Gaming Latest news

Emulator project Yuzu closed and tey must pay Nintendo 2.4 million US dollars

Some should have heard of Yuzu or even used it. This is an emulator that could emulate Nintendo Switch games on another device. Unfortunately, after a lawsuit from Nintendo, the whole project and a final agreement between Nintendo and the Tropic Haze group has now been scrapped.

Image Source: Nintendo

With Yuzu you could emulate the Nintendo Switch on your PC thanks to the emulator. This makes it possible, for example, to get and play exclusive titles on your PC. One example would be the popular game The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom. Nintendo was not at all happy with this and filed a lawsuit against the project.

And the lawsuit was successful. If you visit the Yuzu website, you get the following message:

Hello yuz-ers and Citra fans:
We write today to inform you that yuzu and yuzu’s support of Citra are being discontinued, effective immediately.
yuzu and its team have always been against piracy. We started the projects in good faith, out of passion for Nintendo and its consoles and games, and were not intending to cause harm. But we see now that because our projects can circumvent Nintendo’s technological protection measures and allow users to play games outside of authorized hardware, they have led to extensive piracy. In particular, we have been deeply disappointed when users have used our software to leak game content prior to its release and ruin the experience for legitimate purchasers and fans.
We have come to the decision that we cannot continue to allow this to occur. Piracy was never our intention, and we believe that piracy of video games and on video game consoles should end. Effective today, we will be pulling our code repositories offline, discontinuing our Patreon accounts and Discord servers, and, soon, shutting down our websites. We hope our actions will be a small step toward ending piracy of all creators’ works.
Thank you for your years of support and for understanding our decision.

Translated, this means that the intention of these projects was not to promote piracy and thus ruin the experience of buyers and fans. Therefore, it was decided to terminate the project and close all ties to it. In addition, both parties reached an agreement that the group must pay damages of around 2.4 million US dollars (equivalent to around 2,211,588.00 euros) to Nintendo. In addition to Yuzu, Citra, which also ran under the group and was an emulator for the Nintendo 3Ds, was also shut down, with the same message on the website. However, an out-of-court settlement was reached.

Source: OatmealDome via X

Kommentar

Lade neue Kommentare

Ifalna

Veteran

347 Kommentare 306 Likes

Scheiss Nintendo, ey. Saftladen.

Die sollen endlich mal mit diesem Exclusive Blödsinn aufhören und Spiele für andere Plattformen anbieten.
Was soll ich mit soner Popelkonsole wenn ich hier nen Rechner stehn hab der Xenoblade in 4K darstellen kann?!

Naja zum Glück hab ich ne gut funktionierende Yuzu Konfig und kann die beiden Xenoblades in Ruhe fertigdaddeln.

Antwort Gefällt mir

D
Der Do

Mitglied

83 Kommentare 32 Likes

Wird wieder einen Shitstorm geben, aber spätestens beim nächsten Mario Kart oder Zelda werden wieder alle schwach und haben Nintendo wieder ganz doll lieb...:rolleyes:

Antwort Gefällt mir

M
Moeppel

Urgestein

878 Kommentare 312 Likes

Gibt auch immer noch Ryujinx.

Derzeit ist unklar, ob Nintendo nach und nach gegen alle vorgeht, oder das Yuzu-Team sich hier spezielle rechtliche Patzer erlaubt hat.

Allerdings läuft es vermutlich wie immer in der Szene. Für jeden abgehackten Kopf wachsen drei neue.

Antwort Gefällt mir

Ifalna

Veteran

347 Kommentare 306 Likes

Jo hab gehört, dass die Yuzu Leute wohl mit early access / beta games und Patreon Knete gemacht haben sollen.
Aber Nintendo ging seit jeher gegen Emus vor und wird das auch weiterhin tun.

Es ist einfach so erbärmlich. Würden sie ihre Games auf anderen Plattformen selbst releasen würden sie die Piraterie viel einfacher eindämmen. Die Diehards wird man natürlich nie überzeugen aber Piraterie ist in vielerlei Hinsicht immer auch ein Angebotsproblem.

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

Sebden

Mitglied

34 Kommentare 7 Likes

Sehr schade das Ganze. Laut diverser Kommentare soll es aber folgenlos bleiben für andere Emulatoren, denn man habe sich außergerichtlich geeinigt.

Im Vergleich zur Switch, wo manch ein Spiel wirklich nur auf dem kleinen Display erträglich ist, ist die Optik auf dem PC einfach viel besser. Ganz abgesehen von diversen FPS Mods, von dynamisch bis 60 war da ja einiges möglich.

Außerdem munkelt man, dass es einige Spiele schwer bis gar nicht (mehr) auf Cartridge zu kaufen gibt. Die Politik der 99 kostenpflichtigen Streckenpässe oder DLCs finde ich auch etwas befremdlich. Zum Vergleich betrachte man den Extremfall No man's sky. Zumal viele gute Spiele (nach meinem Geschmack) nur ein Neuaufguss waren wie Smash Bros, Zelda Botw, Mario Kart usw. usf.

Wäre die Switch gut gealtert und im Preis gefallen, hätte wohl jeder 2. Zocker eine. So greift man doch lieber zum Deck oder zu einer Ally. Da gibt's dank GOG und Co. genug günstige bundle.

Antwort Gefällt mir

Ifalna

Veteran

347 Kommentare 306 Likes

Vor allem konnte man dieses bekloppte "dynamic detail" abschalten, damit zB Xenoblade 3 auch noch gut aussieht wenn man mit der Gruppe in der Welt rumeiert anstatt nur noch Pixelbrei serviert zu bekommen.

Mein buddy der es auf der Switch gespielt hat und mir zuschaut war etwas ... gefrustet. :'D

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Hoang Minh Le

Werbung

Werbung