Grafikkarten News VGA

Priorisiert NVIDIA die Herstellung der Grafik-Chips neu? Erste Lieferengpässe bei der neu aufgelegten GeForce RTX 2060

Nicht nur asiatische Medien wie ITHome spekulieren darüber, dass NVIDIA die Anfang dieses Jahrers als Lückenfüller wieder neu aufgelegten Turing-Grafikkarten in Form der GeForce RTX 2060 oder GTX 16xx-Serie, in absehbarer Zeit wieder einstellen wird. Fragt man nämlich verschiedene Boardpartner nach ihrem Forecast und der aktuellen Liefersituation, dann wird ziemlich schnell klar, dass dieser vermutete Prozess schon längst eingesetzt haben dürfte. Während man bei den AIC allgemein die gesamte Liefersituation mit “very tight” beschreibet, scheint die Verfügbarkeit der GeForce RTX 2060 mit dem in 12 nm bei TSMC gefertigten TU106 bereits jetzt komplett gegen null zu tendieren (“no supply”).

ITHome spekuliert nun darüber, dass NVIDIA planen könnte, die Produktion der GeForce RTX 30-Serie GPUs zu erhöhen, indem man die Lieferung seiner älteren GPUs abschneidet. Dabei beruft man sich auf Tech-Insider im asiatisch-pazifischen Raum, die erwarten, dass NVIDIA die Lieferung älterer GPUs um die Hälfte reduziert, um sich auf die brandneuen Chips zu konzentrieren. So eine Priorisierung ist zwar durchaus nachvollziehbar, jedoch werden die alten Turing-Chips überwiegend bei TSMC gefertigt, die Ampere-Chips jedoch bei Samsung. Das ergäbe auf den ersten Blick erst einmal keinen tieferen Sinn, denn NVIDIA fährt ja bewusst zweigleisig, weil Samsungs Ressourcen begrenzt sind.

Man spekuliert bei einigen AIC nun darüber, dass der Turing-Support sich lediglich in Richtung der kleineren CMP-Karten (spezielle Karten für Miner) verlagert haben könnte. NVIDIA würde also weiterhin zweigleisig fahren, diese älteren Produkte jedoch nicht mehr vollumfänglich am Consumer-Markt anbieten. Hier kann man nur über die Akzeptanz und Umsätze der CMP-Karten spekulieren, die durchaus Absatz finden. Die Wirkung der LHR-Bremse (Low Hash Rate) für einige wenige (aber wichtige) Krypto-Währungen hält an, denn diese wurde ja bisher noch nicht wirklich ausgehebelt.

Man wird also die Lage am Markt der Digitalwährungen in den nächsten Wochen genauer beobachten müssen, die täglich extrem schwankt, aber aktuell noch keine wirkliche Erholung und Ansätze für neue Höhenflüge zeigt. Sollte sich dieser eher negative Trend fortsetzen, dann könnte man durchaus auf eine gewisse Entspannung des Grafikkarten.Marktes im zweiten Halbjahr 2021 hoffen. Wann sich dann die Verfügbarkeiten am Endkundenmarkt und damit letztendlich auch die Preise wieder normalisieren, kann man hingegen nur mutmaßen. Denn so etwas dauert für gewöhnlich immer etwas länger.

Ich werde zumindest versuchen, die Preise der Broker weiter zu verfolgen, denn genau diese doch auf Effizienz getrimmten Händler reagieren für gewöhnlich sehr nervös auf jeden noch so kleinen Indikator. Bisher jedenfalls konnte noch nichts weiter abgeleitet werden. Außer der kompletten Nichtverfügbarkeit der GeForce RTX 2060.

Lade neue Kommentare

konkretor

Veteran

128 Kommentare 94 Likes

Alles sehr undurchsichtig zur Zeit.

Mal den nächsten Quartalsbericht von NV anschauen in wie weit mehr MCP Karten verkauft worden sind. Wenn es hier ne Steigerung gibt, ist klar wo die Chips hin sind.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

6,022 Kommentare 1,350 Likes

Sehr religiös, das. Die Wiederauferstehung als Totgeburt. Wo ist der Jesuschip? Jetzt mal Buddha bei die Fische, Nvidia.

Antwort 2 Likes

amd64

Senior Moderator

757 Kommentare 366 Likes

Herr Musk hat sich auf Twitter wieder zu BTC geäußert. Nach einem Rückzug aus BTC/Krypto sieht es für mich nicht aus.

Wieviel Einfluss seine Einlassung auf den BTC Kurs hat kann man wohl nur schwer bewerten, aber es sind sicher keine negativen Meldungen für die Miner.

Antwort Gefällt mir

Lucky Luke

Veteran

351 Kommentare 126 Likes

Den minern kommen die niedrigen Preise von BTC eher noch entgegen. Etherum und paar andere Altcoins lassen sich zu guten Kursen minen. Anschließend wird bei dem aktuell niedrigen BTC Kurs damit günstig eingekauft.
Steigt der BTC Kurs wieder an, dann ist das schon fast eine win-win-situation.
Teufelskreislauf. Gehört sich einfach untersagt. Meine Meinung dazu!

Antwort 7 Likes

impaled

Mitglied

26 Kommentare 7 Likes

Sehr geil. gut geschrieben :)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung