News

Ein Lebenszeichen von Yuri und ein Teaser für ein Hydra-Update aus dem russischen Bombenhagel in Charkiv

Für alle zunächst eine gute Nachricht, denn ich habe von Yuri auch mal wieder ein Lebenszeichen einfangen können. Er lebt, ist gesund und vertreibt sich die schlaflosen Nächte mit der Arbeit am Hydra-Update. Also quasi Augen (nicht) zu und durch, auch wenn es immer schwerer fällt, weil der russische Aggressor sich langsam auf die Stadt „warmschießt“ und die Zerstörungen der zivilen Wohngebiete und Infrastruktur immer absurdere Ausmaße annehmen. Aber Flucht ist auch keine Lösung.

Hi Igor, everything is very hard, but we are alive

Aktuell befindet sich Yuri wieder im Haus seiner Eltern in der Nähe des Stadtzentrum, sein eigenes Apartment wurde bereits zweimal getroffen und er hat mittlerweile wohl so ziemlich alles verloren, was er bisher nicht mitnehmen konnte. Laut Yuri werden auch die verwendete Waffen immer raffinierter, die sich fast ausschließlich nur noch absichtlich auf reine Wohngebiete konzentrieren. Hier mal ein Originalzitat aus unserem gestrigen Chat:

Every day russia comes up with a more sophisticated way to kill civilians. Yesterday there were bombs on parachutes…

 

Drücken wir Yuri und allen Betroffenen ganz fest die Daumen, dass sich der mutige Widerstand lohnt, dass sie überleben und dass die russischen Aggressoren irgendwann alle ihre gerechte Strafe bekommen! Eine 1,5-Millionen-Stadt systematisch in Schutt und Asche zu bomben, obwohl sie noch voller Menschen ist, liegt außerhalb jeder normalen Vorstellungskraft. Und für alle Zauderer und Möchtegern-Neutralen dieser Welt hätte ich ein leider immer noch aktuelles Zitat von Dante Alighieri, dass sich alle andienenden Scholzomaten und Nehämmer dieser Welt mal zu Herzen nehmen sollten:

Der heißeste Platz der Hölle ist für jene bestimmt, die in Zeiten der Krise neutral bleiben.

In diesem Sinne, einfach mal drüber nachdenken. Danke!

 

Lade neue Kommentare

x
xTech

Neuling

6 Kommentare 4 Likes

Wirklich eine gute Nachricht, ich hoffe er hält durch.

Antwort 4 Likes

Thy

Urgestein

1,456 Kommentare 409 Likes

Doch! Ich würde an seiner Stelle dort verschwinden und die ukrainische Armee ihre Arbeit machen lassen. Evakuieren, solange es noch möglich ist.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

6,673 Kommentare 10,873 Likes

Er ist Teil der Zivilverteidigung. Dort hängt sich jeder rein, sonst ständen die Okkupanten schon vor Polen. Genau das meinte ich mit Dantes Zitat auch.

Antwort 5 Likes

Thy

Urgestein

1,456 Kommentare 409 Likes

Was hat das Herausbringen von Zivilisten aus der Gefahrenzone mit Neutralität zu tun? Ich finde es auch ziemlich überheblich, Scholz und Nehammer als neutral zu bezeichnen. Ich bin froh, dass wir momentan keine Säbelrassler im Sattel sitzen haben.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

6,673 Kommentare 10,873 Likes

Mit diesem Appeasement hat man es Putin doch erst möglich gemacht, diese Schritte überhaupt zu wagen. Und Putin JETZT zu besuchen, bringt nichts außer einer sinnlosen PR-Show für beide. Hitler hat man ja nach dem Übrfall auch gemieden. Zu Recht. Und man sollte aus der Geschichte lernen. Die Pseudo-Neutralität Österreichs ist auch nur ein gespieltes Affentheater, um sich vor einer klaren Aussage zu drücken. Da hat selbst die wirklich neutrale Schweiz mehr Eier. Ach, lassen wir das. Neutral kann man auch mit feigem Raushalten und Beschwichtigen gleichsetzen. Eine klare Meinung hat auch nichts mit Säbelrasseln zu tun. Leider versteht der russische "Führer" nichts anderes mehr. Lachhaft, wie jetzt alle zurückrudern, ohne endlich mal die eigenen Fehler einzugestehen. Von Politikern erwarte ich professionelles Handeln.

Und ich finde es überheblich, dass man als Außenstehender den Ukrainern vorschreibt, was sie gefälligst zu tun oder zu lassen haben. Yuri verteilt als Kurier z.B. Medikamente und Lebensmittel an Bedürftige, die nicht mehr rauskommen können oder wollen. Deswegen und wegen der Eltern ist er noch dort. Würden alle Ukrainer so denken wie von Dir vorgeschlagen und immer die anderen machen lassen, wäre Putler längst hier.

Antwort 14 Likes

Klicke zum Ausklappem
Haeger

Neuling

3 Kommentare 3 Likes

Ich habe in den letzten Tagen und Wochen oft an Yuri gedacht.

Wann nimmt dieser Albtraum endlich ein Ende?! Wann lässt Russland endlich seinen imperialen Größenwahn fahren?

Ich fühle mich so hilflos den Menschen in der Ukraine gegenüber!

Antwort Gefällt mir

m
meilodasreh

Veteran

243 Kommentare 71 Likes

@Thy und @Igor Wallossek
Wer von euch beiden recht hat, ist Perspektive und spielt hier erstmal keine Rolle, Für und Wider hat beides.
Die Hauptsache ist: Diskussion und beiderseitiger Respekt der jeweiligen Meinung des anderen gegenüber.

Derjenige, dessen Umfeld ihm zu lange zustimmt und nach dem Mund redet, lebt eines Tages plötzlich in seiner eigenen Meinungsblase,
und fängt an zu denken, seine eigene Meinung wäre die einzig richtige.

Und wenn man Pech hat, und so ein Mensch verfügt über eine ausreichende Portion Macht,
dann meint er vielleicht, all diejenigen, die nicht seiner Meinung sind, gehören weggefangen und eingesperrt.

Und mit ganz viel Pech fängt so einer dann sogar an, seine Meinung mit Panzern und Raketen durchzusetzen...

Scholz hat das neulich schon ganz richtig gesagt, als er bei einer Ansprache im Nachhinein auf die "Buuuh-ern aus den hinteren Reihen" angesprochen wurde: Man kann doch froh und stolz sein, in einem Land zu leben, in dem man auch ungeliebte Meinungen ungeschoren kundtun darf.

Antwort 3 Likes

Klicke zum Ausklappem
0ldn3rd

Veteran

100 Kommentare 57 Likes

Die Seite war sympathischer als man politische Themen außen vor gelassen hat!
Bei allem Respekt, aber 500.000 Tote irakische Kinder haben keine Sxx gejuckt...
Beim aktuellen Thema interessiert sich scheinbar auch niemand für die letzten 8 Jahre Ostukraine... oder die 20 Jahre davor, wie man den Kreis um Russland immer enger zog..
So, ich bin hier raus.... Die Bigotterie ist kaum zu ertragen....

Antwort 4 Likes

Sarge701

Neuling

2 Kommentare 7 Likes

Sowohl Entfernungen, als auch persönlich Beziehungen spielen eine Rolle dabei, wie stark wir Menschen von Geschehnissen und deren Auswirkungen beeinflusst werden.
Das ist doch nur natürlich.
Mit Bigotterie hat das erstmal gar nichts zu tun.
Und ja, Tragödien sind und bleiben Tragödien, egal wo sie passieren.
Vielleicht hat sogar im großen Ganzen, alles mit allem zu tun.
Vielleicht hat unser Verhalten auch immer eine Konsequenz.
Vielleicht stehen diese Kosnequenzen ja auch ab und zu in einem politischen Bezug.
Vielleicht sind wir alle unter anderem eben auch ein Homo Politicus....der eine etwas seltener, ein anderer dagegen eben etwas öfter.
Auch wenn ich mich hier kaum jemals einbringe, so bin ich als potentieller Homo Politicus, dennoch interessiert am Thema Hardware.
Und manchmal vermischen sich eben auch Thematiken, so wie in diesem Artikel - das ist unter den Umständen doch auch völlig normal.

Ich kann verstehen, dass gewisse Themen die Emotionen anregen.
Allerdings finde ich auch, das Unterstellungen kein hilfreiches Stilmittel in einer Unterhaltung darstellen.

Ich hoffe mit meinen Einlassungen niemandem zu nahe getreten zu sein.

Antwort 7 Likes

Klicke zum Ausklappem
F
Fonsa

Mitglied

37 Kommentare 18 Likes

Neutralität kann es in diesem Krieg nicht geben. Entweder man ist dafür oder dagegen. Wenn man dagegen ist, so muss das auch konsequent sein. "Ich bin dagegen, aber nur soweit es mich nicht tangiert"....das ist was "invisible Scholz" vertritt. Steinmeier, Scholz, Merkel, Mützenich...samt deren "Berater" Vad&Co. Alle versumpft in Ihrer Moskau Treue. Anstatt Fehler zuzugeben werden alte Fehler gerechtfertigt....und wiederholt.

Antwort 2 Likes

8j0ern

Veteran

238 Kommentare 28 Likes

Dafür würde ich ihm ein Leopard I zukommen lassen, selbst ohne die Riesen Kanone, eine Sichere Sache.
Durch die City cruisen ;)

Antwort Gefällt mir

K
Karborund

Mitglied

36 Kommentare 25 Likes

Russland hat über 6000 Atomare Sprengköpfe, die sie Weltweit verschicken können. Das ist der Punkt an dem man sich nur noch dann Gedanken darum machen muss dass man angegriffen wird wenn eine andere Atommacht von einem ähnlich Irren wie Putin regiert wird. Und selbst Potus45 hat da keinerlei Ambitionen zu gezeigt, darüber sollte man mal nachdenken bevor man den Scheiß "mit "Kreis um Russland enger gezogen" glaubt.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

Format©

6,673 Kommentare 10,873 Likes

Den Lügendreck glaubt noch nicht mal Wladolf selbst. :D

Antwort 2 Likes

G
Guest

Die gewöhnlichen Ukrainer tun mir wirklich Leid. Sie bezahlen diesen Krieg mit ihrem Leben. Das Land wird zerstört.
Wenn man die massive Propaganda beider Seiten ausblendet, bleibt der Schaden bei der normalen Bevölkerung. In Afghanistan haben 70.000 Taliban sowohl die Russen (samt Vasallen) als auch die USA (samt NATO-Vasallen) besiegt. Afghanistan ist jetzt aber zerstört, die USA haben aus Rache die Gelder der afghanischen Zentralbank eingefroren, als Folge dessen verhungern die Menschen in Afghanistan, trotz militärischem Sieg.
Die Ukrainer können mit Waffenlieferungen aus dem Ausland den Krieg so lange in die Länge ziehen bis die Russen sich zurückziehen. Je länger der Krieg dauert desto mehr Menschen werden in der Ukraine sterben und desto mehr wird das Land zerstört.
Die Ukraine wird danach, selbst bei einem Sieg, abhängiger als jemals zuvor von den USA sein. Woher sollen sonst die Kredite für den Wiederaufbau kommen?
Die USA und die Briten haben Interesse daran, dass der Krieg so lange wie möglich dauert um den Russen möglichst große Verluste zuzufügen. Wer die amerikanischen Medien verfolgt wird genau solche Aussagen sehen, die politische Elite dort sagt das offen.
Die Russen werden die Ukraine niemals komplett besetzen und halten können, selbst wenn sie den Krieg "gewinnen" sollten. Ich vermute am Ende wird man sich auf einen Kompromiss einigen, die Ostukraine wird ein Vasallenstaat der Russen. Die Krim werden die Russen niemals abgeben, das ist der einzige eisfreie Hafen den sie haben, zusätzlich werden sie darauf bestehen, dass die Wasserversorgung für die Krim über den Kanal nicht mehr wie bisher blockiert wird.
Am Ende also in etwa die Situation wie vor dem Krieg. Also Cui bono?
1_Ukrainische Bevölkerung hat nur Leid und Schaden durch diesen Krieg
2_Die Russen haben enorme Verluste, sowohl an Soldaten als auch wirtschaftlich, haben aber nicht die NATO an der Grenze.
3_EU insbesondere Deutschland hat einen enormen wirtschaftlichen Schaden
4_Die USA verkaufen Waffen an Ukraine, Deutschland und restliche NATO-Länder (++), schwächen die Russen militärisch und wirtschaftlich(++), trennen die EU (insbesondere Deutschland) auf Jahre von Russland und dem Zugang zu billiger Energie und Rohstoffen (++), verkaufen ihr dreckiges Frackingas zum 13fachen Preis (im Vergleich zum Preis in den USA) an die EU (++), die Ukraine wird nach dem Krieg komplett abhängig von den USA (+), die Ukraine wird statt von Pro-russischen Oligarchen/Verbrechern von Pro-Amerikanischen Oligarchen regiert.

Ob Selensky ein guter Präsident ist, weiß ich nicht. Die Presse über ihn ist seit dem Krieg extrem positiv, vor dem Krieg war sie extrem negativ. Was ich nicht verstehe ist jedoch, wie er als Komiker in einem der ärmsten Länder zu einem Privatvermögen (laut Forbes) von über 600 (!!!) Millionen Dollar kommt.
(P.S.: Ich bin NICHT Pro-Russland, komme aus einem der Nachbarländer der Ukraine (nicht Russland) und habe gesehen was 45 Jahre russische Herrschaft und vor allem der BESCHISSENE SOZIALISMUS in Osteuropa angerichtet haben.)

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

Format©

6,673 Kommentare 10,873 Likes

Genau den "Sozialismus" (nennen wir es mal besser Stalinismus und Putinismus) bekommst du gratis zurück, wenn Putin seine Sowjetunion 2.0 überall installiert. Der wird in der Ukraine nicht stoppen. Erst das Baltikum / Moldawien, dann Polen, die Slowakei und Tschechei. Was dann kommt? Portugal? Der tickt wie Hitler. Hätte man den nervengestörten Österreicher gleich konsequent weggeputzt, dann gäbe es keinen WW2. Solche Idioten verstehen nur eine Sprache, leider.

Wessen Presse? Er hat ganz am Anfang Stockfehler gemacht, ist ja kein Politprofi. Aber er hat mittlerweile (vor dem Krieg) mehr geschafft, als die ganzen Knallköpfe vor ihm. Familiär hängt bei mir eine Häfte in der Ukraine und das hört sich aus dem Mund normaler Ukrainer deutlich positiver an, als das, was der Mainstreamjournalismus sich so aus den Fingern gesaugt hat.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung