Grundlagenartikel Internet Netzwerk Testberichte

Automatisierter Internet Speedtest – Anleitung und fertiger Download für Windows | Praxis


Im Zuge eines anstehenden Umzuges habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, meine neue Internetleitung auf Herz und  Nieren zu testen, ohne selbst viel tun zu müssen. Man möchte ja schließlich auch bekommen, was man bezahlt. Und wie Viele unter uns wissen, ist das leider oft nicht der Fall. In der folgenden Anleitung gehe ich kurz auf meine Suche nach einem passenden Tool ein und zeige, wie man sich auch selbst behelfen kann.

Meine erste Anlaufstelle war Breitbandmessung.de, ein Angebot der Bundesnetzagentur. Dort lässt sich im Browser, herunterladbaren Anwendung oder App ein Test der Internet-Bandbreite durchführen, die auch bei der Argumentation vor dem Anbieter bestand hat.

Für eine sogenannte Messkampagne müssen mindestens jeweils 10 Tests an zwei verschiedenen Tagen durchgeführt werden. Soweit so gut und nachvollziehbar. Aber jeden Test muss man manuell starten, bestimmte Zeitpunkte oder selbstständige Durchläufe in festlegbaren Abständen gibt es nicht.

Auf meine Nachfrage, wieso es diese Funktion nicht gib, kam folgende Antwort:

“Die Desktop-App ermöglicht die Überprüfung der vertraglich vereinbarten Download-Datenübertragungsraten im Festnetz. Die Messergebnisse sollen Ihnen bei der Argumentation gegenüber ihrem TK-Anbieter helfen. Aus diesem Grund wurde ein ausgewogener Kompromiss zwischen den Interessen der Verbraucher und der TK-Branche gewählt und auf eine automatisierte Testmöglichkeit verzichtet. Die Durchführung von manuell initiierten Messungen ermöglicht ein deutliches Mehr an Kontrolle über die Messumgebung und damit eine höhere Rechtssicherheit. Bei automatisierten Messungen können ungewollte parallele Datenverkehre auftreten, z. B. durch paralleles Streaming von Filmen, die einen negativen Einfluss auf die Messungen haben können. “

An sich richtig, aber trotzdem ernüchternd. Unsere Bundesregierung hat bestimmt einen guten Batzen Geld für die Software bezahlt, da wäre ein etwas größerer Funktionsumfang doch wünschenswert. Und sei es versteckt in einem “Profi-Modus”. Ich habe nicht wirklich Lust, Zeit oder die Möglichkeit 10x am Tag zum PC zu gehen und auf “Starten” zu klicken, um eine Übersicht der Geschwindigkeit über den Tag verteilt zu bekommen. Wie stellt man sich das denn vor, soll ich mir einen Wecker stellen und dann von der Arbeit aus per TeamViewer draufklicken?

Also die Suchmaschine der Wahl angeworfen und gesucht, was es denn so für Service-Angebote für automatische Tests gibt. Ich bin relativ schnell auf den Automatic Speed Test von testmy.net gestoßen, welcher genau das anbietet, was ich haben wollte. Hurra!

Aber wieso gibt es denn diesen Artikel, der wird doch nicht nur auf eine Webseite verweisen und fertig, oder?  Nein, natürlich nicht! Denn auch wenn testmy.net genau das tut, was es verspricht, hatte ich ein richtiges First-World-Problem: Deren Server sind zu langsam. Ich habe das Glück, an meiner neuen Adresse eine Gigabit-Leitung zur Verfügung stehen zu haben und deren Server liefern mir “nur” rund 150 Mbps. Jeder mit bis zu einer 100K Leitung kann die Seite problemlos nutzen, die restlichen 1% der Deutschen müssen “leider” weiterlesen.

Die nachfolgende Anleitung erscheint auf den ersten Blick sehr lang, am Ende sollte das Ganze aber nur wenige Minuten an Arbeit in Anspruch nehmen. Ich habe schlichtweg versucht, alles so gut wie möglich zu beschreiben, damit Fehler vermieden werden können.

 

Lade neue Kommentare

FritzHunter01

Moderator

329 Kommentare 271 Likes

Danke Tim für den Artikel, hab nach Seite 1 aufgehört zu lesen… ich gehöre zur 25 Mbit-Bevölkerung! Nein, habe es zu Ende gelesen, sehr interessant again what learned, but nothing for ungood.

Wir sind ein Internet-Entwicklungsland… das nicht jeder mindestens 100 Mbit hat, ist einfach nur traurig! Ein Armutszeugnis!!!

Antwort 1 Like

Tim Kutzner

Moderator

276 Kommentare 149 Likes

Man munkelt ja, dass es sich bessern soll. Ein lokaler Fiber-Anbieter und die Deutsche Glasfaser holen in unserer Region gerade mächtig auf und legen auch in die kleinen Ortschaften Gigabit. Vor 2 Jahren hat auch die Telekom hier aufgerüstet und anstatt 16 Mbit war dann 250 Mbit verfügbar.

Aber im großen Ganzen fehlt es an sehr vielen Ecken dann doch an der Infrastruktur, das stimmt. Bei der Wohnungssuche sind ein paar echte nette Angebote weggefallen, weils dort einfach das Internet nicht realistisch nutzbar war.

Antwort 2 Likes

grimm

Urgestein

1,487 Kommentare 647 Likes

Ja. Wir sind auch offizielles "Fördergebiet" - die Herren von der Magenta-Unit waren letzte Woche da und legen bis Ende des Jahres Glasfaser kostenlos bis in jede Wohnung. Spät, aber immerhin.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

329 Kommentare 271 Likes

Ich hatte bis letztes Jahr Juli, noch eine 450 Mbit Leitung mit über 20 Mbit upload... Wenn du das mal gewohnt bist, dann ist alles andere einfach nur langsam!

Wo ich jetzt wohne, gibt es ein Neubaugebiet, dort liegt das Zeug von Unitymedia (Vodafone)... 300-400 Meter weg von mir, aber die wollen für eine Anbindung 15.000 € von mir! Da fällt dir der Sack in Scheiben... da laufen dieverse Gewaltfilme bei mir Kopf... und da ist John Wick ein Witz dagegen!

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

276 Kommentare 149 Likes

1. Jemanden aus dem Neubaugebiet befreunden
2. Richtfunkstrecke aufs Dach
3. ???
4. Profit !

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

329 Kommentare 271 Likes

Die Idee mit dem Richtfunk ist gar nicht so schlecht... Einglück, dass ich mich mit sowas auskenne... Warum ich da nicht selber draufgekommen bin... Danke Tim!

Bzgl. Zocken sehe ich hier ein Latenz-Thema, aber für Downloads wäre das eine echte Option!

Antwort 2 Likes

Wie jetzt?

Mitglied

36 Kommentare 31 Likes

Suuuper, genau das was ich gesucht habe. Bei mir wird jetzt die Straße tutto kompletti mit allen Ver- und Entsorgungsleitungen saniert. Da kann ich meinen (hier eigentlich gar nicht verfügbaren) 200Mbit-Anschluss (für den ich auch so bezahle!) protokollieren und wenn dann nicht mehr die bisherigen 175Mbit ankommen und die Brüder mich auf 100Mbit drosseln wollen habe ich was in der Hand! Danke dafür.

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

1,741 Kommentare 691 Likes

Bei mir verhält es sich etwas komisch seit ich auf 175Mbit upgegradet habe. Erst war ich mit 204 verbunden, nach zwei wochen mit ~225 gestern habe ich geschaut und war mit 263 verbunden. Konnte gestern aber keinen Speed Test machen weil 2 Streams ( Fire TV Stick ) liefen und jemand Fortnite gespielt hat. ( werde mich aber nicht beschweren 😅 )

Antwort 1 Like

G
Guest

Also ich muss nach vielen Jahren sagen, ja hat es. Bin 200mbit download Nutzer der sogar 260mbit in der Spitze geliefert bekommt, 63mbit upload mit einem Ping zwischen 11 bis 28ms (WLAN Mesh Wifi 6, hängt ja auch ein wenig davon ab was der Router kann). Ich wohne persönlich nicht in der Stadt, sondern eher ländlich. Draußen liegen mittlerweile Lichtleiter zum Anschluss bereit, geht doch.:)

Antwort Gefällt mir

FfFCMAD

Veteran

336 Kommentare 52 Likes

Naja, bei den Kabelanschluessen kommen die Probleme normalerweise mit der Zeit. Meist ist die Zeit innerhalb der Kuendigungsfrist stoehrungsfrei. Was danach passiert ist interessanter...

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung