News Picture Story

20 Gründe, das Jahr mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu beginnen

Wenn zwischen der angestrebten Schlüsseltechnologie und der Realität eine weite Schere klafft, dann ist mal wieder Wochenende und es beginnt zudem ein neues Jahr. Viel Spaß, wir bekommen sogar einen Tag geschenkt.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

DominoTC

Mitglied

19 Kommentare 14 Likes

"Because no" ist meiner Meinung nach eine vollkommen ausreichende Begründung - die kann man so oft in Alltag brauchen.

Antwort 1 Like

G
Guest

Wlan mit Backdoor und der Harder Reset Hammer, haben mir ein schmunzeln ins Gesicht gezaubert 😁

Obwohl die Ikea Bausets auch ihren Charme haben! Endlich ein wirklich modularer Aufbau!

Antwort 1 Like

big-maec

Urgestein

760 Kommentare 444 Likes

Für das letzte Bild erwarte ich aber noch einen Test im Labor. :D

Antwort 1 Like

H
Helldog38

Mitglied

43 Kommentare 14 Likes

Auf dem letzten Bild die Bausätze, die sind bestimmt "Lack gesoffen teuer". 😂

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,338 Kommentare 710 Likes

Obwohl die alle toll sind, die #8 sticht (!) mE besonders hervor; zumal ich Leute kenne, denen ich derartige "Hilfsbereitschaft" durchaus zutraue.

Antwort 1 Like

c
christoph1717

Mitglied

34 Kommentare 9 Likes

Es sollte auch ein 3dfx voodoo Lego Set geben

Antwort Gefällt mir

ArcusX

Urgestein

858 Kommentare 496 Likes

Bild 7:
Anna-Lena scheint eher ein Ronald zu sein. Zumindest steht das auf den Starternummern. ;)

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Igor würde selbst bei Lego katastrophale Zustände aufdecken 😂

Antwort Gefällt mir

M
McFly_76

Veteran

395 Kommentare 136 Likes

Bild 16 - "die Chat-Gruppe..." :ROFLMAO:

Antwort Gefällt mir

Steffdeff

Urgestein

697 Kommentare 644 Likes

Die alte Windows Version gab es auch als „Pro“, mit Kissen!😉😃

Antwort 2 Likes

D
Deridex

Urgestein

2,204 Kommentare 843 Likes

Hm, wann kommt RS485 als Nummernschild?

Antwort Gefällt mir

LurkingInShadows

Urgestein

1,331 Kommentare 544 Likes

gut seriellen Stecker kenne ich, aber dass der RS-232 war ist wohl eher insiderwissen, oder?

Antwort Gefällt mir

Jan Philipp

Mitglied

12 Kommentare 2 Likes

Damn, was ist denn mit der "veralteten Windows-Version" los? Da glitcht doch glatt ihr Auge weg. :oops:

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

D
Deridex

Urgestein

2,204 Kommentare 843 Likes

@LurkingInShadows
Kommt immer darauf an mit was man sich beruflich oder privat beschäftigt.

Antwort Gefällt mir

B
Besterino

Urgestein

6,638 Kommentare 3,239 Likes

Die Chatgruppe mit veralteter Windows Version ist mein klares Highlight.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

9,955 Kommentare 18,240 Likes

Naja, also dann hast Du nie ein echtes Modem besessen. Das war ja meist das erste, die serielle Schnittstelle auf die Baud-Rate zu pimpen, weil sonst kein Durchsatz da war. Der Name war durchaus bekannt, vor allem, wenn man ein längeres Kabel kaufen musste :D

Antwort 1 Like

LurkingInShadows

Urgestein

1,331 Kommentare 544 Likes

Ne, bis ca. 2002 hat ISDN in der Schule gereicht, und ADSL kam in meinem Kaff auch erst dann^^

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,338 Kommentare 710 Likes

Und wenn man mehr als eine Telefonbuchse hatte, auch auszuprobieren, welche den besseren Durchsatz unterstützen konnte.
Dann gab's Anfang bis Mitte der 90er Jahren auch Modems, die "inverse multiplexing" konnten. Damit ließen sich die Datenraten von zwei Anschlüssen kombinieren, allerdings musste hierzu die Serverseite mitspielen, und das mit den zwei Anschlüssen erlauben und die Rekombination unterstützen. War zumindest in den USA, wo ISDN Anschlüsse für Privatkunden ziemlich selten and auch teuer waren, interessant. Natürlich war das dann schnell Makulatur, nachdem DSL und Kabelmodems aufkamen. Heutzutage können sich viele Internet mit 2.4, 14.4 und 33.6 (oder so) kbps nicht vorstellen.
Niedrige Datenraten leben allerdings im Internet-über-Kurzwelle Bereich weiter. Sowas hatte ich allerdings nie.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

9,955 Kommentare 18,240 Likes

Ich habe in den 1980ern ein paar Jahre ELOKA gemacht (zu DDR-Zeiten hieß das noch Funkaufklärung), da gabs auch Kurzwelle (80- bis 20 Meter-Band) und 50 bzw. 100 Baud samt Verschlüsselung. Man konnte anhand des Shifts und des Gezwitschers beim Handshake für die Chiffrierung schnell beurteilen, ob Freund oder Feind. :D

ISDN war schon teuer, aber ISDN mit Kanalbündelung war dann der heiße Scheiß. 128 Kbit/s war damals High-Speed :D

Antwort 3 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung