Network Practice Reviews Web

Keep it short! Why Fritz!Box, Telekom fiber optics and mobile calls are currently not such a good idea

Short connection? Then you only need to own a Fritz!Box from AVM and operate it in Deutsche Telekom’s fiber optic network (FTTH). If you then call a mobile phone number and want to talk a little longer, you will lose relatively quickly. Or rather, after just two minutes and one second. Because that’s when the connection is lost and you can (a) call again every two minutes or (b) have someone call you back. Because when the other party calls, it suddenly works.

The whole thing has occurred since the firmware update to version 7.5x and since I was pretty much the last in the rotation with my 4060, I’ve only had the error since October. Others, whose hardware was updated more quickly, had been suffering from it since July. But I didn’t know that at the time. However, I didn’t initially look for the error on the Fritz! I sent hours of error descriptions to Telekom, searched and lost a lot of time.

In the end, I had to make all calls to the mobile networks from my smartphone, which isn’t always really practical at my desk, especially as the person I was calling then also knows my mobile number instead of my office number. That’s almost coercion, but it’s unavoidable. Blanking out is not a solution either, because many people don’t even pick up the phone. And so I have a first-class support loop behind me. Gordian knot? Almost, at least.

Telekom put me on the right track when one of the more competent employees in escalation level two said that I was already the third or fourth person to call about such a problem today and that they had now been able to pinpoint the fault, which was not primarily due to Telekom, but to the faulty firmware of the Fritz! box. Interestingly, they also pointed me to the IP-Phone forum, which I hadn’t been aware of until then . And yes, there was a thread on exactly this topic.

I then recreated the whole thing and here, too, my thanks go to the network provider’s business customer service. The problem I’m facing here in a very specific context concerns communications technology, especially for calls made via certain networks and devices. It has been discovered that an error occurs when making calls to the Telekom network using VoLTE (Voice over LTE) technology. This error manifests itself in the fact that the Fritz!Box used does not recognize when the called party accepts the call. Despite the fact that the call is actually taking place, the box simply continues to “call” as if no connection had been established. Incidentally, this also happened with subscribers in the Vodafone or O2 networks.

After a precisely defined period of exactly 2 minutes and 1 second, the box ends the call with the message “not answered”. This indicates that the system incorrectly assumes that the call has not been answered. Interestingly, this specific error only occurs when calls are made to a mobile network and the called party has activated VoLTE. In earlier versions of the Fritz!Box software, especially up to version 7.3x, this problem was not present; it only seems to have occurred with the introduction of version 7.5x. This really difficult to filter out circumstance, based on a causal chain, underlines the complexity of modern communication technology, where even the smallest software changes can cause unexpected and specific problems in network communication and the helplessness of the respective support, which does not know its own product.

AVM support with two faces

I then called AVM support, as I had read that there are already so-called “lab” (beta) versions of the firmware for certain models that are supposed to fix the error. But my Fritz! box was not on the list of available devices. So let’s ask the support. That’s what I thought. The employee said it was the first time he had heard of the problem. However, I deliberately only mentioned a few minutes when describing the problem, but didn’t give an exact number. Interestingly, the employee then summarized it with Telekom, fiber optics and termination after 2 minutes. A request to please send the link to the lab version was rebuffed because there simply wasn’t one. So what? I then received another email asking me to describe my problem again, which I didn’t do. I hate time loops and endless loops to create duplicates.

Hello Mr. Wallussek,

thank you for your request to AVM Support.

As we have just discussed on the phone, we are not yet aware of any causes for the error you have described. We need more detailed information for further analysis.

Please describe the error again…

 

A nice forum user from the aforementioned IP-Phone forum kindly sent me a download link that was not publicly available and I then carefully updated my box (save settings!). You never know… But: it worked and the first call to the mobile network took over 20 minutes! I then emailed the support team in a ticket to say that I didn’t thank them for anything, but that everything could be solved on my own initiative. However, to be fair, AVM did get back to me after all. I would also like to send you this text for the sake of completeness.

Hello Mr. Wallussek,

thank you for your feedback. I am replying in place of my colleague *****, as he is not in the office at the moment.

You are experiencing the error “Outgoing calls to mobile remote stations are terminated after 2 minutes”. You are right, we have already fixed this error in the current lab version of FRITZ!

My colleague ***** is still relatively new to us and probably didn’t immediately recognize the error pattern described. However, it would have become clear at the latest after answering the questions in your reply and you would have received the corresponding information.

However, I am very pleased that you went looking for information yourself and found what you were looking for. Have a nice weekend and please stay healthy.

 

Problem solved. For me at least. However, the relevant lab version (beta) is still not in public circulation, which I think is a pity, as there are other models that have the same error. AVM should actually be able to offer at least a beta solution after more than 3 months. Because a problem like this is not only annoying, but also significantly restricts the functionality of the router.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

C
ChaosKopp

Urgestein

516 Kommentare 534 Likes

Ach ja, die Tücken moderner Kommunikation.

Ich telefoniere gern mit einem griechischen Freund. Nach exakt zwei Stunden wird das Telefonat beendet.

Auf meiner Fritzbox sehe ich keinen Reconnect, aber witzig ist es schon.

Antwort Gefällt mir

WeAre138

Mitglied

34 Kommentare 7 Likes

Einen Vorteil sehe ich: Wenn das Gespräch gar nicht zustande kam, könntest du ständig 2min 1s kostenlos ins Mobilfunknetz telefoniert haben :giggle:
Nee, ich weiß... wird anbieterseitig wahrscheinlich nicht mit AVM-Technik berechnet u. ausgewertet. Spaß :LOL:

Antwort Gefällt mir

A
Aragornius

Mitglied

85 Kommentare 22 Likes

Da zeigt sich dann auch wieder dass nicht alles in deren internen Kommunikationssystemen steht.
Bravo an die Auflösenden.

Antwort Gefällt mir

ssj3rd

Veteran

214 Kommentare 142 Likes

Sobald AVM nun bald verkauft wird kann man den Support (höchstwahrscheinlich) erst recht vergessen…

Antwort 3 Likes

RevAngel

Veteran

120 Kommentare 87 Likes

Hallo zusammen! Ich komme aus dem technischen Bereich für Kommunikation, und ich kenne das Problem sehr gut. Oder die Probleme, wenn man die Schwierigkeiten auf Anhieb guten Support zu finden hinzuzieht. Da habe ich bei AVM persönlich allerdings signifikant bessere Erfahrungen gemacht als bei anderen Firmen. Dazu muss ich allerdings sagen, nicht als Privatperson sondern als technischer Partner (Netz-Provider).

Was ich gut finde ist der Link zum IP-Phone Forum, den kann ich auch gut weiterempfehlen. Ich kann auch aus persönlicher Erfahrung bestätigen das es dort viele gute Links zu normalerweise nicht-öffentlichen Dateien oder Kommandozeilen gibt, die eigentlich öffentlich sein sollten, bei denen die Hersteller allerdings gleich mit nem Anwalt reagieren, sollte so was in einem öffentlich lesbaren thread stehen.

Etwas schade das auch AVM sich immer weiter verschlossen gibt, was die firmwares angeht, aber das ist wohl ein globales Syndrom der Hersteller, die ihre Produkte nicht direkt nach dem Marktstart für 1/10 des Preises in China sehen wollen.

Der 2-Minuten-Aufleg-Fehler ist in dern VoIP-Telefonie übrigens ein Klassiker, der eigentlich vor jedem release einer Firmware aufschlagen sollte. So was wird eigentlich zu 100% getestet - in alle Netze, über alle möglichen Netz-Brücken (lokal und Provider-zu-Provider) und Protokolle (lokal und auf Provider-Ebene). Zumindest war das vor 6 Jahren noch so. Da ich das selbst schon ein paar tausend mal gemacht habe wundere ich mich, das so ein "einfach zu diagnostizierender" Fehler, der in jedem checkbook auftaucht überhaupt noch übersehen werden kann. Und ich habe noch kein checkbook in der Kommunikationsbranche gesehen, in der der Punkt "(Sprach-)Datenstrom über 2 Minuten" nicht vorhanden ist.

Sogar das gute alte Faxen wird im "Normalfall" über die skurrilsten Verbindungen und Protokolle normalerweise getestet und mit dem Hersteller realisiert. Selbst wenn es eigentlich (technisch gesehen) nicht funktionieren sollte. Und da ist es auch "Standard", das der reine Datenstrom über 2 Minuten hinausgehen muss und mehrere Fax-Seitenwechsel mit drin sein müssten.

Antwort 4 Likes

Klicke zum Ausklappem
ianann

Veteran

334 Kommentare 231 Likes

Die Phrase "Bleiben Sie gesund" hat sich bei Einigen mit der Pandemie echt auf immer und ewig in Verabschiedungen eingebrannt. :D

Antwort 3 Likes

RevAngel

Veteran

120 Kommentare 87 Likes

Hallo. Ich kann das bestätigen. Das hat allerdings einen logischen Grund, der von meiner Seite aus nachvollziehbar ist:
Es gab Zeiten, vielleicht ist es immer noch so, da wurde sehr viel Provider-Betrug betrieben. Der 2-Stunden-Timeout ist dazu da, um den Nutzer oder Kunden davor zu bewahren, ohne sein Wissen auf sehr lange Dauer teure oder Sonderrufnummern im Ausland anzurufen. Oder möglicherweise deren Telefonanlage gehackt wurde und diese das ohne Wissen des Nutzers tut. Und da das Monitoring der Provider unglaublich hohe Datenmengen verschlingen würde, wenn die Provider 10-Stunden Telefonate monitoren müssten haben die sich ohne Außenkommunikation auf 2 Stunden "geeinigt".

Falls du das testen magst, könnte aber teuer werden, versuch so eine Fraud-Rufnummer zu finden und anzurufen. Mach das zwischen 5 und 10 mal und deine Telefonie wird providerseitig gesperrt und muss von dir erst dort wieder freigeschaltet werden. (5 bis 10 x 2 Stunden ist signifikant weniger als 5 bis 10 mal 10 Stunden, vor allem wenn es um Sonderrufnummern im Ausland geht.)

Meiner Meinung nach ist so was dann schon sinnvoll, da man im allgemeinen als Privatperson keine 4-Stelligen Telefonrechnungen mehr sehen möchte.

Nachtrag: es gibt Provider die lassen auch Gespräche ins Ausland über 2 Stunden zu. Aber im Gegenzug gibt es Endgeräte, die machen nach 2 Stunden die Leitung zu.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
RevAngel

Veteran

120 Kommentare 87 Likes

Aufs Beste hoffen, das schlimmste annehmen? Ich schätze das kommt dann doch auf den Käufer an. Und wir werden das wohl auch erst "danach" feststellen, ob es gleich, schlechter oder besser sein wird. Es kann eigentlich nur besser als die Geschichte von Siemens Festnetz laufen ;-)

Antwort Gefällt mir

C
CKBVB

Mitglied

75 Kommentare 36 Likes

Ja so ist das in Deutschland leider aktuell. Aber bzgl. Handyanrufe habe ich von Vodafone (als Businesskunde) mittlerweile die nette Funktion OneNumber und kann auch vom Handy ausgehend mit meiner Büronummer telefonieren. Ich denke bei der Telekom sollte es auch eine entsprechende Fassung dieser Funktion geben

Antwort Gefällt mir

RevAngel

Veteran

120 Kommentare 87 Likes

Man bezeichnet die Telekom nicht rein scherzhaft noch mit dem Namen "Deutsche Post". Da dauert es immer länger und klappt am Ende dann vielleicht doch nicht, weil irgendwas ein paar Mili-Cent zu teuer sein könnte.

Deutschland ist, was aktive Veränderungen in (teil- oder ehemals) bürokratischen Strukturen angeht teilweise hinter Entwicklungsländern. Das laute Geräusch im Hintergrund, das man bis nach Neuseeland hört, könnte der Amtsschimmel sein der wiehert.

Deutschland: Bürokratie - CHECK!
Ohne geht nix.

Antwort 1 Like

Alkbert

Urgestein

930 Kommentare 705 Likes

Ja, kann man aber in der aktuellen Grippewellen-Phase ganz gut gebrauchen - auch wenn´s nix hilft.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,457 Kommentare 818 Likes

Das war mein zweiter Gedanke. Zweiter, denn mein erster war: sowas tut dem Preis, den die AVM Besitzer erzielen können, gar nicht gut. Die Frage ist dann, was ist da noch im Busch von dem man noch nichts gehört hat? AVMs Wert liegt sehr stark in dem gutem Ruf und dem damit verbundenen Marktanteil v.a. im deutschsprachigen Raum, den die Fritzies und ihre Software haben. Solche Probleme und v.a. das monatelange Ignorieren tun dem guten Ruf gar nicht gut.

Antwort Gefällt mir

B
Biedermeyer

Mitglied

46 Kommentare 11 Likes

Meine Standard-Erfahrung, unabhaengig von Firma od. Problem.

...Kommt gleich hinter der Nachfrage im Supermarkt, warum ein Standard-Produkt (zum Standard-Preis!) nicht verfuegbar ist:
'Das geht halt gut'!
...

Antwort 1 Like

C
ChaosKopp

Urgestein

516 Kommentare 534 Likes

@RevAngel

Eine sehr coole Information. Ich danke Dir vielmals. Du hast ein ewiges Rätsel gelöst.

Antwort Gefällt mir

LurkingInShadows

Urgestein

1,348 Kommentare 550 Likes

Frag die Marktleitung, nicht das Kassenpersonal.

Antwort Gefällt mir

c
cunhell

Urgestein

546 Kommentare 501 Likes

@Igor Wallossek
Warum untersrückst Du nicht einfach Deine Nummer, wenn Du vom Handy aus anrufst? Sollte doch klappen, oder?

Cunhell

Antwort Gefällt mir

C
ChaosKopp

Urgestein

516 Kommentare 534 Likes

Meine Fritzbox lehnt den Anruf mit unterdrückten Nummern ab.

Wer sich versteckt, bleibt draußen.

Antwort 2 Likes

c
cunhell

Urgestein

546 Kommentare 501 Likes

Bei Buissness-Kontakten sollte das eher kein Problem sein, denke ich.

Cunhell

Antwort Gefällt mir

LurkingInShadows

Urgestein

1,348 Kommentare 550 Likes

Zitat aus dem Artikel:

Leseverständnis 6-, setzen.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung