Cooling Fans Practice Reviews

Different Noctua NF-A12x25 PWM Case Fans in Review – When database tests, user experience and re-tests differ from each other

The Noctua NF-A12x25 PWM has been around for what feels like an eternity, and of course such a product may be technically improved over time, or the tooling is changed on a regular basis, or at least various details are changed. There was already media attention in 2016 about the (ultimately non-existent) differences between the Chinese and Taiwanese production. We measured a model we purchased ourselves (before 2023) at the beginning of our tests for the new database and were criticized by readers not only once because our measurements did not match their (subjective) impressions or those of other websites. Especially with the noise emission. It’s just that we don’t like to be accused of not working properly.

Of course, we re-measured this fan several times for exactly such reasons and still always got the same values – that works quite consistently here by now. By the way, the fan of a third party from 2020 showed a very similar performance as our old specimen, so we cannot rather assume a defect. Nevertheless, we contacted Noctua in the summer, whereupon we received brand-new specimens that perform completely differently. Apart from external differences such as the label, a lower weight and a definitely different tooling, the characteristics of the various fans also differ outside the maximum values on the data sheet, especially in the behavior on radiators and lower speeds.

Since I’m very reluctant to get into the realm of wild and evidence-free speculation, today I’ve simply gathered the facts from our testing, done some material analysis, and filtered out the differences between the – let’s call it different – iterations. The new fan is definitely better, but it also has a small weakness in one aspect. In the meantime, I also spoke with CEO Roland Mossig on the phone and was also able to get an idea of the quality management at Noctua and the OEM.

What is the visual difference?

The first difference is really quite obvious, as it’s a completely different label on the new fan. Apart from the fact that the CE print on the old model (left) was so incorrect, it also lacked certification for the North American market. The label of the new fan (right) is now correctly labeled. Of course, this has no influence on the performance.

Furthermore, the scales showed 207 grams for the old fan and 198 grams for the new one (including the bent up cable). That in turn speaks for a certain change in the fan, because it’s more than just a generous tolerance and then made us curious. And so you can see that the tooling has also changed, and not just tools 1:1 rotationally replaced. I have framed the differences once in yellow. It’s almost like a hidden object picture, only with fans.

Due to the liquid crystal polymer (LCP) used, color aspects do not play a role, because each fan is almost unique. But there are also other materials. There are deviations above all in the sheet metal used in the hub. On the old fan, the zinc coating was much too thin, but the sheet metal was obviously thicker. Looking at the depth analysis, the coating of the old fan was already “through” after 13 to 15 shots, while the new one still had zinc in the layer after more than twice that number. On the left we see the LIBS of the old fan, on the right that of the new one:

So there has definitely been a change in material, but the cause was certainly caused by the supplier. In any case, the new fan is much better galvanized, which is pleasing. The axle of the motor is made of an iron-chromium alloy in both models and should also last longer, here the differences are already within the possible tolerance range of the measurement.

The brass used is almost the same, the difference in the average copper content is less than 2% between the two models, so this is also okay and does not indicate a different manufacturer with a cheaper material.

And now? Yes, the tooling can be clearly distinguished, some materials too. The label thing is pure optics, so not relevant. Why the old model acted so much louder is hard to find out with simple means. Therefore, I have organized another older model of 2020, which should arrive here in the next few days. But if you want to know for yourself when your model is from, just look at the lasered so-called LOT number (Batch, Charge) in the frame below the logo, behind which Noctua hides the production date, among other things. So we can see that the new part is from March 13, 2023.

As far as it was verifiable with my technical possibilities, the dimensions and surfaces match pretty exactly. But how does the new fan perform in direct comparison to the older model? The next page gives a clear answer: quieter. You can read about how much better this is in total and where there might be differences in the other test values after turning the page.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

echolot

Urgestein

922 Kommentare 720 Likes

Beeindruckende Verbesserung:

View image at the forums

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

10,173 Kommentare 18,758 Likes
F
Falcon

Veteran

112 Kommentare 116 Likes

6dbA sind ne Menge Holz.

Betreibe meine ganzen A12 mit maximal 1200U/min weil alles andere zu laut wurde, muss ich doch glatt mal Schauen ob ich da auf dem Benchtable Unterschiede zwischen den Lüftern heraushören kann.

Antwort 1 Like

c
cunhell

Urgestein

548 Kommentare 501 Likes

Gibt es denn eine Möglichkeit vor dem Kauf festzustellen, dass es die neue Revision und es kein Lüfter aus dem hinteren verstaubten Regalecke ist? Ich vermute mal leider nicht, oder?

Cunhell

Antwort Gefällt mir

Nulight

Veteran

220 Kommentare 146 Likes

Die Sound-Samples sind super gut !
So habe ich mir das immer vorgestellt.
Weil ich gerne meine Lüfter bei bestimmter Drehzahl betreibe und so perfekt vergleichen kann.
Am meisten hat mich die Sound-Charakteristika des neuen Lüfters beeindruckt.

Antwort Gefällt mir

s
scotch

Veteran

150 Kommentare 102 Likes

Ich habe die neben der Braunenbeigen auch die schwarze (Chromax) Version dieses Lüfters. Der eigentlich die gleiche Spezifikation hat.
Rein subjektiv finde ich allerdings das die schwarze Version ruhiger läuft.
Das kann natürlich in eine ähnliche Richtung gehen (Andere Kunststoff Zusammensetzung, neueres Herstellungsdatum ect.)

Antwort Gefällt mir

F
Falcon

Veteran

112 Kommentare 116 Likes

Kann gut sein das die schwarzen bereits die neue Revision sind.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,173 Kommentare 18,758 Likes

Wozu schreibe ich eigentlich Artikel?

Allein die Unterschiede füllen eine Seite, vom Label bin hin zur LOT Nummer. Lesen und wissen :D

Antwort 3 Likes

ipat66

Urgestein

1,352 Kommentare 1,353 Likes

… und begreifen :)
Da fiel mir doch ein uralter Text von Nina Hagen ein, in dem sie über„die Wörter und ihre Bedeutung“ sinnierte.

Vielleicht solltest Du darüber nachdenken, die Seite nicht nur auf Deutsch und Englisch zu veröffentlichen ?

Ich schlage noch eine Version mit Comic- Zeichnungen vor :D

Antwort 2 Likes

echolot

Urgestein

922 Kommentare 720 Likes

Das kann man auch im direkten Vergleich raushören. Die alte Version scheint "brummanfälliger" zu sein, wo der Neulüfter hörtechnisch wesentlich gefälliger ist. Da hat man ordentlich die Schwungmasse optimiert, vielleicht auch die Lager. Das Gewicht deutet darauf hin.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,173 Kommentare 18,758 Likes

Ja, auch wenn es bei Noctua keiner gewesen sein will ;)

Antwort 3 Likes

Opa-Chris

Mitglied

84 Kommentare 120 Likes

Super Nachtest, vielen Dank!

Ich fand die Ergebnisse zu dem 2020er Modell zwar auch etwas "zu schlecht" aber hatte keine Zweifel an eurem Messverfahren, da ich aus meiner Erfahrung heraus einige Eurer Ergebnisse bestätigen konnte. Rein subjektiv versteht sich. Von dem ein oder andere Noctua war ich auch recht enttäuscht worden.

Dass Ihr aber noch einmal einen Nachtest macht, weil auch ihr Zweifel an dem Ergebnis hattet und somit auch selbstkritisch bleibt, finde ich klasse.
Wie Du schon sagst: niemand ist unfehlbar....naja, bis auf Gott und Igor vielleicht 🤣

Aber das ist Igorslab und daher schaue ich hier immer als erstes rein. Wenn ich wirklich verlässliche Infos will, dann finde ich sie hier!

Antwort 3 Likes

Lagavulin

Veteran

226 Kommentare 181 Likes

@Igor Wallossek : Ganz herzlichen Dank für den Test!

Zu dem im März 2023 bei Amazon erworbenen Lüfter mit der LOT-Nummer, die das Jahr 2020 ausweist, hätte ich eine Frage: Wurde der beim Noctua-Store im Amazon-Marketplace gekauft? Dann wäre er direkt von Noctua geliefert worden und dürfte eigentlich keine drei Jahre alte Lagerware sein. Wenn ich direkt beim Hersteller kaufe, erwarte ich schon aktuelle Ware.

Es wäre auch sehr interessant, einmal die schwarze Version des Lüfters (chromax.black.swap) zu testen. Den auf den Markt zu bringen hat ja ziemlich lange gedauert und soweit ich mich erinnere war die Begründung von Noctua, dass man erst ein geeignetes schwarzes „Material“ finden musste, um die gleiche Qualität wie beim braunen Lüfter sicherzustellen. Jetzt wäre es natürlich interessant zu wissen, ob das gelungen ist.

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Wenn man mehrere Noctua-Lüfter desselben Typs kaufen möchte, sollte man immer auch mal einen Blick in den Noctua-Store bei Amazon werfen. Da werden immer wieder mal „Bundles“ von Lüftern angeboten, die billiger sind als das, was man im (Online-)Handel findet.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 370 Likes

Ist eigentlich generell zu begrüssen, wenn Produkte im Laufe der Zeit verbessert werden. Nur sollte man dabei transparent sein, seitens Hersteller und Verkäufer. Wenn ein Modell irgendwann mal einfach so "besser" wird als das eigentlich gleiche ältere, dann wird es unfair. Wer gleich viel bezahlt, unwissentlich, und eine 3 Jahre alte und schlechtere Variante erhält, sollte das wissen, weniger bezahlen müssen, oder Anrecht auf Umtausch haben (RMA weil zu laut zB). Da bräuchte es ein transparentes Labelling. Und wenn da in diesem Fall von Noctua niemand wissen soll, woher diese Qualitätsunterschiede eigentlich stammen, sollten die mal ihre QA prüfen, bei den Preisen die sie aufrufen.

Antwort 1 Like

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 370 Likes

Ein Vergleich zu der schwarzen Variante wäre sicherlich auch sehr interessant. Ich denke, ich hab den Artikel gelesen, aber auch nichts dazu gefunden...?

Die Balken der Vergleiche alt/neu sind beide Pink, vielleicht könnte man da andere Farben zwecks besserer Lesbarkeit verwenden? Danke

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 370 Likes

Jeder Lüfter klingt an seinem spezifischen Einbauort anders. Jedes Case und jeder Build haben andere Resonanzen und Charakteristiken, welche einen Lüfter zu Geräuschen zwingt. Selbst das gleiche Lüftermodell klingt im Boden oder Deckel oder Seitenwand oder Radiator etc. etwas anders, wenn man es genau nimmt resp. empfindlich hört.

Antwort Gefällt mir

~
~HazZarD~

Mitglied

44 Kommentare 34 Likes

Erstmal danke für den Nachtest, mir fehlt da im Fazit etwas Einordnung der Ergebnisse.

Ich weiß nicht ob es sinnvoll ist von jeweils einem Sample der jeweiligen Altersklassen darauf zu schließen, dass die alten Lüfter den neueren extrem deutlich unterlegen sind (die 6dB würde ich schon als sehr deutlich bezeichnen). Könnte es sein, dass der alte Lüfter nur ein unterirdisch schlechtes Sample ist und der neue Lüfter mehr dem entspricht was der Lüfter leisten sollte oder sogar ein golden Sample ist? Ohne zu wissen wie sich eine statistische relevante Anzahl an Lüftern eines bestimmten Batches verhält was die Messergebnisse angeht halte ich es halt eher für schwierig beide Lüfter als Repräsentanten ihrer LOT Nummer zu vergleichen, bzw. darauf zu schließen, dass die neueren Lüfter bedeutend besser sind als die Älteren.

Ich verstehe aber, dass es wegen sowohl finanzieller als auch zeittechnischen Gründen schwierig ist eine große Zahl an Lüftern zu messen.

@Furda das gleiche könnte man an der Stelle auch Arctic bzw. jedem anderen Hersteller vorwerfen, die neue Revisionen der Lüfter auf den Markt bringen ohne das offen zu kommunizieren. Sollten sich z.B. Käufer, die sich vor Jahren nen P12 gekauft haben, der (was Features und Akustik angeht) bedeutend schlechter ist als aktuelle Revisionen, über den Tisch gezogen fühlen? Oder ist das hier was anderes?

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

1

10,173 Kommentare 18,758 Likes

Genau deshalb habe ich ja noch einen Lüfter aus 2020 besorgt und KEIN pauschales Urteil gefällt :)

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

922 Kommentare 720 Likes

Na was für ein irres worst-case-Szenario, dass man zufällig von der einen Reihe den schlechtesten und von der anderen den besten zum Vergleich herangezogen hat. Auf so eine Idee muss man erst einmal kommen. Wir reden hier ja nicht von einer 5%-Produktionsabweichung, was auch schon sehr sehr unwahrscheinlich wäre. Die Unterschiede sind, wenn die Tests unter gleichwertigen Bedingungen ablaufen, was man bei Igor mal unterstellen kann, ja teilweise gravierend.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung