Monitor und Desktop Praxis Testberichte

Der LG UltraGear 27GR95QE-B im Test – Ein „preislich attraktiver“ OLED-Gaming-Monitor im Standard-Format

Na endlich – ein OLED-Monitor im 16:9 Format. LG hat mir den UltraGear 27GR95QE-B zum Testen geschickt. Neben den bekannten Ultrawide OLED-Optionen, kann man nun auch auf ein eSports-taugliches Format mit OLED-Panel setzen. Der LG 27GR95QE kommt mit dem bekannten RWBG Subpixel-Layout und mit einer Auflösung von 2560 x 1440p @ 240 Hz Bildwiederholrate ums. Eck. Das wurde aber auch langsam Zeit!

Der Monitor ist gut verpackt und ruckzuck aufgebaut. Was die technischen Details angeht, habe ich euch das Wesentliche zusammengefasst. Alles weitere findet ihr auch auf der Seite von LG. Klick hier!

Technische Daten

lg-27gr95qe-b

 

Da ist alles dabei, was man braucht. Auf der nächsten Seite gehe ich noch ein wenig mehr ins Detail. (Anschlüsse, Kabel, Verarbeitung usw.) Also ab geht die Fahrt…

 

 

166 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,545 Kommentare 877 Likes

Aufs erste Lesen scheint der LG schon ein wirklich guter Gaming Monitor zu sein. Schade ist allerdings das der Monitor für Produktivitätsgeschichten wohl nicht so die erste Wahl ist, und die sind mir persönlich auch wichtig. Schade. Vielleicht kann einer der nächsten OLED Displays sich hier besser schlagen. Und danke für die klare Aussage bzw Warnung; toll fürs Spielen, nicht so gut zum Arbeiten.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Moin moin,

das Thema Arbeiten hängt in erster Linie davon ab, was du machen musst/willst. Den ganzen Tag Office würde ich schon bzgl. Burn-In Risiko nicht machen.

Ein zwei Stunden Bilder in sRGB oder Videos in P3 geht schon.

Gaming und HDR-Filme schauen, dafür sind diese Geräte gemacht.

Antwort 2 Likes

P
Phelan

Veteran

196 Kommentare 172 Likes

Er ist nicht entspiegelt.
Damit ist er zum Arbeiten garnicht zulässig, die Arbeitsplatzverordnugn schreibt klar entspiegelte Displays vor und zum längerne Spielen eher ungeeigent da dort die Reflexionen stören und die Augen unnötig anstrengen.

PS: Außer man benutzt den Monitor ausschnießlich im total abgedunkelten Zimmern oder kleiner 30 min pro Tag

Edit: sorry, da hab ich totalen Müll geschrieben. Er ist Matt entspiegelt, sogar sehr gut.

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

983 Kommentare 404 Likes

Bist du dir sicher? Also sicher gibt es bessere Entspiegelungen, wie man auf den ersten Bildern erkennen kann, aber "nicht entspiegelt" würd ich das nicht nennen, kann ich mir bei LG im Monitorbereich auch nicht vorstellen.

Diese Burn-In Angst schieb ich, wie auch bei den Anfängen von LCD in den Bereich der Mythen. Es gibt genug Jungs die nun seit Jahren auch schon mit OLED TVs arbeiten und keine Probleme haben. Man muss schon seeeehr lange das gleiche Bild auf der Anzeige haben um damit Probleme zu bekommen, noch dazu hat LG da vernünftige und scheinbar gut funktionierende Refreshtechnologien die das vermeiden (ohne hier Werbung zu machen). Lustigerweise kommen die Anmerkungen immer von Menschen, die weder einen OLED besitzen, noch einen in der Planung haben.

Ich lass mich gerne eines besseren belehren, dann aber bitte mit praktischen Bezug, Beispielen und wirklich eingetretenen Fällen und das vor allem Ehrlich und von einem Nutzer selbst!

Meine eigenen OLED Erfahrungen belaufen sich derzeit auf den GQ900 von LG, allerdings auch nicht lange weil für UHD zu groß und damit für mich unbrauchbar. Das Bild ansich hat mir gefallen, die Helligkeit hätte etwas besser sein können.

Am liebsten wäre mir ein 38er oder 40er OLED vollentspiegelt in UHD, aber da gibts leider noch nix außer schweineteuren, verspielten Kram von Asus und das seh ich nicht ein. Das sind LG Panels die mal eben das doppelte Kosten und dabei noch bescheiden aussehen.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Nulight

Veteran

231 Kommentare 156 Likes

Schöner Artikel,
die MLA-Technik interessiert mich auch sehr.
Das hält mich aktuell noch vom Kauf ab.
Mit dem Gigabyte M32U bin ich bestens versorgt,
aber wenn man einen LG C1 zum TV schauen hat und ein Oled Smartphone, fällt das schon auf.
Schauen wir mal, was die Zeit uns noch zeigen wird.

Antwort Gefällt mir

Rizoma

Veteran

173 Kommentare 140 Likes

Wie sieht es mit dem Lüfter aus ist der hörbar? Wenn ja wäre wahrscheinlich der Asus auch wenn er teurer ist die bessere alternative da dieser ja passiv gekühlt wird. Und wie sieht es bei der Schrift aus die soll ja wegen der Pixelanordnung unschöne Ränder haben kannst du das evtl. mal in einem Bild einfangen?

Antwort 1 Like

Nulight

Veteran

231 Kommentare 156 Likes

@Rizoma Hier, jeweils an der linken Kannte der Buchstaben zu sehen.

Antwort Gefällt mir

Case39

Urgestein

2,517 Kommentare 940 Likes

Genau. Wie steht es um den Lüfter!!!!!

Antwort Gefällt mir

F
Falcon

Veteran

115 Kommentare 118 Likes

Was bitte ist an 900€ preislich attraktiv?:unsure:

Das Ding ist ein Luxusklassemonitor mit brutalem Early-Adopter-Aufschlag für Hardcore Shooter-Zocker die denken das sie mit 240Hz besser sind als mit 144Hz.

Ein OLED42C27LA kostet weniger, ist größer, hat genau die gleichen Pixel-Refresh/Response Zeiten, den gleichen Inputlag und nimmt auf dem Schreibtisch nicht mal Annähernd soviel Platz in der Tiefe weg weil er nicht so ein selten dämliches Stand-Design hat.☝️

Kann man den TV an die Wand hängen, benötigt man gerade mal 8cm in der Tiefe.💪

Was den Office-Betrieb angeht nutze ich seit über 3 Jahren einen 48" und nun auch nen 42" für alles.
Office, CAD, Gaming, Content

Solange der Augenabstand zum Monitor über 90cm liegt und man den Monitor auf eine vernünftige Helligkeit eingestellt hat ist das überhaupt kein Thema!

Auch Burn-In oder so Effekte sind im Mixbetrieb kein Thema.

Wenn die 27" 240Hz WQHD OLED Monitore dann mal unter 750€ zu haben sind kann man langsam mal drüber Nachdenken.

Antwort 4 Likes

S
SpotNic

Urgestein

983 Kommentare 404 Likes

ja wenn ich 3 m wegsitze stört mich ne DPI von 94 auch nicht mehr... sry aber das ist ne Bumsaussage. Das muss jeder für sich ausmachen. Grundsätztlich bin ich bei dir, mich nervts aber, dass ständig n TV mit nem Monitor verglichen wird. Nicht jeder hockt im Keller. Die C2s sind nicht entspiegelt und um das vernünftig im Officebetrieb zu nutzen muss man schon passende Raumverhältnisse haben.

Ansonsten hast du recht.

Antwort 1 Like

Case39

Urgestein

2,517 Kommentare 940 Likes

@Falcon Für 42 Zoll hätte ich nichtmal nen Platz. 27 Zoll und 1440p sind ne Traumkombi und darauf warte ich schon sehr lange. Daher kommt der LG oder Corsair im Sommer auf den Tisch.

Antwort 1 Like

Nulight

Veteran

231 Kommentare 156 Likes

@Falcon an den OLED42C27LA mit Wandmontage habe ich auch schon gedacht, das ganze noch mit MLA und nicht so teuer wie die aktuell neuen XD 👍🏼

Antwort Gefällt mir

F
Falcon

Veteran

115 Kommentare 118 Likes

Deswegen schrieb ich >90cm Augenabstand.
Und wieso Keller?
Hell genug sind die Dinger allemal.
Ich hab im Büro vielleich 2x am Tag für ein paar Minuten den Fall das es bissl zu Hell wird.
Fenster rechts

View image at the forums

Und zum Thema Matt oder Glossy hat LTT letztens mal n schönen Vergleich gebracht.

@Case39

Ja 27" WGHD ist ne sehr geile Kombi, das bezweifle ich ja auch nicht, ich finde die 240HZ OLED einfach nur übertrieben teuer.

Antwort 3 Likes

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Der PG27AQDM ist aktuell der beste WOLED. Das kann ich euch versichern…

Antwort Gefällt mir

Case39

Urgestein

2,517 Kommentare 940 Likes

@Falcon Ja, teuer sind sie. Wart ma noch zwei Monate ab, da wirds besser.
Für meinen jetzigen 27 Zoller von Viewsonic, hab ich vor 6,5 Jahren, knappe 800€ gezahlt (AH-IPS, 165Hz, Gsync Modul).

Antwort Gefällt mir

Case39

Urgestein

2,517 Kommentare 940 Likes
FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

@Case39 Soll unhörbar sein… wer jetzt wissen will, wie gut der PG27AQDM ist:

Der schau mal bei meinem Kollegen Tim von Monitors Unboxed (aka Hardware Unboxed) vorbei.

Im Grunde will ich mir den nur selber anschauen und seine Messungen bestätigen

Antwort 3 Likes

S
SpotNic

Urgestein

983 Kommentare 404 Likes

Ich hab dich schon verstanden und deshaklb schrieb ich 94 DPI, ich habs ausprobiert und für mich persönlich ist das nix. Ich will arbeitsfläche haben und sitze manchmal auch näher davor und da war mir UHD bei 48 einfach zu grob. WEnn ich dann weiter weggehe kann ich auch nen kleineren Bildschirm nutzen, bringt mir nix.

Ja dich stören 2 mal am Tag nicht, den anderen schon. Mir ging es um deine Pauschalaussagen ;)

Antwort Gefällt mir

Ifalna

Veteran

338 Kommentare 303 Likes

Das ist fein, für dich.
Andere Menschen haben andere Lichtverhältnisse und da sind "glossy" Displays zum Teil sehr nervig.

Habe das Problem mit meinem Sony XF90-55" Fernseher (VA Panel) auch (Fenster zur Südseite, also viel Sonne).
Wenn ich da ned alles verriegel und verrammel siehe ich im Sommer mehr Raum-Reflexion als Bild, vor allem in dunklem Content.

Es ist also definitiv etwas, was man beim Monitorkauf auf dem Schirm haben muss.

Die DPI haben mich im Gegenzug nie gestört, was aber vermutlich daran liegt, dass meine Augen auch mit Brille nur bei ca 80% Sehschärfe rumschimmeln. :'D

@Topic: Nettes Teil. Schön zu sehn, dass Monitorhersteller langsam mal den Hintern hoch bekommen.
Mir wären 27" aber zu lütt. Dafür genieße ich meine "interaktive Wand" zu sehr.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung