Netzteile Testberichte

be quiet! Dark Power 13 1000W Netzteil im Test – Titanium Effizienz und richtig leise

Das be quiet! Dark Power 13 1000 W verwendet eine High-End-FSP-Plattform, die höchste Effizienz, einen absolut geräuschlosen Betrieb sowie ATX v3.0- und PCIe 5.0-Kompatibilität bietet. Getestet wird heute die große Version, denn neben dem 1000-Watt-Modell gibt es auch noch die 750-Watt-Variante und eine mit 850 Watt. Bereits die 850 Watt  reichen für eine GeForce RTX 4090 FE mit 450 Watt BIOS  und einen maximal übertakteten Intel Core i9-13900K völlig aus. Wer die 600 Watt der Grafikkarte ausnutzenmöchte, sollte dann doch lieber auf das heute getestete 1000-Watt-Netzteil ausweichen. Alles in allem ist die neue Reihe ohne das Pro im Namen durchaus hochinteressant.

Grund genug für mich, erneut meinem Freund Aris von Hardwarebusters auch auf unserer Seite diesbezüglich zu Wort (und Bild) kommen zu lassen, denn er hat dieses Netzteil ja nicht nur intensiv getestet, sondern auch über seine Firma Cybenetics entsprechend offiziell zertifiziert. Da es auch für Euch mit Sicherheit interessant ist, biete ich ihm hier gern von Fall zu Fall die Plattform, seine Erkenntnisse mit Euch zu teilen. Und nicht vergessen, auch seine Webseite und der YouTube-Kanal bieten echte Perlen an wirklich fundierten Reviews!

Das be quiet! Dark Power 13 1000W bietet Titanium-Effizienz und einen absolut leisen Betrieb. Es ist ATX v3.0- und PCIe 5.0-kompatibel und erreicht Spitzenleistungen in den anspruchsvollen Transienten-Szenarien, die von den genannten Standards gefordert werden. Die Dark Power 13-Linie besteht aus drei Mitgliedern mit Leistungen von 750W bis 1000W. FSP bietet alle Titanium-zertifizierten Plattformen an, die eine geringe Geräuschentwicklung versprechen. Schließlich ist diese Marke für ihre geräuscharmen Produkte bekannt, so dass ich mich frage, warum sich be quiet! noch nicht dem Cybenetics-Programm angeschlossen hat, das geräuscharm arbeitende Produkte auszeichnet. Eine leise” orientierte Marke, die eine leise” orientierte Zertifizierung nicht unterstützt, ist etwas, das ich mir nicht erklären kann.

Das be quiet! Dark Power 13 1000W ist mit einer Länge von 175 mm ausreichend groß dimensioniert, und ich glaube auch, dass dies der richtige Weg ist, um einen leisen Betrieb zu ermöglichen. Bei kompakten Netzteilen lassen die beengten PCBs keinen guten Luftstrom zwischen den elektronischen Bauteilen zu, so dass der Lüfter schnell drehen muss, um die Wärme abzuführen. Außerdem stimme ich dem Fehlen eines semi-passiven Betriebs zu, wenn der Lüfter bei geringer Last mit niedrigen Drehzahlen rotiert. Die Lüfter-Stopp-Funktion erhöht die Wärme im Inneren des Netzteils, so dass Drehzahlspitzen des Lüfters störend sein können. Und schließlich wird die Garantie auf zehn Jahre verlängert.

 

Technische Daten
Manufacturer (OEM): FSP
Max Power: 1000W
Cybenetics Efficiency: Efficiency: [115V] Cybenetics Titanium (91-93%)
80 Plus Efficiency: Titanium
Noise: Cybenetics A++ (<15 dB[A])
Compliance: ATX v3.0, EPS 2.92
Alternative Low Power Mode support:  Yes
Power 12V: 996 Watts on 4 rails
Power 5V + 3.3v: 125 W
Power 5VSB: 15 W
Cooling: 35mm Fluid Dynamic Bearing Fan (BQ SIW3-13525-HF)
Semi-Passive Operation: No
Modular Design: Yes (Fully)
High Power Connectors: 2x EPS (2x cables), 4x PCIe 6+2 pin (2x cables), 1x PCIe 12+4 pin (600 W)
Peripheral Connectors: 13x SATA (4x cables), 2x 4-pin Molex (single cable)
ATX/EPS Cable Length: 600/700 mm
Distance between SATA/Molex connectors: 150 mm
In-cable capacitors: No
Dimensions (W x H x D): 150 mm x 85 mm x 170 mm
Weight: 2.45 kg (5.4 lb)
Warranty: 10 years

Power Specifications

Rail 3.3V 5V 12V1 12V2 12V3 12V4 5VSB -12V
Max. Power Amps 25 25 32 32 40 40 3 0.5
Watts 125 996 15 6
Total Max. Power (W) 1000

 

be quiet! Dark Power 13 750W ATX 3.0 (BN333)

MindfactoryLagernd, Lieferung 1-2 WerktageStand: 14.06.24 23:13188,94 €*Stand: 14.06.24 23:15
ARLT ComputerOnline-Shop (Versand), Filiale Augsburg, Filiale Fellbach, Filiale Frankfurt, Filiale Heidelberg, Filiale Heilbronn, Filiale Karlsruhe, Filiale Ludwigsburg, Filiale Mannheim, Filiale Nürnberg, Filiale Pforzheim, Filiale Reutlingen, Filiale Stuttgart, Filiale Ulm, Lagerverkauf Magstadt: auf LagerFiliale Böblingen , Filiale Esslingen, Filiale Freiburg, Filiale Tübingen: auf Lager in 1-2 WerktagenStand: 14.06.24 22:43188,95 €*Stand: 14.06.24 23:10
CSV-Direct.deWare lagernd - versandfertig - Lieferzeit 1-3 Werktage190,29 €*Stand: 14.06.24 23:00
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

be quiet! Dark Power 13 850W ATX 3.0 (BN334)

MindfactoryLagernd, Lieferung 1-2 WerktageStand: 14.06.24 23:13224,00 €*Stand: 14.06.24 23:15
voelkner.deAuf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage226,89 €*Stand: 14.06.24 22:56
office-partner.deAuf Lager, sofort versandfertig Lieferzeit 1-2 Werktage226,90 €*Stand: 14.06.24 21:09
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

be quiet! Dark Power 13 1000W ATX 3.0 (BN335)

MindfactoryLagernd, Lieferung 1-2 WerktageStand: 14.06.24 23:13252,73 €*Stand: 14.06.24 23:15
Aquatuninglagernd: 25+252,74 €*Stand: 14.06.24 23:09
office-partner.deAuf Lager, sofort versandfertig Lieferzeit 1-2 Werktage255,00 €*Stand: 14.06.24 21:09
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

s
scotch

Veteran

153 Kommentare 105 Likes

Ich habe das Netzteil jetzt einige Monate in Betrieb und es gibt nichts zu klagen. Es ist quasi unhörbar und macht auch optisch und haptisch einen sehr wertigen Eindruck.

Antwort Gefällt mir

b
bluedtke-dev

Mitglied

12 Kommentare 8 Likes

Vielen Dank für den Test! Das schaut ja echt nach einem grundsoliden Produkt aus. Noch ein bisschen mehr Performance wäre schön, aber man kann ja nicht alles haben.
Mir ist noch aufgefallen: Seite 2 erster Satz "Die Verpackung folgt auch beim 100-Watt-Modell dem typischen Design der Marke" -> 1000 Watt sollten es sein, oder?

Antwort Gefällt mir

ssj3rd

Veteran

223 Kommentare 155 Likes

Kommt noch ein Test der Pro Variante?

Ist schon seit Monaten auf den Markt, aber kein einziges deutsches Magazin hat sich bisher da dran getraut, oder schlicht keine Muster bekommen nehme ich mal an.

Antwort 1 Like

Haru

Veteran

117 Kommentare 65 Likes

Irgendwie stößt mir die doch sehr hohe Restwelligkeit um 30-40% sauer auf. Das hab ich beim DPP12 schon deutlich besser gesehen. Ich persönlich bin extrem enttäuscht, waren diese Netzteile doch die mit Abstand besten Gesamtpakete, zumal sie technisch dann doch schon gern mal deutlich näher an die Konkurrenz kamen. Hier haben sie nur die niedrigen Geräuschpegel für sich sprechen, wobei die Berichte über laute Lüfter ja durchaus den Spaß schmälern.

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

1,024 Kommentare 428 Likes

Die muss man aber selbst auf der BeQuiet Seite suchen. Ich hab die 12er Pro und finde die noch eine ganze Ecke interessanter, vor allem von der Verarbeitung her.

Antwort Gefällt mir

ssj3rd

Veteran

223 Kommentare 155 Likes

Da ist ja auch die 13er Pro Variante der Nachfolger, gibt’s auch schon seit Monaten…

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

1,024 Kommentare 428 Likes

will scheinbar keiner testen.

Antwort Gefällt mir

Gregor Kacknoob

Urgestein

529 Kommentare 443 Likes

Warum eigentlich 4 Rails? Bei dem Thema weiß ich immer nicht so recht, ob das mehr so was alá Placebo/Homöopathie Gedöns ist (viel Marketing Blabla im Netz), oder ob das Aufteilen auf mehrere Rails irgendwelche Vorteile mit sich bringt, die man tatsächlich im Alltag/Gaming merken würde. Vom Bauchgefühl müsste ich mir bei einer Rail - mit richtig viel Bums - keine Gedanken bei der Verkabelung machen.

Auch wenn mein erster Gedanke war, dass das Netzteil das Nächste werden könnte, schrecken mich die Rails eher ab :S

Antwort Gefällt mir

s
scotch

Veteran

153 Kommentare 105 Likes

Multirail ist meist effizienter und die Lastverteilung ist Quasi vorgegeben. Die Einzelnen Rails sind nicht so stark beansprucht und einzeln abgesichert.
Wenn man nicht gerade Einzelkomponenten hat die eine Schiene an die Lastgrenze bringen, und das ist wahrscheinlich eher eine absolute Ausnahme, sehe ich da keine Nachteile.

Antwort 1 Like

Martin Gut

Urgestein

7,883 Kommentare 3,650 Likes

Wenn ich sehe wie oft in den letzten 2 Jahren hier im Forum besprochene Netzteilprobleme auf die falsche Verkabelung der Multirailnetzteile von BQ zurück zu führen waren, hält sich meine Begeisterung für diese Bauart arg in Grenzen. Da bin ich froh, dass es eigentlich nur noch einen Hersteller gibt der die Netzteile so baut. Bei diesem Netzteil sieht die Aufteilung etwas anders aus und bei 1000 Watt sind die einzelnen Rails auch genug stark ausgelegt. Bei den kleineren, älteren Modellen mit 3 x PCIe die sich auf 2 Rails verteilen und der Erklärung zuhinterst im Handbuch ist es verständlich dass sehr viele erst mal ein Y-Kabel verwenden oder die falschen Anschlüsse wählen und damit die Rails unterschiedlich belasten. Bei einem Singlerailnetzteil kann man da einfach weniger falsch machen. Ein grosser Teil der Netzteilprobleme von denen ich hier höre wäre wirklich vermeidbar wenn BQ auch Singlerail bauen würde statt an diesem veralteten Konzept fest zu halten. o_O

Antwort Gefällt mir

8j0ern

Urgestein

2,667 Kommentare 834 Likes

Ich meine das betrifft nur die Absicherung. Die Effizienz hängt von anderen Dingen mehr ab, z.B. der Last Zustand %.
Da das Netzteil ein OC Schalter besitzt, hat es an sich keine Nachteile mehr gegenüber Single Rail.

Manche Werte sind sogar Besser als mein RM1000x.

Antwort 1 Like

big-maec

Urgestein

895 Kommentare 530 Likes

Zum Glück überlässt Be Quiet bei meinem Netzteil mir die Wahl Welche Rail Betriebsart ich möchte. Mein Netzteil hat dafür einen Schalter. :D

Antwort 1 Like

Haru

Veteran

117 Kommentare 65 Likes

@Martin Gut Multirail ist sicherer und sinnvoller für den üblichen Usecase.

Bezüglich dem angesprochenen falschen Verkabeln kann ich nur eins sagen: RTFM. Da steht ja sogar drin, wie es verkabelt werden soll.
Ich hatte meine 3080 auch an 3 Rails hängen 🤷🏻

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

1,024 Kommentare 428 Likes

Bei BeQuiet nach meinem Kenntnisstand aber nur sehr bescheiden im englischen Teil. Im deutschen nicht.

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

7,883 Kommentare 3,650 Likes

Nur in den technischen Daten ganz zu hinterst ist es in einer Fussnote erwähnt. Unter "Installation" ist nichts erwähnt (auch im englischen nicht). Wie man Grafikkarten mit 3 PCIe-Anschlüssen verkabeln soll steht auch nicht. Die Skizzen sind auch nicht so, dass jeder auf Anhieb versteht was Sinn macht.

Dafür steht aber drin, dass man ohne vorherige, schriftliche Genehmigung nichts aus der Anleitung weitergeben, noch nicht mal etwas speichern darf. Dann darf ich hier ja nicht mal mehr helfen wenn jemand Probleme mit dem Netzteil hat. :rolleyes:

Antwort 1 Like

Lagavulin

Veteran

237 Kommentare 201 Likes

Na ja, eigentlich kann man bei diesem Netzteil mit der Lastverteilung für die PCIe-Kabel nichts falsch machen:

Variante 1: Grafikkarte hat 12VHPWR-Anschluss
In diesem Fall nutzt man den 12VHPWR-Anschluss (bspw. mit dem beiliegenden Kabel).
Für weitere PCIe-Karten kann man dann die beiden PCIe-Anschlüsse am Netzteil nutzen, die sich die Last mit dem 12VHPWR teilen (Stromschienen 12V3 und 12V4).

Variante 2: Grafikkarte hat die herkömmlichen PCIe-Anschlüsse
Am Netzteil gibt es 2 PCIe-Anschlüsse. Die beilegenden Kabel haben jeweils 2 PCIe-Stecker: Ein Kabel mit 2 PCIe-Anschlüssen für die Grafikkarte liegt auf Stromschiene 12V3, das andere auf Stromschiene 12V4.

Da kann man nichts falsch machen mit der Lastverteilung.

Bei den älteren Modellen ohne 12VHPWR sah das noch anders aus: Da hatte man bis zu 4 Stromschienen für die PCIe-Anschlüsse und wenn man anstelle der beiliegenden Doppelkabel die gesleevten Einzelkabel verwendet hat, musste man genau schauen, wo man die für die optimale Lastverteilung einsteckt. In den Anleitungen für diese Netzteile war deshalb auch beschrieben, welche Anschlüsse am Netzteil man verwenden soll, wenn man 1, 2 oder 3 PCIe-Anschlüsse an der Grafikkarte benötigt.

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

7,883 Kommentare 3,650 Likes

Nur 1 oder 2 PCIe-Anschlüsse ist erwähnt. Wie man 3 einsteckt steht nicht. Weil das Problem so oft auftauchte, habe ich das schon mehrfach nachgeschaut.

Ja, es tönt für erfahrene PC-Schrauber logisch wie man es am besten macht. Von denen die aber noch nie eine solche Karte verbaut haben, verwendet aber ein grosser Teil ein Y-Kabel so dass zwei Anschlüsse von einer Rail versorgt werden. Das funktioniert meist auch, aber ab und zu eben auch nicht.

Die 4 Rails sind eigentlich gleich aufgeteilt wie früher.
Rail 1: Mainboard 24-Pin, SATA, HD
Rail 2: CPU 4/8-Pin
Rail 3 und Rail 4: 3 x PCIe
Nur der zweite PCIe-Stecker (der zur Hälfte an Rail 3 und 4 hängt) wurde durch PCIe 5.0 ersetzt. Dadurch kann man schon etwas weniger falsch machen da dort kein normaler Stecker passt. Es wird aber wieder Leute geben die ein Y-Kabel an einen der PCIe-Anschlüsse hängen. Das ist im neuen Handbuch ja nicht mehr erwähnt, dass das nicht so toll ist.

Wie man hier eine ältere Grafikkarte mit 3 x PCIe gleichmässig anschliessen soll, musst du mir erst erklären. Da muss man ja ein Y-Kabel nehmen und dann sind zwei Anschlüsse an einer Rail und nur eine an der anderen.

Wenn man PCIe 5.0 verwendet ist die Last auch nicht zwangsläufig gleich auf die Rails aufgeteilt. Die eine Hälfte des Steckers ist fest von der einen Rail versorgt, die andere Hälfte von der anderen. Somit zieht man darüber die ersten 300 Watt von einer Schiene und erst wenn es mehr wird, wird die andere auch belastet. Wenn man das etwas genauer anschaut, ist es doch nicht so einfach wie es aussieht.

Wie gesagt, bei diesem mit 1000 Watt erwarte ich da kaum Probleme, da alle Rails genug stark ausgelegt sind. Wenn es bei den kleineren Probleme gibt, kann man bei diesen ja auf Singlerail umschalten. Dann hat man aber auch die feinere Absicherung und somit die höhere Sicherheit auch nicht mehr.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Lagavulin

Veteran

237 Kommentare 201 Likes

@Martin Gut
Meine Bemerkung „Da hatte man bis zu 4 Stromschienen für die PCIe-Anschlüsse“ bezog sich auf mein Dark Power Pro 12. Das hat 6 Rails, davon 4 exklusiv für die PCIe-Anschlüsse.

Dass man 2 Rails (wie beim Dark Power 13) nicht gleichmäßig auf 3 PCIe-Anschlüsse verteilen kann, da hast Du natürlich recht. Trotzdem hast Du immer noch eine getrennte Absicherung auf vier Rails, anstatt auf einer.

Interessant wäre zu wissen, ob die Stromkabel des 12VHPWR am Eingang der Grafikkarte zusammengeschaltet werden. Ich glaube mich zu erinnern, das mal in einem Testbericht gelesen zu haben. In dem Fall wäre Multi Rail (zumindest für die Grafikkarte mit 12VHPWR) ohnehin sinnlos.

Nachtrag: Sowohl bei meinem Dark Power Pro 12 wie auch beim Dark Power Pro 11 steht in der Anleitung, wie man Grafikkarten mit mehr als 2 PCIe-Anschlüssen am Netzteil anschließen soll.

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

7,883 Kommentare 3,650 Likes

Das habe ich noch nie so genau studiert. 4 Stromschienen mit unterschiedlicher Belastbarkeit für PCIe. Was da bei der Konstruktion studiert worden sein mag? Wenigstens sind alle so stark ausgelegt dass es selten Probleme geben wird. Von Problemen hört man natürlich eher von den knapper bemessenen Standardmodellen die ja auch weiter verbreitet sind.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung