News Prozessor

Celestial AI bezeichnet seine Interconnect-Lösung als “aufgeladene Grace Hopper ohne die hohen Kosten”.

Celestial AI, ein aufstrebendes Unternehmen im Bereich der KI, hat eine bahnbrechende Interconnect-Lösung entwickelt, die die Chiplet-Effizienz durch die Kombination von DDR5- und HBM-Speicher mithilfe der Siliziumphotonik deutlich steigert. Diese Innovation könnte AMD zu einem der ersten Unternehmen machen, das ein solches Design implementiert, wurde von TechRadar und The Next Platform berichtet. Die KI-Branche steht vor der Notwendigkeit, generationsübergreifende Fortschritte zu erzielen, sowohl in der Hardware als auch in den Interconnect-Methoden. Herkömmliche Lösungen, wie NVIDIAs NVLINK, Ethernet und AMDs Infinity Fabric, stoßen an Grenzen. Sie bieten nicht nur begrenzte Effizienz, sondern lassen auch wenig Raum für Erweiterungen, was die Branche nach Alternativen suchen lässt.

Quelle: AMD

Celestial AI adressiert diese Herausforderungen mit seinem innovativen “Photonischen Gewebe”. Diese Technologie basiert auf Siliziumphotonik, die Licht und Silizium kombiniert, um eine effizientere und skalierbarere Interconnect-Lösung zu ermöglichen. Laut Mitbegründer Dave Lazovsky hat das Photonische Gewebe großes Interesse potenzieller Kunden geweckt, unter anderem durch eine Finanzierungsrunde in Höhe von 175 Millionen US-Dollar und die Unterstützung von Branchenführern wie AMD.

Die erste Generation des Photonischen Gewebes bietet eine beeindruckende Leistung von 1,8 Tb/s pro Quadratmillimeter, die in der zweiten Generation sogar vervierfacht werden soll. Um Speicherkapazitätsbeschränkungen bei der Stapelung von HBM-Speichermodulen zu überwinden, integriert Celestial AI DDR5-Speicher in das Design. Dies ermöglicht eine Erweiterung der Speicherkapazität an Bord durch Stapelung von zwei HBMs und vier DDR5-DIMMs, was zu kombinierten Kapazitäten von 72 GB bis zu 2 TB führt. Der Einsatz von DDR5 bietet zudem ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und trägt zur Gesamteffizienz des Systems bei.

Celestial AI bezeichnet diese Methode als “aufgeladene Grace Hopper ohne die hohen Kosten”.

Celestial AI plant die Markteinführung seiner Interconnect-Lösung frühestens für 2027. Bis dahin wird der Wettbewerb im Bereich der Siliziumphotonik zunehmen, da auch TSMC und Intel Mainstream-Lösungen entwickeln. Celestial AI muss sich daher in einem dynamischen Markt behaupten.

Celestial AIs Photonisches Gewebe stellt einen vielversprechenden Ansatz zur Steigerung der Chiplet-Effizienz dar und hat das Potenzial, die Interconnect-Landschaft in der KI-Branche zu revolutionieren. Die Kombination von Siliziumphotonik, DDR5- und HBM-Speicher bietet eine innovative Lösung, die die Leistung und Skalierbarkeit von KI-Systemen verbessern kann. Der Erfolg von Celestial AI hängt jedoch von der Fähigkeit des Unternehmens ab, sich gegen wachsende Konkurrenz zu behaupten und seine Technologie pünktlich und kosteneffizient auf den Markt zu bringen.

Quelle: TechRadarThe Next Platform

Kommentar

Lade neue Kommentare

8j0ern

Urgestein

2,580 Kommentare 824 Likes

Sehr cool, ich würde mich freuen mehr darüber zu lesen. 🫥

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,553 Kommentare 879 Likes

Optische Interconnects sind ja seit mindestens ~3-4 Jahren im Gespräch, und werden eventuell die Zukunft bei HPC sein. Zwei große Vorteile:
- keine Probleme mit elektrischen Interferenzen die einem die möglichen Datenraten verhageln können, weil "Look Ma, no copper" (alle elektrisch leitende Verbindungen sind auch Antennen, hier kein Problem)
- die Möglichkeit, Chiplets usw auch über deutlich längere Distanzen (cm bis m) miteinander zu verbinden.
Allerdings gibt es auch diese Aussage von der Firma: "Lazovsky tells us that he expects to begin sampling Photonic Fabric chiplets to customers sometime in the second half of 2025. He then expects it will be at least another year before we see products using the design hit the market.."
Aber ja, coole Technologie!

Antwort 2 Likes

8j0ern

Urgestein

2,580 Kommentare 824 Likes

Genau das, Glasfaser ist ja nichts anderes: Buntes Licht für alle !

Obwohl Strom so schnell ist wie Licht, aber abhängig vom Leitung Wiederstand (Länge x Querschnitt).

Beim Blitz ist der Strom zuerst auf der Erde, dann sieht man das Licht von unten nach oben Entladen. ;)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung