Monitor und Desktop Testberichte VGA

NZXT Dual-Monitorarm im Test – hohe Flexibilität und gute Verabeitung – doch zu welchem Preis?

Wer Platz auf dem Schreibtisch und die größtmögliche Flexibilität braucht, der hat heute den richtigen Artikel angeklickt. Wir schauen uns gemeinsam einen Monitorarm von NZXT an, der es gleich mit zwei schweren Monitoren aufnehmen kann. Die UVP liegt mit 183 Euro auf den ersten Blick jenseits von Gut und Böse oder anders gesagt: Etwas marktfremd, vergleicht man den Dual-Arm mit Produkten von Marktbegleitern. Warum genau dieser Dual-Monitorarm von NZXT dennoch eine sehr interessante Offerte darstellt, möchte ich euch im heutigen Review darlegen. Denn das Einzige, was mir schwergefallen ist, war der Preis.

Wir starten mit dem Unboxing und den allgemeinen technischen Daten. Los gehts:

Technische Daten

Bis zu 10 kg Traglast je Arm ist schon recht ordentlich. Da könnte man sogar zwei Ultrawide Monitore befestigen, solange sie die 10 kg nicht überschreiten. Ebenso sind die Verstellmöglichkeiten mannigfaltig, das sollte im Grunde alle glücklich machen. Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage von NZXT: klick hier!

Unboxing

Gut verpackt und somit auch gegen mögliche Transportschäden geschützt. Einziges Thema wäre hier, dass man über alternative Verpackungsmaterialien nachdenkt. So würde ich vorschlagen, das NZXT die Verwendung von Styropor mal auf den Prüfstand stellt.

Einmal ausgepackt, ist das Ganze auch schön übersichtlich. Und dank der beiliegenden Aufbauanleitung auch kein Problem, wenn es um das Thema Aufbau geht. Das schauen wir uns auf der nächsten Seite mal etwas genauer an.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

RedF

Urgestein

4,512 Kommentare 2,452 Likes

Danke :) Gibt für sowas viel zu wenige Tests.
Aber sind 10Kg nicht etwas knapp? Glaube meiner wiegt 12Kg ( 32" ) .

Antwort Gefällt mir

Smartengine

Veteran

143 Kommentare 130 Likes

Ich hab mir damals in Aktion um 42€ den Invision MX400 für 2-9kg geholt. sieht fast identisch aus und kostet derzeit ~74€. Der MX900 ist derzeit in aktion und kostet nur ein paar euro mehr und kann bis zu 12kg tragen.

Antwort 2 Likes

mblaster4711

Mitglied

52 Kommentare 27 Likes

bisschen viel Geld, aber dafür kannst man wenigstens 2x10KG dran hängen, solange die Tischplatte mitspielt.

Ist aber eine feine Sache, wenn die Bildschirme an so einer Haltung hängen und keine Füße mehr auf dem Tisch sind, da findet sich endlich ein Platz für die Dockingstation und neuem Unrat.

Ich habe den iiyama DS3002C-B1 Dual, 2x5Kg bis 27“ (UVP €114) gibt’s aber immer mal für €99.

ja, mit Standfuß der sicherlich alleine schon 7-8kg wiegt.;)

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,512 Kommentare 2,452 Likes
Igor Wallossek

1

9,888 Kommentare 18,120 Likes

Also, in der Summe 20 Kilo sind schon recht ordentlich. Ich habe im Lab z.B. 2x 32" an meinem Rockstable-Ständer dran, der Rechte ist sogar ein schwerer EIZO. Das würde ich nie wieder zurückbauen wollen, weil es wirklich praktisch ist. USB 3 inklusive

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Schöner Test!
Ich habe für 2 Ständer gerade mal ein Drittel der UVP dieses Teils ausgegeben und kann mich nicht beklagen. Da ich das einmal einstelle und dann ist gut, selten mal verstelle, reicht mir das auch. Aber Displays mit Füßen habe ich jetzt schon ewig nicht mehr, die letzten 2 Paare liegen immer noch unausgepackt im Keller. Kann mir das auch gar nicht anders vorstellen bei 4 Monitoren an einem Eckschreibtisch.

Aber die Formensprache von NZXT hat ja schon was, die Verarbeitung scheint auch top. Aber die Preise, das wird wohl immer der Grund bleiben, warum ich auf diesen Hersteller trotzdem verzichte.

Antwort Gefällt mir

Göran

Veteran

149 Kommentare 59 Likes

Schwingen die Monitore wenn man gegen den Tisch stößt ?

Antwort Gefällt mir

d
derin

Mitglied

18 Kommentare 2 Likes

Optisch kommt er dem ergotron sehr nahe, welcher ja auch das Premium Segment anspricht.

Antwort Gefällt mir

G
Guest

@Göran
Da denke ich mal, liegt es zwar einerseits auch an der Qualität und Verarbeitung. Aber eben auch daran, wie man die Displays positioniert. Je ausladender man die von der Befestigung haben will, wird sich das einfach physikalisch schon gar verhindern lassen, dass die Monitore auch wackeln werden. Unabhängig der Qualität. Bei mir sind die recht schweren 27 Zöller ziemlich nah am Befestigungsrohr positioniert und selbst da wackelt es bei einer ungeschickten Aktion trotzdem mal. Da muss ich mich aber schon anstrengen......

Antwort 1 Like

M
Miro Musashi

Mitglied

83 Kommentare 26 Likes

Danke, wie es der Zufall so will, habe ich vor ein paar Tagen über das Für und Wider eines Monitorarmes nachgedacht und voilà da haben wir einen Test.

Antwort Gefällt mir

R
Random Horst

Mitglied

17 Kommentare 7 Likes

Vielen dank für den Test und den Bericht.
Bist zu welcher maximalen Dicke der Tischplatte lässt sich der Halter montieren?
Leider werden die Anschlussmaße oft nicht dargestellt.
Wie weit reicht die Feststellschraube in den Tisch hinein um eine Kante am Rand der Platte zu umgehen?
Gibt es eine bemaßte Ansicht des Montageblocks?

Antwort 1 Like

G
Guest

Nun ja, @Random Horst , da gibt es eine PDF von der Aufbauanleitung und da sind auch Bilder und Maße der Halterung am Tisch.
Dafür hat sie der Autor sicher auch eingefügt und sich diese Info verständlicherweise gespart.

Antwort 2 Likes

mblaster4711

Mitglied

52 Kommentare 27 Likes

Bei mir nicht, auch nicht beim hoch- oder runterfahren des Tisch
(2x Lenovo G27q-20 á 3,7kg (mit Fuß 6kg))

Antwort Gefällt mir

T
TheSmart

Veteran

405 Kommentare 191 Likes

Die Quali des Teils scheint echt gut zu sein..aber der Preis...

Hmmm das bestätigt mein Vorurteil, das man lieber nichts von Unternehmen kaufen sollte, die auch was mit Gaming zu tun haben.
Da muss man ordentliche Aufschläge für bezahlen.

Dann lieber etwas ganz schnödes aus dem Sortiement von den Herstellern von Officezubehör kaufen.
Da ist das Design dann zwar eher pragmatisch angelegt, aber der Preis dafür dann ebenso.
Und die Qualität stimmt (meistens) ebenso.

Antwort 2 Likes

LëMurrrmel

Veteran

153 Kommentare 130 Likes

Vor ziemlich genau 6 Jahren hatte ich mir den Ergotron LX Dual (45-245-026) für etwa 310 Euro gekauft. Ich kann mich auch noch dunkel erinnern, dass mir der Preis damals überhöht vorkam. Allerdings konnte mich auch keines der Konkurrenzprodukte überzeugen - die Rezensionen sprachen eine klare Sprache: Finger weg, die Dinger halten nicht lange.

Selbst mein Ergotron LX Dual ist nicht perfekt. Nach etwa 3 oder 4 Jahren hatte das Ding Schwierigkeiten, meinen 27" BenQ-Monitor langfristig in Position zu halten. Was aber nicht so schlimm war, weil dieser sowieso durch einen 32" ersetzt wurde (welchen der Monitorarm eh nicht mehr tragen konnte). Die kleineren Monitore (19" und 24") am anderen PC-Tisch halten aber bis heute Ihre Position.

Antwort Gefällt mir

T
TWIN013

Neuling

2 Kommentare 0 Likes

Wahrscheinlich habe ich es nur überlesen, aber wo gibt es die Halterung denn zu diesem Aktionspreis? Der Artikel ist ja erst heute erschienen und bei NZXT auf der Webseite werden 183,-- EUR verlangt...

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,106 Kommentare 1,492 Likes

Nein, da passiert nix

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

1,106 Kommentare 1,492 Likes

Gestern und heute morgen lag der Preis noch bei 128,10 auf der NZXT Seite

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,106 Kommentare 1,492 Likes

Ja, der Preis ist leider mit 183 € völlig überzogen

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Fritz Hunter

Werbung

Werbung