Komplett-PCs System Testberichte

Acemagic AD08 Mini-PC im Test – Exotisches Gehäuse, RGB-RAM und ein Intel Core i9-11900H

Lasst auch vom Äußeren nicht täuschen, auch wenn dieses System dem AM08 in Namem und Optik zum Verwechseln ähnlich ist, steckt hier ein Intel Prozessor aus der Tiger Lake Generation drin. Unser letztes Treffen dieser CPU-Reihe in Form des CK10 mit einem 11390H war etwas enttäuschend, hoffentlich geht es heute anders aus. Aber lasssen wir uns mal überraschen!

Zum Testbericht des sehr ähnlichen Mini-PCs vom gleichen Hersteller geht es hier:

Acemagic AM08 Pro Mini-PC im Test – Der Ryzen 9 6900HX prahlt mit seinen Muskeln

Verpackung und Lieferumfang

Mit den Äußerlichkeiten fangen wir auch direkt an, der Schriftzug im Hintergrund der Vorderseite lässt die Erwartungen schonmal in die Höhe schnellen.

Hinten gibt es dann nochmal etwas Marketing und die Tabelle mit der bestellten Konfiguration zu bewundern.

Weit weniger bunt geht es dann im Inneren weiter, dort wartet der Mini-PC sicher von Schaumstoff umschlossen auf uns. Der restliche Lieferumfang befindet sich in der Schachtel direkt daneben.

Das Zubehör fällt eher übersichtlich aus, neben dem 120 Watt Netzteil vom Typ AD1501-1900630D6 liegt nur noch ein HDMI-Kabel bei. Eine Halterung für die Montage hinter dem Monitor oder an der Wand scheint es bedingt durch die Form des Gehäuses nicht zu geben.

Spezifikationen

Was aber vorhanden ist, sind die technischen Details für dieses System. Weitere Informationen gibt es auf der Produktseite beim Hersteller.

Kommentar

Lade neue Kommentare

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,341 Kommentare 712 Likes

@Tim Kutzner : Danke für den Test!
Irgendwie erscheint mir Acemagic in dieser Konfiguration (mit dem TL Prozessor) etwas zu spät dran zu sein. Die ganze RGB Pracht mag schön sein wenn man's mag, aber selbst mit dem Discount gibt's mittlerweile stärkere Kraftzwerge zu ähnlichen Preisen, nicht zuletzt auch von
Acemagic selbst.
EDIT: Wie @Tim Kutzner in seiner Antwort schon geschrieben hat, hat Acemagic selbst zur Zeit keine Ryzen 7840 und 7940 Versionen im Programm. Allerdings gibt es identisch aussehende Mini PCs von mindestens einer anderen Firma (Chatreey, Modell AMR5) mit den Phoenix APUs; die sind allerdings auch deutlich teurer. Der folgende Text ist daher jetzt in Italics, da meine Prämisse wenn's um Acemagic geht so nicht korrekt war.
IMHO wäre die Firma besser beraten gewesen, wenn sie Dir ihr 7840hs Modell (gibt's im selben Format, und auch mit Lightshow) zum Vorsingen geschickt hätten. Phoenix 7840 und 7940 APUs und, so man bei Intel bleiben will, die i7 13000H oder HX sind einfach die besseren Alternativen und kosten nicht so viel mehr.
Abschließend: so interessant die Keilform auch aussieht, wär sie nichts für mich. Boxen haben eben auch den Vorteil, daß sie mit VESA Mount hinter dem Monitor aufgehängt werden können. Natürlich sieht man dann nicht mehr so viel von der RGB Lightshow, aber die brauchts wegen mir sowieso nicht.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
Tim Kutzner

Moderator

762 Kommentare 596 Likes

Aktuell ist bei Acemagic selbst aber beim 6900HX Schluss

Antwort 1 Like

H
HerrFornit

Mitglied

33 Kommentare 13 Likes

Das mit VESA sehe ich auch so. Dass die DPC Latenzen recht gut sind wäre für mich dann allerdings schon wieder ein Kaufargument. Das sieht man so selten im Test.

Danke dafür!

Antwort 2 Likes

Tim Kutzner

Moderator

762 Kommentare 596 Likes

Würde sich im Zweifelsfall aber auch recht einfach mit einem 3D-Drucker "nachrüsten" lassen.
Die Grundform ist ja nicht so komplex

Antwort Gefällt mir

a
alan

Mitglied

15 Kommentare 3 Likes

Mich überrascht eher der schlechte Idle Verbrauchswert. 22W finde ich doch ziemlich viel. Egal ob mein Intel Nuc der 10 Generation oder der X300 mit 5600g CPU. Beide verbrauchen jeweils weniger als 10W im Idle.

Antwort 2 Likes

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,341 Kommentare 712 Likes

Da hast Du vollkommen recht! Und es ist gerade bei einem Mini PC, der ja auf mobilen CPUs aufbaut, unschön, unnötig und unüblich. Irgendwo scheint da in der Firmware oder in den BIOS Settings der Wurm drin zu sein.
So hoher Idle Verbrauch (22 W) liegt auch deutlich über dem Idle Verbrauch der AMD APUs, und Intel Mobile CPUs haben hier eigentlich sogar noch etwas bessere Effizienz im Idle und bei niedriger Auslastung (unter Last ist die Perf/W v.a. der 7840 und 7940 APUs allerdings deutlich besser). @Tim Kutzner : Ist das Netzteil hier Schuld (zB, wird es auch ohne Last schön warm)?

Antwort 1 Like

elektroPelz

Veteran

195 Kommentare 77 Likes

Danke für den Test!
ja.. 349,90,- all in. mehr net.
Und fixieren tu ich solche mit Gafferband. fertig. nat net über dem Kühlteil. ( diese Teile sind mit älteren Monis praktische
Feldhelfer bei Kamerasets, oder bei Audiogeschichten wo man neben den vielen Lappos die rum liegen, seine eigen
kleine Data-range mit hat. In einem 120 qm2 Unreal-studio haben 10 von denen zeitweise gewerkt um den Hauptserver
zu tragen, weil der am Anschlag war, Led-Raum-licht-beleuchtung.. spaßig war immer wenn der Strom wo zu fett wurde.
Einen Chevy K3 voll Reservenetzteile und kabel, immer nach unten gucken am set..lol)
Was immer spannend ist, das diese Netzteilchen nach einiger Zeit sehr heiß sind.
Und wh haben wir hier die Verlustleistung die hinten am System dazu kommen.

2024 sollte das Jahr der kleinen Helden sein. Also MURPHYS GESETZT GILT WIEDER! zu 100%
( ich bekommen was für das normal echte Geld! ansonsten gibst nur den Arschtritt..kostenlos)
ein 20 watt CPU rendert fast so schnell wie i5 10400 / amd 6500er.. die onboard GPU fast wie 3050er ( mit 4 ram halt)
15-25 Watt dazu. das ganze um 49,90.-

Das wissen die Hersteller. darum werden sie das nicht tun. Uns Geschichten erzählen warum das supa duppa neue 139,90.-
kostet. Und sich wundern warum keiner nichts kauft. Dem Markt tut es gut wenn er ausblutet. Dann weiß er wieder
WER BEZAHLT und WARUM. sonnst geht dieses Trauerspiel in Zeitlupe weiter. ( 4070 ti super = ex 4080mager er = genau)

Danke Peace :)

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
H
HerrFornit

Mitglied

33 Kommentare 13 Likes

Nachtrag:
Manchmal wird behauptet, die neue Architektur mit Effizienzkernen und Performancekernen bringe höhere Latenzen. Gelegentlich wird deshalb empfohlen im BIOS die e-Kerne zu deaktivieren. Das wäre ein Argument für eine ältere Intel-CPU wie hier getestet. (oder Phönix ;) ) Bisher habe ich jedoch nichts solides dazu im Netz gefunden. AMD springt ja auch mit den 4c-Kernen auf den Zug auf.
Kennt jemand Quellen hierzu?
Danke.

Antwort Gefällt mir

M
Monkfred

Neuling

3 Kommentare 3 Likes

Danke für den Test @Tim Kutzner

Das sind die Kandidaten für meinen miniPC Exkurs :sneaky::)

Weiss jemand von euch warum es (noch) keine DDR-5 So-Dimms 64GB (2x32) in 6000 oder 6400 Varianten gibt?
Den EliteMini würde ich gerne damit ausstatten

View image at the forums

Antwort 2 Likes

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,341 Kommentare 712 Likes

Sowohl der GTR 7 von Beelink als auch der UM 790 von Minisforum haben bei Patrick Kennedy's Tests (servethehome.com) sehr gut abgeschnitten. Wenn der Minisforum Elitemini 780XTX innen dem UM 790 ähnelt, könnte dies für Dich interessant sein: laut Patrick Kennedy's review des UM 790 war es hilfreich, dem So-Dimm Modul das im Slot unterhalb des Boards angebracht war einen einfachen passiven DRAM Heatsink zu verpassen; scheinbar wird's dem nämlich sonst etwas (zu) warm.

Warum es bis dato keine 32 GB DDR5 So-Dimms schneller als 5600 zu kaufen gibt weiß ich leider auch nicht. Willst Du schnelleres DRAM v.a. um die 780M iGPU besser zu füttern, oder brauchst Du soviel Speicher wie möglich für Deinen Einsatzzweck?

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung