Kühlung Luftkühlung Testberichte

be quiet! Pure Rock 2 Luftkühler im Test – Existenzminimum mal anders

Ich hatte vor einer Weile bereits angekündigt, einige der derzeit beliebtesten und von der Community vorgeschlagenen Kühler in unser Ranking aufzunehmen. Diesem Versprechen komme ich erneut nach, heute mit einem der günstigsten Angebote vom Hersteller be quiet!

Die nochmal etwas weiter abgespeckte Variante dieses Kühlers hatte ich vor Jahren mal auf der alten Testbench getestet:

be quiet! Pure Rock Slim 2 im Test – Klein, Leise und Günstig

Verpackung und Lieferumfang

Äußerlich hält man sich mit der vollflächig schwarz bedruckten Box streng an das Corporate Design, ein paar farbliche Akzente im bewährten Orange dürfen da natürlich auch nicht fehlen.

Wie üblich gibt es seitlich und hinten nochmal weitere Hinweise über die Spezifikationen und eine kurze Featurebeschreibung.

Im Inneren sehen wir, dass der Transportschutz größtenteils mit Teilen aus Karton realisiert wurde, lediglich die empfindlichen Kühlfinnen bekommen insgesamt zwei Schichten Schaumstoff spendiert.

Das Zubehör erstreckt sich über die für den jeweiligen Sockel nötigen Halterungen und zwei zusätzliche Klammern, um beispielsweise einen zweiten Lüfter anzubringen, mehr gibt’s nicht dazu.

Montage und Einbau

Bei dem hier von mir verwendeten AM4-Sockel wird mal wieder ganz klassisch die vorhandene Backplate des Mainboards wiederverwendet und auf der Vorderseite durch eigene Halterungen ergänzt.

Nachdem diese samt Abstandshaltern festgeschraubt wurde, kann der Kühler darauf mit einer Art Bügel fixiert werden. Wärmeleitpaste ist bereits ab Werk aufgetragen gewesen.

Spezifikationen

Bevor wir gleich in die Details gehen, gibt es erstmal noch die Übersicht der technischen Eckdaten, weitere Informationen lassen sich auf der Produktseite beim Hersteller finden.

be quiet! Pure Rock 2 Black (BK007)

MindfactoryLagernd, Lieferung 1-2 WerktageStand: 17.06.24 02:4336,89 €*Stand: 17.06.24 02:58
office-partner.deAuf Lager, sofort versandfertig Lieferzeit 1-2 Werktage36,90 €*Stand: 17.06.24 01:02
playox.deAuf Lager, sofort versandfertig Lieferzeit 1-2 Werktage36,90 €*Stand: 16.06.24 22:05
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

Kommentar

Lade neue Kommentare

DrWandel

Mitglied

84 Kommentare 69 Likes

Danke für den Test und die Veröffentlichung an Weihnachten!

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist so ein Kühler durchaus eine gute Wahl bis hin z.B. einem 7800X3D.
Und für jemanden wie mich, der den PC im geschlossenen Tower ohne durchsichtige Seitenwand hat, kann man ein paar Euro sparen und nimmt die Variante mit nichtlackierten Finnen.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,393 Kommentare 19,340 Likes

Lack ist eh kontraproduktiv :D

Antwort 2 Likes

Inzingor

Veteran

198 Kommentare 120 Likes

Bedauerlicherweise ist der Kühler mit einem Pure Wings 2 Lüfter ausgestattet. Obwohl er grundsätzlich leise ist, lassen sich die Motorengeräusche bei allen Aktivitäten recht deutlich vernehmen. Persönlich empfinde ich dies als störender als einen dezenten und gleichmäßigen Luftzug.
In den Tests werden zwar oft Dezibel (DB) angegeben, jedoch bleibt die Erwähnung solcher Nebengeräusche bisher aus.

Diese Beobachtung zieht sich übrigens durch sämtliche BeQuiet-Produkte, die mit den Pure Wings Lüftern bestückt sind.

Antwort 1 Like

P
PillePalle83

Neuling

2 Kommentare 0 Likes

Ich nutze die FX-Variante auf einen i5-13500.

Das funktioniert wunderbar, die Temperaturen gehen nie über 70 Grad.

Antwort Gefällt mir

P
Pokerclock

Veteran

476 Kommentare 408 Likes

Für das Gebotene ist der Pure Rock 2 mittlerweile zu teuer. Das Modell ist ja nun schon einige Jahre auf dem Markt. Aber der Markt hat sich weiterentwickelt und der Kühler lebt nur noch von einem Namen und einem Ruf. Ich habe mittlerweile mehrere dutzend davon verbaut bzw. verbauen müssen und will es nicht mehr tun. Das fängt schon mit dem aus der Zeit gefallenen Klammersystem an. Wer mal eben schnell etwas im Gehäuse montieren möchte, wird seinen Spaß mit den herausfallenden Klammern haben. Die Konkurrenz bekommt das für weniger Geld besser und kühler hin (Deepcool AK400).

Bisschen direkter hätte man das Fazit daher durchaus formulieren können. Einfach mal keine Kaufempfehlung geben und so reinschreiben, statt es einfach nicht zu schreiben. Ist doch kein Arbeitszeugnis hier...

Antwort 4 Likes

I
Imognima

Veteran

110 Kommentare 135 Likes

Netter Test - Aber:
Warum wird ein Kühler der für max. 150W Spezifiziert ist mit 200W getestet? Klar - kann man machen,
aber dann ist eine "Abwertung" mMn nicht korrekt.
Da er über seine Spezifikation hinaus belastet wurde und entsprechend eben nicht mehr eine gute Kühlung leisten kann.
Wurde da nicht genau geschaut oder was? Ich meine ja nur ...

Antwort 4 Likes

D
Denniss

Urgestein

1,555 Kommentare 568 Likes

Scheint der normale Testablauf zu sein. Selbst mit den 150W scheint der ja schon am Limit zu sein.

Antwort Gefällt mir

I
Imognima

Veteran

110 Kommentare 135 Likes

Was auch dem angebenen Limit entspricht. Wenn da alles noch innerhalb der Spezifikationen bleibt ist alles OK.
Nur über dem Limit testen und bemängeln das er die Kühlung dann nicht mehr packt und deswegen abwerten?!
Grenzwertig mMn

Antwort 2 Likes

S
Shama

Mitglied

87 Kommentare 46 Likes

Ist es sinnvoll, eine bis zu 150W Kühlung bei 200W zu messen? Kann man machen, um zu zeigen, dass man sich nicht eine bis zu 150W Kühlung kaufen sollte, wenn man 200W kühlen will. Aber die Bewertung auf die 200W zu nageln, anstatt man diesen Kühler in seinen Spezifikationen bewertet, ist unverständlich.
Es ist also kein Wunder, dass ein Dark Rock Elite für 60€ mehr an Kosten und einer 280W TDP deutlich besser abschneidet. Oder ein DeepCool Assassin IV für auch 60€ teurer und eine 280W TDP.

Insgesamt ein Test, auf deren Grundlage ich nicht Entscheidungen treffen würde.
Für einen 7600X mit ARGB Wunsch und Optik, ist der Pure Rock 2 keine schlechte Wahl.

Antwort 1 Like

D
Denniss

Urgestein

1,555 Kommentare 568 Likes

Für ähnliche Preise gibt es weit bessere Kühler, in der Regel sind die BQ-Kühler überschätzt und zu teuer für die gebotene Leistung.

Bitte beachten das es sich hier um einen offenen Testaufbau handelt, im Gehäuse verbaut werden sämtliche Kühler schlechter abschneiden also wird der PR2 die ausgelobten 150W dort nicht wegkühlen können.

Antwort Gefällt mir

P
Pokerclock

Veteran

476 Kommentare 408 Likes

Die 150 Watt sind nicht schlecht getroffen von bq. Habe die Dinger meistens mit einem 3900X und 5900X kombiniert. Beide natürlich streng nach Herstellervorgabe bei 142 W PPT. Geht auch mit einem 5950X, der sich noch am leichtesten hat kühlen lassen, weil am stärksten vom PPT limitiert.

Die 3000er waren hier noch am ehesten die Hitzköpfe.

Aber mehr geht halt nicht. Das muss jedem bewusst sein. Ich habe die Dinger auch nur benutzt und mit solchen CPUs kombiniert, weil ich auf Gewicht (Transportschäden ftw...) achten musste.

Antwort Gefällt mir

RaptorTP

Veteran

327 Kommentare 158 Likes

Standard Empfehlung für die Preisklasse ist auf jeden Fall der

Thermalright Peerless Assassin 120 SE​

Be quiet Lüfter, Gehäuse und Netzteile hab ich selbst im Einsatz.
Aber mit den Kühlern bin ich bisher auch noch nicht so richtig warm geworden (ha ha, Wortspiel)

In den jetzigen PCs steckt zB nirgends ein Be Quiet CPU Kühler drin.

Thermalright, 2x Sycthe, Deepcool, Endorfy, ...

Der Thermalright läuft aber mit 2x Light Wings :) so viel dazu.

Ich kann mich noch dran erinnern das die Montage teils schrecklich war.
Entweder mit nem kleinen Maulschlüssel oder die Notwendigkeit das komplett Board zu drehen und von hinten den Kühler zu verschrauben.

Da haben andere Hersteller schon früher einiges besser gemacht.
Schade :)

Aber ja - nicht jeder brauch eine 200W oder mehr CPU im Rechner.
Meiner Meinung nach für den Otto-Normal-Verbraucher völlig unnötig.

ich kaufe auch nach dem Kriterium Verbrauch !
Daher werkelt im Haupt-PC z.B. ein 5700x

Antwort 1 Like

Annatasta(tur)

Veteran

374 Kommentare 133 Likes

Ich hab den in meinem Zweitrechner auf nem R 5 3600 (mit 450er Board, 32GB RAM und RTX 2080) und dafür ist er ideal. Das mit der Fummelei stimmt aber ich wechsel den auch nicht jede Woche. ;)
Allerdings hab ich damals nur 20,-€ dafür bezahlt.:unsure: Für 50,-€ würde ich den nicht mehr kaufen.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

848 Kommentare 696 Likes

Hm, das ist mir aber nicht aufgefallen. Sollte es merkwürdige Geräusche geben, schreibe ich das auch mit dazu.
Beispielsweise das "Humming" im Test zun Arctic AiO oder Deepcool Assassin, der eine recht hohe "pfeifende" Tonlage hatte trotz niedrigem Geräuschpegel.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

848 Kommentare 696 Likes

Weil ich jeden Kühler mit 100, 150 und 200 Watt teste, egal was auf der Packung steht.
Die angegebene Kühler-TDP vom Hersteller hat auch relativ wenig mit der der TDP vom Prozessor zu tun.
Und ich finde für den Preis sollten auch 200 Watt drin sein, das schaffen Andere ja auch oder zumindest die Stufen davor mit besseren Temperaturen.

Antwort 3 Likes

Tim Kutzner

Moderator

848 Kommentare 696 Likes

Der wird auch nicht vergessen, davor kommen aber noch ein paar andere Kühler vom Wunschzettel :)
Denke den Scythe Fuma 3, geistiger Nachfolger der vorherigen Standardempfehlung, mache ich als Nächstes

Antwort 1 Like

RaptorTP

Veteran

327 Kommentare 158 Likes

Cool, cool ... ick freu mir :) War jetzt auch keine Aufforderung oderso :)

FUMA 3 bin ich extrem gespannt.
Den 2er hab ich selbst getestet damals.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
I
Imognima

Veteran

110 Kommentare 135 Likes

Damit scheint ja zu diesem Test alles geschrieben zu sein.

Antwort 1 Like

Inzingor

Veteran

198 Kommentare 120 Likes

Ich habe bereits viele Gehäuse und Netzteile zwangsläufig mit Pure Wings 2 getestet. Das ist definitiv keine Erfindung oder Ausnahme meinerseits ;-). Aber ich bin eben auch ein Fan von geräuscharmen Systemen :D, das muss ich schon zugeben..

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung