News Holt Intel doch noch die Brechstange raus? Alder Lake darf sich jetzt bis zu 241 Watt genehmigen, doch wofür?

garfield36

Urgestein
Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
941
Punkte
42
Standort
Wien
Strommast im Garten, und geht schon. So ferne natürlich ein Garten vorhanden ist. ;)
 

Härle'sBöckle

Mitglied
Mitglied seit
Jan 31, 2021
Beiträge
54
Punkte
7
Für 12900K und Co.:

Bisherige Custom-Wasserkühler ohne Kühlnachteil weiterhin erste Sahne. Maximal neue 10-15€ Halterung für den Höhenausgleich "Kühler - IHS" vom Hersteller und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen.

Die Energiedichte ist im Siliziumchip höher, dafür Lotschichtdicke geringer.

Die-Höhe und damit Wärmestrecke nach oben zum Kühler durch Silizum als schlechter Wärmeleiter ist reduziert.

Die-Size ist geringer als beim 11900K & vergleichbar mit der beim 10900K und wird damit easygoing von den bisherigen Finnenflächen im Kühlerboden abgedeckt.

Die 241W werden in Games im GPU Limit eh nicht ausgereizt (150W?), ist ein begrenztes AVX-Last Problem, und die Plattformausstattung ist Kaiser & Papst.

Kryos Next und Heatkiller IV on to victory.



97.jpg

98.jpg

99.jpg

100.jpg
 
Zuletzt bearbeitet :

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
6.188
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
So, ohne mal zu viel zu spoilern: schon mit 125 Watt ist Intel außerhalb des Gaming-Universums sicher bald eine feste Kenngröße ;)
Die Leute werden ihre Rocket Lake und Ryzen auf eBay bald zum sehr fairen Preis verhökern :D
 

ric84

Mitglied
Mitglied seit
Sep 30, 2020
Beiträge
54
Punkte
7
Standort
@office
So, ohne mal zu viel zu spoilern: schon mit 125 Watt ist Intel außerhalb des Gaming-Universums sicher bald eine feste Kenngröße ;)
Die Leute werden ihre Rocket Lake und Ryzen auf eBay bald zum sehr fairen Preis verhökern :D
Gern nehme ich einen 5900x für max 200€ :ROFLMAO:
 

feris

Mitglied
Mitglied seit
Jan 27, 2021
Beiträge
18
Punkte
2
So, ohne mal zu viel zu spoilern: schon mit 125 Watt ist Intel außerhalb des Gaming-Universums sicher bald eine feste Kenngröße ;)
Die Leute werden ihre Rocket Lake und Ryzen auf eBay bald zum sehr fairen Preis verhökern :D
Wenn sie denn nach dem Grafikkartenkauf noch genug Geld übrig haben. :p
Das sind dann aber die Gleichen, die auch noch auf 4K mit allen Reglern nach Anschlag rechts zocken.
Denke mal, mein 5959X gepaart mit 3080ti wird wohl jetzt wieder ein paar Generationen überspringen.
Wenn es dann irgendwo wirklich hakt, kann man sich ggf. wieder dem Wahnsinn des Marktes stellen,
der dann auch mal wieder ein Käufermarkt sein darf ;)
 

garfield36

Urgestein
Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
941
Punkte
42
Standort
Wien
Ich denke auch nicht, dass die neuen CPU-Generationen bald ein Verkaufsschlager werden. Was es zur Zeit auf dem Markt gibt ist schon sehr leistungsstark. Wer z.B. schon einen Ryzen 5900X oder 5950X hat wird wohl kaum das Bedürfnis haben bald wieder aufzurüsten.
 

Staarfury

Mitglied
Mitglied seit
Jul 12, 2021
Beiträge
62
Punkte
17
Es gibt durchaus auch im DIY Markt einiges an aufgestauter Nachfrage.
Da ist einfach die Frage, wie sich der GPU Markt und die Geduld der User weiterentwickelt.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
6.188
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
Ich sehe die 12600K und kleiner als wahre Helden, wenn es auch preisgünstigere B-Boards gibt. Aber das dauert noch.
Wer einen 5000er Ryzen hat, braucht eigentlich nicht upzudaten. Alles über Full-HD ist eh meist GPU-Bound :D
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.514
Punkte
112
GPU-Limit ist leider die Realität. Mein 11900K war leistungsmäßig rein von der absoluten Performance ein Fehlgriff. Reicht aber für 4K Gaming locker, ohne dass ich da betrübt sein muss.

Mir graut es nur wieder vor den Releases von 40xx bzw. 7xxx.

Ich bin mal ehrlich und weiß aber auch schon, wie das ausgehen wird: am Releasetag sitze ich genervt vorm Rechner und versuche irgendwo auf „Kaufen“ zu klicken. Wenn mir das dann irgendwann mal gelungen ist, warte ich genervt auf das Eintreffen des Objekts der Begierde, dann bin ich genervt von der Lautstärke der Luftkühlung im Spielbetrieb und dann warte ich genervt auf das Erscheinen eines Wasserkühlblocks, um dann festzustellen, dass es für „mein“ Modell keinen wirklich guten Kühler - der alle Wünsche (Hersteller/Funktion wie aktive Backplate o.ä.) erfüllt - gibt, kaufe dann genervt das was erhältlich und immerhin leise ist, kaufe dann später genervt nochmal was, was die gewünschten Funktionen alle hat… und stelle mir dann genervt, die Frage, ob der endlich erreichte Zustand von Dauer ist, oder sich das Gute Stück vielleicht doch beim nächsten Lieblingsspiel zersägt… und dann alle 2 Jahre wieder das gleiche Spiel.

Einziger Lerneffekt: mich nervt das genervt sein immer weniger.
 

grimm

Urgestein
Mitglied seit
Aug 9, 2018
Beiträge
1.521
Punkte
114
Standort
Wiesbaden
Ein Glück, dass ich produktiv nicht drauf angewiesen bin! Ansonsten daddel ich auch fröhlich im GPU Limit. Neben der Graka gibts kaum noch Komponenten, bei denen ich das Gefühl habe, ich müsste zwingend updaten. Und die Grafikkarte lass ich auch noch drin - zumindest so lange der Markt so kaputt ist und die Karte heil bleibt ;)

Vor allem angesichts des angedeuteten Energie-Hungers. Was soll das denn?!
 
Zuletzt bearbeitet :

Tronado

Urgestein
Mitglied seit
Mai 11, 2019
Beiträge
678
Punkte
44
Standort
Köln
Ich kann ja mal ein paar Fotos der Einzelteile schicken falls aus Norddeutschland und Dänemark alles Neue wie versprochen bis zum 05./06.11. geliefert werden sollte. Benchmarks müssen aber noch warten, wenn ich keine Löcher ins PCB bohren will, Kühlerumrüstkits werden sicher noch dauern. Hab's entgegen guter Vorsätze nicht ausgehalten und alles vorab bestellt, Mainboard, DDR5 und 12900K. No risk, no Fun. :)
 

Härle'sBöckle

Mitglied
Mitglied seit
Jan 31, 2021
Beiträge
54
Punkte
7
Kühlerumrüstkits werden sicher noch dauern.
Gibt's ab nächster Woche. Bei Kühlern mit definiertem Anpressdruck fehlt nur etwas Bums, d.h. er ist geringer als das „Optimum“. Wahrscheinlich gehts hier wieder um weniger als 1K bzw. bei 99% der Vergleichsmessungen „vorher vs. nachher“ in der Messtoleranz unter :eek:.

Quelle: https://watercool.de/intel-alder-lake-umruestkit-fuer-heatkiller-iv-prozessorkuehler/

Wahrscheinlich ergeben sich die Unterschiede der letzten Jahre zum Teil auch durch unterschiedliche Anpressdrücke. Da gibt's Vorgaben von AMD und Intel, aber am Ende weiß niemand, was Wakü Hersteller xyz am Ende für richtig hält und über die Montagehalterung an den Privatkunden weitergibt.

Wenn ich an Alder Lake ein Kaufinteresse hätte, was ich nicht habe, wäre noch nicht einmal sicher, ob ich überhaupt ein neues Montageset kaufen würde.
 

Tronado

Urgestein
Mitglied seit
Mai 11, 2019
Beiträge
678
Punkte
44
Standort
Köln
Müsstest du ja dann, die Befestigungslöcher liegen anders, die Löcher in der Backplate und den Befestigungsbrücken des 115x Kühlers passen nicht.
 

Härle'sBöckle

Mitglied
Mitglied seit
Jan 31, 2021
Beiträge
54
Punkte
7
Wir haben heute schon einmal eine Überprüfung mit dem vorhanden Sockelkit gemacht. Das bedeutet in Summe das man auch das vorhandene Kit verwenden kann, aber auf Leistung zwecks Anpressdruck verzichtet. Das optimierte Montagekit wird ab Donnerstag im Shop erhältlich sein. Eine Backplate wird nicht zwingen erforderlich sein, aber diese haben wir bis Donnerstag auch auf Lager.

-------------------------------------------------------------------------------



Umrüstsatze die gleichzeitig für Sockel 1150 und Sockel 1366 passen sollten grundsätzlich auch für LGA1700 passen. Dies betrifft die cuplex, cuplex pro, cuplex evo, cuplex xt, cuplex xt di, cuplex hd und cuplex kryos Serien.

Für die aktuellen kryos NEXT wird es für alle Typen Umrüstsätze geben. Diese sind wie immer für die Plexiglas, RGBpx und Standard-Version unterschiedlich. Aktuell sind die Backplates und Teile der Halterungen noch in Produktion. Wir rechnen mit einer kurzfristigen Verfügbarkeit nach dem Release.
Durch die aktuell schwierige Verfügbarkeiten für so ziemlich alles außer Luft und Wasser können wir aber keine genaues Lieferdatum nennen. Die Backplates sind Umformteile und hierfür müssen aufwändige Werkzeuge hergestellt werden. Gleiches gilt für die Silikonisolation.

Moin,

gibt es hier schon Neuigkeiten? Nächste Woche kommt mein 12900K mit Asus Maximus Z690 Hero und da das Board Montaglöcher für 115X/1200 kompatible Kühler hat wollte ich mal Frage ob der Kryos Next da passt, oder ob die geringere Höhe ein Problem ist?

MfG
blautemple

Passt, aber der Anpressdruck ist ca. 25% geringer als mit der kommenden LGA1700 Halterung. Damit wirst Du Performance verlieren.

Muster haben wir schon, Igor hat ja schon bei seinem Review einen cuplex kryos NEXT RGBpx von uns verwendet
:)


Die Serien-Werkzeuge werden aktuell vorbereitet. Wir möchten aber gerne vor dem Start noch ein paar Mainboards gesehen haben um Probleme auszuschließen.
Daher wird eine Verfügbarkeit beim kryos NEXT erst im Dezember erwartet. Eventuell werden wir aber auch eine schnellere Lösung mit CNC gefertigten Bauteilen als Zwischenlösung haben.

Hängt auch von der Verfügbarkeit der Prozessoren ab.
 
Zuletzt bearbeitet :

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
5.886
Punkte
113
Der Launch lässt mich irgendwie völlig kalt. Meine CPU hat mehr als genug Leistung, der Verbrauch scheint weiter zu steigen, DDR5 ist noch sackteuer.
 

Tronado

Urgestein
Mitglied seit
Mai 11, 2019
Beiträge
678
Punkte
44
Standort
Köln
@ Härle'sBöckle

Du brauchst da nicht alles reinkopieren was du findest. Ich brauche Umrüstkits für ältere Luftkühler und das Aorus Z690 Master Pro hat soweit ich weiß keine Langlöcher für 115X Befestigungskits, also muss ich warten bis es die gibt. Oder alles selber passend bohren, das ist aber bei dem harten Material kein Spaß.
 
Zuletzt bearbeitet :

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
6.188
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
Ihr müsst wirklich auf den gestiegenen Druck achten. Der hat aber auch richtige Vorteile. Leider scheinen aber manche Kits aus viel zu weichem Material zu bestehen. Die Diskussion hatten wir gestern in kleiner Runde. Selbst die sparsameren Hersteller achten auch auf stabilere Backplates und Brackets.
 

Tronado

Urgestein
Mitglied seit
Mai 11, 2019
Beiträge
678
Punkte
44
Standort
Köln
Mal schauen, bei den Thermalright Kühlern hatte ich immer Angst die Schrauben voll anzuziehen, wird schon reichen.
Ich denke, der 78mm Lochabstand wird auch machbar sein, hab alte Backplates und Kühler-Trägerbrücken mit Langlöchern gefunden, sollte passen. :)
 
Oben Unten