News

Warum Zotac’s GeForce RTX 3090 Ti ein Fake sein dürfte

Als ob die NVIDIA GeForce RTX 3080 Ti und 3070 Ti nicht schon genug wären, könnte jetzt, laut diversen Spekulationen, auch noch eine RTX 3090 Ti auf dem Weg sein. Das dem so wohl doch nicht ist, kann man recht schnell klären, den ich habe all meine Quellen abgefragt. Der Leak der vermeintlichen NVIDIA GeForce RTX 3090 Ti wurde ursprünglich von PC Mania (Japan) veröffentlicht und über Videocardz weiterverbreitet. Dabei wurden Verweise auf eine “RTX 3090 Ti”  der ZOTAC FireStorm Overclocking Utility im Verzeichnis “resources” gefunden, welches nur Bilder enthält, die von der Software verwendet werden.

Die Logos, die für die NVIDIA GeForce RTX 3070 Ti, 3080 Ti und “3090 Ti” als Datei gefunden wurden, wurden alle zur gleichen Zeit erstellt, nämlich am 21. April 2021. Es ist jedoch laut dem “Leak” nicht bekannt, wann die aktualisierte FireStorm-Software mit diesen neuen Dateien zur Verfügung gestellt wurde, da kein Changelog verfügbar ist. Soweit dazu.

Zurück zur “RTX 3090 Ti”. Das Leak stellt einen GA102-Vollausbau wie bei der Quadro RTX A6000 mit 48 GB GDDR6X in den Raum, was per se als Chip zwar möglich aber trotzdem eher unwahrscheinlich wäre. Dazu käme der utopische Speicherausbau, der aufgrund der nicht existenten 2-GB-Module des GDDR6X-Speichers ebenfalls unrealistisch (und wohl auch unkühlbar) ist. Die Karte widerspräche zudem auch ein wenig NVIDIAs eigener Strategie, mit der Quadro RTX A5000 eine eher günstige Variante der RTX 3090 in den professionellen Bereich zu drücken. Da wird man sich kaum nach oben hin wegkannibalisieren.

Ich habe alle möglichen Boardpartner außer Zotac nach so einer Karte befragt und bekam u.a. als Antwort, dass es sehr unwahrscheinlich sei, dass gerade Zotac als einziger Anbieter Informationen über ein Modell erhalten haben soll, über das alle anderen Mitbewerber noch nicht informiert wurden. Es sollte sich demnach um einen reinen Platzhalter in der Software und/oder einen Scherz der Programmierer handeln. Plausibel sind alle diese Spekulationen zur “RTX 3090 Ti” damit also nicht, schon gar nicht vor dem Hintergrund unwissender AIC. Außer einer allgemeinen Belustigung über die Welle, die dieses vermeintliche Leak mittlerweile geschlagen hat, gibt es am Ende keine wirkliche Erkenntnis darüber, ob NVIDIA eine solche Karte überhaupt jemals angedacht hat.

Zotac ist im Vergleich zu den AIC, die ich befragen konnte, sicher nicht der größte und wichtigste Partner von NVIDIA. Es kann ja sein, ich liege samt aller Befragten aus den Laboren der Mitbewerber trotzdem falsch, aber aktuell spricht wirklich alles für den üblichen HOAX, wenn mal wieder Langeweile aufgekommen ist. Eine “RTX 3090 Ti” oder auch “RTX Titan A” wäre somit nur ein weiteres Einhorn, dass man nicht abschießen kann. Aber ein Versuch war es zumindest wert.

Lade neue Kommentare

konkretor

Veteran

125 Kommentare 92 Likes

Vielleicht wollten sie auch nur testen wie schnell solche Leaks die Kreise ziehen und wer die Infos in Umlauf bringt.
Bin da etwas paranoid :D

Aber gut das die RTX 6000 erwähnst , demnächst habe hier eine A40 zum quälen bin sehr gespannt auf die Performance in Tensorflow

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

5,447 Kommentare 8,420 Likes

Klingt gut. Gern auch mal als Kurzbericht oder news ;)

Antwort 1 Like

W
Wandermage

Mitglied

18 Kommentare 1 Likes

Moin Igor,

damit du im Forum nicht immer so abgeschnitten daherkommst:

Antwort Gefällt mir

W
Wandermage

Mitglied

18 Kommentare 1 Likes

Oder, dann seid ihr bei den Antworten unter den Artikeln nicht mehr rund, sondern eckig wie im Forum. Den border-radius auf 0 setzen.

.forum-comment-avatar img {
border-radius: 0;
}

.xfwp-avatar {
align-items: center;
background-color: #369;
border-radius: 0;
color: #9fbede;
display: inline-flex;
height: 30px;
justify-content: center;
text-transform: uppercase;
width: 30px;
}

Antwort Gefällt mir

H
Himmelhund83

Neuling

7 Kommentare 0 Likes

Ich glaube auch nicht an eine 3090ti, Speicherchips sind ohnehin knapp, Karten kaum verfügbar, der Generationssprung von einer Serie auf die nächste beträgt immer 30-35% , würde eine 3090ti mit mehr Speicherbandbreite da jetzt 15% zulegen, müsste man sich ja für eine fiktive 4090ti ja wesentlich mehr anstrengen, legt man im Takt 200Mhz und würde vielleicht noch mehr Speicher verbauen was ja bei dem hitzigen Kühldesign eh nur schwer geht dann würde man wohl die 450Watt ohne Spikes knacken xD , 200 speziell Selektierte Chips auf einer 3090 wovon 100 für die Influenzer draufgehen gibts sicher immer mal wieder, aber eine Ti so schätze ich gibts nicht so schnell

Antwort Gefällt mir

g
gastello

Veteran

329 Kommentare 107 Likes

GDDR6-21X und Full exp um noch paar Verrückte zu melken und die 6900 besser im Griff zu haben? Die Yield des Speichertyps ist gering, aber was kostet die Welt? Möglich wärs, aber komplett unsinnig. Die Preise würden es erlauben, da wird ja auch 3000+ für eine stinknormale 3090 gezahlt.

AMD kommt mit höheren Taktraten bei R5000, dann machen die Prozesse insgesamt Fortschritte und Nvidia bekäme mehr Probleme vorne zu bleiben. Möglicherweise sogar selektierte Dies aus der 7nm Produktion bei TSMC, weil Samsung gerade ver*ackt und man alles auf den Markt schmeißt was man hat.

Also:
schnellerer VRAM
full exp
7nm

Hm, ti wäre zumindest gerechtfertigt - könnte was bringen, höheren Takt bei gleichem Powerbuget (und das AMD dabei so raus boostet gefällt Nvidia gewiss nicht). Vllt. sortieren sie so auch die Preise nach unten durch, was die Meisten abhält.

Gab auch mal eine AMD mit breiterem Interface, die nie offiziell erschien (der Aufwand war AMD letztlich für eine Serie zu groß - bzw. die Partner hatten Bedenken - hätte damals niemand bezahlt, das Problem hat Nvidia ja nicht), aber das sie nicht real war heißt das nicht, es sind oft diese kleinen Hinweise (im Programmcode versteckt), die aufzeigen was so geplant war oder ist. Dann gibt es diesmal keine Super sondern ti.

Aber Fudzilla, naja...

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung