YouTube

Greift Intel noch 2021 bei den Grafikkarten an? Exklusive Leaks zu DG2 mit Xe für Notebook & Desktop

Kommentar

Lade neue Kommentare

konkretor

Veteran

311 Kommentare 321 Likes

Oh nein doch keine Intel Graka in 2021 für den Desktop zu kaufen :cry:

Antwort 1 Like

Freiheraus

Mitglied

25 Kommentare 30 Likes

Um mir mal die Intel UHD 750 im Vergleich zur Vega 7 (Ryzen 5 PRO 4650G) anzuschauen, habe ich mir kurzerhand einen Core i5-11500 besorgt. Und ehrlich gesagt, habe ich jetzt schon keinen Bock mehr. Ich habe zig mal den neusten GPU-Treiber Installiert, mit DDU Säuberungen durchgeführt, das Bios upgedatet, mit allen möglichen Stromspar-Einstellungen herumprobiert, aber es laufen ums Verrecken keine DX12-Spiele und -Benchmarks. Ich meine, nicht mal das läpische Night Raid läuft, von Time Spy gar nicht zu reden.
Ist das Intels Ernst? Habe die noch allen Latten am Zaun? Sowas zu releasen... was für eine Zeitverplemperung!

View image at the forums

View image at the forums

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,379 Kommentare 19,284 Likes

Genau das habe ich mich wegen des Nachtests der DG1 auch gefragt. DX9 lief.... etwas. :D

Antwort Gefällt mir

B
Besterino

Urgestein

6,858 Kommentare 3,437 Likes

Och menno. So 2012 zu Zeiten der 3000er Mobile-Chips von Intel fand ich die iGPU gar nicht verkehrt. Lief problemlos in meinem Notebook (A102) als „Optimus“ (ohne Prime) zusammen mit einer NVIDIA als Gaming-Beschleuniger. Hat mir viel Freude bereitet.

Hatte eigentlich gehofft, dass da auch bei Intel mal was vorwärts geht.

Antwort Gefällt mir

O
Oberst

Veteran

342 Kommentare 131 Likes

Lese ich das richtig, dass Intel die GPU mit 12 Lanes anbinden will? Das ist ja mal schräg, bisher gab's immer nur 8 oder 16, aber 12 wäre mir neu.

Antwort Gefällt mir

a
alles_alles

Urgestein

768 Kommentare 179 Likes

hat auf meinem 4650g einwandfrei gearbeitet. mit etwa 45 fps oder so

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,774 Kommentare 2,643 Likes

Lies nochmal. Die igpu vom Intel wollte nicht richtig laufen.

Antwort Gefällt mir

a
alles_alles

Urgestein

768 Kommentare 179 Likes

Das hab ich ^^ :) was will ich zu dem Intel ding sagen habs ja nicht :^^ Es sollte nur unterstreichen wie ausgereift die apus sind bei amd :)

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,774 Kommentare 2,643 Likes

Da habe ich dich falsch verstanden.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,632 Kommentare 951 Likes

Was mich dann aber doch wundert: Wenn die Intel Xe Treiber tatsächlich so grottig schlecht sind daß da nichts läuft, wie schaffen es dann eine doch nicht so kleine Zahl von Reviewern von Tiger Lake Notebooks (mit Xe iGPU) doch noch Graphik Benchmarks zu messen? Was stimmt denn da nicht? Wenn bei mir eine GraKa dauernd abschmiert, würde ich doch eine fette Null bei den fps eintragen, oder? Hat hier jemand ein TL Notebook, und wie sieht's da mit Spielen aus?

Antwort Gefällt mir

Alkbert

Urgestein

956 Kommentare 733 Likes

Bei dem ganzen Intel Graphik Gedöns ist mir noch bei Weitem zuviel "TBC" dabei und damit meine ich nicht die Tuberkulose.
Wenn man sich die Leaks zum Ampere Nachfolger und die kolportierte AMD Radeon 7000 Familie als "informationellen" Vergleich hernimmt, ist ja dort teilweise schon mehr Detailinfo zur Leistung vorhanden als bei der DG2 von Intel. Das haut mich jetzt alles nicht vom Hocker.
Und nur falls Intel leistungsmäßig halbwegs mithalten kann und unter der Voraussetzung, dass die kolportierten Iterationen des Systems erstens verfügbar und zweitens vorzugsweise nicht sinnvoll "miningfähig" sind, kann ich mir hier ein Stück des "Weihnachts"geschäftes vorstellen. Aber hätte, hätte Fahrradkette.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung