Audio/Peripherals Keyboard Reviews

ELGATO Stream Deck+ Review – LCD touchscreen knob tool for streamers and non-streamers

The ELGATO Stream Deck enjoys a certain reputation and belongs for many streamers to the equipment like the Amen in the church. Over the years, the small shortcut tool with its LCD buttons has become a comprehensive multifunctional tool. The latest version, Stream Deck+, adds a touchscreen display and four mechanical knobs. We want to find out in the test whether the device can do anything and whether it also offers added value for non-streamers.

Source: Elgato

When ELGATO launched the first Stream Deck more than 5 years ago, I still had serious doubts that a device which basically consists of only a few buttons could establish itself in any way. In times of fully programmable keyboards, it would be a much cheaper solution to simply assign the required functions to a corresponding key. Admittedly, a device with quite a few small displays that you can customize and use at will does have a certain appeal, and the longer I thought about the device and the greater the range of functions thanks to creative user plugins, the more interesting it became. In the end, though, I was happy with my keyboard shortcuts, and since I don’t really stream, I had never considered buying one until now. With the release of the Stream Deck+, however, I seized the opportunity and I’ll say right away that the device can be used quite sensibly on the desk of non-streamers as well. But before I delve into that, let’s first free the device from its packaging together.

 

Unboxing

The box comes in the typical Elgato design. It is a stable slider with product image and some technical information

 

 

 

 

 

 

 

 

The packaging does almost completely without plastic; the package contents are enclosed in cardboard and cardboard.

Eight keys, a display and four rotary controls come to light.

Besides the device itself, there is also a USB Type-C cable and a few instruction leaflets in the box.

Looking at the details, the clean workmanship immediately catches the eye.

No corners, edges or even burrs – the small LCDs are flawlessly framed.

The knobs are sharply knurled and therefore offer an ideal grip and an appealing feel. I don’t know if the rings on the smooth surface are machining marks from the tool or if they were deliberately added, but visually I personally like the rings a lot.

In profile. The slope is identical for all Stream Decks and other Elgato devices, such as the Wave XLR interface. However, the devices differ somewhat in terms of dimensions.

The back is tidy, here we only find a logo, a sticker with the serial number and the USB-C port for connecting to the PC.

Because the device is quite light and risks slipping when the buttons are pressed, Elgato has covered the entire stand surface with a non-slip pad. On my smooth desk surface, this measure reliably prevents unwanted slipping of the device.

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

*
***

Veteran

496 Kommentare 312 Likes

Cooles Gerät und schönes Review. Danke. Ich bin ein Fan von solchen Gadgets, ein Freund von mir hat sich auch ein Deck (ohne Touchscreen) geholt. Ich bin aber noch nicht so sicher, ob sich das für mich lohnt und ob ein weiteres Teil auf meinem Schreibtisch wirklich von Vorteil ist.

Trotzdem ist Dein Artikel sehr willkommen!

Antwort 2 Likes

RedF

Urgestein

4,657 Kommentare 2,550 Likes

Ich finde solche Hardware ja auch total klasse, mit Oled, Hardware Knöpfen usw.
Da ich nicht Streame oder so etwas für andere sachen unbedingt brauche ist der Preis für mich zu hoch.

Aber ich hätte gerne so ein teil : )

Antwort 2 Likes

Xaero82

Mitglied

25 Kommentare 11 Likes

Danke für den Test. Ich finde das Gerät super spannend und überlege mir auch eins zu holen.
Nur eine kurze Rückfrage zu den Möglichkeiten. Ist es damit möglich den Multimonitorbetrieb zu steuern? Sprich, kann ich auf die Tasten die Funktionalität drauf legen: Erweitere den Desktop auf Monitor 2. Erweitere den Desktop auf Monitor 3. Schalte um auf Laptopbildschirm only.
Falls ja, dann ist das Gerät direkt gekauft. Falls nein, gibt es irgendeine Möglichkeit das per Script zu programmieren?

Antwort 1 Like

ipat66

Urgestein

1,355 Kommentare 1,354 Likes

Habe mir selbst vor einiger Zeit die Razer Tartarus V2 gekauft.
Im Vergleich zum Testobjekt kann man diese oft für 50 Euro schießen.
200 sind dann doch eine kleine Investition... ):

Da ich viel Flugsimulation spiele,ist so eine Zusatztastatur sehr empfehlenswert.
Frei programmierbare Tastenfunktionen erleichtern die Bedienung ungemein.
Beispielsweise kann ich mit einem Tastendruck nach der Landung gleichzeitig
die Bremsklappen ausfahren,die Flaps einfahren und die Schubumkehr aktivieren.

In Verbindung mit VR wird so etwas noch interessanter....

Das Beobachten oder Überwachen des PC's waere mir weniger wichtig.
Der soll einfach so funktionieren wie eingestellt und damit klar kommen.....

Aber,wie immer,jeder wie er es am liebsten hat.....:)

Danke für die Vorstellung @Alexander Brose .

Antwort 2 Likes

P
ParrotHH

Veteran

178 Kommentare 191 Likes

Dass Du @Igor Wallossek nicht so recht was mit den Stream Decks anfangen kannst, wundert mich eigentlich. Denn selbst, wenn man "einfach nur" Videos aufnimmt, ist so ein Dingens ziemlich nützlich. Und ich dachte, das machst Du. Oder sitze ich da etwa plumpen Fälschungen unter Deinem Namen auf?

Im ernst: ich mache für die Firma ab und an Video-Tutorials, und nutze ein Stream Deck zum Steuern von OBS. Mal ist meine Hackfresse klein im Bild, mal groß, mal gar nicht. Mal spiegel ich den Handy-Schirm, mal zeige ich den Browser, mal eine Applikation. Die OBS-Szenen auf Tasten zu legen ist m. E. DIE Basisfunktion der Stream Decks, und natürlich auch das reine Starten und Stoppen der Aufnahme.

Ich habe mir das Stream Deck gekauft, als ich feststellte, dass die normale Bedienung von OBS über Tastatur und Maus irgendwie "hinderlich" war. Ich sah mich dann im Video, wie ich am Herumsuchen war, musste anfangen, Pausen einzubauen, die ich dann anschließend wieder herausschneiden musste. Das alles hat den ganzen Prozess, den ich eh abgrundtief hasse, noch länger und umständlicher gemacht.

Mit dem Stream Deck klappt das dagegen reibungslos.

Ein zweites Stream Deck benutze ich als Button Box beim Simracing. Auch sehr nützlich. Da sind dann die Funktionen zum Steuern der Bremsbalance, der Traktionskontrolle, des ABS und und und auf den Tasten. Das ist dank der "Beschriftung" viel einfacher und deutlicher als das direkt auf das Lenkrad zu legen.

Wundert mich selbst, aber ich bin recht schnell Fan dieser kleinen Kästchen geworden. Nur der Preis ist eine Unverschämtheit. Aber wofür gibt es Kleinanzeigen... es gibt genug picklige Teenager, die recht flott feststellen, dass ihre Zukunft doch nicht im Streaming liegt.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
ipat66

Urgestein

1,355 Kommentare 1,354 Likes
Alexander Brose

Moderator

819 Kommentare 572 Likes

Die Funktion stellt Windows ja unter dem Shortcut Win+P zur Verfügung. Ist gut möglich, dass man das noch weiterspinnen und auf das Deck legen kann, aber genau kann ich es dir nicht sagen. Da müsstest du vielleicht mal in Foren recherchieren, oder Elgato direkt kontaktieren.

Grüße!

Antwort 1 Like

Xaero82

Mitglied

25 Kommentare 11 Likes

Win+P ist bekannt. ;-) Allerdings schaltet diese Funktion immer nur den letzten Status ein. D.h. Wenn bspw. Laptop plus Monitor 2 aktiv waren dann wird auch nur Laptop plus Monitor 2 erweitert. Ich suche jedoch nach einer Lösung mit Taste 1 Nur Laptop, Taste 2 Erweitere um Monitor 2, Taste 3 Erweitere um Monitor 3. Ich hoffe das ist etwas einfacher verständlich.

Dennoch danke für Deine Antwort. Ich schau mal bei Elgato.

Antwort 1 Like

Alexander Brose

Moderator

819 Kommentare 572 Likes

Ich musste mich da kurz korrigieren!

Es handelt sich tatsächlich nicht um OLED, sondern um LCD Displays. Habe das angepasst.

Grüße!

Antwort 2 Likes

onyman

Veteran

235 Kommentare 123 Likes

Hahaha, danke für diese amüsante Erläuterung! :LOL::LOL:

Antwort 2 Likes

R
RazielNoir

Veteran

332 Kommentare 110 Likes

In Verbindung mit Lightroom/DXO Photolab & Co wüsste ich einen Einsatzzweck, wenn man die Buttons mit oft benötigten Funktionen innerhalb der Software belegen kann und dann die Kontextabhängig für die Feineinstellung/Regler

Antwort 2 Likes

P
ParrotHH

Veteran

178 Kommentare 191 Likes
MeinBenutzername

Veteran

209 Kommentare 74 Likes

Danke für die Vorstellung des Elgato Stream Decks!
Ich hatte zwar auch ab und an immer davon gehört und mich auch gefragt inwiefern mir das als Nicht-Streamer eventuell noch nützlich sein kann, aber habe das Thema dann ganz aus den Augen verloren und jetzt lese ich wieder etwas über die gebotenen Möglichkeiten... Es hat aufjedenfall mein Interesse und bleibt auf den Schirm. Ich für mein Teil werde mich noch etwas intensiver mit den zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten beschäftigen die das Gerät mit sich bringt. :)

Antwort Gefällt mir

B
Biedermeyer

Mitglied

46 Kommentare 11 Likes

4 Anzeigen wuerden mir nicht ganz reichen. - Kann man mit den LED-Buttons auch die naechsten 4 Anzeigen, anzeigen?

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,355 Kommentare 1,354 Likes

Es gibt von denen unterschiedlichste Ausführungen.....
Hier ein DECK mit 24 Icons.

Antwort 1 Like

s
scotch

Veteran

150 Kommentare 102 Likes

Ich nutze zur Zeit das SD MK2. Hauptsächlich um einige HW Info Werte immer im blick zu haben (Lüfterdrehzahlen Temperaturen usw.)
Dafür finde ich das genial. Das SD+ finde ich auch sehr interessant könnte aber noch ein paar mehr Tasten haben. Als Zusatzgerät zum vorhandenen SD ist mir die UVP aktuell zu hoch.

Antwort 1 Like

Xaero82

Mitglied

25 Kommentare 11 Likes

Ich hatte das Gerät in der Zwischenzeit daheim und hab es leider wieder zurückgeschickt. Verarbeitung war in Ordnung, nichts besonderes, allerdings dem Preis auch nicht wirklich angemessen. HWInfo Plugin ist toll. Hab mir die Temperaturen von CPU, GPU und SSD anzeigen lassen. Lautstärkeregelung über die Drehregler auch prima. Nur leider habe ich es nicht geschafft mein Mikrofon so zu regeln wie ich es gerne gehabt hätte. Ein Blue Yeti ist leider kein Elgato Wave und damit nicht so schön steuerbar. Selbiges gilt für die Logitech Webcam. Auch mein Vorhaben die Monitore einzeln anzusteuern hat so leider nicht funktioniert. Darum ging das Gerät wieder zurück. Der "Coolness-Faktor" auf dem Schreibtisch ist schon recht groß, allerdings ist mir das für den Preis von 230€ dann doch zu hoch, wenn meine gewünschten Funktionen sich so nicht umsetzen lassen.

Antwort Gefällt mir

flashtu

Neuling

1 Kommentare 0 Likes

Sorry aber selbst als nicht Streamer sind 8 Buttons definitiv zu wenig.
Ich habe seit Jahren die alte Variante mit 15 Knöpfen und das reicht, um wirklich hilfreich zu sein, in spielen mit vielen befehlen wie eve online, flight Simulator etc. gerade aus um die wichtigsten shortcuts unterzubringen.
Wenn ich mit 8 Knöpfen dennoch die Hälfte der Sachen ob Spiel, Streamer oder schnittstudio per Tastatur eingeben muss hätte das Teil keinen Nutzen der den Preis rechtfertigen.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Alexander Brose

Werbung

Werbung