Reviews SSD & HDD Storage Storage drives

Corsair MP700 PRO SE PCIe 5.0 NVMe M.2 SSD Review: Fast, but good cooling is a must

With the Corsair MP700 PRO SE, the manufacturer does what MSI did with the SPATIUM M580 Frozr and uses the new expansion stage of the SSD design with the Phison 26 and fast Micron NAND for even more speed. I’m testing the coolerless 4 TB version today, but that doesn’t mean you don’t need a cooler. But you can choose from a 3rd party cooler or the mainboard shield and are not tied to a manufacturer’s solution. This NVMe SSD with PCIe 5.0 standard is supposed to be a little bit faster and can therefore also reach the limits of PCIe 5.0.

But does such a bolide offer any real added performance value and what is actually installed in detail? And so today I’m doing the test (also against the MSI M580 Frozr), then dismantling the SSD and also looking at the cooling. The comparison comes in handy, because MSI had also sent me the 4 TB version, which on paper is supposed to be a little “slower” than the 2 TB version. However, the difference to the already fast MP700 is still clear. But I don’t want to spoil anything, I just want to test it.

Front

The 4 TB version with cooler is expected to cost around 720 euros RRP, which is enough to make your face freeze. Well, at least one half. Well, I also like to be positively surprised and look for the equivalent value. That’s pretty hefty, but you’re taking your cue from the price of the competition and adding another 100 euros, after all, you’re called Corsair. As I wrote, you also have to cool this SSD. Apart from the fact that the Phison E26 controller can easily get over 100 °C without cooling and then brutally throttle (self-protection), it gets quite hot overall. In order to remain comparable, I use a cooler that is similarly massive to the one on the MSI SSD, but I’ll come to that in a moment.

Rückseite

An important preliminary remark about PCIe 5.0 and compatibility

The new PCI Express 5.0 (Gen5) standard brings with it a number of changes that place new technical demands on hardware components. In order to fully benefit from PCI-Express 5.0, you need a mainboard that supports PCI-Express 5.0 as well as corresponding I/O support from the CPU or an I/O controller. Current processors such as Intel’s 12th and 13th generation Core and AMD’s Ryzen 7000 series support PCI-Express 5.0, albeit with a different number of lanes.

On motherboards, most M.2 slots offer four lanes of PCI Express bandwidth across their PCI Express slots, but you will need to check which slot is suitable. This information can be checked on the mainboard manufacturer’s datasheet under the STORAGE section. Some mainboards also offer expansion options via riser cards, such as those offered by ASUS and MSI for Gen5 devices. When using a PCI-Express 5.0 SSD in a PCI-Express 5.0 slot, the SSD is operated at its full speed, otherwise not.

MP 700 Pro SE with gray-ear cooler

PCI-Express slots are generally compatible with each other, but you should be aware of the performance limits. A PCI-Express 3.0 SSD designed for 3,000 MB/s will not suddenly reach 14,000 MB/s in a PCI-Express 5.0 slot, nor will a Gen4 SSD with a rating of 7400 MB/s. Conversely, a PCI-Express 5.0 SSD in a PCI-Express 3.0 slot will only operate at the maximum theoretical speed of the slot.

Unboxing, accessories and technical data

The SSD is provided with a “heat-conducting” graphite label. But more on this in a moment when it comes to heat development and the cooler. And yes, a good thermal shield on a current motherboard is actually sufficient for cooling as long as there is a little airflow in the housing. Even the MP 700 Pro SE can’t do without it.

With the scope of delivery and cooler, including the power connection, out of the way, let’s take a quick look at the technical data before we delve deeper into the subject matter. This is definitely worthwhile and offers interesting insights that are only available in this form exclusively here.

Technical data

You can find the size and installation dimensions in the table below, as well as the key electrical data up to the power consumption and the environmental specifications as a nice PDF in the original

Datasheet

 

But that’s enough of an introduction for now, let’s move on to the technology! Please scroll on…

Kommentar

Lade neue Kommentare

T
TheSmart

Veteran

422 Kommentare 213 Likes

Das übliche Corsair-Problem halt.
Die Produkte sind meist recht gut.. aber die Preise..
Sind eine Katastrophe^^

Wobei ich mir wohl selbst für 620 Euro keine SSD kaufen würde. Mal ganz davon abgesehen.

Antwort 3 Likes

DigitalBlizzard

Urgestein

2,242 Kommentare 1,113 Likes

Gute Komponenten und solide Leistung, ob's wirklich Sinn macht wird der reale Handelspreis zeigen.
Was wieder irritiert, ist die absurde Temperaturorgie, nur mit riesen Kühler zu händeln.
Da warte ich lieber das neue SkHynix SSD ab, dass mit dem neuen Chipset auch die Temperatur regelt und ohne Kühleraufbau hinkommt.
@Igor Wallossek im Titelbild ist Dir die Spatium reingerutscht, ich nehme das mal als Empfehlung weil sie zumindest als Frozr auch nen fetten Kühler hat und nur 350-400€ kostet 🧐 und im Prinzip real identische Leistungen bringt.

Antwort 1 Like

D
Denniss

Urgestein

1,542 Kommentare 557 Likes

Was wird da eigentlich so heiß, der Controller, der NAND oder beide?
Wenn man dafür so einen riesen Kühlturm braucht machen PCIEe-SSD für mich keinen Sinn. am besten noch mit so nem Mini-Miefquirl drauf

Antwort Gefällt mir

M
Massaker

Mitglied

86 Kommentare 27 Likes

Temperatur- und Materialanalyse wie immer 1a und einzigartig im Netz... Und wieder viele Kleinigkeiten, wo ich "stolperte" (über den pSLC-Abschnitt rege ich mich nicht mehr auf):
Da wurde sicherlich Heatspreader gemeint.
Es sind 370,7 GiB oder ca. 398 GB.
370 GiB entsprechen ziemlich genau 9%, wenn man reale NAND-Kapazität von 4096 GiB als 100% betrachtet.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,301 Kommentare 19,090 Likes

Der E26 frisst allein um die 6 bis 7 Watt. Irre

Antwort 3 Likes

DigitalBlizzard

Urgestein

2,242 Kommentare 1,113 Likes

Das sind kranke Werte, irgendwie wird die energetische Brechstange mittlerweile zum Allheilmittel der Leistungssteigerung.
Was haben wir demnächst, PCIe6 M.2 Slots mit 60 Watt und eigenem Zusatzstecker fürs Netzteil auf dem Mainboard, oder gibt's dann m.2 SSDs mit eigenen PCIe Stromstecker !?

Antwort Gefällt mir

D
Denniss

Urgestein

1,542 Kommentare 557 Likes

Autsch! Im wahrsten Sinne des wortes falls man versehentlich den Finger drauflegt.
Solange sich da nichts ändert halte ich solche SSD für unnütz im Normalgebrauch.

Antwort Gefällt mir

komatös

Veteran

104 Kommentare 78 Likes

Du musst nur genügend Globuli und hexagonales Wasser zu dir nehmen, dann wird der Energiehunger des Controllers erträglicher. :ROFLMAO:

Antwort 2 Likes

DigitalBlizzard

Urgestein

2,242 Kommentare 1,113 Likes

Müsste man mal probieren, wer weiß was hexagonales Wasser so alles kann, die Möglichkeiten sind ja noch gar nicht "auserforscht" , da steckt vielleicht soviel drinnen......... :eek:

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,558 Kommentare 885 Likes

Bei den Preisen ist dann immer noch die Frage, welche anderen Dinge (mehr/schnelleres RAM, mehr Kapazität usw) man für den doch erheblichen Mehrpreis verglichen mit einer guten und schnellen PCIe-4 SSD kaufen könnte.

Antwort Gefällt mir

DigitalBlizzard

Urgestein

2,242 Kommentare 1,113 Likes

Ne Menge, na ganze Menge

Antwort 1 Like

a
argh113

Mitglied

16 Kommentare 8 Likes

Ich bin der Meinung solange wir nicht mehr PCIE lanes an der CPU haben profitieren wir im PCs nicht von den ganzen schnellen SSDs. Ich würde mir PCIE-5x2 SSDs wünschen die Geschwindigkeit ist für fast alles ausreichend. Und wenn eh nur ein Slot , (oder gar einer der die lanes des ersten x16 slot halbiert) Gen5 ist ist der Kaufpreis schwer zu rechtfertigen. Im Enterprise Bereich nutz ja eh keiner M.2.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,558 Kommentare 885 Likes

7 W, bleibt es denn dabei? Ich frage, obwohl das auch schon viel ist. In der Größenordnung ist ja ungefähr soviel wie ein Top Smartphone SoC unter Volllast zieht, oder das TdP einer N100 CPU mit 4 E Kernen. Wobei auch ich mich hin und wieder selbst daran erinnern muss, daß SSDs im wesentlichen kleine Rechner mit eigenem OS und angeschlossenem Speicher sind.
Ist auch einer der Gründe, warum ich mein lokales Backup auf 2x "spinning rust" mache.

Antwort Gefällt mir

DigitalBlizzard

Urgestein

2,242 Kommentare 1,113 Likes

Von den Geschwindigkeiten profitierst in der alltäglichen Anwendungsnutzung nicht wirklich spürbar, es sei denn du kopierst ständig unmengen Daten von einem dieser Monster auf ein anderes Gleichartiges.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,558 Kommentare 885 Likes

Gab (gibt?) doch auch Entwürfe von dGPUs die eine SSD direkt huckepack angebunden hatte. Ob und was daraus geworden ist, weiß ich nicht , aber das war interessant. Und, zumindest bei AMDs AM5 Ryzen 7000 CPUs bringen die ja die PCIe-5 Lanes alle selber mit; der Chipsatz auf dem Board entscheidet dann, wie viele dieser Lanes auf dem Board zugänglich sind.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,558 Kommentare 885 Likes

Corsair (und ihren Preisen) fehlt noch ein noch teureres Model im Sortiment: die Corsair 1000 SUCKR.

Antwort 2 Likes

Mazrim_Taim

Mitglied

24 Kommentare 8 Likes

Tipfehler?
Seq Write einmal 1.200 MB/s und einmal 12.000MB/s
Ja die größeren Modell sind besser aber um Factor 10...

Antwort Gefällt mir

DigitalBlizzard

Urgestein

2,242 Kommentare 1,113 Likes

Jetzt liefer Corsair doch nicht die Ideen frei Haus.

Lustig ist, das die 8TB PCIe4 Modelle im Verhältnis zu den 4TB Modellen die reinsten Schnäppchen sind, die 2 TB Varianten der PCIe5 SSDs bekommst ab ca. 280€, bei 4TB haste quasi eine Verdopplung des Preises.
Bei PCIe 4 haste bei 4TB so um 250-350 Flocken weniger in der Tasche, bei 8TB liegste direkt mal bei 850 aufwärts, fast eine verdreifachung des Preises bei doppelter Größe.
aber gegen 4TB PCIe5 sehen die 8TB PCIe4 immer noch extrem günstig aus.

Antwort 1 Like

Hagal77

Veteran

136 Kommentare 87 Likes

Dobryy den,

ich hatte die Corsair MP700 Pro 1TB zum Testen bekommen. Die Version mit verbauten Heatsink und dem mini Lüfter (16.500 U/min) 😵‍💫
Echt genial sind die 4GB DRAM Cache, sehr löblich.

Irgendwie kränkeln alle, egal welcher Hersteller an diesem Phison-Krepel. Hoffe es gibt bald bessere Controller Chips.

View image at the forums

Link für interessierte:
Review Corsair MP700 Pro 1TB

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung