AI/KI News

NVIDIA und Inworld AI: Next-Gen-NPCs mit KI-Power

Auf der Computex 2023 präsentierte NVIDIA erstmals seine ACE (Avatar Cloud Engine)-Technologie. Ziel war es, Entwicklern dabei zu helfen, einzigartige KI-Modelle für Sprache, Konversation und Bewegung in Spielecharaktere zu integrieren. Später wurde die Technologie mit den NeMo SteerLM-Tools von NVIDIA weiter verbessert, um eine zusätzliche Anpassungsebene für die Attribute jedes einzelnen Charakters hinzuzufügen. Das Unternehmen zeigte eine interessante Demonstration.

Quelle: NVIDIA

NVIDIA geht nun mit ACE noch einen Schritt weiter und bietet damit noch mehr Realismus und Zugänglichkeit für KI-gesteuerte NPCs, Avatare und digitale Menschen. Das brandneue ACE-Modell ermöglicht Entwicklern die Nutzung verschiedener Cloud-APIs für automatische Spracherkennung (ASR), Text-to-Speech (TTS), Neural Machine Translation (NMT) und Audio2Face (A2F). Alle diese Tools sind bereits im Frühzugriffsprogramm verfügbar und harmonieren perfekt mit beliebten Rendering-Tools wie der Unreal Engine 5. Diese Engine wird als Powerhouse für die Entwicklung von Next-Gen-AAA-Gaming-Erlebnissen angesehen.

NVIDIA arbeitet nicht nur an der Entwicklung eigener Technologien, sondern kooperiert auch mit Start-ups wie Inworld AI, die mithilfe von Generative AI Next-Gen-Spielcharaktere erstellen. Inworld AI ist bereits bekannt durch ihre innovative Technologie, über die bereits berichtet wurde. Zusammen mit Xbox hat Inworld AI ein KI-unterstütztes Spielentwicklungs-Toolkit entwickelt, das dynamische Geschichten, Quests und Dialoge für zukünftige AAA-Titel ermöglicht. Die Technologie wurde bereits von Moddern in bestehende Spiele wie GTA V und Skyrim integriert und ermöglicht dort völlig neue Handlungsstränge und immersive Dialogoptionen.

Auch das bevorstehende MMO Avalon wird die Technologie nutzen, um Spielern die Generierung eigener Inhalte mit kontextuell versierten NPCs zu ermöglichen. NVIDIA enthüllt in seinem Blog weitere Details über Inworlds KI „Character Engine“, die nach der Sicherung bedeutender Finanzierung von Unternehmen wie Lightspeed Studios, Microsoft und Samsung Open Source wird. Die Character Engine besteht aus drei Hauptebenen.

Character Brain Layer: orchestrates a character’s performance by syncing to its multiple personality machine learning models, such as for text-to-speech, automatic speech recognition, emotions, gestures and animations.

The layer also enables AI-based NPCs to learn and adapt, navigate relationships and perform motivated actions. For example, users can create triggers using the “Goals and Action” feature to program NPCs to behave in a certain way in response to a given player input.

Contextual Mesh Layer: allows developers to set parameters for content and safety mechanisms, custom knowledge and narrative controls. Game developers can use the “Relationships” feature to create emergent narratives, such that an ally can turn into an enemy or vice versa based on how players treat an NPC.

Real-Time AI Layer: The Real-Time AI layer ensures optimal performance and scalability for real-time experiences.

via NVIDIA

Um die Character Engine betreiben zu können, ist leistungsstarke KI-Hardware erforderlich. Zu diesem Zweck verwendet InWorld AI den A100 Ampere-Beschleuniger von NVIDIA, der dem Unternehmen das beste Verhältnis zwischen Kosten und Leistung bietet.

Quelle: NVIDIA

Technologien wie NVIDIA ACE und Inworld AI’s Character Engine stoßen wirklich an ihre Grenzen, was die Möglichkeiten und Errungenschaften der Generativen KI betrifft. NVIDIA hat viele Pläne für die Zukunft der KI, darunter auch den Einsatz vollständig neuronaler Rendering-Ansätze. Dies ist nur ein kleiner Einblick in das, was noch kommen wird. Ein Beispiel für ein großes AAA-Spiel, das von der NVIDIA ACE-Technologie profitieren wird, ist voraussichtlich S.T.A.L.K.E.R 2, das im nächsten Jahr erscheinen wird. Man darf schon sehr gespannt sein, zu sehen, wie KI die nächste Generation von NPCs beeinflussen wird.

Quelle: YouTube

Kommentar

Lade neue Kommentare

hansmuff

Mitglied

33 Kommentare 15 Likes

Endlich mal etwas, wo AI einen echten Unterschied machen kann. Wär schon ein Ding, sich mit NPCs richtig zu unterhalten. Vielleicht haben die Ziele die sie alleine nicht erstreben können, aber man kann mit denen verhandeln, oder vielleicht überzeugen, anlügen, was auch immer. Dahinter dann ein System, wo NPCs sich unterhalten und Lügen bekannt werden, oder wo Begabungen des Hauptcharacters bekannt werden, usw.

Na, träumen darf man doch! :)

Antwort 1 Like

noir.

Veteran

233 Kommentare 139 Likes

Das geht schon. Noch nicht in Perfektion, und nur mit einem NPC, aber immerhin.

Es gibt Mods für Skyrim, die einem einen Begleiter an die Seite stellen, der auf Basis von ChatGPT agiert. Kommunizieren kann man entweder via Chat oder via Sprache Zu Text. Ist noch ein wenig Umweg, aber es geht. Der Begleiter "sieht" auch die Spielwelt und steht nicht nur doof herum, d.h er kann Kommentare zum Wetter, zur Umgebung, zu NPCs abgeben. Auch kennt der die Örtlichkeiten, man kann sich also auch den Weg zu xyz erklären lassen und ne ganze Menge mehr.

Schöner Ausblick auf das, was evtl mal geht. Das wäre in der Tat mal eine lebendigere Spielwelt, in der man nach 30 Minuten alle sich wiederholenden Phrasen der NPCs gehört hat.

Der YT-Kanal des Modders, der sich das gebastelt hat: https://www.youtube.com/channel/UCAsLtbovxOyQToL6Z5WfCTg

Antwort 2 Likes

hansmuff

Mitglied

33 Kommentare 15 Likes

So "Ich kenne einen, der wurde mit einem Pfeil ins Knie getroffen. Der ist allerdings auch jeden Abend total besoffen, sagt seine Mutter."

Und dann sieht man den jeden Abend in der Kneipe.

Antwort Gefällt mir

noir.

Veteran

233 Kommentare 139 Likes

Das wäre natürlich mal was :LOL:

Der Skyrim-Mod kann da auch "Humor" haben. In einem der letzten Videos unterhält sich der Modder über seine neue Quest mit seinem Begleiter, woraufhin der eine Antwort im Sinne gibt "Wenns zu schwer wird hilft TGM" (bei den meisten Bethesda-Spielen ist das der Konsolenbefehl für Toggle God Mode) . Daraufhin die Antwort, das man doch nicht cheaten kann, worauf die KI entgegnet, das sie kurz vergessen hat in ihrer Rolle zu bleiben.

Ich werde mir das beizeiten bestimmt mal zusammenfrickeln und testen - wobei ich mit Skyrim nun eigentlich wirklich durch bin. Ich denke das man da noch viel erwarten kann, es aber bestimmt auch noch genug Anwendungsfälle gibt, wo es ein toaler Reinfall (oder ein richtig guter Lacher) wird.

Antwort Gefällt mir

C
ChaosKopp

Urgestein

505 Kommentare 527 Likes

Bei dem Thema fällt mir sofort wieder folgendes Video ein:

Ein NPC, der sich darüber klar zu sein scheint, in einer Simulation zu leben, ist verblüffend.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung