Allgemein News

Friert die Hölle zu? Intel will zukünftig auch für AMD Chips bauen

Im Rahmen des IFS-Events gab Intel CEO Pat Gelsinger bekannt, dass man auch zukünftig in das „Kunden Chip“-Business einsteigen will. Dabei soll jeder Kunde bedient werden, auch der Konkurrent AMD. Das berichten die Kollegen von Tom’s Hardware USA.

Image Credit: Pat Gelsinger via X (Twitter)

Der Markt der kundenspezifischen Chips wird demzufolge immer interessanter. Nachdem NVIDIA und Intel ihre Absichten bekannt gegeben hatten, aufgrund ihrer guten Lieferkette und Anlagen, in das Geschäft der kundenspezifischen Chips einzusteigen, gab der Intel CEO Pat Gelsinger im Rahmen einer Fragerunde eine interessante Antwort ab auf die Frage eines Journalisten, wie der Ansatz des Unternehmens dafür sei. 

Bei Intel gibt es zwei Bereiche, die er erwähnt. Einmal die Intel-Produkte und einmal die Intel-Foundry. Dabei soll es zwischen den beiden Bereichen zu einer klaren Trennung kommen, in der auch die Geschäftszahlen separat veröffentlicht werden und bereits dieses Jahr erfolgen wird. Es gibt dafür ein klares Ziel – Die Fabriken auszulasten und so eine große Anzahl an Kunden schnellstmöglich zu beliefern. Dabei erwähnt er auch explizit NVIDIA CEO Jensen, Qualcomm CEO Christiano, Google CEO Sundar sowie Microsoft CEO Satya, die er hoffentlich als zukünftige Kunden erwarten dürfe. Aber auch von AMD CEO Lisa hoffe er, dass er sie zukünftig bedienen darf. 

Image Credit: Pat Gelsinger via X (Twitter)

Dabei erwartet Gelsinger ebenfalls, dass Kunden direkt auf Intel-Produkte zurückgreifen wollen, aber mit anderen Chiplets. So sollte es beispielsweise möglich sein, einen Clearwater Forest zu bauen, mit dem Sicherheitschip bzw. IO Chip oder einer anderen Netzwerkkomponente eines anderen Herstellers. 

Intel hat schon einige Überraschungen auf Lager gehabt und erfolgreich das Interesse der Industrie geweckt. Dabei wurde schon bekannt gegeben, dass es einen satten 15-Milliarden-Dollar-Vertrag von Microsoft gesichert hat, bei dem es vor allem um die Entwicklung eigener KI-Prozessoren und Beschleuniger geht. Microsoft nutzt dabei den 18A-Prozess von Intel für die Herstellung eines seiner eigenen Chips. Für mehr Details empfehle ich den kompletten Originalartikel, der unten verlinkt ist.

Quelle: Toms Hardware

Kommentar

Lade neue Kommentare

S
SpotNic

Urgestein

918 Kommentare 384 Likes

Samsung baut für Apple Displays und anderes, warum sollte das hier anders sein?

Antwort Gefällt mir

Lieblingsbesuch

Veteran

423 Kommentare 75 Likes

Das ist sehr clever von Intel, denn so erhält man tiefen Einblick in das Chipdesign der Konkurrenz.

Antwort 4 Likes

dAShEIKO

Neuling

3 Kommentare 2 Likes

Ging ja bei Samsung vs. Apple auch jahrelang so. Millionendeals mit Samsungdisplays und vor Gericht ist man gegen Apple vorgegangen wo es nur ging. Man wird sehen, ob AMD das auch so toll finden wird.

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,483 Kommentare 749 Likes

Wenn überall Intel drinnen ist, wäre AMD quasi überflüssig...

Antwort 1 Like

G
Guest

Das ist eine logische Entwicklung!
hätte ich es in diesem Form hier vor 12 Monaten gesagt, wäre kleinliches Geschrei ausgebrochen.
Und AM-5, epic fail, bin ich beim aus sortieren. ( AMD hat sich übernommen, zuerst THreadripper halbgar
dann wieder mal, AM-5 konnte 7 Monate nicht, und wurscht..)( Intel macht derweilen Party $$$) ( nivea im Größenwahn)

2023 über nimmt AIRBUS BOEING.
für einen anderen Spruch hätte ich von 2002 bis heute bares Geld verlangen können. Das LOURDES der WAHRSAGEREI.
einmal hingucken ab 100 Euro!

" schiebt s dem Putin eine 9mm durch den KOpf" coppy? 13. 4. 2002 15.34min.. ( ich wäre Milliardär!)

----
derweilen in Deutschland: se german gründliche krankheit.. S G G K.. c 2024 by elektroPelz

weiter peace :)

Ps wie wäre es ( IGOR) eine OFFTOPIC-Leiste im FORUM: WAS GEHT DA DERZEIT NICHT UND WARUM?
Technik oder und auch warum nach
STIEL -Motorsägen, in die Schweiz, weiter 34% der Firmen Deutschland verlassen?

headbangertime :)

Antwort Gefällt mir

konkretor

Veteran

296 Kommentare 300 Likes

AMD existiert ja auch nur weil Big blue in den 80 zwei Lieferanten haben wollte für x86 IBM PC.

Aktuell fährt AMD gut mit tsmc

Antwort 2 Likes

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,462 Kommentare 819 Likes

Gibt noch einen einfacheren Grund: Intel hat von der US Regierung sehr viel Geld für neue (EUV) fabs zugesagt bekommen oder bereits erhalten. Und der ging es nicht darum, daß nur Intel in den USA mit den neuesten Technologien ihre Chips herstellen kann, sondern auch andere, fabless US Firmen, inklusive Nvidia, AMD, Qualcomm, Apple und Broadcomm. Und daß das so gemacht wird, wird die US Regierung schon vertraglich festgelegt haben. So blöd daß die soviel Geld für ein "trust me" an Intel geben sind die auch nicht.

Antwort Gefällt mir

My-konos

Veteran

270 Kommentare 91 Likes

Dude, please. For the love of god: structure your posts and use at least a bit of grammar!
Das liest sich wie mumble rap in Postform.

Fabriken sind teuer, werden immer teurer und die Nutzerzahl ist begrenzt. Auslastung muss man bringen - was alleine eine Minute Stillstand in den Linien kostet....
Samsung baut für Apple, Foxconn für Sony und Nintendo und TSMC für alle, die Zahlen können.
Intel ist da nichts neues.

Antwort 1 Like

T
Tralien

Mitglied

88 Kommentare 41 Likes

wow, zum glück kann man diesen bs nicht ordentlich lesen, ich hätte mich da fast durchgewühlt, aber dann hab ich putin gelesen.....
was ist los? shadowbann mit deinem tictoc account?
@mods: kopfschussphantasie mit 9mm kaliber gegen staatsoberhäupter / diktatoren...das hat hier nix verloren ;)

Antwort 2 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Hoang Minh Le

Werbung

Werbung