutzen kann.

Antwort Gefällt mir

DrDre

Veteran

239 Kommentare 93 Likes

Interessant wär das definitiv :)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung