News

AMD-CEO Su verlässt überraschend den Cisco-Vorstand

Lisa Su, CEO von AMD, hat Berichten zufolge ihre Position im Vorstand von Cisco und Analog Devices verlassen. Der Grund für ihren Rücktritt ist nicht bekannt, es wird jedoch vermutet, dass er mit der Strategie von AMD in Richtung Netzwerk- und Rechenzentrumsindustrie zusammenhängt. Su war seit 2019 Mitglied des Vorstands von Cisco und seit 2016 Mitglied des Vorstands von Analog Devices. Ihr Rücktritt ist eine Überraschung, da sie in beiden Unternehmen als wichtiges Mitglied galt.

Quelle: AMD

In einer SEC-Einreichung von Cisco wurde bekannt gegeben, dass Su zusammen mit drei anderen Amtsträgern von ihren jeweiligen Positionen zurückgetreten ist. Die Einreichung gab keinen Grund für die Rücktritte an. Es wird spekuliert, dass Su’s Rücktritt mit dem raschen Strategiewechsel von AMD zusammenhängt. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte in der Serverindustrie gemacht und ist zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für Intel geworden. AMD hat auch seine Angebote im Rechenzentrum verbessert, was eine Bedrohung für etablierte Unternehmen wie Cisco darstellt.

On October 4, 2023, M. Michele Burns, Roderick C. McGeary, and Dr. Lisa T. Su each notified Cisco Systems, Inc. of their respective decision not to stand for re-election at Cisco’s 2023 annual meeting of stockholders.

Ms. Burns, Mr. McGeary, and Dr. Su will continue to serve as directors until the 2023 Annual Meeting.

-SEC Filing

Su’s Rücktritt aus dem Vorstand von Cisco könnte die Geschäftsbeziehungen zwischen den beiden Unternehmen belasten. Cisco ist ein wichtiger Kunde von AMD und der Rücktritt von Su könnte die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen erschweren. Es bleibt abzuwarten, wie sich Su’s Rücktritt aus den beiden Vorständen auf AMD auswirken wird. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht und ist in einer starken Position. Es ist jedoch möglich, dass Su’s Rücktritt die Aufmerksamkeit auf die potenziellen Interessenkonflikte zwischen AMD und seinen Konkurrenten lenkt.

Mögliche Auswirkungen auf AMD

Su’s Rücktritt aus den beiden Vorständen könnte AMD auf folgende Weise beeinflussen:

  • Verringerte Geschäftsbeziehungen zu Cisco: Cisco ist ein wichtiger Kunde von AMD und der Rücktritt von Su könnte die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen erschweren.
  • Erhöhte Aufmerksamkeit für Interessenkonflikte: Su’s Rücktritt aus Analog Devices könnte die Aufmerksamkeit auf die potenziellen Interessenkonflikte zwischen AMD und seinen Konkurrenten lenken.
  • Konzentration auf AMD: Su’s Rücktritt könnte ihr ermöglichen, sich stärker auf AMD zu konzentrieren und die Transformation des Unternehmens voranzutreiben.

Quelle: Don Clark

Kommentar

Lade neue Kommentare

dAShEIKO

Neuling

3 Kommentare 2 Likes

Wenn man sieht, was Lisa Su seit über 10 Jahren mit AMD erreicht hat, kommt man nicht umhin zu behaupten, sie sei eine der erfolgreichsten Manager im IT Business. Derweil sie die Transformation vorantreiben möchte, darf man gespannt bleiben. Die beiden Rücktritte hat sie ber sicher nicht unternommen, um die Unternehmen vor den Kopf zu stoßen. Das wird schon Sinn machen. Allein Interessenkonflickte inHinblick auf Börsengeschäfte könnten ja auch eine Rolle spielen.

Antwort 2 Likes

echolot

Urgestein

1,054 Kommentare 809 Likes

Bei AMD gehen zur Zeit einige der Köpfe aus der oberen Etage. Man konzentriert sich mehr und mehr auf Data Center. Das große Geschäft momentan.

Antwort Gefällt mir

8j0ern

Urgestein

2,660 Kommentare 832 Likes

Ich nehme mal an, genau deshalb ist es ein Interessenkonflikt, weil Cisco ein Kunde (geworden) ist. ;)

Die Amis sind da fix hinter her, sobald Persönliche Vorteile ins Geschäft kommen, gibt es empfindliche Geld Strafen.

Antwort Gefällt mir

R
RazielNoir

Veteran

427 Kommentare 194 Likes

Wenn AMD seine Strategische Ausrichtung wie beschrieben ändert/geändert hat; sollte man hier doch nicht von "möglichen" Auswirkungen sprechen.

  • Verringerte Geschäftsbeziehungen zu Cisco: Cisco ist ein wichtiger Kunde von AMD und der Rücktritt von Su könnte die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen erschweren

Wenn sich AMD aber teilweise als Konkurrent zu Cisco etabliert, wird das die Zusammenarbeit früher oder später erschweren.

  • Erhöhte Aufmerksamkeit für Interessenkonflikte: Su’s Rücktritt aus Analog Devices könnte die Aufmerksamkeit auf die potenziellen Interessenkonflikte zwischen AMD und seinen Konkurrenten lenken.

Vorstand in einem, Aufsichtsrat in einem anderen Unternehmen, welche in wichtigen Märkten Konkurrenten sind? Da sind Interessenskonflikte vorprogrammiert. Sich da aus einer Position zurückzuziehen, ist mehr als richtig.

  • Konzentration auf AMD: Su’s Rücktritt könnte ihr ermöglichen, sich stärker auf AMD zu konzentrieren und die Transformation des Unternehmens voranzutreiben.

Das sollte die frei werdende Kapazität bringen, AMD kann es gebrauchen.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung