Reviews System

Beelink SEi12 Mini-PC Review – 16 threads can also Intel, but is that enough?

After we recently tested the current AMD flagship from Beelink, we now have the counterpart from Intel. With a power-saving “BigLittle” architecture, i.e. a mixture of performance and efficiency cores, as well as Xe graphics and DDR5, it goes into battle against the currently fastest mini-PC in our tests. The following article will tell you how the results turn out.

The review of the AMD model can be found here:

Beelink SER6 Mini-PC mit AMDs Ryzen 6000 im Test – Mehr als nur Desktop-Leistung, denn der kann wirklich was!

Packaging and scope of delivery

With this design, you could actually almost think that you would just buy an Intel processor and not a complete system.

As usual, the back cover gives us some more information about the content, but that’s it. That’s why I’m going straight on with the content, which is more interesting anyway.

Well protected between two layers of cardboard and a padding of foam, the SEi12 arrives at our place, the accessories are in their own little chamber.

Included again are a HuntKey HKA12019063-6B power supply with 120 watts, two HDMI cables of different lengths and a VESA mount.

Specifications

Here is an overview of the technical details. More information can be found on the manufacturer’s product page.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Mehr Geld *kopfkratz*? Ist der andere jetzt lieferbar und billiger geworden? Die 900, die aufgerufen wurden, erinnere ich noch.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,450 Kommentare 814 Likes

Tim, danke für die Fortführung Deiner Tests der Kraftzwerge. Gerade wenn man einen PC für Office Kram, HTPC und gelegentlich etwas Spielen sucht, kann man hier fündig werden. Allerdings ist, wie auch von Dir geschrieben, hier der SER6 Pro nicht nur billiger, sondern auch etwas leistungsfähiger, und daher auch mM nach die erste Wahl.
Ich sehe sowohl den SER6Pro als auch den SEi12 als mögliche, und deutlich preiswertere Alternative zu einem Mac Mini. Der Mac Mini im Vollausbau zieht natürlich weit davon, aber der Preis ist dann auch lange nicht mehr so "Mini" ( €3000 und mehr). Im Bereich unter € 1000 sind beide BeeLink Kisten mehr als ebenbürtige Alternativen, es sei denn, der User will unbedingt MacOS haben.
Und ja, gerne mehr Tests wie diesen!

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,450 Kommentare 814 Likes

Also ich hab mir den Tiger Lake Beelink vor einigen Monaten direkt von Beelink gekauft, und die war dort deutlich billiger als bei A-zone. 5 Tage hat's gedauert, dann war die Kiste da; bis jetzt läuft alles okay.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Ja, aber du bist Ostküste, nicht Nordsee ;)

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Das noch nicht getestete Flaggschiff, aha. Und der i7 1260P ist etwas teurer und vielleicht noch was flotter.
Im Text beziehst du dich auf den verlinkten Zwerg, insofern - ne?

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

812 Kommentare 657 Likes

Reden wir aneinander vorbei?

Beelink SER6 Pro - Ryzen 7735HS = 784€
Beelink SEi12 - i5-1240P = 829€

6800H und 7735HS sind praktisch identisch

Antwort 1 Like

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes
e
eastcoast_pete

Urgestein

1,450 Kommentare 814 Likes

Die Verwirrung bei den SER6 Pros ist allerdings sehr verständlich, und die Schuld liegt bei AMD. Die haben es bei der Benennung einiger ihrer aktuellen 7000er APUs leider so gemacht wie Intel es tat bei einigen "Raptor Lake" Desktop CPUs. In Fällen wurden ja einige Chips der Vorgänger Generation einfach umbenannt und praktisch unverändert mit den wirklich neuen Chips eingereiht. Intel hat zu ihren umgetauften CPUs ja irgendwas mit "verbesserte Fertigung" gemurmelt, um das zu rechtfertigen. Gibt's wahrscheinlich in ähnlicher Form von AMD für die 7735 APUs.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

812 Kommentare 657 Likes

Ja, anstatt bis zu 4,70Ghz kann der jetzt bis zu 4,75Ghz :D

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Die ganzen Bezeichnungen sind nicht mein Problem, sondern die 2 Preise im Test des 6600H.
Ich paste mal: (bei amazon) 'liegt der Preis zum aktuellen Zeitpunkt knapp unter 900€. Angegeben war aber vom Hersteller selbst ein Preis um die 650€ (...)'.
Und auf den beziehst du dich im Test des Intel hier.
Einen sehr widerwillig ausgeführten Klick später (ich verachte amazon) sehe ich den jetzt für 768 Euro. Immerhin.
Diesem Preis gegenüber steht der Intel mit 830.-nicht gut da, seh ich ein.
Gegen die im verlinkten Test genannten 900.- aber schon.
Klar, was ich meine?
Bonus: die 1099.- für den 1260P sind ne Frechheit. Und ein weiterer Grund, die Gemischttrödelbude zu verachten.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

812 Kommentare 657 Likes

Der Preis da von 900€ ist halt hinfällig, weils den "Nachfolger" SER6 Pro für weniger gibt.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Ja, nur steht das hier und nicht im Test.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Supporting force on cooler, periphery and 3D printing arcticles.
Linux novice and wanna-be datahorder with DIY NAS.

Werbung

Werbung