Cooling Reviews Watercooling

Alphacool Eisbaer Aurora HPE 360 Review – Expandable AiO with new copper radiator | Launch

The question of what material the radiator is made of comes up again and again among the articles about AiO water coolers. And the answer is actually always: aluminum. Today I can finally give the answer that is secretly desired, because Alphacool combines here parts from the custom loop segment with the simplicity of an AiO. What makes the radiator special besides the copper advantage can be read in the following article:

Packaging and scope of delivery

A cardboard box in portrait format protects the complete water cooler on its way to us, which was printed all over in black. The front proudly presents the pump block, then the back shows fans and part of the radiator. Apart from the basic information about the compatible sockets, there is no further listing of specifications or features on the outside.

Additional protection inside the box provides a shell of dense cardboard, which encloses three sides. In addition, each part is bagged again individually.

The accessories are quite lush and consist of many small parts. In addition to the mounting material for the different sockets, a manual ARGB controller, 3 fan splitters as well as a tube of “Subzero” thermal paste and the adapter for the proprietary RGB connector are also included.

Having the necessary brackets and screws in separate bags each with labeling is a sensible idea with this many small parts to avoid chaos and a lot of searching.

 

Assembly and installation

For my AM4 socket used here, the backplate available from the motherboard is used again, but there are still some small parts to be handled. The following graphic  shows it quite well:

The two brackets pushed sideways into the pump block were quite stiff on me, pushing the teeth into each other was only possible with great force. After everything is prepared, only the four screws need to be tightened crosswise. There is also a small point of criticism in the form of the cable tie, which fits tightly to the pump’s cables. Fingertip feeling and a small pair of pliers or scissors are required here, otherwise the cable is quickly cut.

The included tube of thermal paste is not as full as I would have expected due to its size. Compared to well-known thermal pastes like the MX-4, the paste itself is also much tougher. The amount is enough for about two times use, if you are a little more generous with the amount.

 

Specifications

Below is an overview of the specifications, more information including a complete datasheet can be found – as usual – on the product page at the manufacturer.

Alphacool Eisbaer Aurora HPE Edition 360 (11997/11999)

MindfactoryZentrallager: verfügbar, Lieferung 3-5 WerktageFiliale Wilhelmshaven: nicht lagerndStand: 15.08.22 00:32177,99 €*Stand: 15.08.22 00:21
equipprLagernd im Außenlager, Lieferung innerhalb 3-5 Werktage178,00 €*Stand: 15.08.22 00:21
neon24.deIm Außenlager verfügbar178,00 €*Stand: 14.08.22 20:15
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Lade neue Kommentare

RX480

Urgestein

1,002 Kommentare 517 Likes

"Die Einbauhöhe muss hier auch nochmal erwähnt werden, die oben auf dem Pumpenblock anfangenden Schläuche brauchen einfach mehr Platz, als man es von einer AiO gewöhnt ist. Wer diesen nicht hat, kann sich aber schon auf mein Review der LT Version dieser Wasserkühlung freuen, die eher dem gewohnten Formfaktor entspricht."

... bin gespannt auf LT
(Schläuche oben raus sieht auch net schön aus, bei der LT ... siehe Anhang)

LT dann hoffentlich mit 240...280...360...420er (falls die kleine Pumpe das schafft)

btw.
Prinzipiell finde ich die meisten Gehäuse und Motherboards echt sinnlos.
Warum lässt man oben+vorn net mehr Platz für P+P und könnte man net auf den Boards den 2. PCiE 16x einsparen, um mit dem Platz besser
auszukommen. (ohne MGPU eh net mehr für Alle nutzbar, ... nur noch für Workstation interessant)

Die Erweiterbarkeit (mit Eiswolf2) ist wirklich das Schlagmichtot-Plus-Feature.

@ApolloX
Wie hast Du das mit der 3.Pu. incl. AGB genau gemacht, gibts Da auch ne vorbefüllte Komponente?

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Tim Kutzner

Moderator

374 Kommentare 243 Likes

Also eine 360er Version der LT gibt es, von einer 420er habe ich noch nichts gehört. Behält man sich vielleicht für die Eisbaer Pro vor.

Antwort 2 Likes

RX480

Urgestein

1,002 Kommentare 517 Likes

Hat die LT die selbe Pumpe?

Antwort Gefällt mir

Alphacool

Hersteller-Account

313 Kommentare 350 Likes

Ja, alle aktuellen Eisbaeren haben die selbe Pumpe verbaut. Egal ob Eisbaer, Eisbaer LT oder Eisbaer Pro. Überall ist die DC-LT 2 verbaut. Auch in der Eiswolf 2 GPU AIO steckt die selbe Pumpe.

Antwort 5 Likes

ApolloX

Urgestein

775 Kommentare 387 Likes

Ah, interessanter Test, da ich ja auch alles mögliche von ALC nutze.
- Wofür steht denn das HPE?
- Was mich da immer wieder ärgert, auch wenns wohl viele andere genauso machen: warum braucht jeder Scheiß ne eigene Tüte, die dann am ende ihres Lebenszyklus im Magen eines Meeresvogels endet? Das muss nicht sein, es würde für alle Kleinteile auch eine einzige reichen und der Rest braucht keine Tüte. Warum nicht wieder einen Schritt vorangehen und als gutes Beispiel vorangehen?
- Hey, endlich ist die WLP-Spritze beschriftet, was drin ist!
- Ein generelles Problem wird am Ende noch angesprochen: ein R5 3600 ist keine Test-CPU für Wasserkühlungen.
- Igor hat doch hochauflösende Oberflächenmesssysteme, oder? Messt mal die Ebenheit der Coldplate!
- Oh wow, immer wieder überrascht, was es beim Igor alles für verschiedene Wertungslabel gibt :)

Ja, wenn ich mir den Test so anschau, dann seh ich wieder, dass die weißen Flugzeugtriebwerke, sprich die Rise Aurora eher an die Tragflächen einer 777 gehören, aber für eine AIO überdimensioniert sind. Super, dass es mal wer misst - da seh ich, dass man die effektiv nicht mehr als 60% PWM betrieben muss, weils darüber nur noch lauter aber nicht mehr kühler wird.
Ist das immer noch so (wie bei meinem Eiswolf 2), dass die Lüfter beim Anlauf zuerst so nen Sekundenbruchteil einen Brüller machen (ich vermut, einmal sehr hoch anlaufen und erst dann sofort runterregeln)?

Auch spannend, dass es bei der Pumpe wohl keinen Unterschied macht, ob sie 6, 9 oder 12 V läuft, aber soweit ichs weiß, sollte die immer voll laufen, hören tut man die eh nicht.

Nehmen wir jetzt mal das Setting Pumpe 12V und Lüfter 60%, dann schlägt der EIsbär die andren drei getesteten - stark!

@RX480
Also den AGB mit Pumpe hatte ich im Luxx gekauft, der erste AGB war aber leck - hat der VK zurückgenommen, Pumpe liegt noch hier und wartet auf den Verkauf. Zweite Pumpe und zweiter AGB sind mir wesentlich zu groß, da kommt also nochmal ne kleinere Tube rein.
Alles Leer, dazu hab ich mir einach bei ALC ne Flasche Kühlflüssigkeit bestellt, die ich gut zur Hälfte noch reingekippt hab - und ein paar Schläche mit ner Schnellkupplung hab ich da natürlich noch gebraucht. Jetzt siehts grad total wirr im PC aus AGB mit Pumpe sind momentan nicht bestestigt - stehen einfach so drinnen. Mit der Tube bestell ich mir auch noch irgendeine Halterung.
Der Schläuche Wust hat aber einen ungeahnten Vorteil: das ist DIE Halterung für RAM-Lüfter, welchen ich aus Gründen (...) aktuell und zukünftig benötige. :-)
Und so sieht der Verhau grad aus.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
Alphacool

Hersteller-Account

313 Kommentare 350 Likes

HPE = High Performance Edition
Die Radiatoren werden noch als DIY Modelle in diversen größen auf den Markt kommen. Ursprünglich für Serverhardware gedacht, da man hier teilweise mit einem 360mm Radiator bis zu 1500W abführen muss. In dem Bereich mit 2500rpm Lüftern sind die Unterschiede bei über 6k zwischen einem normalen und einem HPE Radiator.

Tüten
Die Schrauben und Halterungen werden vorabgepackt, weil die nicht immer einheitlich bei einer AIO beigelegt werden. Wenn du ein paar Tausend Kühler, AIOs ect. verpacken musst, geht das nicht mit einer Tüte. Das wäre ein logistischer Alptraum und würde extrem viel Arbeitszeit kosten. Daher sind bestimmte Schraubensätze vorabgepackt und werden dann je nach Bedarf beigelegt.

Antwort 6 Likes

Klicke zum Ausklappem
Tim Kutzner

Moderator

374 Kommentare 243 Likes

Der R5 3600 ist aber eben ein gutes Mittel, was auch das Testen von Budget und ITX-Kühlern zulässt. Da schießt man sonst mit Kanonen auf Spatzen :D Und trotz der Mittelklasse-Abwärme ist die CPU gar nicht so einfach zu kühlen dank asymmetrischer Anordnung der DIEs. Ich gebe ja immer Delta-Werte zur Raumtemperatur an, die tatsächliche Temperatur bei 12V + 60% Lüfter lag bei etwa 72°C. Da kommt ein Wasserkühler noch nicht an seine Grenzen, aber von Mühelosigkeit und Unterforderung kann auch nicht die Rede sein.

P.S: Du hast da etwas Computer an deinen Schläuchen :P

Antwort 2 Likes

RAZORLIGHT

Veteran

260 Kommentare 155 Likes

Garantie wie üblich die mickrigen 2 Jahre?

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

374 Kommentare 243 Likes

Produktseite ist jetzt übrigens auch online und im Artikel ergänzt.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
RX480

Urgestein

1,002 Kommentare 517 Likes

Gibts da Unterschiede bei den Rippen+Pipes ggü. dem normalen Vorgänger?
2500rpm ist ein bisschen Viel, aber [email protected]+P wäre net schlecht.
(praktisch hätte man wohl eher 2 Radis a 400...500W, falls man denn erweitert)

Klingt ja fast so, als ob man mit der HPE gar net mehr 420er braucht.
(da wären dann kleinere Gehäuse ausreichend)

Antwort Gefällt mir

Alphacool

Hersteller-Account

313 Kommentare 350 Likes

@RX480
Hauptunterschied sind mehr Wasserkanäle, schmälere Finnen um diese Effizienter auszunutzen und die Wärme schneller und besser auf den Finnen zu verteilen. Desto höher die Umgebungstemperatur ist, desto mehr Abwärme man hat, desto besser schneiden die HPE gegenüber den normalen ab.
Was die Vorkammern ect. betrifft, gibt es keine Unterschiede. An diesen Stellen kann man eigentlich nicht wirklich etwas tun um die Performance zu erhöhen.

Antwort 3 Likes

Tim Kutzner

Moderator

374 Kommentare 243 Likes

View image at the forums

Antwort 4 Likes

RX480

Urgestein

1,002 Kommentare 517 Likes

Habe auch ein Foto bei TPU dazu gesehen: ... das ist schon ein Mehrwert ggü. Standard
(ist übrigens 30mm dick)

Antwort Gefällt mir

ApolloX

Urgestein

775 Kommentare 387 Likes

Stimmt. Aber da mir alle zwei Monate wieder was anderes einfällt, wäre ein Kürzen/Konfektionieren der Schläche sehr gefährlich. Wenn ich mal wieder nen Monat nichts an der Hardware geändert hab, dann halt ichs schon wieder fast nicht mehr aus.

Antwort Gefällt mir

The Evil

Neuling

6 Kommentare 1 Likes

Wenn die Schläuche bei einer AIO oben aus der Pumpe kommen hat das auch Vorteile. Denn oft sind dann die Schläuche rechts am Pumpenblock angebracht was bei einer Vollbelegung aller RAM Slots zu Problemen führen kann.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Supporting force on cooler, periphery and 3D printing arcticles.
Linux novice and wanna-be datahorder with DIY NAS.

Advertising

Advertising