News Prozessor

Intel Meteor Lake: Ähnliche Architektur wie Raptor Lake, aber mit Effizienzverbesserungen

Intel hat eklärt, dass die P-Cores und E-Cores von Meteor Lake architektonisch sehr ähnlich zu Raptor Lake sind. Die Redwood Cove P-Cores und Crestmont E-Cores ähneln sehr den Raptor Cove P-Cores und Gracemont E-Cores. Die größte Änderung ist der Umstieg auf den Intel 4-Prozessknoten. Intel 4 ist ein 4-nm-Prozess, der eine höhere Effizienz und Leistung bietet. Dies wird durch eine Reihe von Verbesserungen erreicht, darunter eine neue Architektur für die Transistoren, eine verbesserte Fertigungsgenauigkeit und eine neue Verpackungstechnologie. Als Ergebnis dieser Verbesserungen sollen die Meteor Lake CPUs eine höhere Leistung und Effizienz bieten als die Raptor Lake CPUs. Die Meteor Lake CPUs werden am 14. Dezember 2023 eingeführt.

Quelle: Intel

In einem Interview mit ITHome hat Timothy Wilson, Vice President der Design Engineering Group und General Manager der SOC Design Division bei Intel, bestätigt, dass die P- und E-Cores von Meteor Lake architektonisch sehr ähnlich zu denen von Raptor Lake sind.

Compared to the previous generation of Raptor Lake, the microarchitecture of both the P and E cores in Meteor Lake has some improvements. However, we introduced Meteor Lake with the new Intel 4 process. In general, when we introduce new processes, we tend to reduce the risk in terms of architecture. Once we achieve a stable process flow, we tend to make a bigger leap by improving the architecture. So, since this is a new big node update for us, and we can also get the energy efficiency benefits of Intel 4, we’ve made very few changes to the core architecture, so they’re architecturally very similar to Raptor Lake’s E-cores and P-cores.

Timothy Wilson (Vice President of Design Engineering Group & General Manager of SOC Design at Intel) via ITHome

Wilson gibt an, dass es zwar einige architektonische Verbesserungen geben wird, diese jedoch nicht so signifikant sind, da Meteor Lake CPUs auf einem brandneuen Knoten aufgebaut sind. Die größeren Upgrades werden erst kommen, wenn der Prozess stabiler und in Bezug auf die Gesamtausbeute besser wird.

Es scheint also, als hätte Intel mit seinem ersten EUV und Chiplet-Design einen weniger risikoreichen Weg eingeschlagen. Das größere Upgrade wird voraussichtlich im folgenden Jahr in Form von Arrow Lake kommen, der ebenfalls neue P-Cores und E-Cores bietet und den Intel 20A-Prozessknoten nutzt.

Effizienz und Leistung

Die Meteor Lake CPUs werden sich auf Effizienz und Leistung konzentrieren. Die P-Cores mit dem Codenamen Redwood Cove sind auf effiziente Leistung ausgelegt, indem die Gesamteffizienz des Chips verbessert wird, die Bandbreite pro Kern erhöht wird, eine verbesserte Leistungsüberwachungseinheit vorhanden ist und eine verbesserte Rückmeldung durch Intels Thread Director erfolgt. Jeder P-Core verfügt über einen 2 MB ML-Cache, 64 KB I-Cache und 48 KB Datencache.

Die E-Cores mit dem Codenamen Crestmont bieten eine hohe Leistung pro Watt. Sie sind auf einfache Aufgaben wie Web-Browsing und Office-Anwendungen optimiert.

Intel 4-Prozessknoten

Die Meteor Lake CPUs werden auf dem Intel 4-Prozessknoten hergestellt. Intel 4 ist ein 4-nm-Prozess, der eine höhere Effizienz und Leistung bietet. Dies wird durch eine Reihe von Verbesserungen erreicht, darunter eine neue Architektur für die Transistoren, eine verbesserte Fertigungsgenauigkeit und eine neue Verpackungstechnologie.

Ausblick

Die Meteor Lake CPUs werden voraussichtlich am 14. Dezember 2023 eingeführt. Sie werden in einer Vielzahl von Produkten eingesetzt, darunter Laptops, Desktop-PCs und Server.

Quelle: Intel

 

Die wichtigsten Verbesserungen sind:

  • Verbesserte IPC: Intel behauptet, dass der IPC der Crestmont-Kerne um 4 % höher sein wird als der der Gracemont-Kerne. Dies bedeutet, dass sie bei einer bestimmten Frequenz mehr Arbeit erledigen können.
  • KI-Beschleunigung: Die Crestmont-Kerne verfügen über einen neuen KI-Beschleuniger, der die Leistung bei KI-Anwendungen verbessern soll.
  • Verbesserte Branch Prediction: Die Crestmont-Kerne verfügen über eine neue und verbesserte Branch Prediction, die die Leistung bei branch-intensiven Anwendungen verbessern soll.
  • Verbessertes Feedback mit Intels Thread Director: Die Crestmont-Kerne liefern verbessertes Feedback an Intels Thread Director, der helfen soll, Aufgaben effizienter zuzuweisen.

Die Crestmont-Kerne verfügen über bis zu 4 MB L2-Cache, 32 KB Datencache (mit ECC) und 64 KB I-Cache.

Quelle: Intel

Die Kombination von E-Cores mit unterschiedlichen Leistungsprofilen soll die Gesamtleistung und Effizienz der Meteor Lake CPUs verbessern. Die Low-Power-E-Cores können für einfache Aufgaben wie Web-Browsing und E-Mail verwendet werden, während die nicht-LP E-Cores für anspruchsvollere Aufgaben wie Gaming und Videobearbeitung verwendet werden können. Darüber hinaus wird der Intel 4-Prozessknoten selbst zu einigen schönen Gewinnen in Bezug auf die Gesamtleistungseffizienz führen. Intel 4 ist ein 4-nm-Prozess, der eine höhere Effizienz und Leistung bietet. Laut ZDNet werden die Meteor Lake CPUs noch in diesem Jahr in verschiedenen Laptops und Mobilitätsformfaktoren, sowie in vorinstallierten Desktop-PC-Designs auf den Markt kommen.

Quelle: ITHome

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

S
Shama

Mitglied

85 Kommentare 45 Likes

Ich lese Samir Bashir und denke, es ist eine Person.

News:
Die Meteor Lake CPUs werden auf dem Intel 4-Prozessknoten hergestellt. Intel 4 ist ein 4-nm-Prozess

Und schon denke ich mir, dass diese Person keine Ahnung hat und somit der Wert dieser News steil nach unten geht.

News:
Das größere Upgrade wird voraussichtlich im folgenden Jahr in Form von Arrow Lake kommen, der ebenfalls neue P-Cores und E-Cores bietet und den Intel 20A-Prozessknoten nutzt.

Wenn also die Behauptung Intel 4 bei Meteor 4nm sein soll, aber der Nachfolger Arrow in 20A hergestellt werden soll, geht mir dann schon die Sinnhaftigkeit dieser News fast schon komplett verloren. Der arme Samir Bashir.

News:
Die Meteor Lake CPUs werden voraussichtlich am 14. Dezember 2023 eingeführt. Sie werden in einer Vielzahl von Produkten eingesetzt, darunter Laptops, Desktop-PCs und Server.

Meteor wird nicht in dem Sinne als Desktop kommen, wie es eben die absolute Mehrheit versteht. Es wird keinen gesockelten Meteor geben. Maximal erst dann, wenn die Arrow Plattform kommt für die auch Meteor vorgesehen war, der schließlich hätte jetzt im Oktober kommen sollen.
Aber Meteor mit der LGA 1851 Plattform kommt eben nicht diesen Oktober, weil Meteor nicht Raptor schlagen kann. Deswegen wird LGA 1851 auf Oktober 2024 verschoben, oder auch länger. Ob es dann auch Meteor CPUs für LGA 1851 geben wird, ist eher unwahrscheinlich.

Und schon wird dieser Name Samir Bashir wirklich ganz tief nach unten gezogen, wenn es um Ahnung geht.
Ich behaupte auch, dass wenn es um Neuigkeiten geht, solche Texte eher negativ auf die Page ausstrahlen. Und es ist nicht mehr ein Einzelfall.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
Tronado

Urgestein

3,870 Kommentare 2,036 Likes

Sei nicht so streng, wohin man im Web auch schaut, überall wird aus filling nur noch landfill, einfach nicht lesen.

Schlimmer als die MSN-Nachrichtenbadges kann es nicht werden, die Ukrainer werden für ihr langsames Vorankommen subtil gerügt, Präsident Putain lässt seine Sprachrohre täglich mit Atombomben drohen (muss man das immer bei uns bringen oder wird das fremdgesteuert?) und dann die tumbe tägliche Aufzählung der vernichteten Mannschaften und Gerätschaften. Und zwischendurch erotische Bilder einer von der krankhaft präsenten Mutter verwursteten Teenie-Tochter, Werbung für Büstenhalter und Horoskope. Nein, das sind nicht meine eingestellten Nachrichten- und Werbepräferenzen, wirklich nicht, aber das kümmert wohl keinen. Einfach nicht lesen, das hilft.

Antwort 1 Like

ipat66

Urgestein

1,389 Kommentare 1,396 Likes

Daran habe selbst ich als Halb-Franzose noch nicht gedacht... :D

Antwort 3 Likes

Tronado

Urgestein

3,870 Kommentare 2,036 Likes

Ich habe nur zwei Jahre Französisch gehabt und war sehr schlecht, aber einige Worte bleiben immer hängen, warum auch immer. "Je suis fatiguée" zum Beispiel. :)

Antwort 1 Like

Jedi123

Neuling

6 Kommentare 3 Likes

Somit ergibt auch der Arrow Lake Performance Leak von letztens Sinn.
Wenn die Aussage von Intel stimmt sollte dann Lunar Lake nochmal ein "größerer Sprung" zu Arrow Lake werden. Sofern dann hoffentlich im Herbst 24 erstmal Arrow Lake kommt.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,382 Kommentare 19,289 Likes

Seid nicht immer so streng - selber und besser machen 🙂

Antwort 1 Like

Tronado

Urgestein

3,870 Kommentare 2,036 Likes

Hab` leider nur Zeit zum Lesen und kritisieren, muss Phantom Liberty zu Ende spielen gleich, bzw. die andere Version. :D

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,632 Kommentare 952 Likes

Zunächst einmal: ein paar Änderungen in der MikroArch sind ja gemacht worden, v.a. bei den E-Kernen. Die beiden E-Kerne in der SoC Kachel um die anderen CPUs ganz abschalten zu können ist auch eine interessante Änderung. Und ansonsten ist das ein für Intel klassisches Tick. Der Wechsel auf EUV und auf sehr eng angebundene Kacheln ist eben eine richtig große und auch etwas riskante Änderung in der Fabrikation (Tick). Da steht für Intel sehr viel auf dem Spiel, das muss gut laufen, sonst brennts bei Pat Gelsinger. Raptor Lakes P-Kerne waren (sind) ja schon ziemlich leistungsfähig, wenn die mit ein paar kleinen Änderungen und Intel 4 tatsächlich deutlich effizienter werden, wäre das schon ein sehr gutes Ergebnis. Tock (größere MikroArch Änderungen in den P-und E-Kernen) kommt ja dann wohl mit Arrow Lake. Wobei ich es hier interessant finde, das Intel dann doch in einem Sprung Tick-Tock (auch Wechsel auf Intel 20 Angstrom) machen will. Ansonsten bin ich gespannt, wie sich Meteor Lake v.a. auch im Vergleich mit AMDs Phoenix auf TSMC 4 schlagen wird! Auf die Tests freue ich mich, denn danach weiß ich endlich, welche APU in meinem neuen Notebook laufen wird.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung