Monitor und Desktop Praxis Testberichte

MSI Optix MAG274QRX Gaming Monitor im Nachtest – Follow-Up zum Leserartikel von Wellenbrecher | Wir helfen Lesern

Heute schau ich mir den “neuen” zweiten Monitor von Wellenbrecher an. Der ein oder andere hat sicher mitbekommen, dass Wellenbrecher ein “Glückspilz” in Sachen Monitorkauf ist. Er hat sich den MSI Optix MAG274QRX ganze vier Mal gekauft, und am Ende hatte er immer noch einen Monitor mit Pixelfehler auf dem Panel. Ein wahres Qualitäts-Chaos, anders kann man seine Erfahrungen nicht nennen. Was ich vorwegnehmen muss, heute handelt es sich nicht um ein Testmuster, sondern um den neuen und damit zweiten MAG274QRX von Wellenbrecher. MSI Deutschland hat sich nach dem Leserartikel bei Wellenbrecher gemeldet und ihm einen zweiten MAG274QRX quasi geschenkt. Respekt! Wer die Vorgeschichte noch nicht kennt, der sollte diesen Artikel unbedingt lesen:

Montags-Geräte im Freitags-Mecker-Thread: RMA-Jojo zwischen Kunden, Handel und Hersteller

Wellenbrecher hatte sich mit den Problemen des MAG274QRX an mich gewandt, was mich im ersten Moment schon ein wenig überrascht hat. Denn, dass man nach vier Anläufen – keinen mangelfreien Monitor bekommt – ist schon sehr merkwürdig. Die Fehlerbilder waren auch nicht immer die gleichen. Was mich dabei stutzig gemacht hat, war die Verpackung. Bevor ich jetzt wieder einen Shitstorm auslöse, sag ich nicht mehr als nötig, aber macht euch euer eigenes Bild und stellt euch die Frage, ob ein 600 Euro Monitor so verpackt werden muss?

 

So, da jetzt alle wissen, worum es geht, kann ich zum heutigen Thema übergehen. Der MSI MAG274QRX kommt mit einer Auflösung von 2560 x 1440p und einer maximalen Bildwiederholrate von 240 Hz daher. Es handelt sich dabei um ein IPS-Panel von SHARP, welches über ein RGB-Subpixel Layout verfügt. Laut MSI kann das Panel auch 10 Bit (8 Bit + FRC) Farbtiefe. Soweit – so gut. Aus meiner Sicht sollte der MAG274QRX in der Liga des ASUS ROG Swift PG279QM spielen können, aber dazu vielleicht später mehr. Fakt ist, der MAG274QRX hat auf dem Datenblatt echte eSports-Gene stehen. Bietet er am Ende auch Office-Tauglichkeit, ähnlich dem PG279QM?

Wellenbrecher hat sich den Monitor aufgrund des positiven Reviews von meinem Kollegen Tim (Monitors Unboxed) gekauft. Das Review von Tim trifft – wie immer – den Nagel auf den Kopf. Was Tim nicht wissen kann, wie sich die Qualitätskontrolle in der Serie entwickelt. Das macht es weder für mich noch für andere Tester einfach, eine echte Empfehlung auszusprechen. Sowas kann man mit einem Testsample gar nicht kommen sehen. Ebenso kann kein Monitortester vorhersehen, was nach dem Review mittels Firmware Updates passieren kann. So wird es auch heute wieder die ein oder andere Überraschung geben.

Bevor es jetzt gleich richtig losgeht, schauen wir uns noch die technischen Daten des MAG274QRX an. Hier geht’s zur Herstellerseite: Klick!

Spezifikationen

Optix MAG274QRXDE

 

Wichtige Informationen vorab

Heute gibt es keinen klassischen Artikel zum MAG274QRX, dafür hat mir leider auch ein wenig die Zeit gefehlt. Zum einen hatte ich zwei OLED-Monitore zur gleichen Zeit hier im Test und zum anderen haben sich die Ereignisse bekanntlich kurzfristig überschlagen. Apex-Lüfter und so! Des Weiteren haben Wellenbrecher und MSI auf Nachfrage meinerseits zugestimmt, dass ich mir den Monitor vorab anschauen darf. Zumindest mal prüfen, ob dieser ohne grobe Mängel ist. Ich konnte dann doch nicht die Finger von meinen Messgeräten lassen, also gibt es jetzt doch mehr zu lesen als ursprünglich geplant. Auf der nächsten Seite schauen wir uns im Schnelldurchlauf einmal den Zustand des Monitors an. Danach gibt es noch die Messwerte zur Pixelreaktionszeit sowie die Farbperformance. Dann satteln wir mal den Dragster und geben mit 5000 PS Vollgas… Hü-ja!

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Roland83

Urgestein

706 Kommentare 548 Likes

Respekt, aber wenn ich 4 Monitore eines Fabrikats erwische die alle defekt sind... Bin ich in der Regel nach dem Zweiten fertig :)
Offensichtlich ein sehr geduldiger Mensch ;)

Was mich besonders nachdenklich stimmt ist dann wohl die "Dunkelziffer" der User, man stelle sich mal vor wenn ein Einzelner schon 4 defekte Geräte erwischt !!!!, welche sich dann irgendwann damit zufrieden gibt und der Elektroschrott der hier eventuell durch eine nicht ausreichende Verpackung produziert wird sowie Versandaufwand etc...

Der hohe Preis hat dann noch einen zusätzlichen faden Beigeschmack, denn man könnte auch einfach funktionierende Ware in einer ordentlichen Verpackung ausliefern. Wenn die ganze RMA etc entfällt könnte man den Monitor dann vermutlich auch um die Hälfte gewinnbringend verkaufen. So finanziert der User wieder mal seine ganzen Ansprüche im richtigen großen Stil selbst.

Antwort 2 Likes

R
Robofighter

Mitglied

90 Kommentare 31 Likes
R
Robofighter

Mitglied

90 Kommentare 31 Likes

Scheint ja heutzutage normal zu sein. Habe mir vor 3 Wochen einen Lg 38 GN 950 gekauft. Nach ca 20 Std Benutzung defekt. Unbenutzbar. Dem Verkäufer( großer Elektronikhändler) scheint es wohl egal zu sein. Automatisierte Antwort ansonsten kommt nix mehr. Telefonische Kontaktaufnahme wird nicht angeboten. LG war wenigstens sehr freundlich. Sofort gemeldet . Geht zur Reparatur. Mal sehen wie er wiederkommt.

Antwort Gefällt mir

R
Robofighter

Mitglied

90 Kommentare 31 Likes

@Igor Wallossek
Deine Pages Übersicht ist wie so oft ein Gemisch aus Englisch und Deutsch. Bring das doch bitte mal in eine einheitliche Form. Danke

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

1,173 Kommentare 1,593 Likes

Echt krass… bisher schon viele Monitore getestet etc. aber solche Probleme hatte ich bisher noch nie. Was nicht ist, das kann ja noch kommen. Wobei, lieber nicht!

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,173 Kommentare 1,593 Likes

Ja, das liegt dann wohl an mir. Die Artikel schreibe schließlich ich. Grundsätzlich schreibe ich die Page Übersicht in Englisch. Sonst muss Igor das extra übersetzen usw.

Ich passe beim nächsten Mal besser auf… danke für den Hinweis

Antwort 1 Like

G
Guest

Danke für den Test!
ot.b-[[( wenn wer mit Englisch ein Problem hat..vergiss es.. se kleinkariert german..lol)
Oder deswegen is ja der Deutsche Film mit 99% Wh.. ein Problemfilm, also vergiss das auch.. machen wir eine Klammer ]]-oftopitsch end

Ist das eine stochastische Sicherheit, das der verehrte User, der 4 Monitore erwirbt, ich finde das echt cool, bei mir wäre ab Monitor 1
die Pershing2 die im Wald steht auf die Koordinaten der verantwortlichen Hersteller-lieferanten-kette ausgerichtet.. bei 4.Monitoren
. klingonisches Sportspiel mit Kopf..lol.. ne- WIKINGS bl-adler.. :)
jedenfalls- wenn wir rechnen, das die Anzahl der bestellten Monitore, Landkreis, Bundesland, Ganzes Land, Monat, jetzt vor zu Weihnachten,
ein Menge ist, wo man wh in der Produktion bereits 12 bis 14 Prozent an erreichter Obsoleszenz vor dem Zeittermin t1 erreicht ( t0 geplante Produktion..
t1 es ist kaputt..)Dann kann man davon ausgehen das weiter 25% den Prozess der Lieferung nicht überleben.
( ich hab gerade einen Sammmsung G9, den ohne smart Tv schh.drk.. zerlegt und den Pipifax MIniPropeller der mit 33333 umin eiert abgelötet-- das Problem
da is noch ein Kabel--?? Sensor--der zu Samsung Korea HeadQrt geht..weil dort in der Abteilung Blöd Blöder undVoööblöd gemessen wird, wann ich
1.) diese Aktion starte ( ich pfeif auf die Garantie..) ( IGOR SAG WAS! KABEL AB JA NEIN??) 2.) wäre ich nicht ich sondern Kunde xyz [ der sich auch den täsle einreden äh ver marketingen lässt und es nicht mehr merkt, das die Karre in den Baum fuhr [ der hätte sowie so nix gemerkt] oder 3.) der Glückliche der die andern 62% der messung darstellt ( der G9 is nur zum gamen. Arbeiten sicher net.. isa ja alles gebogen..lol)
wo a.) der Hobel 100% sauber gebaut wurde b.) ein Technik Esoteriker das Teil hin und aufstellt und c.) der Raum sein fengh Shui hat und somit 1.) nach den
Gesetzen von Isaac Asimov nicht zum Tragen kommt -- Das Gerät geht zurück und ein zweites noch kaputters kommt an, das schon vorher als DOA im Versandt
in den Loop des Wiederverkaufs ge stellt wurde..damit.. etz.. wieso lassen Wir uns das gefallen?
TECHNIK GEWERKSCHAFT wurde gegründet ( und das Spiel Anwalt der Firma der aus der Hercules geworfen wird..lol)
IN SHORT : DER BERUF DES MONITOR VOR KOSTERS IST geboren. MVK.. ( da schaust KI..) ( In Anlehnung an das Plakat das ich in New York sah-- Baufirma)

Lösung : ich zahle immer erst wenn das Teil ankommt ( retro aber gut) und damit ist der Versandt schon 80% mehr motiviert, weil..
Oder MEDIAMARKT : " Guter Mann, können sie mir das Teil anschließen und ich gucke ob der passt? INKL da es meine ZEIT ist MINUS 50% vom
KAUFPREIS.

Ja das sind einige Ideen. ich sehe Kinder und Leute die hart Monate sparen und sparrrrren damit dann, und ist Weihnachten und das Teil geht nicht.
1333 gab es die Tradition des BÄCKERSCHNUPFENS, ( Wikipedia was das war und warum das erfolgreich war..) ( LIDL BILLA und co 2023.. net?)
Oder Hercules.. ha?
das Zeug kostet nur 29,90,- der Monitor, hauen wir es halt weg.. Auch nicht.

DER GUTE KLEINE ELEKTROHÄNDLER UMS ECK. DER KOSTET ABER DU BEKOMMST 100 %.
absolut retro..

Danke für den Test. Der Bogen um MSI wird 30 Radianten übersteigen. peace :)

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Ocastiâ

Veteran

108 Kommentare 50 Likes

Also ich weiss nicht ob ein defekter Monitor direkt einen nuklearen Erstschlag rechtfertigt, könnte man da nicht zumindest A: zwei monitore abwarten und B: wenn man schon gewalttätig werden muss mit einem Mörser, oder zumindest einer Haubitze anfangen?

Den rest habe ich wie immer nicht verstanden, vielleicht kann ja wieder jemand mit Chatgpt nachhelfen. Das hat beim letzten mal zumindest eine leichte verbesserung gebracht.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,393 Kommentare 19,342 Likes

Der Text enthält verschiedene informelle, umgangssprachliche und teils unzusammenhängende Elemente. Ich werde versuchen, ihn in ein kohärenteres und verständlicheres Deutsch umzuformulieren:

"Vielen Dank für den Test! Wenn jemand Probleme mit Englisch hat, lassen wir das beiseite und konzentrieren uns auf ein klares Deutsch. Lassen wir die Diskussion über deutsche Filme und deren Probleme ebenfalls aus.

Ich finde es beeindruckend, wenn jemand vier Monitore besitzt. Bei mir würde schon der erste Monitor die metaphorische 'Pershing2-Rakete' auf die Koordinaten der Hersteller und Lieferanten richten. Bei vier Monitoren denke ich an ein klingonisches Sportspiel oder an Wikinger.
Wenn wir bedenken, dass die Anzahl der bestellten Monitore insgesamt hoch ist, besonders jetzt vor Weihnachten, scheint es, als ob in der Produktion bereits ein gewisser Prozentsatz an geplanter Obsoleszenz erreicht ist. Hinzu kommt, dass weitere 25% der Produkte den Lieferprozess nicht überstehen. Ich habe kürzlich einen Samsung G9 zerlegt und dabei festgestellt, dass ein unnötiger Mini-Lüfter verbaut wurde. Außerdem gibt es da ein mysteriöses Kabel, das möglicherweise Daten an Samsung Korea sendet.

Ich frage mich, warum wir als Kunden das akzeptieren. Es ist an der Zeit, eine Technik-Gewerkschaft zu gründen und uns gegen solche Praktiken zu wehren.

Meine Lösung ist, immer erst bei der Ankunft der Ware zu bezahlen. Damit ist der Versanddienst motivierter, sorgfältiger zu arbeiten. Bei Mediamarkt frage ich, ob ich das Gerät vor dem Kauf testen kann. Ich erwarte einen Rabatt von 50% für meine Zeit.
Es ist traurig, wenn Kinder und Erwachsene monatelang sparen, um sich etwas zu Weihnachten zu gönnen, und dann funktioniert das Produkt nicht. Wir sollten uns an die Tradition des 'Bäckerschnupfens' erinnern (nachzulesen auf Wikipedia), die zeigt, wie man erfolgreich mit solchen Situationen umgehen kann.

Auch die kleinen Elektrohändler um die Ecke sollten nicht vergessen werden. Sie sind vielleicht teurer, aber man erhält dort einen 100%igen Service.
Nochmals danke für den Test. Der Bogen um MSI wird weit gespannt sein. Frieden :)"

Bitte beachten Sie, dass einige Teile des Originaltextes metaphorisch oder ironisch sein könnten und diese Nuancen in der Übersetzung möglicherweise verloren gehen.

Antwort 4 Likes

Klicke zum Ausklappem
Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

Tendenziell eine breitere Fülle an auftretenden Problemen bei gleichermaßen teuer werdenden Preisen in Kauf zu nehmen, würde die Gefahr, dass @elektroPelz Blutadler aus den Rücken der Verantwortlichen basteln möchte im gleichen proportionalen Maßstab potenzieren. 🤔

Aber ein Consideration Room zur Ausarbeitung von Verbesserungsvorschlägen an die Industrie hätte dadurch eine exponentiel wachsende Daseinsberechtigung jenseits der 5000 PS, wofür die Industrie dann bei Verwirklichung dieser (Verbesserungsvorschläge) an Soziale Projekte z.B. der Schule im Afrika, spenden könnte.

Antwort Gefällt mir

_
_roman_

Mitglied

89 Kommentare 21 Likes

Kein Kaltgerätestecker. Kein Kauf. Gamingschrott. Ich hatte schon genug Monitore mit dem Power Brick. Wie wir es auch kennen vom klassischen Laptop. Es nervt. Auch Synology hat den Schwachsinn mit dem externen Power Brick.

Danke für den Test. Für mich wäre das Gerät nichts.
Ohne Werkskalibierierungszertifikat und war es DELTA E vom Werk unter 1 kaufe ich nichts mehr. Oder es übersteigt keine 49€ an Neupreis für WHQD@75Hz mit Freesync und 500 Nits.

Antwort Gefällt mir

W
Wellenbrecher

Mitglied

49 Kommentare 43 Likes

Wie immer hat @FritzHunter01 die wichtigsten Aspekte auf den Punkt gebracht. Stand heute: den Monitor würde ich so nicht mehr kaufen. Preislich sehe ich ihn im Bereich um die 500€, 40-50€ teuerer also im Vergleich zum jetzigen Preis des GIGABYTE M27Q X, der dasselbe Panel von Sharp hat. Der MSI bietet Einiges mehr wie single overdrive und am Anfang hatte er einen ebenso guten sRGB Modus wie der Gigabyte (es sei denn, dass Gigabyte auch mit einem Firmware Update die ab Werk Kalibrierung durcheinander gebracht hat).

Kalibrierungszertifikate helfen in dieser Hinsicht wenig, wenn der Hersteller nachträglich mit einer Firmware die Kalibrierung aufhebt, weil andere Aspekte Priorität hatten (und auf die ursprüngliche Kalibrierung nicht geachtet wurde). Im originalen Zustand hatte der Monitor Probleme mit G-Sync oder kam nicht mehr aus dem Standby. MSI hat also mit dem Firmware Update den Monitor verschlimmbessert. Die Erkennungsprobleme wurden weitgehend beseitigt, dafür ist nun die Kalibrierung etwas daneben (der sRGB Modus liefert immer noch ein akzeptables Bild, sichtbare Abweichungen oder eine Übersättigung sind nicht wahrnehmbar).

Inzwischen würde ich den Monitor allein wegen der Verpackung nicht mehr kaufen, das Risiko wäre mir zu hoch (ein Jahr später ist man natürlich schlauer).

Einige der aktuellen Kritikpunkte kann man mit einer neuen Firmware fixen, ich habe allerdings Zweifel, ob MSI den Monitor weiter pflegen wird. Die aktuelle Firmware ist vom November 2022 und seitdem ist nichts passiert.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
e
eastcoast_pete

Urgestein

1,637 Kommentare 959 Likes

Zunächst hattest Du hier eine Engelsgeduld bewiesen; soviel Geduld ist bei mir nur im Umgang mit Kindern drin😀.
Und der letzte Absatz ist für mich auch ohne die ganzen Hardware Probleme ein k.o. Punkt gegen MSI Monitore. Wenn Firmware trotz bekannter Probleme, die damit gefixt werden könnten, schon nach einem Jahr nicht mehr gepflegt wird, ist bei mir der Ofen aus. Sowas ist bereits bei einem € 20 Streaming Stick unschön, aber bei einem Monitor, der mehrere hundert Euro gekostet hat, unverzeihlich.
Und bringt auch die Frage auf, wie MSI es hier zB bei ihren Laptops hält. Gilt da auch "sell it and forget it"?

Antwort 1 Like

W
Wellenbrecher

Mitglied

49 Kommentare 43 Likes

Meine Engelsgeduld würde ich eher als Gutmütigkeit bezeichnen, da ich nie solche Probleme mit einem Monitor hatte. Nach dem vierten Monitor war sie aber definitiv vorbei und ich wollte etwas dagegen unternehmen, was auch passiert ist.

Die durcheinader gebrachte Kalibrierung kann ich verkraften, man kann ja auch selbst kalibrieren. Nicht alle Anwendungen und Programme (Spiele z.B.) "vertragen" icc profiles, aber beim Zocken ist es relativ egal ob die Farben akkurat sind. Ich freue mich aber sehr, wenn ich jeden Tag nicht den toten Pixel links mittig sehen muss.

Die Sache mit den Firmware Updates ist echt schade.

Antwort 2 Likes

C
ChaosKopp

Urgestein

569 Kommentare 601 Likes

Insgesamt eine absolute Odyssee, die Du hier durchgemacht hast. Es ist ja schön, dass MSI Dir einen handverlesenen Monitor basierend auf der von Dir erzeugten Öffentlichkeit zugesendet hat, aber das mildert nur Deinen einzelnen Fall.

Relevanter wäre es, wenn man dort Qualitätsverbesserungen der Umverpackung vornehmen und diese kommunizieren würde. Zusätzlich zu einer verstärkten Qualitätskontrolle.

Ich selbst würde mein Geld bei derzeitigem Stand dort nicht lassen. Zumal der ein oder andere Hardwareversand es dem Kunden verübelt, wenn dieser zu viele Reklamationen erzeugt.

Antwort 2 Likes

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,637 Kommentare 959 Likes

Daß MSI die Firmware seit einem Jahr trotz erheblicher ungelöster Probleme nicht mehr gepflegt hat ist für mich ein großes Warnschild, und nicht nur für MSI Bildschirme. Es mag ja sein, daß dieser Monitor für MSI ein PITA ist, den sie gerne vergessen wollen, aber gerade eine große Firma, der ihr Renommee wichtig ist, muss eben hin und wieder mal eine Kröte schlucken und auch die Produkte unterstützen und Treiber pflegen, die nicht das dicke Geld reinbringen oder reingebracht haben. Wie ich weiter oben geschrieben habe, sowas gibt mir schon zu denken, wenn ich mir "nächstes Jahr" (in den nächsten 2 Monaten) meinen neuen Laptop kaufe.
Würde MSI mich dann auch so hängen lassen, wenn ich Probleme damit habe und mir ein MSI Gerät kaufen würde?

Antwort 2 Likes

W
Wellenbrecher

Mitglied

49 Kommentare 43 Likes

@ChaosKopp MSI Deutschland weiß schon Bescheid über die Umstände und die Probleme mit der Verpackung usw, das war hauptsächlich das Ziel meines Leserartikels, damit andere potentielle Kunden nicht dieselbe Odyssee durchmachen müssen.

Ich vermute, dass die Zentrale in Taiwan auch informiert wurde. Wie man dort mit der unzureichenden Verpackung oder allgemein der Qualitätskontrolle umgehen wird, kann keiner sagen.

Es ist grundsätzlich eine Frechheit, was die allermeisten Hersteller sich mit ihrer "Pixelfehlerpolitik" erlauben. Tote Pixel gelten z.B. als Mangel, erst wenn man fünf schwarze oder drei bunte hat, das variiert je nach Hersteller. Dafür verlangen sie für "high end" Bildschirme hohe Preise und erwarten, dass die Kunden sich mit toten Pixeln abfinden müssen, wenn die von den Herstellern festgelegte Zahl nicht erreicht wird.

Ich hätte nach wie vor kein Problem, einen hohen Preis für einen LCD-Monitor zu bezahlen, wenn die Qualität stimmt. Außerdem gibt es schon Möglichkeiten, Schwächen der Technik abzumildern. ATW-Polarizer ist eine solche Möglichkeit, um Glow bei IPS-Monitoren zu reduzieren. Sowas findet man jedoch nur in wenigen Monitoren.

@eastcoast_pete Ich verstehe Deine Vorbehalte und auch, dass Support seitens des Herstellers ein wichtiges Kriterium ist, gerade für einen Laptop. Schenker wäre so ein Hersteller, die Geräte sind allerdings teuerer im Vergleich zu den üblichen Marken. Meine Frau hat seit 2019 einen Office Laptop von Schenker und ist bisher sehr zufrieden, auch vom Support.

Antwort 3 Likes

Klicke zum Ausklappem
W
Wellenbrecher

Mitglied

49 Kommentare 43 Likes

Ein letztes Update zur Monitor-Odyssee. Vor ca. drei Wochen hat @FritzHunter01 mir den Monitor weitergeleitet bzw. geschickt. Dieser kam in einer Cooler Master Monitorverpackung, deren Schaumstoff gefühlt alle Erschütterungen oder Misshandlungen durch den Paketboten aushalten kann.

Zu groß war unsere Sorge, dass die dünne Verpackung von MSI während des Transports erneut eine "offene Ecke" verursachen könnte. Die Idee von @FritzHunter01 war in der Tat sehr gut und der Monitor kam ohne Probleme an. An dieser Stelle möchte ich mich bei @FritzHunter01 noch einmal herzlich bedanken. Endlich gibt es keine Pixelfehler mehr und die Ausleuchtung stimmt weitgehend. So sollte der Monitor eigentlich von Anfang an gewesen sein.

Der Monitor ist der gleiche und doch irgendwie anders. Das Panel an sich macht allgemein einen besseren Eindruck. Es würde mich nicht wundern, wenn hier eine neue Revision des Sharp-Panels verbaut ist. Auch der Monitor an sich macht einen robusteren Eindruck und der Kunststoff ist ähnlich aber nicht identisch zu den früheren Exemplaren. Vielleicht hat MSI den OEM gewechselt oder die Produktion verbessert.

Tatsache ist, dass der Monitor viel neuer als die vier früheren Exemplare ist. Laut dem Aufkleber auf der Rückseite wurde er im Juli 2023 hergestellt, die vier früheren waren entweder vom Januar oder Februar 2022. Es liegen also 18 Monate dazwischen und es ist durchaus möglich, dass der neue Monitor in Teilaspekten verbessert wurde.

Am Ende hoffe ich, dass diese ganze Geschichte auch etwas Gutes für andere potentielle Kunden bewirken wird. Denn die Zentrale des Unternehmens in Taiwan wurde mehrfach informiert.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung