AMD Der ultimative ClockTuner for Ryzen (CTR) – Einführung, Bedienungsanleitung und Download

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.447
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Meine Lieben, es beginnen wirklich rosige Zeiten! Heute ist ein besonderer Tag – die Veröffentlichung des lang erwarteten Projekts ClockTuner for Ryzen (CTR), ein Projekt, das die Leistung von Systemen auf der Basis von Ryzen-Prozessoren mit der Zen2-Mikroarchitektur positiv beeinflussen kann. Bevor ich meine Erläuterungen zum CTR und die Empfehlungen beginne, möchte ich auf den Hintergrund eingehen, also auf genau das, was mich zu dieser Software inspiriert hat. Es wird keine unnötigen Informationen geben, daher hoffe ich, dass Sie absolut alles lesen werden. Dies wird einige Probleme und Missverständnisse vermeiden.

New Teaser 2.1.jpg


>>> Hier geht es zur Einführung und dem Download <<<
 
Zuletzt bearbeitet :

Settler

Neuling
Mitglied seit
Mai 26, 2021
Beiträge
2
Punkte
2
Hallo, bin zwar neu hier im Board aber beschäftige mich schon länger mit dem Ryzen. Das Tool ist auf jeden Fall super! Habe gesehen, es gibt mittlerweile den RC6. Wie kommt man hier ran?
Das mit der Meldung "CI-MUTEX holding time has expired" hängt wohl mit dem CoreTemp Programm zusammen (zumindest bei mir).
Sobald das beendet ist, verschwinden die Meldungen.

Gruß
Settler
 

xantil

Neuling
Mitglied seit
Mai 26, 2021
Beiträge
1
Punkte
1
Moin moin,
Eigentlich wollte ich nicht mehr übertakten, aber irgendwie bin ich da 10 Jahre Xeon vorgeschädigt :D
Ich hab gestern auf CTR 2.1 RC5 gewechselt. Seit 2 Monaten läuft der 3600 auf 4500 ghz mit 1.3 Volt, stabil.
Bei den PXProfil hab ich die Spannung nach unten gesetzt. CTR hat bei PX High, 1,45 Volt angesetzt. Da das ja nur auf 1 bzw 2 Kernen ist, ist das dann schon wirklich schädlich ? Sorry wurd bestimmt schon mal gefragt, aber mir kommt das sehr hoch vor....

Schönes Forum, Grüße!
 

Anhänge

  • ctr.jpg
    ctr.jpg
    376,4 KB · Aufrufe : 48

sonic6

Mitglied
Mitglied seit
Okt 17, 2020
Beiträge
52
Punkte
17
Das mit der Meldung "CI-MUTEX holding time has expired" hängt wohl mit dem CoreTemp Programm zusammen (zumindest bei mir).
Sobald das beendet ist, verschwinden die Meldungen.

Gruß
Settler
Danke für dein Feedback, ich habe tatsächlich auch "CoreTemp" am laufen. Werde es am Wochenende mal testen, ob es ohne auch weg ist. Vielleicht läuft dann auch der Stability Check mal durch... Seit 2.0 bekomme ich keinen Lauf mehr durch,... Noch nicht mal mit 1,25V und 2GHz.

Die RC6 kannst du bekommen, wenn du 1usmus bei Patreon unterstützt.
 

Mist3r1989

Mitglied
Mitglied seit
Sep 29, 2020
Beiträge
77
Punkte
7
Danke für dein Feedback, ich habe tatsächlich auch "CoreTemp" am laufen. Werde es am Wochenende mal testen, ob es ohne auch weg ist. Vielleicht läuft dann auch der Stability Check mal durch... Seit 2.0 bekomme ich keinen Lauf mehr durch,... Noch nicht mal mit 1,25V und 2GHz.

Die RC6 kannst du bekommen, wenn du 1usmus bei Patreon unterstützt.
CoreTemp ausschalten macjt die Meldung bei mir weg. Stanility Test keine Chance^^
allgemein kriege ich mit 2.1 nichts vernünftig am laufen...
 

Schori

Mitglied
Mitglied seit
Dez 26, 2020
Beiträge
24
Punkte
1
So, nachdem ich heute auf dem 2. PC eh mal BIOS, Chipsatztreiber und den Ryzen Master auf den aktuellen Stand gebracht habe, hab' ich auch mal den aktuellen CTR laufen lassen. Immerhin hat sich mein Verdacht bestätigt, dass ich anscheinend eine der 5800Xer CPUs mit 2 CCX hab (auch wenn Ryzen Master mir nur ein CCD/CCX anzeigt?):

Anhang anzeigen 12877

Der CTR zeigt jedoch deren 2 (zumindest CCX):

Anhang anzeigen 12878
... und sagt das auch in dem entsprechendem Kommentarfeld:


Oleole. Unnu? Bringt mir doch unter'm Strich nix, oder kann man inzwischen weitere Kerne freischalten und einen 5950X draus machen? ;) Eigentlich ist's doch eher ein Nachteil, weil potenziell die Latenz zwischen den Kernen größer ist...? Wie dem auch sei: ist ja der 2. PC und da kommt's nicht so auf die ultimative Performance an und ich hab auch wenig Lust/Zeit, da jetzt in die Tiefe zu gehen.

CTR ist bei mir problemlos durchgelaufen, kein Absturz zwischendurch. Hab auch nix groß im BIOS ein-/umgestellt (AGESA 1.2.0.1A). Ergebnis vom CTR:
Code :
DIAGNOSTIC RESULTS
AMD Ryzen 7 5800X 8-Core Processor
CPU VID: 1102
CPU TEL: 1063
Max temperature: 69,03°
Energy efficient: 4,12
Your CPU is GOLDEN SAMPLE
Recomended values for overclocking (P1 profile):
Reference voltage: 1250 mV
Reference frequency: 4575 MHz
Recomended values for overclocking (P2 profile):
Reference voltage: 1325 mV
Reference frequency: 4675 MHz
Recomended values for undervolting:
Reference voltage: 1125 mV
Reference frequency: 4325 MHz

Mal abgesehen davon, dass das ja nun angeblich nen Golden Sample ist - ich hab nur den Performance Enhancer im Bios auf "enabled" gesetzt (für single-thread Performance) und XMP geladen. Auf mehr Feintuning hab ich irgendwie gerade keine Lust....
Ob ein oder zwei CCDs ist egal da der zweite komplett deaktiviert ist. Die acht Kerne befinden sich alle in einem CCD, somit gibt's auch keine Probleme mit der Latenz.
 

Settler

Neuling
Mitglied seit
Mai 26, 2021
Beiträge
2
Punkte
2
Kein Problem :) Da schau ich mir das mal bei Patreon an.
Hab meinen 5900X nun seit ein paar Tagen mit den erzeugten Profilen am Laufen. Mit dem CoreCycler (CB-Forum) schmieren mit allerdings 2 Cores ab. Ein oder zweimal hatte ich den WHEA Fehler...
 
Zuletzt bearbeitet :

BigF

Neuling
Mitglied seit
Mai 31, 2021
Beiträge
1
Punkte
1
Hallo zusammen,

Bin hier im Forum neu.
Habe Ende 2020 das Glück gehabt einen Ryzen 5900x zu ergattern. Gepaart habe ich das mit einem Asus X570 ROG E-Gaming Motherboard.

Nun beschäftige ich mich seit dem immer mal wieder mit OC und PBO2/OC.
Natürlich ist auch der CTR 2.1 nicht unbemerkt an mir vorbei gezogen.
Habe diesen natürlich direkt ausprobiert. Habe mehrere Diagnostic-Runs durchlaufen lassen. Erhalte als Meldung Silver oder Gold Sample.
Nachfolgend mal die genauen Settings inkl. CB20.
Die VRM Settings habe ich einfach aus Yuris Video übernommen.

Würde mich interessieren was für Ergebnisse andere 5900x Besitzer erhalten haben. Geht mir prinzipiell dabei mehr Wissen aufzubauen und tiefer in die Materie einzusteigen.
Vielleicht kann man ja auch die Performance steigern.

Grüße
 

Anhänge

  • 20210531_003352.jpg
    20210531_003352.jpg
    4,8 MB · Aufrufe : 26
  • 20210531_003423.jpg
    20210531_003423.jpg
    4,4 MB · Aufrufe : 37
Zuletzt bearbeitet :

JPCM

Mitglied
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
16
Punkte
2
Standort
Stuttgart
Ich hab einiges gelesen, ein paar Videos angeschaut und trotzdem steh ich wenig auf den schlauch.

Verteh ich richtig das ich die Werte in den Profilen eintragen könnte und das Programm dann alles je nach Situation so übertakten bzw. untervolten würde, wie es geradade nötig/richtig wäre.
( Warum übernimmt CTR die Werte nicht automatisch?)

Wenn ich nur untervolten möchte, einfach die 1.0Volt im im Bios eintragen und hätte das gleiche Ergebnis? Wo kommt da die Reference frequency hin?

Wie geht man vor um die Ergebnisse noch weiter zu tunen ?
Danke Für eure Hilfe
 

Anhänge

  • ACA956DE-22C2-403E-8DA3-6F587414C30D.png
    ACA956DE-22C2-403E-8DA3-6F587414C30D.png
    135,7 KB · Aufrufe : 29

Schori

Mitglied
Mitglied seit
Dez 26, 2020
Beiträge
24
Punkte
1
Ich hab einiges gelesen, ein paar Videos angeschaut und trotzdem steh ich wenig auf den schlauch.

Verteh ich richtig das ich die Werte in den Profilen eintragen könnte und das Programm dann alles je nach Situation so übertakten bzw. untervolten würde, wie es geradade nötig/richtig wäre.
( Warum übernimmt CTR die Werte nicht automatisch?)

Wenn ich nur untervolten möchte, einfach die 1.0Volt im im Bios eintragen und hätte das gleiche Ergebnis? Wo kommt da die Reference frequency hin?

Wie geht man vor um die Ergebnisse noch weiter zu tunen ?
Danke Für eure Hilfe
Wenn du nur undervolten willst kannst du im uefi auch einfach den Eco Mode aktivieren. Spart Strom und reduziert die Hitzeentwicklung bei minimalem Leistungsverlust. Zusätzlich bleiben sämtliche Boost verfahren erhalten.
 

Mist3r1989

Mitglied
Mitglied seit
Sep 29, 2020
Beiträge
77
Punkte
7
@Igor Wallossek
Guten Morgen Igor, ich glaube es gibt ein Problem mit der Verlinkung auf der Homepage.
Ich schau da regelmässig nach um zu sehen, wann das neue Update kommt:) Und im Moment ist wieder der Artikel von Version 1.1 verlinkt?

Kann sein, dass ich mein Kaffee noch nicht richtig installiert habe, aber ich habe mich kurz auf die 2.1 Vollversion gefreut^^
 

sVn

Neuling
Mitglied seit
Jun 8, 2021
Beiträge
3
Punkte
1
Hallo Leute,

darf ich mal fragen was ihr alle so für eine Kühlung einsetzt? Ich komme nicht mal durch die Diagnose.
Mein Ziel ist es nur die Temperaturen in meinem DAN A4 ITX Gehäuse etwas zu senken.
Mit einem 5800x und dem Kühler be quiet! Shadow Rock TopFlow SR1 (TDP 160Watt) rennt er bei der Diagnose ins 90°C Temperatur Limit.

Gibt es einen Trick? Habe ich etwas falsch eingestellt?

Beste Grüße
Sven
 

Mist3r1989

Mitglied
Mitglied seit
Sep 29, 2020
Beiträge
77
Punkte
7
Dafür müsstest du mal die Einstellungen teilen die du im CTR eingegeben hast.
und ich nehme an du hast sichergestellt, dass der Kühler richtig sitzt, Paste richtig drauf ist und die Schutzfolie des Kühlers abgezogen wurde? :)
 

sVn

Neuling
Mitglied seit
Jun 8, 2021
Beiträge
3
Punkte
1
Im CTR 2.1 RC 5 habe ich noch gar nichts eingegeben. Ich drücke immer "Clear Config & Close", dann starte ich das Programm und drücke auf Diagnostic. Ich habe auch schon etwas mit der "Diagnostic voltage" rumgespielt. Mit 1170 mV kam das System gestern zumindest bis Test 3 oder Test 4.

CoreTemp zeigt teilweise auf jeden Fall um die 90°C an... die Package Temperatur geht aber maximal auf ~60°C
Im Computerbase-Test habe ich gerade auch gesehen, dass ein 5800x im Vergleich zum 5950x bis zu 20°C heißer wird.

Es gibt doch hier bestimmt auch andere Nutzer mit einem 5800x die nicht mal die Diagnose schaffen, da das Programm mit "Temperature limit reached!" abbricht?!

Der Kühler ist natürlich richtig eingebaut. ;)
 

Mist3r1989

Mitglied
Mitglied seit
Sep 29, 2020
Beiträge
77
Punkte
7
Ich habe den 5950x mit einem 5800x ersetzt, und der sitzt auch hier immernoch auf der Schublade, von dem her habe ich auch damit Erfahrungen. Es stimmt, dass der 5800x heisser wird, aber nichts was ein gutsitzender Kühler nicht wegbringen müsste.... Im CoreTemp siehst du ja auch was der Wattverbrauch ist, was steht denn da?
Mach mal bei den Einstellungen advanced, und gib bitte die Einstellungen durch der letzten Spalte
1623140149080.png
Der war bei mir für den 5800x nämlich auch etwas zu arg hoch und deshalb ist er immer ins Templimit gesprungen. Limitier den mal auf 200 PPT z.B.
 

sVn

Neuling
Mitglied seit
Jun 8, 2021
Beiträge
3
Punkte
1
Der PC war gestern nach dem ganzen Rumgeteste vermutlich zu warm; allgemein war es sehr heiß draußen.
Jetzt lief alles durch.

Einstellungen habe ich alle auf Default gelassen -> Max PPT 170 W.
Nur die Diagnostic Voltage habe ich direkt zu Beginn von 1187 auf 1177 gesenkt.

Cinebench R20 6119 Punkt dabei max 84°C und 112 Watt laut CoreTemp.
 

Anhänge

  • coretemp_2021-06-08.png
    coretemp_2021-06-08.png
    16,9 KB · Aufrufe : 9
  • ctr_profiles_2021-06-08.png
    ctr_profiles_2021-06-08.png
    97 KB · Aufrufe : 7
  • ctr_tuner_2021-06-08.png
    ctr_tuner_2021-06-08.png
    135,7 KB · Aufrufe : 8
  • cb20_2021-06-08.png
    cb20_2021-06-08.png
    2 MB · Aufrufe : 7

velotoxicsounds

Neuling
Mitglied seit
Jun 9, 2021
Beiträge
2
Punkte
1
Ich bin von dem Tool begeistert. Was er aus dem CPU noch rausholen kann ist echt der Hammer.

CPU: 3900x (Silver Sampler)
CPU-Kühler: Noctua D15
Mainbord: MSI MAG x570 ACE BIOS 7C35v1E3(Beta version)

Anhang anzeigen 12882

Vielleicht können noch andere 3900x Besitzer ihre Werte veröffentlichen, nur so zum Vergleich.
AMD Ryzen 9 3900X 12-Core Processor
MSI MPG X570 GAMING PLUS (MS-7C37)
BIOS ver. A.D0 SMU ver. 46.70.00
TABLE ver. 2361347
DRAM speed 3600 MHz
1623251904637.png

Settings:
***ClockTuner for Ryzen 2.1 RC5(ver.23) by 1usmus***
AMD Ryzen 9 3900X 12-Core Processor
MSI MPG X570 GAMING PLUS (MS-7C37)
BIOS ver. A.D0 SMU ver. 46.70.00
TABLE ver. 2361347
DRAM speed 3600 MHz
06/09/2021 17:01:59


P1
FREQ CCX1# 4150MHz
FREQ CCX2# 4075MHz
FREQ CCX3# 4125MHz
FREQ CCX4# 4100MHz
VID# 1263mV
Usage trigger# 81%
OB CCX1# 1
OB CCX2# 1
P2
FREQ CCX1# 4300MHz
FREQ CCX2# 4225MHz
FREQ CCX3# 4275MHz
FREQ CCX4# 4250MHz
VID# 1363mV
Usage trigger# 29%
OB CCX1# 1
OB CCX2# 1
PX
FREQ HIGH# 4475MHz
FREQ MID# 4425MHz
FREQ LOW# 4375MHz
VID HIGH# 1450mV
VID MID# 1425mV
VID LOW# 1400mV
OB HIGH# 1
OB MID# 1
OB LOW# 1
Usage trigger# 12%
PX OB LIMIT# 75MHz
 

Mist3r1989

Mitglied
Mitglied seit
Sep 29, 2020
Beiträge
77
Punkte
7
AMD Ryzen 9 3900X 12-Core Processor
MSI MPG X570 GAMING PLUS (MS-7C37)
BIOS ver. A.D0 SMU ver. 46.70.00
TABLE ver. 2361347
DRAM speed 3600 MHz
Anhang anzeigen 13193

Settings:
Ich kann die PX Profile bei mir nicht benutzen, sobald ich die aktiviere und da etwas Last drauf kommt, startet der PC neu... Keine Chance...
Selbst mit den gleichen voltage Settings wie AMD sie benutzt. irgendwas stimmt da einfach nid ganz bei meinem Setting...
 

velotoxicsounds

Neuling
Mitglied seit
Jun 9, 2021
Beiträge
2
Punkte
1
Ich kann die PX Profile bei mir nicht benutzen, sobald ich die aktiviere und da etwas Last drauf kommt, startet der PC neu... Keine Chance...
Selbst mit den gleichen voltage Settings wie AMD sie benutzt. irgendwas stimmt da einfach nid ganz bei meinem Setting...
Das ist vollkommen legitim. Jedes OC ist individuell an den PC angepasst. Deswegen beurteilt CDR auch die Prozessor Qualität. Jeder Prozessor, jeder RAM ist einzigartig. Du kannst lediglich bei CDR einmal einen Durchlauf machen mit deinen settings. Im Anschluss bei reference meine Werte eintragen und Tunen. Geht er sofort aus setzt du die mghz um 0,25 nach unten. Geht er wieder aus die Voltage wieder um 0,25 verringern.
 

Mist3r1989

Mitglied
Mitglied seit
Sep 29, 2020
Beiträge
77
Punkte
7
Das ist vollkommen legitim. Jedes OC ist individuell an den PC angepasst. Deswegen beurteilt CDR auch die Prozessor Qualität. Jeder Prozessor, jeder RAM ist einzigartig. Du kannst lediglich bei CDR einmal einen Durchlauf machen mit deinen settings. Im Anschluss bei reference meine Werte eintragen und Tunen. Geht er sofort aus setzt du die mghz um 0,25 nach unten. Geht er wieder aus die Voltage wieder um 0,25 verringern.
Bei mir ist es ein Golden Sample, aber darum ging es mir gar nicht. Wenn ich Hybrid OC aktiviere und P2 und P1 aktiviere, dann wechselt er munter zwischen Profil AMD / P2 / P1 ohne Probleme und ist stabil. Das "AMD" Profil was PBO ist, macht 1.45V bis 5025Mhz auf die 2 Besten Cores.
Wenn ich im Px high dasselbe eingebe - Reboot. Wenn ich 4900Mhz eingebe mit 1.45V - Reboot. Sobald die PX Profile benutze, ist es egal was für Werte drin sind, es gibt nen Reboot^^
Das Tuning läuft durch und es trägt eigene Werte ein...
 

XTreMe

Neuling
Mitglied seit
Dez 20, 2020
Beiträge
4
Punkte
1
Moin,

habe mich jetzt das erste mal mit CTR2.1 RC5 beschäftigt.

Leider schmiert der Rechner nach einer gewissen Zeit immer ab wenn der Tune Vorgang läuft.

Das Problem ist, dass CTR auch nichts speichert wenn der PC wieder hochgefahren ist, d.h ich fange jedes mal von neuem an.

Ich hänge mal den Log den CTR generiert hier unten dran, vielleicht weiß jemand was schief läuft, der PC ist einfach nach dem "Step# 17" neu gestartet:


Settings sind wie im Tutorial eingestellt, hatte noch ein Bild gemacht als ich die Änderungen gespeichert habe:


Weiß jemand wie man weiter vorgeht? Vielen Dank schon mal!
 
Oben Unten