Allgemein News Professional Server

Eine geleakte Intel Server-Roadmap verspricht DDR5 und PCIe 5.0 für 2021, Granite Rapids für 2022

Eine durchgesickerte Roadmap aus einer Huawei-Präsentation vom April lässt vermuten, dass Intel im Jahr 2021 DDR5-Speicher und PCI 5.0 mit Sapphire Rapids einführen wird. Die Roadmap bestätigt auch Granite Rapids für 2022 und zeigt zudem, dass Intel Optane Persistent Memory wohl in einem jährlichen Rhythmus aktualisieren wird...

Eine durchgesickerte Roadmap aus einer Huawei-Präsentation vom April lässt vermuten, dass Intel im Jahr 2021 DDR5-Speicher und PCI 5.0 mit Sapphire Rapids einführen wird. Die Roadmap bestätigt auch Granite Rapids für 2022 und zeigt zudem, dass Intel Optane Persistent Memory wohl in einem jährlichen Rhythmus aktualisieren wird. Es gibt auch zwei Plattformen für Cooper Lake, bei dem die CPU bis zu 48 Kerne bieten soll.

Die Roadmap, die von einer Huawei-Präsentation vor seinen Partnern letzten Monat stammt, wurde von WikiChip gefunden und veröffentlicht.  Diese Roadmap bestätigt damit auch, was Intel auf seinem Investorentreffen vor zwei Wochen gezeigt hat: Cooper Lake und Ice Lake kommen in der ersten Hälfte des Jahres 2020, gefolgt von Sapphire Rapids im Jahr 2021. Das Unternehmen hatte auch angekündigt, dass es die Absicht hat, in Zukunft zu einem annähernd jährlichen Release-Zyklus für Server-Chips überzugehen (bisher fünf bis sieben Quartale). Diese Roadmap bestätigt nun diesen Zeitplan, da Sapphire Rapids bereits Anfang 2021 gestartet wurde.

Die interessanteste Neuheit ist Granite Rapids für das Jahr 2022 (streng genommen ist dies allerdings kein neuer Codename, da er bereits vorher aufgetaucht ist). Granite Rapids soll ebenfalls zu Beginn des Jahres gemäß dieser Roadmap gestartet werden. Dies könnte möglicherweise das zweite Produkt auf 7nm sein, da das erste als Xe GPGPU angekündigt wurde (ebenfalls auf der Investorenkonferenz).

 

Whitley und Eagle Stream als Plattform

Die Roadmap enthält neben den Codenamen noch einige weitere Spezifikationen. Letztes Jahr kündigte Intel an, dass Cooper Lake (14nm) und Ice Lake-SP (10nm) die gleiche Plattform, Whitley, teilen würden. Die größte Neuerung ist, dass Cooper Lake-SP bis zu 48 Kerne beinhalten wird. Da sich Cascade Lake-SP bereits nahe der Machbarkeitsgrenze befindet, wird dies wahrscheinlich in ähnlicher Weise wie bei Cascade Lake-AP erreicht, indem zwei Cascade Lake-SP-Dies mit jeweils 28 Kernen über UPI miteinander verbunden werden.

Cooper Lake-SP wird vier UPI-Verbindungen haben (im Gegensatz zu den von drei bei Cascade Lake-SP samt Unterstützung für acht DDR4-Speicherkanäle und den sechs Verbindungen bei Cascade Lake) und wird weiterhin auf PCIe 3.0 setzen.

Die Roadmap zeigt zudem Cooper Lake-P als neue Produktfamilie. Cooper Lake-P ist für Quad- und Octa-Socket-Server gedacht. Man bietet hier nur bis zu 26 Kerne, was sich durch Cascade Lake-SP begründet. Cooper Lake-P hat zudem zwei Speicherkanäle weniger als Cooper Lake-SP, aber mehr UPI-Verbindungen (sechs). Cooper Lake-P ist Teil der Plattform Cedar Island. Ice Lake-SP verfügt übrigens auch nur bis zu 26 Kerne.

Intel stellt typischerweise drei verschiedene Dies für seine Xeon-Familie her: LCC, HCC und XCC, eine jeweils mit höheren Kernzahlen als die nächste. Eine Möglichkeit ist also, dass Intel den XCC-Die für Ice Lake-SP wegen der aktuellen 10nm-Probleme gar nicht erst produzieren wird. Ice Lake-SP unterstützt auch achtkanaliges DDR4, aber die PCIe-Kompatibilität ist auf Gen 4 erhöht.

Sapphire- und Granit Rapids sind beide Teil der Eagle Stream-Plattform. Eagle Stream (oder Sapphire Rapids-SP) bietet Unterstützung für achtkanaligen DDR5-Speicher und die PCIe 5.0-Anbindung. Die Folie erwähnt auch IAL (Intel Accelerator Link), aber Intel hat dies als offenen CXL (Compute Express Link) Standard bezeichnet, was auch der Aussage von Intel entspricht, CXL 2021 auf den Markt zu bringen.

 

Optane Persistent Memory

Cascade Lake startete im April mit Apache Pass Optane Persistent Memory (PM), einem Speicher, welches auf dem DIMM-Formfaktor. Die Grafik zeigt zudem, dass Intel plant, mit jeder neuen Xeon Scalable-Generation eine neue Generation von Optane PM auf den Markt zu bringen. Whitley wird den Barlow Pass, Sapphire Rapids den Crow Pass und Granite Rapids den Donahue Pass aufweisen.

 

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung