Monitor und Desktop Praxis Testberichte VGA

LG UltraGear 27GN950 im Langzeittest – UHD Gaming mit 144 Hz – in gut und „günstig“?

Heute gibt es meinen zweiten Testmonitor, den ich für meine Artikel bzgl. DLSS/FSR usw. verwende. UHD-Gaming wird immer beliebter und somit braucht man auch einen Monitor, der diese Auflösung nativ wiedergeben kann. Hier hat mich dankenswerteweise LG unterstützt und mir den LG UltraGear 27GN950 zur Verfügung gestellt. Der LG 27GN950 stammt aus dem Jahr 2020 und hatte eine UVP von 899 Euro. Mittlerweile gibt es auch schon einen Nachfolger, auf den ich hier und da – verweisen werde. Das heutige Korpus-Delikti ist aber der LG 27GN950. Der sollte mit auf dem Zettel stehen, wenn man über die Anschaffung eines UHD-Gaming-Monitors nachdenkt.

Der Monitor stammt von LG Electronics und das Panel kommt von LG Display. Es handelt sich hier um ein Nano IPS-Panel mit einer max. Auflösung 3840 x 2160p und RGB Subpixel-Layout. Die UVP wurde von LG auf 599 Euro gesenkt, das hört sich doch schon viel besser an. Jetzt muss der Monitor nur noch seine Gaming-Tauglichkeit unter Beweis stellen. In der Hoffnung, dass man den LG 27GN950 auch fürs Arbeiten im sRGB und P3 Farbraum nutzen kann. Aber der Reihe nach… Mein Testmuster wurde mir mit bereits über 1.500 Betriebsstunden auf dem Panel – quasi weitergereicht. Da durfte sich schon Gott weiß wer drauf austoben.

Macht aber nix, denn so kann ich euch auch mal zeigen, was dieser Monitor so auf Dauer an Performance bringt. Man kann das mit anderen Tests aus 2020/2021 vergleichen, ist bestimmt interessant. Die wesentlichen Ausstattungsmerkmale gibt es in der gewohnten Übersicht: Mehr gibt es auf der Seite von LG (klick hier)

So, mal kurz sammeln. Das Display soll echte 10 Bit Farbtiefe haben? Ich bin mir da nicht so sicher und sage, dass das Display 8 Bit + FRC nutzt. Ist auch egal, ob jetzt 10 Bit oder 8 Bit + FRC, macht den Bock nicht fett. Wer die 144 Hz in UHD nutzen will, der muss zwingend eine GPU haben, die DP 1.4 mit DSC unterstützt. Sonst wird das mit den 144 Hz bzw. 160 Hz leider nix. Ja, ihr habt richtig gelesen: Der LG 27GN950 kann auch 160 Hz, mit aktiviertem Overclocking. Aber nur ab Firmware größer v3.03, 5.57. Auf das Thema gehe ich ganz zum Schluss nochmal ein. Grrrr…

Da ich für den LG 27GN950 keine Entschlüsselung des Da Vinci Codes habe, lassen wir das heute mal weg. Ebenso habe ich keine PDF vom Hersteller, um euch weitere Spezifikationen zu zeigen. Daher heute nur ein Bild von der LG Homepage:

 

Auf dem Papier hat der Monitor doch einiges zu bieten. Dann schauen wir mal, was sich am Ende alles Bewahrheiten wird. Wir starten mit dem äußeren Eindruck, Kabel und Gedöns. Eine Seite weiter bitte…

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Xoodo

Mitglied

32 Kommentare 13 Likes

Danke für den Test, ich bin auf der Suche nach einem 4K Monitor und auch schon auf einer anderen Seite auf diesen Monitor gestoßen.
Hat das getestete Modell auch so schreckliche Schwarzwerte und stark ausgeprägtes Backlightbleeding? Und falls ja, sind diese nur bei sehr dunklen Bildern zu sehen? Siehe Bilder unten.

Antwort Gefällt mir

T
Thorsten Heldt

Mitglied

28 Kommentare 10 Likes

Hört sich gut an. Ein Test des DELL 2721DGFA wäre mal nicht schlecht. Ist zwar nur WQHD, aber mit allem was es so gibt. FREESYNC PREMIUM PRO, G-SYNC, HDR, 165 Hz, aber wohl kein sRGB, wenn ich es richtig vertstanden habe. Preis momentan 380 EURO, zu Blackfriday letztes Jahr 299,. Dell bietet wohl auch 3 Jahre Garantie, 0 Pixelfehler Garantie etc, wenn beio Dell regestriert wird, egal wo gekauft. Panel ist auch LG. Wäre vielleicht mal wert zu testen.

Gruss Thorsten

Antwort Gefällt mir

M
Moeppel

Urgestein

862 Kommentare 312 Likes

Nutze den Monitor mehr oder minder seit Release. Dank einem FW Update sind technisch sogar 165hz möglich, zumindest unter Windows. Den Lüfter habe ich persönlich noch nie gehört/wahrgenommen, kann allerdings Lotto sein.

Unter Linux bleibt mein Bildschirm mit 165hz schwarz, also maximal 144hz möglich. Gibt es ggf. Lösungen für, habe ich mich aber nie mit auseinandergesetzt. Ohnehin ist es recht schwierig mit der current gen die jeweiligen Threshold zu treffen, oder gar konstant zu halten. Je nach Titel versteht sich.

Je nach Titel präferiere ich 1800p als stop gap, um die extra FPS mitzunehmen.

Bisweilen bin ich auf rund 6500 Betriebsstunden und habe keinerlei Beschwerden.

Mein nächstes Upgrade wird OLED sein.

Wann, wie und wo steht allerdings noch in den Sternen, da es recht zäh voran geht bzw. oftmals allenfalls in schreibtischuntauglichen Größen.

Antwort 1 Like

grimm

Urgestein

3,081 Kommentare 2,033 Likes

Danke für den Test, ich hab den 850 auf dem Schreibtisch. Der kann weniger, macht aber auch, was er soll.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,139 Kommentare 1,548 Likes

Welchen 850 gl/gn/gp?

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,139 Kommentare 1,548 Likes

So extrem konnte ich das nicht wahrnehmen. Das ist immer ein Thema bei IPS. Beim GN950 ist das aber echt nicht so schlimm.

Schau dir andere Reviews auch international an… ich gehe davon aus, dass das für deine Ansprüche passen sollte.

Weiter unten hat @Moeppel bereits 6500 Std auf den Panel. Hat der Kollege Probleme mit Backlight bleeding?

Antwort Gefällt mir

x
xavyer.keiren

Mitglied

25 Kommentare 5 Likes

Ich habe den 38GN950 dank gleicher End-Nr. gehe ich mal von einer gemeinsam (Firmware-)Basis aus ...
Die RGB Steuerung funktioniert bis heute nicht! Ohne Windows-Software überhaupt nicht nutzbar und auch nicht konfigurierbar.
Das tolle ist das vom Werk ein Disko-Effekt eingeschaltet ist ... Dauerhaft. Deaktivierung übers OSD vom Monitor ... nicht gegeben!
Unter Windows 10/11 startet der Monitor nach konfiguration über die Software absolut immer mit statischem Licht, hatte das Ding eigentlich wegen dem "Ambi-light" gekauft! Darf man dann bei jedem Start wieder händisch über die Software aktivieren. Der Effekt hält mit den alten Versionen von der LG-Software einige Stunden und mit den akzuellen genau 2min, danach hat man wieder die statische Anzeige. Schaltet man das Licht komplett aus schaltet es sich nach ein paar minuten wieder autark ein! Wenn man diesen Schwachsinn nicht zum laufen bekommt hätte ich doch gerne im OSD einen Punkt um das Ding komplett zu deaktivieren ohne Software! Als Linux nutzer hat man Dauerhaft also Disco ohne jede Möglichkeit es abzuschalten! Im OSD gibt es "tolle" Energiesparfunktionen, Null Dokumentiert was hier der Unterschied sein soll, Null Antwort von LG. Auch kann oder besser man kann eben nicht im Menü ein paar Fadenkreuze dauerhaft überlagert auf dem Bildschirm aktivieren als Zielhilfe für PengPeng-Spiele ... der Punkt hat keine Funktion. Genauso kann man im OSD Ton für das Bildschirm-Menü Einstellen, meine vorherigen Monitore haben da immer schön ein Klickgeräusch beim Menüwechseln gemacht, der LG macht überhaupt rein garnichts.Funktioniert das Zeug auf dem 27er?
Ich habe den Monitor quasi ab Tag 1 das erste 3/4-1 Jahr war der Monitor mit der LG Sofware fürs Licht (LG Control Center) überhaupt nicht nutzbar weil er nicht erkannt wurde an einer Nvidia GPU während man fröhlich über OnScreen Control schalten und walten konnte. Herrlich dass man min 2 Stück Software braucht um das Ding richtig zu nutzen! Urplötzlich haut Nvidia einen neuen Treiber heraus und oh Wunder es geht. Mit einer AMD GPU wurde der Monitor erkannt auch wenn er da das gleiche Fehlverhalten mit dem Licht hatte.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
x
xavyer.keiren

Mitglied

25 Kommentare 5 Likes

Ach ja und bzgl. Betriebsstunden ... die kann man übers versteckte OSD einfach wieder auf Null setzen wenn jemand einen gebrauchten Kauft.
Da gibts noch ne Latte an EInstellungen ohne Doku.

Antwort Gefällt mir

M
Moeppel

Urgestein

862 Kommentare 312 Likes

Sofern ich dran denke, werde ich heute Abend mal nachsehen.

Prinzipiell bin ich aber auch niemand, der es präferiert im dunkeln zu sitzen/daddeln. weshalb mich ein mögliches BLB recht wenig tangiert.

Augenprobleme habe ich bereits genug :D

IPS Glow/BLB liegen allerdings auch in der Natur der Technik. Wo da jemand seine Grenzen hinsichtlich Akzeptanz zieht, variiert gerne recht stark. Ähnlich stark wie bei Panels, je nach QA 🤡

Zu RGB Bling kann ich nichts sagen, erste Amtshandlung war, den Krempel auszustellen.

Antwort Gefällt mir

grimm

Urgestein

3,081 Kommentare 2,033 Likes
FritzHunter01

Moderator

1,139 Kommentare 1,548 Likes

@Moeppel ist ein RGB Leugner… unglaublich! 😂

aber wenn RGB dann schon richtig wie beim GN950, sonst können sich die Hersteller es auch sparen…

Ist halt Geschmacksache

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

1,398 Kommentare 1,058 Likes

Danke für den Test! (y)
Ich habe ein LG UltraGear 32GP850-B, 31.5" mit 1725 Betriebsstunden, der kann 1440p @ 180Hz (OC-Mod)
Am HDMI Port geht auch 4K @ 60Hz, was so nicht im Datenblatt steht.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,139 Kommentare 1,548 Likes

Wie jetzt das 1440p Panel kann nativ 2160p??

Antwort 1 Like

Ghoster52

Urgestein

1,398 Kommentare 1,058 Likes

Ja, Windoof und Linux starten in 4K an der HDMI-Strippe, mit Display Port geht nur 1440p

Antwort Gefällt mir

Case39

Urgestein

2,496 Kommentare 928 Likes

Danke für den Test. Der Monitor war auf der Liste der potentiellen Nachfolger für meinen Viewsonic. Werde aber bis zum bitteren Ableben abwarten, einen Neukauf zu tätigen.

Antwort Gefällt mir

Xoodo

Mitglied

32 Kommentare 13 Likes

Ja schaue Monitortests meistens bei prad und rtings vorbei, von dort stammen auch die oben geposteten Bilder, allerdings scheint es, als ob die dort einfach eine Montagsproduktion erwischt haben.

Ich glaube du unterschätzt meine Ansprüche ein wenig @FritzHunter01 xD, ich suche eigentlich einen 4k Monitor mit 27" mit dem Kaliber eines Samsung Odyssey Neo G8 G85NB, GIGABYTE M32U, AOC Porsche Design Agon Pro PD32M, aber das Problem ist, dass es die Dinger nur in 32" gibt :( .... Auch wenn ich keine großen Hoffnungen in die neuen Cooler Master Boliden setze, bin ich mal gespannt was der Miniled Monitor Tempest gp27u zu leisten vermag, wenn man schon so tief in die Tasche greift und sich eine 4090 anschafft, dann lohnt sich das auch nur mit den richtigen Monitor, wenn man Geld sparen kann und für ~600€ einen sehr guten Monitor bekommt, dann freut man sich über das gesparte Geld, aber sobald HDR ins Spiel kommt, spielen die Monitore leider immer in einer ganz anderen Liga (HDR 1000+).

Hab zwar einen OLED Fernseher von LG hier stehen, aber das nervt schon alle 4 Stunden das Ding 10 Minuten ausmachen zu müssen, damit der Pixelrefresher arbeiten kann. Aber wenn man einmal unendlichen Kontrast genossen hat, will man das eigentlich nicht mehr missen, aber bei einem Computermonitor geht die Dauernutzung für mich persönlich vor, da sucht man halt einen guten Kompromiss.

Naja kleiner als 27" werden die neuen Monitore wohl nicht werden bei 4k (Alles über 160PPI ist eh schwer Unterschiede zu erkennen), aber ich
Ich bin auch auf das Release von der neuen PIMAX 12K gespannt, denke aber, dass die 4090 auch nicht genug power hat, die vernünftig zu befeuern. Da muss man schon schauen was DLSS 3.0 reißen kann.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Averomoe

Neuling

7 Kommentare 0 Likes

Ich will dieses mal ein Auge zudrücken, jedoch endet meine Nachsicht bei seit/seid... *seine Augen in klarem Wasser auswasch*

Antwort Gefällt mir

P
Phoenixxl

Veteran

157 Kommentare 118 Likes

Ich habe vor ein paar Monaten den M32U bin Gigabyte gekauft und bin sehr zufrieden.
Ich benutze ich ni hat zur Bildbearbeitung und kann nicht sagen, ob die Farben akkurat sind, aber das Bild sieht super aus.

HDR nutze ich nicht.
Der KVM zickt manchmal rum, aber mit an und wieder aus konnte ich bisher noch jedes Problem lösen

Antwort Gefällt mir

M
Moeppel

Urgestein

862 Kommentare 312 Likes

Siehe Anhang.

Die Kamera tut dem ganzen keinen Gefallen, es nicht ansatzweise so schlimm, wie dargestellt (IRL dunkler als abgelichtet). Dennoch offensichtlich auch alles andere als uniform oder gar BLB-frei. Immerhin scheinen die vier Ecken ziemlich gleichmäßig zu bluten 💃

Auch ist der Kontrast bzw. die "Schwärze" in keinster Weise mit der eine OLEDs vergleichbar.

Contrast 50, Helligkeit 90, Black Stabilizer 50.

Auch wenn es den Eindruck macht, dass ein weißes Bild angezeigt wurde: Es war schwarz und wurde ohne Blitz aufgenommen 🤡

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Fritz Hunter

Werbung

Werbung