Monitor und Desktop News Redaktion

Es werde Licht! Welcher Monitor-Typ seid Ihr eigentlich und warum? (Umfrage)

Zum heutigen Sonnabend gebe ich Euch einmal eine kleine Umfrage mit auf den Weg, nachdem vor allem in den letzten Wochen immer wieder über die verschiedenen Vorlieben zu TFT vs. OLED vs. QLED usw.  ausdiskutiert wurden. Auch Fritz Hunter wird dies sicher gern lesen, um Eure Interessen vielleicht noch besser bei der Vorauswahl der Testobjekte einschätzen zu können. Es kostet Euch ja nicht viel Zeit, ein paar kleine Fragen zu beantworten und später im Forum auch gern alles zum Thema auzudiskutieren.

Vielleicht habe ich ja noch was vergessen, aber aktuell dreht sich das meiste um diese Display-Typen, hier noch einmal eine kleine Gedankenstütze zu dem, was Euch gerade anstrahlt:

  1. TN (Twisted Nematic):
    Diese Panels sind bekannt für ihre schnelle Reaktionszeit und hohen Bildwiederholraten, was sie besonders bei Gamern beliebt macht. Sie bieten jedoch eingeschränkte Betrachtungswinkel und eine weniger präzise Farbdarstellung.

  2. IPS (In-Plane Switching):
    IPS-Panels bieten im Vergleich zu TN-Panels verbesserte Betrachtungswinkel und Farbgenauigkeit. Sie sind ideal für Aufgaben, die eine präzise Farbwiedergabe erfordern, wie Grafikdesign und Fotobearbeitung.

  3. VA (Vertical Alignment):
    VA-Panels haben bessere Schwarzwerte und einen höheren Kontrast als IPS- und TN-Panels. Sie sind eine gute Wahl für Nutzer, die tiefere Schwarztöne und eine robuste Farbdarstellung suchen, haben aber oft langsamere Reaktionszeiten als TN-Panels.

  4. OLED (Organic Light Emitting Diode):
    OLED-Displays bieten herausragende Farben und Kontraste, da jedes Pixel selbstleuchtend ist und tiefe Schwarzwerte ohne Hintergrundbeleuchtung ermöglicht. Sie sind jedoch teurer in der Herstellung und anfälliger für Einbrennen bei statischen Bildinhalten.

  5. MicroLED:
    Ähnlich wie OLEDs bestehen MicroLEDs aus mikroskopisch kleinen LEDs, die einzeln beleuchtet werden können. Diese Technologie verspricht verbesserte Haltbarkeit und Energieeffizienz im Vergleich zu OLEDs und ist ebenfalls sehr kontrastreich.

  6. Mini-LED:
    Mini-LEDs sind eine Art der Hintergrundbeleuchtung, die bei LCD-Panels verwendet wird, um bessere Kontraste und Schwarzwerte zu erreichen. Sie verwenden tausende von kleinen LEDs, um eine feinere Kontrolle über die Lichtverteilung und damit eine höhere dynamische Reichweite zu ermöglichen.

  7. QLED
    ist eine Variante der LED-Technologie, die Quantum Dots verwendet, um die Farbwiedergabe zu verbessern. Diese winzigen Halbleiterpartikel erzeugen präzisere und lebendigere Farben im Vergleich zu herkömmlichen LED-Displays. QLED-Monitore bieten eine hohe Helligkeit, breite Farbspektren und gute Betrachtungswinkel.

  8. CRT (Cathode Ray Tube)
    Obwohl sie inzwischen weitgehend veraltet sind, waren CRT-Monitore früher weit verbreitet. Sie verwenden eine Kathodenstrahlröhre, um Bilder zu erzeugen, indem Elektronen auf einen fluoreszierenden Bildschirm gerichtet werden. CRTs waren bekannt für ihre tieferen Schwarzwerte und schnelleren Reaktionszeiten, haben aber den Nachteil eines hohen Energieverbrauchs, eines großen Formfaktors und eines hohen Gewichts.

Welchen Display-Typ bevorzugt Ihr?

Der nächste wichtige Punkt ist die Display-Größe, auch hier gibt es natürlich sehr unterschiedliche Präferenzen:

Welche Display-Größe ist für Euch relevant?

Krumm oder gerade? Und nein, es geht nicht um Bananen, sondern die Krümmung des Displays:

Nutzt Ihr Curved-Monitore?

Welches Bildformat ist Eure liebstes?

Welches Bildformat nutzt Ihr?

Wer gern doppelt sieht, ist hier genau richtig! Ein Monitor für zwei Augen? Ok, kann man machen. Oder?

Einfach oder mehrfach?

Und nun geht es um die echten Feinheiten!

Wie hoch ist Eure Bildschirmauflösung?

Wobei sich die Frage stellt: TV oder “nativer” Monitor, was ist besser (oder einfach günstiger)?

Was nutzt Ihr? Einen reinen PC-Monitor oder ein "umgewidmentes" TV-Gerät?

Alles ist am Ende ja nur eine Frage des richtigen Standpunktes! Also bitte:

Arm dran oder Arm ab?
  • Füge Deine Antwort hinzu

Und nun noch ganz kurz zu Euren Reflexen und Vorlieben beim Gaming. Wie hoch ist die maximale Bildwiederholrate des aktuellen  Displays?

Wie hoch ist die maximale Bildwiederholfrequenz Eures Haupt-Displays?

Und begeistern Euch die speziellen Sync-Verfahren?

Unterstützt Euer Monitor variable Bildwiederholraten?

Und nun zur letzten Frage, dem lieben Geld!

Wie viel Geld würdet Ihr für Euren nächten Monitor ausgeben wollen?

So, geschaft! Danke für Eure Teilnahme und auf geht’s ins Forum!

Kommentar

Lade neue Kommentare

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,556 Kommentare 883 Likes

Mein derzeitiger Monitor (umgewidmeter UHD TV, VA Panel) benutze ich vor allem, weil ich zur Zeit viel Textverarbeitung machen muss, und ich etwas mit genug Kontrast und viel Fläche haben wollte. Wenn's um Dinge wie Spielen oder Video- oder Bildbearbeitung ginge, wär mir ein guter und großer OLED natürlich lieber. Momentan wär sowas eher Verschwendung. Dafür hab ich mir für unterwegs nicht einen, sondern zwei OLEDs im neuen Laptop gegönnt. Das mußte dann auch mal sein😃.

Antwort Gefällt mir

Rizoma

Veteran

173 Kommentare 140 Likes

Also bevor ich hier falsch antworte, was genau ist gemeint?
Das was ich bevorzuge ist ja nicht unbedingt das was ich nutze.

Antwort 6 Likes

Steffdeff

Urgestein

757 Kommentare 717 Likes

Hallo @Igor Wallossek
Wenn die erste Frage „Welchen Monitor verwendet ihr?“ lauten würde, wäre mir das ausfüllen leichter fallen. Auch vermisse ich die Frage welches Display auf der persönlichen Wunschliste steht.
Ich verwende im Moment IPS und würde sehr gern auf OLED wechseln.

Schönes Wochenende 😃

Antwort 2 Likes

Oryzen

Veteran

307 Kommentare 181 Likes

Das, was ich suche, ist ein 6-8-K-Monitor mit 100-120 cm Breite und 60-70 cm Höhe, gerne "curved"
Es darf kein OLED sein oder andere Einbrenntechniken, weil ich damit so lange und damit nachhaltig wie möglich arbeiten möchte.
Für Desktop/Büro geeignet und fürs Zocken.
Das gibt es schlicht nicht. Die 8K-Großglotzen sind... zu groß für Desktopbetrieb.
Gäbe es so etwas, es wäre der Renner.

Antwort Gefällt mir

konkretor

Veteran

306 Kommentare 313 Likes

Das Umfrage System ist etwas buggy, stand oft da vote blocked.

Zum arbeiten habe ich einen curved mit va Panel und UHD

Zum daddeln FHD mit 144 hz. Kein Bock tausende Euros für Graka und co raus zu hauen. Für die paar Stunden im Monat tut es was es soll.

Antwort 7 Likes

arcDaniel

Urgestein

1,632 Kommentare 902 Likes

Ich finde die Fragen sehr schwierig. Im Prinzip mag ich am liebsten OLED.

Als PC-Bildschirm, wegen Einbrennen, Preis, VRR-Flickering, keine optimale Schriftdarstellung... bin ich noch bei IPS.

Ich sehe Micro-LED als Zukunft. Die Frage für mich stellt sich eher: Wie schnell wird OLED Preiswerter und wie schnell werden die "Nachteile" noch nachgebessert, bis Micro-LED Marktreif ist.

Gerade wenn ich neue 4K OLEDs mit ihren 240hz sehe, kommt man nicht um VRR vorbei und wenn es dann anfängt zu flickern ist der Spaß vorbei. Oder ich muss immer darauf achten, dass mein Spiel ein fps-Limit bekommt, welches meine HW konstant liefern kann. Hier hat man mit VRR natürlich den Vorteil, dass die limitierten fps auch Syncron bleiben.

Antwort Gefällt mir

Wake

Mitglied

53 Kommentare 25 Likes

Nächstes Upgrade gibts erst wieder wenn sich eine deutlich bessere Panelart herauskristallisiert (MicroLED anyone?) hat, bis dahin wird mein derzeitiger OLED-TV niedergebrannt ❤️‍🔥.
Sollte dann auch wieder ein 42 Zöller mit am besten ≥4K und >120 Hz sein.

Antwort Gefällt mir

D
Dezor

Veteran

494 Kommentare 216 Likes

Was genau wird denn hier gefragt, der aktuell benutzte Monitor oder der Traummonitor?

Außerdem ist die Umfrage bei mir teilweise ausgefüllt und das vollkommen falsch. Ein Abändern funktioniert nur bei manchen Antworten.

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

1,430 Kommentare 1,095 Likes

Hartnäckig bleiben, ich wollte es genau wissen und musste ein paar Fragen (bis zu 3 Versuche) mehrmals beantworten
bis es richtig übernommen wurde.

Ich verwende beides (IPS=Office & OLED=zocken) und bereue keine Sekunde von QLED zu OLED gewechselt zu haben.
Allein durch die Latenzen wirkt alles viel fluffiger, der 100Hz QLED im Vergleich war nicht schlecht (man kennt eben nichts anderes).
Im Nachhinein war das mit angezogener Handbremse zocken, wird selbst für den Zuschauer teils offensichtlich.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

996 Kommentare 760 Likes

Würde gerne mal einen OLED demnächst ausprobieren und zwar nicht nur zum spielen.

Antwort Gefällt mir

L
Legostein

Neuling

2 Kommentare 0 Likes

Mein aktueller Monitor ist ein IPS, gekauft im November 2021. Heute würde ich freilich einen OLED kaufen. Insofern wäre dieser Monitortyp mein bevorzugter, habe aber nach längerem Überlegen zur ersten Frage dennoch den aktuellen angegeben.
Ja, die erste Frage richtig im Sinne des Fragestellers zu beantworten ist wohl ein Glücksspiel. Und das macht mMn die Antworten auf eben diese wichtige Frage weniger valide als gewünscht.

Antwort Gefällt mir

Case39

Urgestein

2,519 Kommentare 942 Likes

Seit 9 Monaten zufriedener Besitzer eines Corsair 27QHD240. Mir kommt nur noch OLED vor die Linse.

Antwort 1 Like

Arnonymious

Veteran

194 Kommentare 75 Likes

Moin allerseits!
Uiuiui war die Umfrage buggy, entweder sie lässt einen nicht abstimmen, trägt einfach so irgendwas ein oder vergisst, was man gerade eben eingetragen hatte. Naja, ich bin trotzdem irgendwie ins Ziel eingelaufen.
Momentan tut ein 21:9 curved IPS mit 3440*1440 Pixeln seinen Dienst als Hauptmonitor zum Daddeln und fürs Homeoffice. Ein kleiner, planer FHD Gefährte hängt daneben.

Antwort 2 Likes

TSH-Lightning

Mitglied

73 Kommentare 39 Likes

Hab mir erst vor kurzem den MSI MAG 27UPFDE geholt, weil ich (noch) kein OLED am PC-Monitor haben wollte. 27", 4K, 144Hz,150% Skalierung, G-Sync / Adaptive Sync und KVM-Switch. Bin bisher sehr glücklich mit dem Monitor.

PS: Umfrage hat bei mir funktioniert, es waren nur 2 Fragen schon beantwortet, die ich dann geändert habe; vermutlich von einer alten Umfrage.

Antwort Gefällt mir

F
Falcon

Veteran

115 Kommentare 118 Likes

Die Fragen sind etwas seltsam formuliert.

Wollt ihr nun Wissen was wir Benutzen oder woran wir in Tests interessiert sind?

Ich hab so ziemlich alles ausprobiert was es auf dem Markt in den letzten Jahren an Technologien und Formaten gab.

Mein letztes Update, von nem 42" LG TV mit 120Hz auf den 32" Dell 4k 240Hz OLED war nochmals eine deutliche Verbesserung.

Außer OLED kommt mir nix mehr ins Haus, ob TV oder Monitor.

Antwort 1 Like

c
christoph1717

Mitglied

42 Kommentare 14 Likes

Ich bin wohl der "ist mir egal solange ein Bild sehe" Monitor-Typ ;)
Der benutzte iiyama ProLite E2403WS hat schon weit über 10 Jahre auf dem Buckel, geht aber noch...

Antwort Gefällt mir

P
Penman

Mitglied

24 Kommentare 15 Likes

Ich glaube, ich bin noch bei IPS oder so hängen geblieben. OLED ist mir einfach zu teuer und Mini, Quantum und das Zeug habe ich nie im Einsatz gesehen/bemerkt. Ich weiß nur, dass ich bei Fernsehern Leuten FALD oder OLED empfehlen muss, damit das mit dem Kontrast gut funktioniert.
Von der Größe bin ich mit 32" schon über dem Limit. Das würde ich nicht wieder machen. Der Monitor ist so groß, dass ein Multimonitor Setup nicht mehr wie früher funktioniert, weil man den Kopf zu sehr drehen muss. Ob ich da jemals einen UHD Monitor haben werde oder bei WQHD bleibe?
100 Hz dürfen es schon sein. Ich hab jetzt 144 Hz, aber da sind mir die GPU Zyklen dann doch irgendwie zu schade und ich spare lieber Wärme.
Ob curved oder nicht... Leichte Tendenz zum nicht curved. Mag aber auch an der Größe liegen.

Schwierig. Aber gut, dass Monitore eine Weile halten. Mit der Technik bin ich derzeit gut bedient. Wobei USB-C mit Daisy Chain mir schon ein paar Kabel ersparen würde.

Antwort Gefällt mir

aliceif

Neuling

5 Kommentare 4 Likes

2x Low-end 4K 27"/28" (60Hz, IPS, Freesync) und stolz drauf.

Antwort Gefällt mir

K
Klausikowski

Mitglied

23 Kommentare 7 Likes

Habe hier nen iiyama Red Eagle G2770HSU-B1, 27er mit FHD, der passt mir genau so wie er ist. 165Hz, meist gedeckelt auf 144, teils dreh
ich auch noch runter. IPS-Panel, Freesync, ist ok für mich. Wird befeuert von einer RX6800, daher nahm ich den FHD und nicht den WQHD.
Evtl. kommt aber genau so einer noch hinzu. Eilt aber nicht.
Ersetzte vor nem guten halben Jahr einen ollen 22er iiyama, der brachte 75Hz, tat es im Prinzip aber auch. Ist halt ein bissl arg klein.
Solange das Ding ein Bild anzeigt und keine Pixelfehler hat ist alles in Butter :)

Die diversen Anzeigetechniken müsste ich quasi im Direktvergleich hier vor mir haben, dann könnte ich das konkreter beurteilen.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung