Grafikkarten News

AMD Radeon PRO W7700: Neue Grafikkarte für Content-Erstellung, CAD und KI

Die AMD Radeon™ PRO W7700 Grafikkarte ist ein professioneller Grafikbeschleuniger, der mit einem Preis von ca. 950 EURO einen Standard setzen will. Im Vergleich zur Konkurrenz bietet sie laut AMD eine beeindruckende zweistellige Leistungssteigerung in wichtigen professionellen Anwendungen und eine perfekte Kombination aus Zuverlässigkeit, Stabilität und außergewöhnlichem Preis-Leistungs-Verhältnis für die Content-Erstellung, CAD und KI-Anwendungen.

Die AMD Radeon PRO W7700 ist laut AMD speziell darauf ausgelegt, den sich entwickelnden Anforderungen professioneller Workflows gerecht zu werden. Dazu gehören zunehmend komplexere computergenerierte Designs, das kontinuierliche Wachstum bei der Entwicklung von visuellen Effekten und Animationen, ein weltweiter Anstieg im Bauwesen sowie das explosive Wachstum fortschrittlicher KI-Anwendungen.

“Wir haben die AMD Radeon PRO W7700 Grafikkarten entwickelt und optimiert, um erstklassige Workstation-Grafikerlebnisse zu schaffen und unseren Kunden zu ermöglichen, Innovation und Produktivität zu steigern”, sagte Dan Wood, Corporate Vice President, Radeon Product Management bei AMD.

Die AMD Radeon PRO W7700 Workstation-Grafikkarte eignet sich ideal für die wachsenden Anforderungen kreativer Branchen, einschließlich Medien & Unterhaltung, Design & Fertigung sowie Architektur, Ingenieurwesen & Bauwesen. Die 16 GB schneller VRAM ermöglichen es 3D-Künstlern und Video-Editoren, mit Modellen und Texturen höherer Auflösung zu arbeiten und komplexe Effekte zu verarbeiten. Es ermöglicht auch den Datenaustausch zwischen Anwendungen, sodass Benutzer zwischen Bearbeitung, Komposition und Retusche multitaskingfähig sind, um Projektfristen einzuhalten. Darüber hinaus profitieren Video-Editoren mit branchenführender Unterstützung für DisplayPort™ 2.1 von reicheren Farbräumen und der Möglichkeit, die höchsten heute verfügbaren Anzeigeauflösungen zu nutzen. Die neue Grafikkarte unterstützt auch die neuesten Codecs mit AV1 Encode/Decode und KI-gesteigerter Videoencode-Fähigkeiten für extrem schnelle Videokodierzeiten, die die Videoproduktion vereinfachen und beschleunigen.

Auf der leistungsstarken, energieeffizienten AMD RDNA™ 3-Architektur aufgebaut, bietet die Radeon PRO W7700 Workstation-Grafikkarte bis zu 1,7-mal besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als das konkurrierende Angebot. Die neue Grafikkarte bietet laut AMD auch bis zu 52% mehr Leistung in SOLIDWORKS®, bis zu 24% mehr Leistung in Creo® und bis zu 37% mehr Leistung in CATIA™ im Vergleich zu Konkurrenzlösungen. Dies ermöglicht Architekten, ihre Visionen von Hotels, Bürogebäuden und anderen Strukturen zum Leben zu erwecken, indem sie fotorealistische Renderings und immersive Rundgänge erstellen können. DisplayPort™ 2.1 und die AMD Radiance Display™ Engine-Technologien bieten auch beeindruckende Auflösungen und lebhafte Farbtiefe für die Anzeige von Projekten auf bis zu vier Bildschirmen.

Model Compute Units & Ray Accelerators AI Accelerators TFLOPS
(Peak Single Precision)
GDDR6 Memory
(with ECC)
Memory Bus Display Outputs Total
Board
Power
AMD Radeon PRO W7700 48 96 28 (FP32) 16 GB 256-bit 4X UHBR 13.5 DisplayPort™ 2.1 190W

Die Radeon PRO W7700 Workstation-Grafikkarte ermöglicht Fachleuten, KI-Anwendungen direkt von ihren Desktops aus zu erstellen und auszuführen. Mit hardwarebasierten KI-Beschleunigern ist die Grafikkarte darauf ausgelegt, KI-Workloads in den neuesten Anwendungen zu beschleunigen, darunter DaVinci Resolve, Adobe Premiere, Topaz Labs Video AI und viele andere.

Quelle: AMD

Kommentar

Lade neue Kommentare

M
Martinipi

Mitglied

87 Kommentare 41 Likes

Wo kommen die 950€ her? Hat man einfach den Dollarpreis genommen, umgerechnet, etwas gerundet und nimmt jetzt an, dass es schon stimmen wird?

Antwort Gefällt mir

R
RazielNoir

Veteran

425 Kommentare 192 Likes

999USD UVP....
In Deutschland eher 1500,- € + X.
Quadro/FirePro sind IMHO die interessanteren Karten, aber die teilweise Exorbitant hohen Preise schrecken ab. Und nicht alles liegt an den Treiberzertifizierungen usw.
Eine RTX 4090 für 2500,- €? Spottpreis angesichts der gut 10.000€ für eine RTX 6000 ADA.
Der 4-fache Preis für doppelten Speicher und Treiberzertifizierung? Nvidia hat gut von Apple gelernt, komisch nur das die zwei sich nicht grün bzw. weiß sind....

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung