Grafikkarten News

AMD RDNA 4: GFX1200 und GFX1201 GPUs für Radeon RX 8000-Serie entdeckt

In den neuesten Notizen des LLVM-Projekts wurden die beiden AMD RDNA 4 „Navi 4X“ GPUs erwähnt. Ein Entwickler hat darauf hingewiesen, dass Zielnamen und ELF-Nummern für neue GFX12-Ziele definiert werden müssen, zu denen die GFX1200 und GFX1201 gehören. Es wird erwähnt, dass sich beide GPUs vorerst identisch zum GFX11 der „RDNA 3“ Family verhalten, aber man könnte in Zukunft größere Unterschiede erwarten, da sie noch ein Jahr von der Markteinführung entfernt sind.

Quelle: Github

Die GFX1200-ID wurde zuvor für die Navi 41 SKU genutzt, obwohl es Berichte darüber gibt, dass AMD seine Navi 4X Flaggschiffe, die den Navi 4C-Die für ein Chiplet-ähnliches Design nutzen sollten, vermeintlich abgesagt hat. Nun konzentriert sich das Unternehmen angeblich „nur“ auf das High-End- und Mainstream-Segment. Der Unterschied zwischen den Flaggschiff- und High-End-Angeboten besteht darin, dass AMD alles über 500 US-Dollar als Enthusiastenklasse betrachtet und diese Produkte hauptsächlich die Top-Navi-X1-Dies verwenden. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass dies dieses Mal der Fall sein wird.

Laut einem Beitrag von @Olrak29_, der zuvor dabei geholfen hat, die Die-Blockdiagramme und Konfigurationen für mehrere RDNA-GPUs zu erstellen, könnten die beiden RDNA-4-„Navi 4X“-IDs möglicherweise die Navi-44- und Navi-48-SKUs sein. Die Namensgebung könnte darauf hindeuten, dass es sich um sehr günstige SKUs handelt, jedoch hat AMD bereits klargestellt, dass die Nummerierung nicht die Leistungs- oder Segmentpositionierung repräsentiert.

Quelle: AMD

AMD hat mit den ersten Arbeiten an der kommenden RDNA-4-Architektur begonnen, welche die Radeon RX 8000-Serie antreiben wird. Die nächste Produktreihe verspricht aufregende Neuerungen, da das rote Team seine Leistung im Vergleich zur RDNA-3-Familie weiter verbessern und gleichzeitig neue Funktionen für die Navi-4X-Chips einführen will. Hierzu zählen eine komplett neue Grafikpipeline, verbesserte Raytracing-Fähigkeiten, höhere Effizienz und die intelligente Nutzung von KI-Beschleunigern. Diese Entwicklungen sind erfreulich und lassen auf eine vielversprechende Zukunft für AMD und die Grafikkartenindustrie hoffen. Bis zum Jahr 2024 plant AMD die Einführung der nächsten Generation seiner Radeon-Grafikprozessoren, die auf der RDNA-4-Architektur basieren werden. Dabei wird ein innovativer Fertigungsprozess zum Einsatz kommen. Sagt AMD…

Quelle: @Olrak29_, Linux LLVM patches

 

Bisher keine Kommentare

Kommentar

Lade neue Kommentare

Redaktion

Artikel-Butler

1,676 Kommentare 8,165 Likes

In den neuesten Notizen des LLVM-Projekts wurden die beiden AMD RDNA 4 „Navi 4X“ GPUs erwähnt. Ein Entwickler hat darauf hingewiesen, dass Zielnamen und ELF-Nummern für neue GFX12-Ziele definiert werden müssen, zu denen die GFX1200 und GFX1201 gehören. Es wird erwähnt, dass sich beide GPUs vorerst identisch zum GFX11 der „RDNA 3“ Family verhalten, aber man könnte in Zukunft größere Unterschiede erwarten, da sie noch ein Jahr von der Markteinführung entfernt sind. Die GFX1200-ID wurde zuvor für die Navi 41 SKU genutzt, obwohl es Berichte darüber gibt, dass AMD seine Navi 4X Flaggschiffe, die den Navi 4C-Die für ein Chiplet-ähnliches […] (read full article...)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung