Kühlung News Wasserkühlung

Aufruf an die Community: Radiator-Schlachtfest incoming – Testsamples gesucht

Am Montag startet Teil 1 meiner Serie mit Innenansichten und Materialanalysen handelsüblicher Radiatoren für die PC-Wasserkühlung. Ich lasse aktuell die AiO-Kompaktwasserkühler erst einmal außen vor, plane aber diesbezüglich auch noch etwas. Doch darauf komme ich später noch einmal zurück. Am Montag habe ich die ersten Exemplare von (alphabetisch sortiert) Alphacool, Aqua Computer, Bykski, EKWB, Hardware Labs und Watercool im Artikel bereits aufwändig abgearbeitet. Aktuelle Radiatoren von Corsair, Magicool, Thermaltake und diversen Noname-Drittanbietern sind mittlerweile auch bereits eingetroffen oder befinden sich schon im Zulauf.

Was habe ich genau vor? Da mich immer wieder Anfragen nach dem Innenleben von Radiatoren nach deren unerwarteten Ableben bzw. Krankheitsbildern wie Verstopfung, Nässen oder Blähungen erreicht haben, habe ich mal Nägel mit Köpfen gemacht. Ich habe und werde mir ladenneue Radiatoren aus den aktuellen Portfolios besorgen (Retailware, keine Golden Samples der Hersteller bzw. Anbieter) und diese auf all das testen, was man normalerweise ohne teures Laborequipment nicht hinbekommt. Es werden also keine Tests über Durchfluss, Kühlperformance oder dergleichen sein, die gibt es schon wie Sand am Meer.

Was ich hingegen plane, ist eine Laboranalyse, also eine Materialprüfung der Baugruppen von der Vorkammer über die Gewindeeinsatze, die Kühlkanäle und Kühlfinnen bis hin zu den Lötstellen und verwendeten Schrauben. Es wird also auch aufgeschnitten, getrennt und gelasert. Dass dies dringend mal notwendig war, wird Euch der erste Teil am Montag bereits zeigen. Nur zwei von sechs Radiatoren war komplett ohne Beanstandung, beim Rest war entweder das falsche Material beworben worden oder bei einem war sogar in Unmengen Blei im Lot, was jetzt zu einem europaweiten Verkaufsstopp führen wird.

Einmal Super verbleit bitte!

Es ist allerdings auch ein Unding, dass Kunden mit reinem Kupfer gelockt werden und am Ende doch nur Messing erhalten, egal ob es ein sogenanntes „Premium“-Produkt ist oder nur Stangenware im mittleren Preisbereich. Ich darf schon mal spoilern, dass ein Radiator eine positive Überraschung bot, weil man so eine vorbildliche Herstellungsqualität selten sieht, einer seinem Vollkupfer-Marketing wirklich gerecht wurde und sich beim Rest Enttäuschung bis hin zur Wut einstellte.

Bitte gern mehr Samples!

Ich bin natürlich nicht Krösus, denn schon der Erwerb von bisher 12 Radiatoren erforderte bisher einen gewissen monetären Einsatz, wenn man selbst und anonym einkaufen möchte. Ich suche noch weitere Teile, von Barrow über XSPC bis hin zu diversen Budget-Radiatoren von AliExpress & Co. Die Radiatoren sollten 120er oder maximal 240er sein, größere Formate lassen sich nur mit mehr Aufwand verarbeiten, weil ich sie dann erst „zurechtstutzen“ muss. Es sollten aber unbenutzte und nach Möglichkeit auch ladenneue Radiatoren sein, da ich auch nach Flussmittelrückständen suche und teste, ob die Radiatoren gut gespült wurden.

Dieser Radiator braucht unbedingt eine Spülung vorm Einbau

Ich werde natürlich keine echten, vollumfänglichen RoHS-Tests machen können, weil mein Equipment dafür nicht ausreicht, aber zumindest nach Blei kann man schon sehr verlässlich suchen, da würde ich sogar kleinste Restmengen und Verunreinigungen finden. Und der Rest, ob nun Kupfer, diverse Messinglegierungen oder was weiß ich noch, lässt sich auch sehr genau bestimmen. Deshalb auch der etwas reißerische Aufmacher mit dem „Schlachtfest“, denn hier wurde viel zu lange einfach weggesehen!

Wer helfen möchte: Kontakt per Mail und der Rest wird intern geklärt. Der Rest hilft durchs Lesen und die nötige Aufmerksamkeit. Also viel Spaß schon einmal Montag früh gegen 6.00 Uhr, dann gibt es die erste Spülung!

Kommentar

Lade neue Kommentare

Saschman73

Veteran

465 Kommentare 274 Likes

einer muss es ja machen!

View image at the forums

Antwort 6 Likes

big-maec

Urgestein

827 Kommentare 475 Likes

Fände einen anschließenden Artikel über das professionelle Reinigen von Radiatoren auch noch interessant.
Meine 45mm Ek Radiatoren habe ich schon mehrmals gespült aber mit der Zeit sammelt sich in den Radiatoren wieder was an.

Antwort 1 Like

DMHas

Mitglied

39 Kommentare 7 Likes

Oh sehr schön! Darauf freue ich mich. Ich bin zwar weg von einer Wasserkühlung, aber sehr gespannt wer da alles weniger liefert als er verspricht.

Antwort Gefällt mir

K
Korrecktor

Mitglied

15 Kommentare 12 Likes

Da bin ich schon einmal neugierig (y)

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

920 Kommentare 384 Likes

Ist halt leider auch sehr schwer, weil sich Wasser immer den leichtesten Weg sucht. Funktioniert also nur mit hohem Druck und wenn es um Ablagerungen geht bekommt man die im besten Fall noch chemisch gelöst oder leider garnicht.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,184 Kommentare 18,778 Likes

Das Schlimmste ist Cilit Bang. Liest man immer wieder und es ist doch das Schlimmste, was man machen kann... Am besten geht immer noch ein Damphochdruckreiniger nach tagelangem Einweichen. Da hat man gleich noch eine kostenlose Dichteprüfung mit dabei :D

Antwort 2 Likes

Steffdeff

Urgestein

727 Kommentare 677 Likes

Was wäre denn ein sinnvolles Zeitfenster für das wechseln der Kühlflüssigkeit?
1 Jahr, 2 Jahre oder länger?
Ich habe mir aus AiO Teilen von Alphacool eine kleine Custom Kühlung gebaut und bin vollkommen zufrieden damit. Der Rechner läuft 5-8 Stunden täglich und bleibt angenehm leise und kühl.
Damit das so bleibt möchte ich rechtzeitig die Flüssigkeit tauschen und nicht erst wenn die ersten Probleme auftreten. Dann ist es wahrscheinlich schon zu spät.
Hat da jemand einen Tipp für mich?😃

Antwort Gefällt mir

B
Braineh

Neuling

1 Kommentare 0 Likes

Hätte noch 3 Mo-Ra 2 Pro im Keller liegen, der Vierte tut weiter brav seinen Dienst. 😁

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,184 Kommentare 18,778 Likes

MoRa muss ich nicht testen, Aqua Computer habe ich schon im Teil 1

Nachdem nächste Woche dann die nächste fast sechstellige Großinvestition ansteht, werde ich Euch sicher bald auch noch nach Wärmeleitpaste und Pads fragen. Dann werde ich das auch offiziell ankündigen, auch wenn die Lieferfrist noch weitere 8 Wochen beträgt und wohl erst Mai geliefert werden kann. Aber eines ist sicher - da werden bei den meisten Anbietern echt die Zähne klappern. Alles schön zertifiziert und nach Norm. Eine Pleite reicht mir, ich kaufe nur noch Profi-Kram :D

Antwort 5 Likes

Igor Wallossek

1

10,184 Kommentare 18,778 Likes

Mein Gaming-Table ist 100% Alphacool bis auf das Coolant - DP Ultra, sonst nichts. Läuft seit 4 Jahren wartungsfrei. Allerdings habe ich auch Filter drin

Antwort 4 Likes

Saschman73

Veteran

465 Kommentare 274 Likes
Steffdeff

Urgestein

727 Kommentare 677 Likes

Coolant ist bei mir Alphacool Apex.
Kannst du einen Filter empfehlen der seine Aufgabe erfüllt und den Durchfluss nicht zu sehr eingeschränkt?
Bin für jeden Tipp dankbar!
Auf anderen Seiten ist einfach zu viel Marketing BlaBla, deshalb ist dein unabhängiger Einsatz auch so wertvoll!👍

Antwort Gefällt mir

K
Korrecktor

Mitglied

15 Kommentare 12 Likes

Aber dann müssten die Radis ja locker drinnen sein.

Antwort Gefällt mir

F
Fischla

Mitglied

21 Kommentare 12 Likes

Ich verwende seit 2011 den 1080er Radiator von Phobya die ja dann unter Alphacool weiterverkauft werden und mit etwas anderer
Variante (3. Loch auf der anderen Seite als Fillport). Weiss jemand ob die am Materialaufbau anders sind?
Die engen Lamellen sind ja identisch. Ich habe die damals 1 mal mit Cillit Orange und grün einmal gereinigt (nicht zu lange).
Als Medium hatte ich ca 7 Jahre Innovatek und danach immer Aquacomputer DP Ultra. Immer klare Mischungen.
Nach mehren Jahren 4 - 5 Jahren 1080 TI hielt das Inno ohne Wasserwechsel ohne Algen etc durch.
Auch meine DDC1T mit Phobya Nickel Deckel läuft wie am ersten Tag.

Wurden oder werden neuere Alphacool mit den ähnlichem Aufbau auch getestet? Also mit den engen Lamellen?
Irgendwie scheint das noch Qualität gewesen zu sein^^

Antwort Gefällt mir

Case39

Urgestein

2,500 Kommentare 928 Likes

Tja, wer machts? Nur der igor halt💁‍♂️👍

Antwort Gefällt mir

Oryzen

Veteran

305 Kommentare 179 Likes

Na ja, Algen bekommt man da eher nicht, das sind eher Weichmacher mit Kupferverbindungen, die machen grün.
Das Geschleime habe ich bereits nach einem Jahr erlebt. Und die klaren PVC-Schläuche werden spürbar härter.
Habe mir schon EPDM Ersatz bestellt, der von Igor empfhohlene kleine Filter tut es nicht hinreichend, und der Große... ist zu Groß, das ist Typ Hauswasserinstallation.

Antwort Gefällt mir

Corro Dedd

Urgestein

1,811 Kommentare 672 Likes

Also, ich habe meinen Kühlungskreislauf seit März 2021 (Umbau der 6900XT mit Kühlblock), nicht mehr angepackt und es sieht alles noch gut aus. Zwischendurch mal (ca. 1x pro Jahr) ein wenig Wasser nachfüllen, da irgendwo immer etwas durch diffundiert, aber das war es auch. Innovatek Protect IP Konzentrat gemischt mit einfachem, destillierten Wasser aus dem Supermarkt.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,184 Kommentare 18,778 Likes

Es ist ein Unterschied, ob man z.B. etwas über 5 Jahre abschreibt und Geld damit im Engineering verdient oder nach einmaligem Zersägen wegwirft. Radiatoren sind hier im Test leider Wegwerfartikel. Das nennt sich ROI :D

Hier mal ein kleiner Teaser, wofür ich gerade Platz schaffe:

Antwort 6 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung