Case Reviews

Igor in danger: Unexpected spontaneous combustion of an Aerocool StrikeX ST and fiery excess | Retro

Let's quickly jump in again... The before and after show of the fireplace opening That you can warm up to features like a docking station is all a matter of opinion. By the way, the good piece has never been used, so it d... Collateral damage? It's amazing that the rest of the technology survived despite the excess liquid and the short circuit. Even the DVD burner still has the will to live, despite a somewhat scorched facade. Here, too, a pre...

I may reassure the readers at the beginning, because the following has nothing to do with esotericism or paranormal phenomena (word of honor!), but rather with sloppiness and inferior components. Under the headline Aerocool Strike-X ST in the exclusive test – massive big tower for the big hardware hunger I had tested exactly this case in 2011, which was later used more or less sensibly for various projects.

However, nobody could have guessed that there was a real time bomb in the room. Most recently, the computer was used as a LiteCoin miner, which of course meant that it was left unattended most of the time to do boring calculations.

Now, we don’t do sneak- or other advertising on our site, which is not at least marked as such. Nevertheless, a plain Caseking mug can do more than just be brought to your mouth with its contents and always look stupid when you take a picture of something on your desk. And whoever now thinks that we don’t have all the cups in the cupboard anymore is actually right: because one of them was fortunately filled with pitch-black editor’s nectar within easy reach.

Thank God, by the way, because the flames were already coming out of the top cover and the docking station when the spontaneous combustion was noticed. Thus, the Caseking became the extinguishing dwarf for hot Asians, the web imprint wasn’t photoshopped away for once and it was also proven that coffee isn’t harmful to health after all. At least it helps prophylactically against smoke poisoning and burns, as long as you happen to have an appetite for it and haven’t drunk it yet, and the pyrotechnical big bang happens exactly at this moment. Once again I was lucky and saved the balance sheets of my insurance company from a downward bend.

Nevertheless, I have to mention Caseking in a positive way, because the pots that are sent to the editors for various holidays really have a lot of capacity. Otherwise, I would have had to rush out and grab the fire extinguisher. But why the hell does the StrikeX actually have to destroy itself? Pure self-hatred, because it has perhaps found itself ugly for years? Let’s just go in search of clues…

By the way, on the photos the cup is exemplarily filled with some water afterwards. Without extinguishing action the case in this form would be surely also an ingenious water boiler…

Kommentar

Lade neue Kommentare

echolot

Urgestein

1,059 Kommentare 810 Likes

Feuerlöscher sollte jeder im Haushalt haben!

Antwort 2 Likes

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,637 Kommentare 959 Likes

+1. Meinen Feuerlöscher steht einsatzbereit im Schlafzimmer. Wenn's mal brennt und man vom Feuer/Rauchmelder geweckt wird, hat man so bessere Chancen, es doch gut bis zur Wohnungs- oder Haustür und raus zu schaffen.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,393 Kommentare 19,345 Likes

Ich muss ja welche haben. In jedem Flur steht ein großer CO2-Löscher (5 Kg), dazu eine Löschdecke und einmal Pulver für die Nicht-EDV (Balkon, Keller).

Einen Fettbrand hatte ich auch schon mal in der Küche, da war die Decke Gold wert. Ehe man sich die Küche zerstört, einfach Decke drüber und mit zwei Handschuhen schön dicht halten. Das dauert keine 10 Minuten und das Fett ist wieder unter dem Flammpunkt. ich habe (eigentlich wegen meiner scharfen Messer), immer Küchenhandschuhe griffbereit.

Antwort 4 Likes

LurkingInShadows

Urgestein

1,375 Kommentare 573 Likes

Aber nur wenns von der Hitzequelle weg ist. Soll Spezialisten geben die das am laufenden Herd probieren.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,393 Kommentare 19,345 Likes

Genau DAS ist der Vorteil eine Induktionsherdes. Strom aus, kalt wirds und nie wieder was anderes. Ansonsten Decke drüber und Pfanne rüberschieben. :)

Ich bin eh so ein Paranoiker. Den Fahrradakku lade ich in einer Spezialtasche in einem Zinkeimer auf dem Fliesenfußboden im Bad. Der hat auch einen Metalldeckel. :D

Das Bad ist schnell renoviert (Decke), für Fliesen und Kacheln gibts den Kärcher. :P

Antwort 2 Likes

LurkingInShadows

Urgestein

1,375 Kommentare 573 Likes

Kenn ich; aber andere Frage: wie schauts mit Induktionsherd und Herzschrittmacher aus? Wurde das je getestet? Einem 80+ Nachbarn wurde zB. verboten eine 230V Bohrmaschine zu verwenden wegen der Induktionsgefahr.

Gut dazu kann ich nichts sagen, hab meinen Fahrradakku noch in den Beinen :p

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,393 Kommentare 19,345 Likes

Man sollte sich stets besser nicht AUF den Herd legen. Meiner schaltet übrigens ohne Topf sofort auf Standby. Die Bohrmaschine ist ja quasi schon eine Sendestation :D

Antwort 1 Like

D
Don Omerta

Mitglied

52 Kommentare 37 Likes

So einen Fall hatte ich mal vor ca. 13 Jahren mit einer Scythe Kaze Master Lüftersteuerung. Eine lief schon über ein Jahr in einen Rechner ohne Probleme und dann habe ich mir noch für den zweiten Rechner eine eingebaut. Nach dem ich den Rechner am dritten Tag eingeschaltet habe strömten aus den oberen Lüftergitter schon Rauchswaden aus. Den Rechner sofort vom Strom genommen und dann hörte es auch auf (hörte nur noch eine Sirene, meine Frau mit einen panischen Anfall ;-) ). An den Anschlüssen war es auch nur noch ein Klumpen Kunststoff. Habe vom Verkäufer dann Ersatz bekommen aber beide Lüftersteuerungen gingen in die Bucht, vertrauen war dahin.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

1,059 Kommentare 810 Likes

Klassiker bei Wakü. Pumpe tot -> Wasser heiß -> Schlauchabriß an Sollbruchstelle -> Wasseraustritt -> Kurzschluss, Sicherung raus und Ende Gelände. Seitdem lange lange nichts mehr. Toi toi toi

Antwort 2 Likes

LurkingInShadows

Urgestein

1,375 Kommentare 573 Likes

Seitdem die Topferkennung das Spritzschutzsieb lieber hatte als die Pfanne ist sie mir suspekt.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,393 Kommentare 19,345 Likes

Spritzschutz aus Silikon FTW. Die Drahtsiebe habe ich schon 2000 abgeschafft. :D

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,637 Kommentare 959 Likes

Wobei "Sicherung raus" in so einem Fall genau das ist, was passieren soll. War das die Sicherung in der Wohnung oder in der PSU?
Zum Thema Wasserkühlung: Bin ich eher konservativ/vorsichtig/altmodisch. Solange es luftgekühlt geht, verlasse ich mich lieber darauf. Um einen abgewandelten alten VW Slogan zu bemühen: Luft kocht nicht, Luft gefriert nicht, und Luft leitet Elektrizität nicht (oder nur schlecht).

Ich hatte früher™ auch beruflich viel mit Wasser Kreisläufen (zur Einhaltung genauer Temperaturen) zu tun, und da ist öfter mal ein Leck aufgetreten. War immer ärgerlich, aber keine Katastrophe, da ich oder ein Kollege immer gleich da sein mussten, und die Elektronik schnell aus dem Weg räumen konnten. Alleine gelassen haben wir den gefüllten Kreislauf nie. Das wäre uU sehr teuer geworden. Und ja, mir ist klar, daß eine gute WaKü um vieles sicherer und zuverlässiger ist als das, was wir so zusammengesteckt haben.

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

7,889 Kommentare 3,653 Likes

Das musst du mir genauer erklären. Ich habe das noch von keine Wakü gehört. Wenn die Pumpe nicht Pumpt wird die CPU schnell heiss. Maximal sind das 100 Grad bei Intel, bei AMD weniger. Das ist kein Grund dass sich da irgend ein Schlauch löst. Bei welcher Wakü gibt es eine Sollbruchstelle und wie sieht die aus?

Meist trifft das Wasser erst ein paar PC-Bauteile wie Mainboard und Grafikkarte. Da können so hohe Ströme fliessen, dass das Netzteil abschaltet. Es kann aber auch vieles kaputt gehen ohne dass der Strom genug hoch wird dass das Netzteil etwas davon merkt. Auch wenn Wasser in das Netzteil kommt, sieht das noch ähnlich aus, solange nur der Sekundärbereich nass wird.

Wenn aber sogar im primären 230 Volt-Bereich ein Kurzschluss entsteht, geht die Wohnungssicherung raus. Natürlich kann auch ein Kurzschluss auf das Gehäuse oder andere geerdete Stellen des PCs entstehen, so dass der IF-Schalter der Wohnung raus fliegt.

Antwort 2 Likes

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,637 Kommentare 959 Likes

Moderne Herzschrittmacher sollen da deutlich unempfindlicher sein, auch weil die Steuerelektronik erkennen kann, daß Störsignale reinkommen. Allerdings beziehen sich die bestehenden EM Emmisions Grenzen für Induktionsherde usw nur auf Menschen ohne Schrittmacher oder Defibrillatoren. Mehr Information (eventuell zuviel 😄) gibts z.B. hier https://leitlinien.dgk.org/2019/ele...lantaten-im-alltag-und-im-beruflichen-umfeld/
[Achtung: 18 Seiten Text und Referenzen. Everything you wanted to know about pacemakers and were afraid to ask (for good reasons) 😜. ]

Hersteller von Induktionsherden schreiben natürlich immer "fragen Sie Ihren Arzt".
Aber, selbst wenn der Arzt Entwarnung gibt, stimmen wir wahrscheinlich alle @Igor Wallossek zu, daß man sich besser nicht auf die Kochfläche legt.
Bei Bohrmaschinen kommt auch noch dazu, daß die a. öfter als man denkt nicht (mehr) funkentstört sind wenn sie älter sind oder es b. nie waren (billig Importe). Dazu kommt, daß
man sich beim Handwerkeln auch etwas anstrengt. Mit > 80 und Schrittmacher wäre ich auch eher vorsichtig.

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,391 Kommentare 1,398 Likes

Ach ja....
Dazu fällt mir das Lied von Herman van Veen ein:
Ich will einen jungen, kräftigen Tod ;)

Antwort 1 Like

Martin Gut

Urgestein

7,889 Kommentare 3,653 Likes

Ich frage mich da immer, wie weit ein Herzschrittmacher vom Induktionsherd gestört wird. Im Normalbetrieb greift der Schrittmacher ja nicht ein. Er überwacht nur, ob das Herz normal schlägt. Erst wenn er feststellt, dass das Herz nicht mehr richtig schlägt, gibt er einige Impulse um den Rhythmus wieder in Gang zu bringen so wie das ein Devibrilator auch macht. Wenn zu starke Störungen in der Umgebung sind, kann der Schrittmacher den Puls nicht mehr messen. Falls in diesem Moment zufällig das Herz ausfallen würde, würde es der Schrittmacher nicht mit bekommen und könnte nicht eingreifen.

Das Herz gerät deshalb aber normalerweise nicht aus dem Takt. Solange man nicht zufällig genau dann wenn man auf dem laufenden Induktionsherd liegt einen Herzstillstand hat, passiert also nichts. Man ist nur den kurzen Moment nicht abgesichert gewesen. Natürlich möchte man das vermeiden und will dass man immer geschützt ist. Darum empfiehlt man solche Risiken zu meiden. Aber gleich umfallen wird keiner nur weil er zu nahe an einen Induktionsherd kommt.

Kann mir jemand sagen ob ich das richtig überlegt habe oder ob da noch weitere Gefahren bestehen?

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
LurkingInShadows

Urgestein

1,375 Kommentare 573 Likes

Gut er hat den Schrittmacher weil im 24h EKG erkennbar war dass sein Puls in der Nacht auf 25 BPM fällt.
er ist halt ein Mensch und kein Blauwal, der bei 35 BPM schon Herzrasen hat..

Antwort Gefällt mir

R
Rantanplan

Mitglied

22 Kommentare 18 Likes

Einen Pulverlöscher zuhause zu starten ist sicher legitim, um Leib und Leben zu retten. Doch informiert Euch einmal, welche nachfolgenden Schäden das Pulver haben kann (das verteilt sich überall - und wieviele Ventilatoren saugen das bei Igors Geräten ein?) Vielleicht ein Schaumlöscher mit Klasse "B"-für Fettbrände.
Löschdecke ist klasse, gut bei Fett in der Küche - und wenn man die Ruhe weg hat. Wer schnell ist in der Küche - einfach Deckel drauf legen, löscht auch.
Wenn jemand noch gar nichts zuhause hat, schaut mal nach Schaum in Dosen (Richtung "Fettbrand- und Festbrand-Feuerlöscher für Haushalt") und stellt eins in die Küche und eins wo auch immer hin. Kompakt und klein, hält per se mal min. 5 Jahre und mit >1m Abstand ist die Stromstärke im Haushalt auch keinerlei Problem. Und nein, dieses Mal nicht das billige von Wish und AliExpress. Die € ~12,- für min. 5 Jahre sind wohl gut angelegt, wenn man es dann wirklich einmal benutzt.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,393 Kommentare 19,345 Likes

Lies meinen Post bitte noch einmal. Alles CO2, Pulver habe ich nur für Keller und Balkon als Plan B 😆

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung