News Redaktion

2021 geht, 2022 kommt – Ein paar ganz persönliche Worte an die Community und mein Wunsch für ein besseres Miteinander

Corona, Chip-Mangel und Container-Chaos… Nein, einfach war das Jahr 2021 mit den drei fiesen, großen C wohl für keinen für uns. Deshalb schnappe ich mir jetzt zum Jahreswechsel die sich bietende Möglichkeit und schreibe Euch an dieser Stelle ein paar eher persönliche Zeilen. Normalerweise macht man ja so etwas nicht und Medien-basierter Seelenstriptease wird auch von so manch unreifem Geist fälschlicherweise für eine Schwäche gehalten, aber genau darum geht es ja eigentlich. Hier in der Redaktion und gegenüber an den Displays sitzen nämlich Menschen und keine anonymen Nummern. Und dann ist ja auch noch die Community, auf die ich wirklich stolz bin. Da darf man dann auch einmal etwas persönlicher werden.

Schwein gehabt? The Masked Writer…

Die Webseite, die Inhalte und die Beteiligten

Betrachtet man das Jahr 2021 rein von der geschäftlichen bzw. publizistischen Seite her (und das betrifft ja nicht nur die Webseite, sondern mein gesamtes Arbeitsaufkommen im Labor), dann gibt es von meiner Seite aus wirklich keinen Grund sich zu beschweren. Zusammen mit der Community haben wir es nämlich geschafft, neben meinem normalen Arbeitsaufwand in der Entwicklung und Beratung auf der Webseite fast jeden Tag ein interessantes Review oder auch außergewöhnliche Tests und exklusive Leaks zu veröffentlichen. Das drückt sich dann auch in der nahezu konstanten Reichweite aus, auf die wir wirklich stolz sein können. Mit durchschnittlich 750.000 uniquen Besuchern pro Monat in 2021 allein für die deutsche Seite und ca. 50% Direkteinstieg über Bookmarks bzw. manuelle Seitenaufrufe sowie ca. 200.000 weiteren Besuchern pro Monate für die englische Publikation, haben wir in der Summe die Million pro Monat zwar knapp verfehlt, aber das ist am Ende eigentlich gar nicht so wichtig.

Allein ist so etwas natürlich nicht zu schaffen und so geht mein Dank vor allem auch an (alphabetische Reihenfolge ohne Wertung!) Alexander, Fritz (Stefan), Pascal, Tim und Xaver, sowie natürlich auch an alle anderen, die hier doch sehr interessante und zum Teil auch vom Mainstream wohltuend abweichende (und damit auch einzigartige) Inhalte beigesteuert haben. Es ist immer wieder erfrischend zu lesen, wenn auch mal abweichende Betrachtungsweisen den Weg in die Öffentlichkeit finden. Denn es kann auch oft genug passender sein als das übliche Althergebrachte – der fade Automatismus langjähriger Praxis lässt freundlich grüßen und ich schließe mich da auch selbst bewusst nicht aus. Andere Sichtweisen sind immer gern gesehen und man lernt auch dadurch sehr viel Neues hinzu. Die Vita der hier Schreibenden ist natürlich nichts für die Öffentlichkeit, aber wer wie so mancher Autor seit Jahren mit beiden Beinen fest im Berufsleben steht, hat sicher meist mehr zu berichten, als ein Schreibtischtäter mit begrenztem praktischen Horizont. Da ist dann auch manch “progressiver” Schreibstil eher zu ertragen und ich schleife auch bewusst keine fremden Texte, denn es würde den authentischen Charakter der Inhalte nur beschädigen. Es ist dann zwar nicht alles woke und politisch korrekt, aber das muss es auch gar nicht sein. Wer das unbedingt möchte, ist beim ZDF sicher besser aufgehoben.

Dass ich mich mittlerweile bei den alltäglichen News etwas zurückgenommen habe liegt sicher auch daran, dass es aus meiner Sicht kaum noch einen Mehrwert für die Leser ergibt, dieselben Inhalte noch einmal zu präsentieren, die man eh schon überall lesen kann. Da investiere ich den gesparten zeitlichen Aufwand auf meiner Seite lieber in Reviews. Natürlich könnte man auch die üblichen News-Schreiber engagieren, die für passendes Geld günstig Inhalte auf die Startseite pressen. Aber das durch den Verzicht auf solche Füllstoffe gesparte Budget stecke ich lieber in Ausrüstung und Technik, die wir aus nachvollziehbaren Gründen oft genug selbst kaufen (müssen). Dann eben etwas weniger Bewegung auf der Startseite und dafür etwas mehr Tiefe. Nische oder nicht liegt ausschließlich am Standpunkt des Betrachters und Qualität definiert sich nicht über die Menge.

Ich habe das Ganze übers Jahr sehr umfangreich analysiert und bin letztendlich zum Schluss gekommen, dass austauschbare News und zitierte Inhalte Dritter der Seite als solcher kaum nennenswerten Traffic und Mehrwert bringen. Denn auch das hat mit der Struktur unserer Leserschaft zu tun, die die Originalquellen eh kennt und dort bereits alles konsumiert hat, was der Tag so Interessantes hergibt. Eine große und wichtige Ausnahme sind jedoch Dinge, die mir persönlich vor die Füße fallen oder von Seiten mancher Industriepartner auch vorsätzlich dorthin geworfen werden. Exklusive Informationen und Reviews – mehr muss man eigentlich gar nicht bringen, ohne Gefahr zu laufen, zu fragmentieren oder das Profil der Seite mit  Banalitäten zu verwässern.

 

Leaks: Gratwanderung zwischen Neugier, Voyeurismus und Anstand

Auch dieses Thema muss ich mir mal von der Seele schreiben, weil Vieles (sei es aus Unwissenheit oder auch Absicht) falsch interpretiert oder bewertet wird. Bei mir fallen, berufsbedingt, natürlich  viele Informationen an, die in der Öffentlichkeit generell nichts zu suchen haben. Solange es eigene Geschäftspartner und den direkte Umgang mit Unterlagen und Informationen betrifft, regeln sogenannte Verschwiegenheitserklärungen (NDAs) den Umgang mit diesen Dingen sehr klar und eindeutig. An diese NDAs halte ich ich mich sehr penibel, denn sonst würde man sich sein Geschäft schneller ruinieren als man Mops sagen kann.

Dann gibt es die Art von Informationen, bei denen ich keinerlei Verpflichtungen unterliege und die mir von Dritten quasi auf den Schreibtisch gelegt werden. Aber auch hier muss man so fair bleiben und sehr genau differenzieren, was man als Empfänger solcher Leaks damit anstellt und ob ein betroffenes Unternehmen dadurch vielleicht auch größere Nachteile oder Schäden erleiden könnte. Dann ist es stets auch eine Frage der Korrektheit und des Anstands, dass man gewisse Dinge trotzdem nicht veröffentlicht, selbst wenn sie hochinteressant sind und man nicht explizit zum Schweigen verpflichtet gewesen wäre. Anderes darf gern raus, denn exklusiven News war ich noch nie abgeneigt.

Hier sortiere ich übrigens auch etwas aus, denn Firmen, mit denen man seit Jahren gute und faire Beziehungen pflegt, werden aus genau diesem Grunde vorab kontaktiert und man spricht sich zumindest vorher etwas ab, auch das geht nämlich ganz gut. Einige wenige Firmen hingegen, die mich eher geringschätzig und distanziert behandeln, verursachen mir da schon weniger Bauchschmerzen, was die Informations-Weitergabe an die Leser betrifft. Es ist natürlich stets eine Grat-Wanderung, dafür mit wechselnden Vorzeichen. Mit mir kann man stets reden, nur eben nicht hinter meinem Rücken und mit Dritten.

Ich finde es zudem immer wieder spannend zu sehen, wie andere Publikationen mit meinen exklusiven Inhalten umgehen. Das reicht von journalistisch sauberen Direktzitaten und Verlinkungen (auf den internationalen Seiten eigentlich immer) bis hin zu solch urkomischen Verrenkungen in einigen deutschen Medien wie z.B. “igor’sLAB via WCCFTECH” (samt Link auf den englischen Extrakt einer Drittseite) oder dem Verweis auf die englische Übersetzung als Quellenangabe, obwohl die Originalinhalte in Deutsch verfügbar sind. Oder man schweigt sich gleich vornehm aus, was natürlich jedem selbst überlassen bleibt und wenigstens noch ehrlich ist. Ich kann mit allem gut leben, aber albern bleibt nun mal albern. So der so.

Und ja, ich chatte auch regelmäßig mit den Redakteuren von WCCFTECH oder Videocardz und diversen YouTubern wie Stephen Burke oder Moore’s Law is Dead, weil man sich seit Jahren auch persönlich kennt und schätzt. Da ist nichts Verwerfliches dabei, denn jede dieser Seiten oder Kanäle leistet einen guten und wichtigen Beitrag im riesigen Informations-Kosmos. Wir haben hier endlich unsere eigene Mischung gefunden, mit der sicher jeder gut leben kann. Nur Leaks alleine wären nicht meins und ich bin auch keine News-Schleuder. Das können andere deutlich besser. Und nur Reviews allein wären wohl auch etwas fad.

© Igor Wallossek (Weihnachten 2021)

Der Umgang unter- und miteinander sowie Wünsche für 2022

Ich würde ja gern schreiben: Chillt mal wieder ein bisschen! Aber das wäre sicher zu kurz gesprungen. Unser Forum ist, bis auf wenige Ausnahmen, angenehm untoxisch und ausgewogen. Man muss nur selten moderieren oder den PASTOR bemühen. Dafür ein dicker Dank an alle Besucher! Eigentlich gehört Politik auch nicht auf diese Seite, aber es ist ja ein Editorial, da darf ich das auch mal. Denn trotz aller Zurückhaltung merkt man doch immer wieder den Ansatz diverser Meinungsverschiedenheiten, deren Ursprung in der mentalen Kontinentaldrift der Gesellschaft zu suchen sein dürfte. Mit puren Schubladen-Kategorien wie Corona-Koller, Impf-Diskussionen und dem Ignorieren jeglicher Logik kommt man allerdings nicht sonderlich weit. Denn das objektive Abwägen zwischen dem Wert der persönlichen Freiheit, eigenen Ansichten und dem sehr wichtigen Gemeinwohl ist nicht nur sehr schwierig, sondern fast schon unmöglich geworden.

Solange Politik und Verwaltung nicht in der Lage sind, eine klare und vor allem verlässliche Linie einzuhalten, diese zu begründen und auch notfalls auch faktenbasiert durchzusetzen, solange ist einem Individuum kaum ein Vorwurf zu machen, wenn es die Linie aus persönlichen Gründen auch mal verlässt. Was nicht heißt, dass jeder tun und lassen darf, was er will. Das führt wiederum nur zu Anarchie und noch weiterer Spaltung. Aber solange es nicht gelingt, jeden mit Vernunft, Argumenten und ggf. auch sanftem Druck wirklich abzuholen, um so vertrackter wird der Zustand. Politische Kurzdenker, Quertreiber und Medien-heischende Kugelblitze im pandemischen Koordinatensystem haben wir wirklich zur Genüge, da muss man nicht aus jeder schrägen Note gleich eine ideologische Tonleiter zusammenzimmern. Man sollte auch ein Mindestmaß an Verständnis und Nachsicht mitbringen, weshalb ich auch meine Freundeslisten in den sozialen Netzwerken nur ungern, aber in Ausnahmefällen auch sehr konsequent bereinige. Das passiert immer genau dann, wenn ich beim Gegenüber jegliche Toleranz vermisse. Wer einfordert, muss auch bereit sein, anderen entgegen zu kommen!

Ich wünsche Euch für 2022, das viele aus dem Lot geratene Dinge wieder an ihren alten Platz zurückfinden mögen, dass all die kleinen Spaltpilze und Populisten mit mehr Ignoranz gesegnet werden und zumindest die Mehrheit der Gesellschaft wieder zu logischem Denken und mehr Miteinander zurückfindet. Das allein sollte schon reichen, um das Leben wieder etwas angenehmer und erträglicher zu gestalten. Und noch ein Wort an die gewählten, sogenannten Volksvertreter, die meinen, mit elitärem Geschwurbel ihre finanzielle Sonderstellung begründen zu müssen: Ihr wurdet nur gewählt, vertretet uns zeitlich begrenzt und das auch lediglich auf Abruf. Es ist also eine temporäre Ehre und bindende Verantwortung zugleich, die es uns allen gegenüber zu erfüllen gilt. Wer Disziplin einfordert, muss selbst erst einmal genau diese auch zeigen. Egal, welche politische Farbe er glaubt vertreten zu müssen. Denn Politiker sind immer noch Volks- und keine Parteienvertreter. Das sollte man jedem auf die Stirn tätowieren.

Meinen Medien-Kollegen und mir wünsche ich,  dass manche Firma wieder aufhören möge, uns Medienvertreter der schreibenden Zunft als willige Handpuppen zu betrachten. Das betrifft auch die merkwürdige Liebe zu gewissen biegsamen Influenzern, die als mediale Chiromanten gleich ganze Reviews durch reines Handauflegen und Handlinienauslesen realisieren. Aber es gilt wie immer: die Wahrheit kann man nicht verbergen, nur deren Auftauchen etwas hinauszögern. Das kann natürlich jedes Unternehmen halten wie es will, aber auch wir haben genügend Quellen, um nahezu jeden Liebesentzug locker durch eigenes Sampling kompensieren zu können. Niemand ist wirklich unersetzlich. Wir übrigens auch nicht. Man muss am Ende eigentlich nur öfters miteinander reden und nicht mit Dritten übereinander. Womit wir am Ende dieses Editorials und auch des Jahres 2021 angekommen wären. Ich wünsche Euch bis nächste Woche eine gute Zeit, bleibt natürlich alle gesund und auch schön neugierig. Denn 2022 beginnt nicht langweilig, das kann ich jetzt schon guten Gewissens spoilern.

Kommentar

Lade neue Kommentare

djrobinson

Mitglied

39 Kommentare 18 Likes

Danke für die retrospektive eines journalistisch unterhaltsamen jahres. Ich erwähne diesbezüglich gern deinen youtubekanal.
Weiterhin viel erfolg bei deinen bemühungen tiefgreifende hardwarefacts verständlich aufbereitet unter die leute zu bringen. Dafür wünsche ich Dir, deiner familie und der community für die nächsten 12monate, und darüber hinaus, stabile energie und gesundheit.
Hans-Joachim Wolfram:"Immer schön neugierig bleiben!"

Antwort 2 Likes

C
ChaosKopp

Urgestein

568 Kommentare 601 Likes

Jetzt musste ich mich dann doch mal registrieren.

Danke für die wohltuenden Worte, dieser kleine Seelenstrip war angenehm.

Schön, auch zuzusehen, dass das Projekt auch in diesen unruhigen Zeiten wächst und gedeiht.

Ich hoffe, wir lernen in der Masse im Neuen Jahr wieder, zwar kritisch zu diskutieren, aber uns nicht die Köpfe einzuschlagen.

Zu sehen, dass es viele Meinungen gibt und geben darf und insgesamt vielleicht wieder ein bisschen entspannter miteinander umzugehen.

Dir und Deinen Lieben auf jeden Fall weiterhin alles Gute und einen angenehmen Übergang in ein hoffentlich positives neues Jahr.

Antwort 2 Likes

John_Doe

Mitglied

13 Kommentare 4 Likes

Lieber Igor,

von mir auch ein großes Dankeschön an Dich und Dein Team für die tolle Arbeit hier ! Ihr macht einen hervorragenden Job und ich freue mich immer sehr über Eure Berichte.

Nun wünsche ich Euch einen guten Start ins neue Jahr und alles Gute fürs Jahr 2022 !

Vor allem bleibt Gesund !

Antwort 1 Like

DrWandel

Mitglied

84 Kommentare 69 Likes

Igor und Team,

vielen Dank auch von mir für die hervorragende technische Arbeit und die offene und ehrliche Art. Der Fokus auf Reviews und technische Analysen anstatt viele (oder zu viele) News, Leaks und dergleichen ist auch voll in meinem Sinne. Auch Euch allen einen guten Start ins Neue Jahr!

Antwort 3 Likes

Smartengine

Veteran

147 Kommentare 135 Likes

Vielen Dank an alle, die hier mit machen.
Von den Redakteuren, Chef(s) bis zur Community, die hilfreich zur Seite steht, sollte mal was nicht funktionieren.

Euch allen einen guten Rutsch und viel Glück und Erfolg im kommenden Jahr.

Antwort 3 Likes

konkretor

Veteran

311 Kommentare 321 Likes

Igor die Entscheidung mit den leaks ist der richtige Weg. Ein geben und nehmen.

Die meisten leaks gibt es ja mittlerweile auf Twitter. Viele Seiten bauen daraus dann eine News und verlinken dann nicht mal die Quelle.

Auch allen ein gutes 2022

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,384 Kommentare 19,301 Likes

Ja, das mit der Achtung der Arbeit Anderer nimmt rapide ab. Man sieht es bei vielen Seiten auch an der Qualität der News-Redaktion. Zitierregeln einzufordern nervt mittlerweile nur noch, da wird einfach nur etwas umformuliert oder die Quelle gleich ganz versteckt. Es macht eh jeder, was er will. #Mindestlohn

Antwort 2 Likes

Xandros

Mitglied

10 Kommentare 7 Likes

Auch von meiner Seite einen herzlichen Dank für die von Euch allen geleistete Arbeit über das Jahr.

Mit vielen, im Laufe des Jahres erschienenen Artikeln hatte ich jede Menge Lesevergnügen und konnte auch als relativer Hardware-Noob jede Menge hilf- und lehrreiche Informationen mitnehmen.

Besonders gefällt mit der Enthusiasmus, mit dem hier versucht wird, den technischen Deep-Dive für die Allgemeinheit nachvollziehbar zu machen und der fast liebevoll betriebene Aufwand, die verschiedenen Teststrecken eigenhändig immer weiter upzugraden.

Nachdem immer mehr Hardware-Seiten im Internet eher einer Werbeveranstaltung als einem objektiven Forum entsprechen (z.B. THG) lassen sich bei Euch im Regelfall gut reproduzierbare Testergebnisse mit allenfalls leichtem Durchscheinen von persönlichen Präferenzen erhalten.

Die abschließende Jahresbeurteilung spricht mir in weiten Teilen aus der Seele. Insbesondere das sich immer weiter ausbreitende und mitunter halsstarrige Schwarz-Weiss-Denken mit rücksichtslosem Beharren auf dem eigenen Standpunkt, teils unter völliger Ignoranz von gesundem Menschenverstand oder wissenschaftlicher Erkenntnisse, erschwert mittlerweile jegliche Diskussion erheblich.

Ich wünsche allen Mitarbeitern einen guten Rutsch ins Jahr 2022, bleibt gesund und glücklich!

Antwort 5 Likes

grimm

Urgestein

3,129 Kommentare 2,059 Likes

Von meiner Seite ebenfalls ein gesundes und vor allem frohes Neues!

Meine Beiträge wurden in letzter Zeit immer persönlicher, das liegt einfach daran, dass ich mich der Redaktion wie der Community verbunden fühle. Ich weiß es sehr zu schätzen, dass ein weitüberwiegender Teil der User eben nicht schwarz-weiß (oder grün-rot/rot-blau) denkt, sondern Wert auf die beste Umsetzung und Leistung legt. Aber nicht um jeden Preis.

Insofern - und obwohl ich ein Fan von Veränderung bin - bleibt, wie ihr seid und setzt die gute Arbeit fort!

Antwort 4 Likes

My-konos

Veteran

270 Kommentare 91 Likes

Danke für die besonnen Worte.
Ich glaube, allgemein weniger Panik, mehr Rationalität und direkte Kommunikation zwischen einander anstatt übereinander, würde uns deutlich besser tun.

Dir und dem Team Dank für die Arbeit und einen guten Rutsch.

Btw: schau nicht immer so böse. So schlimm. Ist die Welt nicht. ;)

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

10,384 Kommentare 19,301 Likes

Ich schaue nicht böse, ich bin böse. :P

Antwort 6 Likes

R
Robofighter

Mitglied

88 Kommentare 30 Likes

Igor ich wünsche dir und deinem Team alles gute für das Jahr 2022. Danke für eure Arbeit , die Tests und die vielen einzigartigen News.👍

Antwort 2 Likes

My-konos

Veteran

270 Kommentare 91 Likes

Ich glaube, du brauchst mal eine dicke Gruppenumarmung. ;)

Antwort Gefällt mir

B
Besterino

Urgestein

6,858 Kommentare 3,437 Likes

Mal wieder ein schöner Igor zum Jahresausklang! :)

Ich wünsche allen einen guten Rutsch und ein glückliches, erfolgreiches, gesundes und friedliches Jahr 2022!

Bleibt gelassen und im Zweifel einfach kurz überlegen „was Du nicht willst, was man Dir tu‘, das füg‘ auch keinem and‘ren zu!“ - und entsprechend handeln. :D

Antwort 3 Likes

Ghoster52

Urgestein

1,434 Kommentare 1,103 Likes

dto, macht weiter so. (y)

Antwort 1 Like

M
Mr.Danger

Mitglied

77 Kommentare 43 Likes

Ich danke dem Igor'sLAB Team für die informative Arbeit und wünsche einen guten Rutsch!
Alles in allem fühle ich mich hier sehr gut informiert, auch Abseits des Mainstream-Tech-Journalismus, mit seinen populistischen Überschriften, aber wenigen Inhalten.
Ganz besonders möchte ich mich für den wissenschaftlichen Ansatz bei deinen Analysen bedanken, dümmer wird man hier jedenfalls nicht.

In diesem Sinne. Weitermachen! Bis nächstes Jahr ihr Hobby Influencer 😜

Antwort 3 Likes

Megaone

Urgestein

1,799 Kommentare 1,704 Likes

Hallo Igor,

dein mit Abstand bester Beitrag (ohne die anderen schmälern zu wollen) in 2021.

Hervorzuheben an dieser Stelle :"Es ist dann zwar nicht alles woke und politisch korrekt, aber das muss es auch gar nicht sein. Wer das unbedingt möchte, ist beim ZDF sicher besser aufgehoben."

Danke dafür!

Ansonsten gilt für Politiker wie Medienvertreter sowie Influenzer (bei letzteren, nicht an allen aber an vielen erkennt man im übrigen die zunehmende Verdummung der Gesellschaft).

Frei nach Lincoln.

"Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen."

In diesem Sinne

einen guten Rutsch.

Antwort 3 Likes

Chismon

Veteran

136 Kommentare 98 Likes

Besten Dank für die stimmige und erfrischende Zusammenfassung unterschiedlicher Themen zum Jahresende und ich schließe mich den anderen hier gerne an, wünsche Dir und Deinem Team alles Gute & Liebe für das kommende Jahr (und darüber hinaus).

Auch wenn ich i.d.R. nicht so aktiv hier bin wie andere, so lese ich die Igor's Lab Artikel (oder schaue die Videos) nach wie vor gerne - wissend um die Qualität im Vergleich zu anderen weniger kompetenten PC Hardwarewebseiten - und wie Du schon schreibst, es ist gut, wenn man sich selber treu bleibt und nicht irgendwelchen Trends nachläuft (zwangsweise einseitiger wird, zumal es dafür ohnehin schon genügend Spezialisten oder Influencer gibt), zumal Ihr als Team das nicht nötig habt, da Ihr inhaltlich kompetent breiter aufgestellt sein könnt und mir würde die gute Mischung fehlen.

Dass Ihr auch 'mal aneckt mit Euren Artikeln (egal ob bei Unternehmen, Lesern, konkurrierenden Webseiten oder TechTubern) und nicht so im Mainstream unterwegs seid (kleiner und feiner), finde ich gerade gut (authentisch und nicht aalglatt) und ich freue mich in jedem Fall auf das, was uns bei Euch im kommenden Jahr erwartet.

Auf meiner Wunschliste stehen zum Intel Arc Alchemist Marktstart im Handel kaufbare Grafikkarten für alle die kaufen wollen ohne Early Adopter/Miner-Preisaufschlag bzw. nahe UVP.
Das bleibt vermutlich eher Wunschdenken, aber 'mal schauen, vielleicht verkauft/liefert Intel Referenz-dGPUs ja im Interesse der eigentlichen Zielgruppe/Gamer auch über einen Exklusivpartner wie bspw. Steam/Valve (dahingehend gibt es scheinbar Gerüchte auf Reddit) mit ähnlicher Käufer-ID-Verifizierung (und Besitz von mindestens 10 Spielen im Steam Library pro Käufer-Account?) wie es EVGA ziemlich vorbildich (im Gegensatz zum AMD Direktverkauf und nVidias NBB Drops) betrieben hat (mittlerweile leider nicht mehr); das wären in der Tat tolle Nachrichten.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
bbprediger

Mitglied

25 Kommentare 17 Likes

Sehr schöner Artikel zum Jahresausklang. Für mich war 2021 trotz der Pandemie ein sehr gutes Jahr in allen Belangen. Daher freue ich mich auf 2022. Ich hoffe, dass allen hier auch dieses und alle folgenden Jahre Glück, Segen und Heiterkeit bringt. Mögen Wünsche in Erfüllung gehen. Nicht alle, denn man braucht immer noch Wünsche die nicht in Erfüllung gehen, sonst wird es langweilig. Bis im neuen Jahr. Freue mich auf spannende neue Artikel aus der Techniksparte ;-)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung