News Redaktion

Eine Weihnachtsgeschichte über den Wert des Hardware-Lebens und die vermeintliche Vergänglichkeit

Es war einmal eine High-End-Grafikkarte, bekannt als “GTX Titan”, die einst in den Herzen von Gamern und Tech-Enthusiasten auf der ganzen Welt regierte. Diese Karte war ein Wunderwerk der Technologie, ausgestattet mit der neuesten Architektur, unübertroffenen Taktraten und einer Fülle von VRAM. Sie war der unangefochtene König der Grafikkarten und ermöglichte es Spielern, die neuesten Spiele in höchster Auflösung und mit flüssigen Bildraten zu genießen. Doch wie es oft in der Technologiewelt geschieht, begann der Glanz der GTX Titan langsam zu verblassen. Die Jahre vergingen, und neue Grafikkarten-Generationen traten auf den Plan. Diese neuen Karten waren kleiner, effizienter und, was das Schicksal der Titan am meisten beeinflusste, sie waren genauso schnell oder sogar schneller. Die einst so mächtige Titan fand sich plötzlich in einer Welt wieder, in der sie nicht mehr die Beste sondern nur noch eine billige Beute von Einsteiger-Karten war.

Doch die Titan hatte noch eine große Schwester, die Quadro P6000, bekannt für ihre überlegene Leistung und Fähigkeiten in professionellen Anwendungen. Sie war stolz auf ihre Errungenschaften und ihren monetären Status. Sie war die Spitze der Grafiktechnologie in ihrer Zeit, beliebt in High-End-Workstations für 3D-Rendering, Videobearbeitung und komplexe wissenschaftliche Simulationen. Nur dass sie, im Vergleich zur Gaming-Schwester, bis heute in vielen Workstations nach wie vor ihren Dienst mit Bravour erledigen darf.

Das verleitete sie am Ende, ein wenig überheblich zu sein, besonders gegenüber ihrer ehemals so berühmten Gaming-Schwester, denn sie sah sich selbst als den “ernsthafteren” und “wichtigeren” Teil der Grafikkartenfamilie und neigte dazu, die Erfolge der Titan im Gaming-Bereich herunterzuspielen. “Spiele sind Kinderkram”, pflegte sie oft zu sagen, “ich war beschäftigt mit echter Arbeit – das Erstellen von Filmen, das Designen von Autos und das Durchführen von komplexen Berechnungen. Das ist die wahre Nutzung von Grafikleistung!”

Es war Heiligabend, und die Titan, die nun in einem alten PC verstaubte, fühlte sich nostalgisch und ein wenig melancholisch. Sie erinnerte sich an die Tage, als sie die Herzen der Spieler mit ihrer beeindruckenden Leistung gewonnen hatte. In dieser Nacht passierte jedoch etwas Magisches. Während die Welt schlief, erwachte in der Titan ein neuer Geist. In einem virtuellen Weihnachtsland, das in den tiefsten Schichten der digitalen Welt verborgen lag, fanden sich alte Computerkomponenten aus verschiedenen Epochen zusammen. Es war ein Ort, an dem Siliziumherzen noch immer schlagen konnten und Erinnerungen lebendig blieben. Die Landschaft war geprägt von glitzernden, datenlichtdurchfluteten Ebenen und Hügeln, die an Platinen erinnerten, mit leuchtenden Transistorbäumen und funkelnden LED-Blumen.

In der Mitte dieses Weihnachtslandes stand ein großer, strahlender Weihnachtsbaum, der aus leuchtenden Glasfaserkabeln und schimmernden Prozessorkühler-Sternen gebaut war. Unter diesem Baum versammelten sich die alten Komponenten, um Geschichten aus ihrem früheren Leben zu teilen. Die GTX Titan, die sich anfangs noch zurückgezogen und überholt fühlte, lauschte fasziniert den Erzählungen der anderen:

Ein alter RAM-Baustein sprach nostalgisch von den Tagen, in denen er Teil eines leistungsstarken Forschungsservers war und half, komplexe wissenschaftliche Berechnungen durchzuführen. Er erzählte, wie er Daten mit unglaublicher Geschwindigkeit speicherte und abrief, und wie er dazu beitrug, neue Entdeckungen in der Wissenschaft zu ermöglichen. Eine betagte Festplatte erinnerte sich an die unzähligen Familienfotos und Videos, die sie über Jahre gespeichert hatte. Sie sprach von den glücklichen Momenten, die sie konservierte, und den emotionalen Erinnerungen, die sie für ganze Familien bewahrte und zog sich ein Weihnachtsmann-Kostüm an.

Ein alter Soundchip erzählte, wie er in einem Musikstudio verwendet wurde, um atemberaubende Klanglandschaften zu erschaffen. Er schwelgte in Erinnerungen an die unzähligen Lieder, die er verarbeitet hatte und wie er dazu beitrug, Menschen durch Musik zu verbinden. Und selbst eine alte IBM-Tastatur war dabei, die stolz von den Romanen und Geschichten sprach, die auf ihr getippt wurden. Sie hatte Worte in digitale Realität verwandelt und half Autoren, ihre kreativen Visionen zum Leben zu erwecken.

Ein alter Server-Prozessor, nennen wir ihn mal anonym “Old Xeon”, hatte in seinem Arbeitsleben viele lustige Episoden erlebt. Old Xeon diente einst in einem großen Rechenzentrum, das für seine strenge Sicherheit und ernsthafte Arbeitsatmosphäre bekannt war. Alles war auf Effizienz und Zuverlässigkeit ausgelegt, und Ausfälle waren praktisch unbekannt. Old Xeon war stolz darauf, das Herzstück dieses leistungsfähigen Servers zu sein, der zahlreiche kritische Aufgaben bewältigte.

Eines Tages beschlossen die IT-Administratoren, eine wichtige Wartung durchzuführen. Sie planten, die Software des Servers zu aktualisieren, um die Leistung und Sicherheit zu verbessern. Alles war bis ins kleinste Detail geplant, und das Team war bereit für eine Routineoperation, die sie schon oft durchgeführt hatten. Doch als sie den Update-Prozess starteten, geschah etwas Unerwartetes. Durch einen seltenen, humorvollen Zufall hatte jemand im Team eine falsche Datei in den Update-Ordner geladen. Statt der ernsten Server-Software wurde ein Retro-Videospiel auf Old Xeon installiert!

Als die Administratoren auf ihre Überwachungsbildschirme blickten, erwarteten sie Fortschrittsanzeigen und Logdateien. Stattdessen wurden sie mit den bunten Grafiken und piepsigen Tönen eines klassischen Arcade-Spiels begrüßt. Verwirrung machte sich breit, gefolgt von einem ansteckenden Gelächter, als sie realisierten, was geschehen war. Für Old Xeon war dieser Tag ein leuchtender Moment in seiner langen Karriere, ein Beweis dafür, dass hinter den kalten Metall- und Siliziumstrukturen auch Raum für unerwartete Freude und Gemeinschaft war.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

ApolloX

Urgestein

1,687 Kommentare 955 Likes

In ein paar Jahren schreib ich dann mal so ne Story mit meiner 69LC.
Als ich sie gekauft hab, meines Erachtens die beste (Raster) Karte der Welt, dann in ein paar Jahren auch nur noch altes Eisen. Dann wird sie neben meiner Monster 3D in der Schublade schlummern... Und falls sie nicht verkauft worden sind, dann schlummern sie noch morgen.
Jetzt steig ich aber erst Mal aus dem Pool, weils bald Schlafenszeit wird.

Frohe Weihnachten!

Antwort 3 Likes

N
Neorob76

Mitglied

11 Kommentare 8 Likes

Guten Morgen zusammen,
hoffe Ihr habt schön gefeiert 😃

Sehr schön geschriebene Geschichte. Falls sie aus deiner Feder stammen sollte Igor, dann RESPEKT.

Aber auch wenn nicht, dann danke fürs teilen, hat mich zum schmunzeln gebracht.

Ich wünsche euch allen schöne Feiertage und viel Spaß 😀

Gruß,
Rob

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

Eine Monster 3D 2 von Diamond habe ich auch noch in einer Kiste.

Geniale Geschichte @Igor Wallossek. Ich warte noch auf die 140mm Apex Stealth Metall Version und bin sehr gespannt auf die Umsetzung der 5000 PS Bonbon Zugabe.

Nach einer langen und turbulenten Diskussion über den Apex Stealth Metall kehrte zu Heiligabend himmlischer Frieden im igorslab Forum ein. Familiär wurden verblasste Erinnerungen ausgetauscht vor den Weihnachtsbäumen, während die Coronas an meinen neuronalen Verknüpfungen nagten. Leider viel zu stark ausgelasteter Speicher der einem die "das Glas ist Lehr" autosuggestive Meditation erschwerte. Als dann dennoch endlich Momente der Ruhe begannen sich zu manifestieren, klingelte um 0.30 Uhr das Smartphone. Ein ehemaliger Arbeitskollege welchem ich einst half seinen Miele Backofen zu reparieren wünschte mir frohe Weihnachten und fragte mich ob ich Rotwein trinke. Er teilte mir mit, dass der Backofen für die Bekochung einer großen Familienweihnachtsfeier standhielt. Im Anschluss an das Gespräch verabschiedete sich mein Melatonin Spiegel und die Stresshormone gewannen wieder oberhand. Und so gewann ich trotz Corona Brain Fog noch einige zahlreicher weihnachtlicher Online Blitz Schach Partien.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,642 Kommentare 971 Likes

Und wenn eine Titan nach einer neuen Heimat sucht, ist in meinem PC immer noch ein Plätzchen (oder mehrere, braucht ja doch etwas Platz) für sie frei.
@Igor Wallossek : Schöne Geschichte, und Fröhliche Weihnachten!

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

1,440 Kommentare 1,111 Likes
c
cunhell

Urgestein

559 Kommentare 527 Likes

Schliesse mich an, Sehr nette Geschichte. Erinnert einen auch daran, was man so über die Jahre mit seiner Hardware so erlebt und gemacht hat.
Und allen noch ein schönes Fest.

Grüße
Cunhell

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,408 Kommentare 19,387 Likes

Bin beim Umräumen auf die Titan gestoßen, das war dann die Initialzündung, die P6000 rauszusuchen und dann kam die Geschichte nach einem Grog von ganz allein 😂

Antwort 11 Likes

Annatasta(tur)

Veteran

374 Kommentare 133 Likes

Na Grog sei Dank! (y)

Antwort 4 Likes

k
kleinstblauwal

Mitglied

58 Kommentare 25 Likes

Haha, hihi, hehe, oder hoho.
Da hat sich noch jemand von alter, aber wenigstens funktionierender Hardware zu eine Geschichte inspirieren lassen.
Eine schöne Metapher dafür, dass auch wenn man zum altes Eisen Silizium gehört, oder als Menschen auf eine lange Laufbahn zurückblickt, oder ob man Teil der Heißspornige Jugend ist, man kann stolz sein, auf was man erreicht hat und hoffnungsvoll vorausschauen, was in der Zukunft noch geleistet werden kann, auch wenn es manchmal holprig ist.

Frohe Weihnachten an alle im Forum.

Antwort 3 Likes

big-maec

Urgestein

896 Kommentare 531 Likes

Da wird sich aber der unbeschnittenen GP102 Chip freuen, dass er weiter werkeln darf und die 24 GByte GDDR5X über 384-Bit-Interface Unterstützung mit 3840 CUDA-Kerne sind ja auch nicht zu verachten.
Da kann der Elektronik Himmel ja noch warten.

Immerhin ist die NV Quadro P6000 fast auf Augenhöhe einer RTX 4060.

Antwort 1 Like

f
fwiener

Mitglied

62 Kommentare 35 Likes

Schöne Geschichte. Mir fällt es jedesmal schwer, mich von meiner alten Hardware zu trennen. So viele Erinnerungen stecken da drin.
Frohe Weihnachten Euch allen!

Antwort 1 Like

Alexander Brose

Moderator

832 Kommentare 589 Likes

Schön geschrieben!

Ich hatte zunächst einen ganz anderen Verlauf der Geschichte erwartet, die unzähligen Anspielungen und Analogien sind allerdings meisterlich eingebaut. Der die Titan ist einfach eine feste Größe in der Hardware-Welt und wird so schnell auch nicht aus den Köpfen der Spieler verschwinden.

Es bleibt aber wahrscheinlich Wunschdenken, dass die Message, die ICH zwischen den Zeilen herauslese, jemals bei Meister Jensen und Frau Dr. Su ankommen wird.

Frohe Weihnachten zusammen!

Antwort 2 Likes

Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

Sind alles Entwicklungsprozesse, eine AI die daraus einen Animationsfilm generieren würde, sowie selbstgedichtete Texte mit beliebigen prominenten Stimmbildern besingen und instrumental begleiten würde, wäre noch ein nice to have.

Aber auch so ist die Geschichte unter Corona Brainfog Einfluss ein Meisterwerk und verdient einen Kreativitätsaward. Großes Gedankenkino!

Eine geheime Rezeptur von Grogkräutern 🤔

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,642 Kommentare 971 Likes

Ach so, das war mit Chat-GrogPT; muss ich noch ausprobieren 😁. Schöne Geschichte! Wenn ich bei mir umräume, werde ich wohl leider nicht auf eine Titan stoßen. Schon eine tolle GPU, aber auch richtig teuer und selbst dann schwer zu finden.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,408 Kommentare 19,387 Likes

Wem sagst Du das. Die hat eine lange Geschichte 🤓

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,642 Kommentare 971 Likes

Augenhöhe mit 4060: Beim Spielen, ja, nehme ich auch an. Wenn man aber zB KI Modelle die auf CUDA basieren laufen lassen will, gehen Karten mit weniger RAM (4060 usw) schnell der Speicher aus, während eine RTX Titan eben doch 24 GB VRAM breit angebunden bringt. Und auch Ada wird ausgebremst, wenn viel über PCIe auf System RAM ausgelagert werden muss, 24 GB GDDR5 sind da weitaus schneller. Ich hätte bis heute gerne eine RTX Titan, ne 4090 (oder 4080) ist natürlich viel schneller, aber die große Turing Karte hat immer noch "oomph". Und ist, wie @Alexander Brose auch geschrieben hat, eine feste Größe in der Hardware Welt; mE ganz zu recht.

@Igor Wallossek : nachdem Du die Feiertage gut überstanden (und genossen) und Du Dich gut erholt hast, fänd ich einen kurzen Re-Test der Titan interessant, auch um zu sehen, wie die sich in 2023/24 im Vergleich mit Ada und den aktuellen Navis schlägt.

Antwort Gefällt mir

JPCM

Mitglied

52 Kommentare 9 Likes

Haha nach dem ganzen Stress, so eine schöne Geschichte raushauen. Hut ab.
Feliz Navidad y un guten Rutsch ins neue Jahr

Antwort 1 Like

Samir Bashir

Moderator

28 Kommentare 14 Likes

Sehr schön geschrieben frohe Weihnachten noch an die ganze Community

Antwort 2 Likes

S
Sternengucker80

Veteran

225 Kommentare 63 Likes

Sehr schöne geschichte. Totgesagete, leben gerne länger. Meine RVII, muss noch etwas warten, bis sie in das Weihnachtsreich darf. Dafür, läuft sie noch zu gut und bereiten in ihrem Zuhause, noch zuviel Spaß.
Schön, das Du trotz dem ganzen Stress, einem immer noch ein Lächeln/ Schmunzel bescheren kannst.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung