Internet Mining News Tech

Kryptowährung im Zielfeuer – Twitter-Konten von Elon Musk, Bill Gates und einer Reihe von Krypto-Börsen gehackt

Hier geht mein Dank zuerst an einige Kollegen, die mich via Messenger und Tweet mit diesem interessanten Stück Twitter-Lektüre echt erstaunt haben und das ich Euch auch nicht vorenthalten möchte. Denn Eines ist auch klar: Kryptowährungsbetrügereien sind fast so alt wie die digitalen Token selbst, aber der jüngste Vorfall ist dennoch einer für die Geschichtsbücher. Vorläufigen Berichten zufolge wurden die Twitter-Accounts zahlreicher Prominenter und auch Krypto-Börsen gehackt.

Die folgende Meldung wurde z.B. auf den offiziellen Twitter-Accounts von @bitcoin, @ripple, @coindesk, @coinbase und @binance angezeigt:

We have partnered with CryptoForHealth and are giving back 5000 BTC to the community.”

Die Nachricht enthielt einen Link zu einer Website, die von Cloudflare als Phishing-Site gekennzeichnet wurde. Der Hack hörte damit jedoch nicht auf. Es scheint, dass sowohl der Twitter-Account von Elon Musk als auch der von Bill Gates gehackt wurde. In einem Tweet, der jetzt von Twitter abgeschaltet wurde, haben die Hacker die folgende Nachricht in Elon Musks offiziellem Twitter-Account gepostet:

“Ich fühle mich wegen Covid-19 großzügig. Ich werde jede an meine BTC-Adresse gesendete Zahlung für die nächste Stunde verdoppeln. Viel Glück und bleib sicher da draußen!”

Der Tweet enthielt auch eine Bitcoin-Adresse. Die Botschaft wurde nach kurzer Zeit gelöscht und später mit einer ähnlichen Nachricht ersetzt. Unter den übernommenen Konten befanden sich unter anderem Apple und Uber in den USA, Amazon-Gründer Jeff Bezos, Ex-US-Präsident Barack Obama, Ex-Vizepräsident Joe Biden, Musiker Kanye West und viele weitere. Binnen 30 Minuten sollten Bitcoins im Wert von 1.000 US-Dollar (rund 870 Euro) per Link überwiesen werden und die Summe der eingezahlten Kryptowährung werde verdoppelt sowie an den Absender zurücküberwiesen.

Der Betrug mit der Kryptowährung scheint übrigens durchaus erfolgreich gewesen zu sein, da mindestens ein verlinktes Wallet 11 Bitcoins im Gesamtwert von über 100.000 US-Dollar erhielt. Und es ist auch nicht das erste Mal, dass solche Betrügereien zumindest in Teilen erfolgreich sind, Gutgläubige und Gierige finden sich leider immer wieder. Nichtsdestotrotz weist der heutige Hack auf ernsthafte Sicherheitslücken hin, da die Hacker die Twitter-Konten ihrer Opfer vollständig übernehmen konnten und es sogar schafften, die mit diesen Konten verbundenen E-Mail-Adressen zu ändern, um es den Eigentümern schwerer zu machen, wieder den vollen Zugang zu erhalten.

Darüber hinaus scheint Twitter selbst gehackt worden zu sein, was die Schwere dieses Angriffs belegt, auch wenn das Ausmaß dieser Penetration noch unklar ist. Der Gründer von Tron, Justin Sun, hat mittlerweile ein Kopfgeld von 1 Million Dollar für die Identifizierung der Hacker angekündigt:

Dass sich das Ganze bisher gelohnt zu haben scheint, zeigt der aktuelle Kontostand:

 

 

 

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter