Motherboard News

(LEAK) AMD A620 Mainboards unterstützen PCIe Gen5 nicht, können aber RAM übertakten.

Laut dem Hardware-Leaker „chi11eddog“, der bereits zuvor vertrauliche AMD/MSI-Informationen geteilt hatte, sollen die Spezifikationen des A620-Chipsatzes vorliegen. Dieser Chipsatz ist ein Einsteiger-Chipsatz mit AMD AM5-Sockel für die neueste Ryzen 7000 CPU-Serie.

Laut den technischen Daten wird der B620 keine PCI Express Gen5 unterstützen. Dies bedeutet ein Downgrade im Vergleich zur B650-Serie, die in ihrer Extreme-Variante optional Gen5 und standardmäßig Gen4-Unterstützung bietet. Ebenso wie beim B650 werden 28 CPU-PCIe-Lanes zur Verfügung stehen, aber nur Gen4-Unterstützung ist garantiert. Außerdem werden die Chipsatz-PCIe-Lanes von Gen4 auf Gen3-Kompatibilität reduziert.

Quelle: chi11eddog

 

Wenig überraschend ist, dass die A620-Motherboards keine CPU-Übertaktung zulassen; sie unterstützen jedoch Speicher-OC. Dabei handelt es sich entweder um manuelle Übertaktungsunterstützung oder Unterstützung für AMD EXPO-Profile. Erwähnenswert ist, dass einige A520-Motherboards mit AM4-Sockel Übertaktung durch BCLK-Anpassung unterstützten, jedoch waren diese AMD-Einstiegsserien nie dafür gedacht.

Quelle: AMD
Quelle: AMD

Zwar hatte AMD angekündigt, dass AM5-Hauptplatinen irgendwann nur noch $125 kosten sollten, doch zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels war keine der verfügbaren B650-Hauptplatinen so günstig. Das könnte sich mit der Einführung des A620-Chipsatzes endlich ändern.

Quelle: chi11eddog

Kommentar

Lade neue Kommentare

D
Denniss

Urgestein

1,474 Kommentare 531 Likes

Verzicht auf PCIe5 wr zu erwarten, PCIe3 vom Chipsatz hätte ich dann auch vermutet. Also im Vergleich zum B650E alles eine Stufe niedriger

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung