Editor's Desk Editor's Desk Latest news

Bye bye Lingotek aka Ray Enterprise aka Straker – How greed forces long-time customers to alternatives and even saves costs at the customer’s end

It is well known that our site is bilingual and that the content must be managed in the WordPress CMS. I’ve been using Polylang for this since 2019 and Polylang Pro since 2020, which significantly simplifies the implementation and management of multilingualism. Many things are also first translated by machine and later still manually post-processed, which significantly saves time. It is precisely for this intermediate step that Lingotek also came into play in 2019 as a plugin and API. Lingotek is, or was, a cloud-based translation platform (TMS) that handles both automated translation with appropriate AI interfaces (for us, it’s Deepl) and offers manual, human translation on demand as a service.

New Zealand-based language service provider (LSP) Straker Translations announced its acquisition of Lingotek, a Utah-based translation management system (TMS) and LSP provider, back in 2021, after which it began to massively increase monetization and continue the whole thing as Ray Enterprise. There are things you grudgingly accept (I won’t write blackmail here) out of sheer habit and, of course, to ensure business operations anyway, but if you have to. Well, you just play along.

The plugin itself was free until now and you only had to pay for the translation services. Months ago (!) I was offered a business plan, which offers me as an old customer a “preferential price” of 600 USD per year (only if I pay for the whole year), just so that I can still use the plugin at all. Let’s politely call this a subscription model, because all the translations have to be paid extra, so it’s a kind of pay-to-win for morons, no matter if AI or human. The very one-sided correspondence (if you can even call the ignoring of mails on the part of the LSP) about a final contract I’ve been conducting for weeks now and have several times insistently asked to finally implement the new contract. Since I am polite, I do not quote publicly from it.

However, I have at this point also urged that the necessary API including plugin should then also finally work error-free (which is unfortunately not the case until today). Also support requests and error messages are ignored with a noble gesture of nonchalance. As a customer, you pay for half-finished things, which can steal your time and cause costs from case to case. And to put that in perspective: In times of ever-improving AI solutions, an LSP should rather take care of its customers than scare them away completely through arrogant ignorance.

Today, despite several requests for continuation and my communicated willingness to pay, my account was simply shut down without notice. Of course, the whole thing is more than annoying, but there is of course a plan B for everything in the end. If you don’t have a plan B, it’s your own fault if you have to surrender to such business partners without mercy. Since I am an old customer of Deepl and have had a corresponding API key for a long time, in the end it was only necessary to manage this interface myself and simply shoot Lingotek aka Ray Enterprise aka Straker digitally to the moon.

In the end this cost me half of Sunday and 59 Euro for a kind of hull plugin, but necessity is the mother of invention and creativity. As a former programmer, you can also customize the PHP code of a Deepl WordPress interface and in the end I even have a solution that works more stable than the dreadful Lingotek plugin. In the end I can handle manual translations the same way as before, so what? I can only advise everyone not to take such service providers as Ray Enterprise or Straker seriously, because there are now much cheaper and probably also more customer-friendly alternatives. As a representative, I can mention the Deepl team, because there the costs and benefits are still in an honest relationship. Especially since the support still deserves its name.

Today’s sunday is a kind of virtual apprenticeship money, because I have to adapt or create the still planned, pending contents for next week and put the family and news on the back burner for that. But seriously: 600 Euro for nothing I can spend elsewhere much more sensible. That as a word to the Sunday, although I would have rather written a news. Unfortunately, this time has been lost. By the way, nothing changes for you. My benefit is saved money and one plugin less, which slows down my CMS and has caused errors several times. So seen: Thanks for the thought-provoking impulse and the LSP still good success!

Kommentar

Lade neue Kommentare

D
Denniss

Urgestein

1,510 Kommentare 547 Likes

So ärgerlich das jetzt auch gewesen sein mag aber besser einen kaputten Zahn rechtzeitig ziehen als monatelang damit rumlaufen

Antwort Gefällt mir

Yve

Veteran

113 Kommentare 54 Likes

Grade so kleinere Sachen/Plugins rechnen sich über längere Zeit oft, wenn man die InHouse macht. Da hat man drin was man wirklich braucht und eben nur das. Und so wie es klingt, scheint das Plugin vom original Anbieter ja nach zwei verkauften Jahresabos voll bezahlt zu sein.

Wenn ich manchmal sehe was Laien über 5 Jahre für ihre zusammen gepuzzelte WordPress Seite bezahlen zzgl. Hosting und Pflege, da hätten so einige sich das einmal richtig Entwickeln lassen können.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,454 Kommentare 817 Likes

Sowas ist wirklich ärgerlich und lästig; die Kombination von viel mehr Geld wollen und dafür dann immer noch dieselben halbgaren Lösungen anzubieten ist leider oft das, was nach derartigen Übernahmen (acquisitions) passiert. Denn das Geld, das gerade für die Übernahme der gekauften Firma ausgegeben wurde, soll dann ja so schnell wie möglich wieder erwirtschaftet werden. Und dabei bleibt dann der Kundendienst und die Weiterentwicklung der Produkte (ob Software, Hardware oder Services) auf der Strecke, denn die kosten ja auch Geld. Jetzt hoffe ich, daß andere Kunden Dir folgen und "Und Tschüss" sagen, denn sonst lernen die Damen und Herren in der Geschäftsleitung nicht, daß es so nicht geht.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,158 Kommentare 18,731 Likes

Das wird wohl genauso ein Wanderpokal wie Tom's Hardware US. Auspressen und weiterverkaufen im Loop, groundhog day deluxe.

Ich hatte mittlerweile auch schon Anfragen zum Verkauf oder einer Beteiligung. Nette Summen waren da im Spiel und es waren durchaus seriöse Firmen. Also im Rahmen des Gesetzes. Aber eben auch die Vorgabe, die komplette Monetarisierung durch diese Werbeschleudern zu übernehmen, einschließlich gewisser "redaktioneller" Inhalte. No way, das ist wie Selbstmord auf Raten.

Antwort Gefällt mir

C
ChaosKopp

Urgestein

516 Kommentare 534 Likes

Geile Haltung. Man übernimmt Technologie, presst sie finanziell aus und verweigert einfach die damit verbundenen Pflichten.

Von daher: Du hast alles richtig gemacht. Lasst sie sterben.

Und Dein Werk zu verkaufen? Ich denke an George Lucas und Star Wars.

Toms Hardware besuche ich schon lange nicht mehr. Just buy it? Nope, brauch ich nicht, lasst mal.

Antwort Gefällt mir

G
Gamer

Veteran

147 Kommentare 37 Likes

Sehr schade wie hier abgegeizt wird und die Arbeit anderer nicht bezahlte werden will. Honoriere mit einem Werbeblocker. ;)

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,158 Kommentare 18,731 Likes

Ich gehöre zu denen, die Plugins, wenn sie gut sind, voll bezahlen und auch den Support über Jahre weiter finanziell unterstützen. Leben und leben lassen. Mit Freeware kommt man nicht wirklich weiter und unlizensierte Dinge zu nutzen widerstrebt mir komplett. Das halte ich auch mit der Software so und fahre seit Jahren gut damit.

Aber hier liegt der Fall anders. Die Schnittstelle ist fehlerbehaftet, beim Support tut sich fast nichts und jetzt soll ich noch eine Grundgebühr dafür zahlen, dass sie eigentlich NICHTS machen und die Übersetzungen gehen dann extra? Ich brauche keine Workbench in der Cloud oder das Abspeichern aller meiner Inhalte auf intransparenten Servern. Und ich hasse es, wenn man mich versucht zu erpressen. Geld gegen Leistung ist ok, aber nur Geld für nichts ist schon arg meh.

Antwort 6 Likes

C
ChaosKopp

Urgestein

516 Kommentare 534 Likes

Wart mal kurz, Du hast einen Balken im Auge.

Werbeblocker? Also die Seite für lau nutzen und dem Betreiber nicht mal die paar Cent gönnen? Und dann Vorwürfe machen, wenn er für null Leistung nicht in barer Münze zahlt? Nachdem er versucht hat, den Mist zu lizensieren, aber der Betreiber nicht einmal das geschafft hat?

Werbung zu sehen kostet Dich hingegen gar nichts.

Zumal mir hier Werbung noch nicht negativ aufgefallen ist.

Antwort 5 Likes

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Nur die Ruhe. Sein Werbeblocker ist von AMD, der funktioniert eh nicht.
AMD = alles muss durch.

Wie ist das jetzt? Angenommen, ich mach jetzt noch nen Zwinkersmilie, wird der Beitrag dann trotzdem ernst genommen? Oder eher der mit Zunge raus und Zwinkerauge? Gamer hat nur gezwinkert und - ach, besser gar nix.

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,349 Kommentare 1,348 Likes

Mann,Mann,Mann...

Deine Kommentare sind unterste Schublade.
Deine rote Voreingenommenheit sucht ihres Gleichen.

Hier treffen sich eigentlich freundliche technik- affine Erwachsene, die sich der Thematik annehmen und helfen wollen.
Igor bietet uns hier, mit fundiertem Content, ein offenes Feld dafür.
Das Ganze dann auch für Lau !

Du solltest eine andere Spielwiese suchen,wo Du besser hin passt.
Da sollte sich doch was finden lassen :)

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

10,158 Kommentare 18,731 Likes

Was bisher geschah:

Mehrsprachigkeit und Verwaltung: Polylang Pro mit Lizenz (jedes Jahr neu)
KI-Übersetzung: Deepl (Pro Lizenz mit API-Key, monatliche Abrechnung)

Das hat Lingotek gemacht:
Deren Plugin stellte die Verbindung zwischen Polylang (bezahlt) und Deepl (bezahlt) her, mehr nicht. Lingotek bot zudem manuelle Übersetzungsdiensleistungen (die auch von mir bezahlt wurden). Typisches Man-in-the-Middle Ding eben.
Jetzt aber soll ich jedes Jahr allein 600 USD nur für die Schnittstelle zahlen, ohne das Lingotek irgend etwas dafür tut?
Das zu ersetzen hat einmalig 59 Euro gekostet und etwas Zeit. Schöpfungshöhe bei Lingotek = null, denn es ist die API von Deepl, nicht Lingotek. Dazu massenweise fehlerhafter PHP-Code im Plugin, das mir die Seite nicht nur einmal stundenweise nahezu lahmgelegt hatte. Finde den Fehler (habe ich). Hätte ich viel früher drauf kommen können. Schmarotzer, nichts anderes. :D

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,158 Kommentare 18,731 Likes

Aber seid froh, dass ich geizig bin. Ich hätte fast OpenAI eingebaut, war vorhin im totalen Blutrausch. Aber die API ist mir zu teuer, wobei das GPT4-Modell echt gut ist. Ich unterstütze lieber deutsche Startups, :)

Antwort 3 Likes

C
ChaosKopp

Urgestein

516 Kommentare 534 Likes

Ich halte nichts von der derzeitigen Mode, unreflektierten Quark rauszublasen und dann nen Smiley dahinterzusetzen oder gar zu sagen: "War nur Spaß" oder "War nur Satire".

Nein, Deine Worte bleiben Deine Worte. Und jeder "Spaß" hat einen ernsten Kern.

Ich teile Deine Meinung hier also nicht. Aber damit können wir sicherlich beide gut leben. Nichts für ungut.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Mir ist zwar nicht ganz klar, warum dein mir zustimmender Beitrag meine Meinung nicht teilt, aber son Widerspruch in sich hat so seinen eigenen Charme.

Antwort Gefällt mir

C
ChaosKopp

Urgestein

516 Kommentare 534 Likes

Sollte ich Dich missverstanden haben, so bitte ich um Verzeihung.

Antwort Gefällt mir

H
Hulk

Neuling

5 Kommentare 0 Likes

Volle Zustimmung!
DeepL macht sehr gute Übersetzungen und kommt aus Deutschland.
Jeder sollte sich einen Bookmark setzen und nicht immer Google Translate usw. benutzen.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,158 Kommentare 18,731 Likes
I
IronAngel12

Mitglied

38 Kommentare 14 Likes

Ist zwar Offtopic. Aber kann ich nur zustimmen die Werbung sollte man auf gewohnten Webseiten erlauben oder regelmässig spenden. So eine Webside finzanziert sich nicht von alleine. Die Werbung hier ist auch harmlos.

Antwort 1 Like

pantsuki

Mitglied

35 Kommentare 5 Likes

Das Igorslab zweisprachig ist wusste ich nicht :/.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung