AMD PROJECT HYDRA – OC-Sandbox für ZEN3 CPUs | Freeware-Download

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
1.941
Bewertungspunkte
9.323
Punkte
1
Standort
Redaktion
Yuri Bubliy aka 1usmus geht nun nun dem Project Hydra einen komplett anderen Weg als noch mit dem am Ende etwas glücklosen CTR (Clock Tuner for Ryzen), obwohl die Ausrichtung und das Ziel bei beiden Programmen die gleichen sind: eine OC-Sandbox zur Optimierung aktueller Ryzen-Prozessoren von AMD, die auf Zen3 basieren. Beim Project Hydra hat (read full article...)
 
Genau, oder du schaust im Log nach, ab wann der Kern ins Bodenlose gefallen ist, und nimmst da den höchsten oder besser den zweithöchsten Wert, der sollte ja auch wieder in der eventuellen 2ten Diagnose rauskommen
 
Also irgendwie geht auch bei dem erneuten scan das gleiche Spielchen wieder los... Ständig bricht CB ab und ich kriege die Rückmeldung, dass der Kern mit dem gesetzten Co instabil ist. Die Liste wird immer länger...

Bin ziemlich verunsichert. Der erste Diagnose Prozess ist ohne weiteres dennoch durchgelaufen und alle Werte wurden gesetzt. Es scheint auf den ersten Blick alles normal zu laufen. Die Temperaturen sind super. Mir ist aufgefallen das das Standard thm Limit I'm Gegensatz zur vorigen Version um 5 auf 70 gesenkt wurde.

Auf welchen Wert müsste ich denn im Log achten, der mir dieses abdriften anzeigt?

------

Edit:
Habe gestern nochmal ein bisschen gelesen. Yuri scheint den Prozess wie die CO Werte für jeden Kern ermittelt werden verändert zu haben. Ich kann auch weiterhin nicht behaupten das ich die Technik dahinter verstehe... Also ich vermute Mal das diese Veränderung der Punkt ist, warum mein Kern 7 so rum zickt.

Habe den Kern mit der 1.2H nochmal diagnostizieren lassen und alles gut. Also ich vermute nicht das es an meiner CPU liegt.
 
Zuletzt bearbeitet :
Der Fehler kann vom ram oder soc auch kommen, du musst verstehen, mit den CO Werten, wird die CPU extrem auf Kante genäht
 
Der Fehler kann vom ram oder soc auch kommen, du musst verstehen, mit den CO Werten, wird die CPU extrem auf Kante genäht
.... Ok... Ich geb mir wirklich Mühe.. also die später genutzten CO Werte sind das was maximal gerade noch möglich ist ohne das das ganze instabil wird, richtig? Der RAM muss ebenfalls stabil sein, damit die Berechnung der Werte zuverlässig funktioniert - so habe ich es zumindest aus dem Handbuch herausgelesen - richtig?

Der RAM Fehler den ich vor ein paar Tagen hatte war durch eine falsche Frequenz im BIOS zustande gekommen. Mit den Einstellung der optimized defaults habe ich das nach meiner Wahrnehmung ohne Nachwirkungen gelöst.

Mein RAM ist 2x16 GB Corsair Vengeance Pro (3200). Das DOCP ist im BIOS eingestellt.

Mit dem SOC könnte ich Nachhilfe gebrauchen.
Kann ich noch irgendwas tun um da Einstellungen zu verbessern bzw. (Keine Ahnung was das beste Wort ist) belastbarer zu machen?
 
Naja, für den Ram nutze ich 1usmus v3 config mit 25 cycles für TM5 (dauert etwa 3 Stunden)
Falls du das nicht findest oder Hilfe brauchst, dann schreib am besten privat 😅
Beim Soc kann man meistens die Spannung weit absenken, und es läuft stabiler


Im Screenshot siehst du meine "moderaten" Werte für VSoc usw
 

Anhänge

  • ZenTimings_Screenshot36000optimiert.png
    ZenTimings_Screenshot36000optimiert.png
    34,2 KB · Aufrufe : 74
Naja, für den Ram nutze ich 1usmus v3 config mit 25 cycles für TM5 (dauert etwa 3 Stunden)
Falls du das nicht findest oder Hilfe brauchst, dann schreib am besten privat 😅
Beim Soc kann man meistens die Spannung weit absenken, und es läuft stabiler


Im Screenshot siehst du meine "moderaten" Werte für VSoc usw
Soc Werte weit absenken und es ist stabiler les ich zum ersten Mal, hmm :unsure:
 
Zu Hohe und zu Niedrige Werte können die Stabilität da beeinflussen
Und mit niedrigerem Soc spart man noch gut Watt ^^
 
Das stimmt mit den W sparen 😊
Hab Soc selber um -150mV gesenkt und es scheint nix auszumachen. Hatte es kurzfristig auf -250, muss das aber weiter testen.
Die VDDG und VDDP Spannungen kommen auch noch dran.
Casi hat mich zum Optmieren inspiriert :D
 
Damit klappt es bei mir ganz gut...
 

Anhänge

  • Screenshot 2023-01-12 175028.png
    Screenshot 2023-01-12 175028.png
    179,5 KB · Aufrufe : 72
"CTR"
aber damit bisschen vorsichtig sein 😄
 
Nutzt hier jemand Hydra zusammen mit OpenRGB?
Scheint als würde OpenRGB nicht ganz mitspielen.

Ohne OpenRGB:

21e0h44t11ba1.png

Mit OpenRGB:
ohh9p96u11ba1.png

Die COs werden nicht mehr grün dargestellt.
HWMonitor und Argus Monitor machen keine Zicken bei Hydra, lediglich OpenRGB komischerweise.

Jemand eine Idee wie man das lösen kann?
 
Wenn du hydra verwendest, solltest du keine rgb Software usw laufen lassen, das verträgt sich nicht
 
Naja OpenRGB werde ich jetzt deswegen nicht opfern.
Dafür ist die Software zu gut.
 
Nutzt hier jemand Hydra zusammen mit OpenRGB?
Scheint als würde OpenRGB nicht ganz mitspielen.

Ohne OpenRGB:

Anhang anzeigen 23001

Mit OpenRGB:
Anhang anzeigen 23002

Die COs werden nicht mehr grün dargestellt.
HWMonitor und Argus Monitor machen keine Zicken bei Hydra, lediglich OpenRGB komischerweise.

Jemand eine Idee wie man das lösen kann?
Hi .. ich habe diese Kombination (ORGB und Hydra) am laufen - und bislang absolut ohne Probleme. Allerdings bin ich auch zurück zu Version 1.2H gegangen. Die 1.3A macht bei mir und auch bei anderen mindestens Probleme in der Diagnostik. Hast du das mit 1.2H auch? Oder funktioniert es dann?
 
Servus,

wie sieht es denn mit dem Undervolting von RDNA 2 Grafikkarten mit Hydra aus gibt es da Erfahrungswerte, ich finde nur Beispiele zum Overclocking der GPU. Meine RX 6800 XT säuft mir einfach zu viel. Die CPU braucht bei nur 65W nicht optimiert werden.

Gruß Nwolf
 
Hi .. ich habe diese Kombination (ORGB und Hydra) am laufen - und bislang absolut ohne Probleme. Allerdings bin ich auch zurück zu Version 1.2H gegangen. Die 1.3A macht bei mir und auch bei anderen mindestens Probleme in der Diagnostik. Hast du das mit 1.2H auch? Oder funktioniert es dann?
Ich hatte mit allen Versionen vor 1.3A Probleme.
Immer wenn ich die Diagnostic gestartet habe, startete der PC neu.
Ich meine es war auch die 1.2H die auch problemlos lief.
 
Hallo,
also ich hab das Ganze jetzt mehrfach gestetst. Angeblich ist nach Stunden der Test durch.
Aber in den Logs gibt es einfach kein Ergebnis, was mir SAFE, MID, FAST anzeigt.

Muss man das irgendwo einstellen?
 
Zeig mal das log
 
Oben Unten