Consumer Electronics Möbel News

Bauhütte statt Bauhaus: Kulturschock für Gamer mit einem völlig neues Gaming-Gefühl und warum eSports bald zum Matratzensport werden könnte

Die spinnen doch, die Japaner… Das zumindest könnte man denken, wenn man die Webseite des japanischen Startups “Bauhütte” besucht. Das mit dem beider Punkte beraubten “Ü” auf Homepage und Pressemeldung ist wie beim assimilierten “Uber”-Mode einfach nur eine Frage der richtigen (oder falschen) Tastatur. Und die Produkte? Die sind zumindest erfrischend anders, wenn man auf Kellerkind-Accessoires steht. Ich bin mir sicher, die meisten haben noch nie etwas von dieser Bauhütte gehört, aber es ist ein Unternehmen, das sich ausschließlich auf Gaming-Möbel spezialisiert hat.

Dabei ist der Kerngedanke modularer Bestandteile recht smart, denn in Japan herrscht extreme Raumknappheit. Und so kann man mit wenigen Handgriffen eine voll funktionsfähige Gaming-Ecke auf kleinstem Raum zusammenklicken.

Wer jetzt neugierig ist – einfach mal den Link zur Homepage anklicken und sich wundern: Stühle, Schreibtische, diverse Gimmicks sowie Rollenspiel-Accessoires lassen sich wild oder geplant zusammenpappen. Stellt man das ganze Portfolio nämlich nur clever genug zusammen, dann endet das Ganze unweigerlich in einem Gaming-Bett mit vollster Technik-Integration. Sie haben es tatsächlich geschafft, dass Kevin-Horst im Notfall noch nicht einmal aufstehen müsste. Gut, die Gamer-taugliche Ente bestellt man besser vorerst noch im Sanitätshaus, aber wer weiß…?

Wie das Schlafmöbel im Detail aussehen könnte, zeigt die nachfolgende Galerie:

wonderplugin_gallery id=”4147″]

Quelle: Bauhütte

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung