News AMD Ryzen 9 3900XT, Ryzen 7 3800XT, Ryzen 5 3600XT 'Matisse Refresh' - Einzel- und Mehrkern-CPU-Benchmarks geleakt

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
3.897
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
AMD kündigte bereits vor einigen Wochen offiziell die Ryzen 3000XT 'Matisse Refresh'-Produktreihe an. Diese Produktreihe besteht aus insgesamt drei Prozessoren, die noch auf der 7 nm Zen 2-Architektur basieren, aber ein leicht verbessertes Design (oder einfach nur besseres Binning) aufweisen, das höhere Boost-Takten als die Ryzen 3000X-Serie ermöglicht. Obwohl die Verfügbarkeit für den 7. Juli geplant ist, werden die Benutzer wohl abwarten müssen, ob sich der Kauf der neuen Prozessoren lohnt. Da dürften dann sicher auch die Reviews weiterhelfen.




>>> Hier die gesamte News lesen <<<
 

Luna

Mitglied
Mitglied seit
Jun 15, 2019
Beiträge
82
Punkte
18
Ich beurteile das so.
Am Anfang steht der optische Reiz. In diesem Fall also der Balken und dessen Länge zu den anderen Balken. Die Balkenlänge hat klar die größere Aufmerksamkeit als der Bericht zum Test.
Der 3600XT wird bei Games mit dem 10400 gleichziehen und bei Anwendungen sich noch weiter entfernen.
Die anderen beiden werden bei Games etwas aufschließen und im Fall des 3900XT bei Anwendungen den Abstand zum 10900K noch etwas weiter ausbauen. Dazu ist dieser auch noch günstiger.
Zusammen mit PCI-E 4.0 schon ab 100€ kann AMD somit Kaufentscheidungen beeinflussen.
Aus meiner Sicht ist das die größte Triebfeder für die XT Modelle.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
3.193
Punkte
112
Find ich gut: aktuelle Neukäufer haben mehr Auswahl / mehr Leistung, aber Besitzer einer 3000er CPU müssen sich nicht ärgern - ein Upgrade lohnt sich im Zweifel nicht.
 

RX Vega_1975

Veteran
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
337
Punkte
28
3800XT für 399 Euro und er wäre mein ...
Aber wird wohl 479 Euro oder so werden
Mal den Herbst 2020 abwarten oder auch gleich auf Zen 3 setzen
 

Thy

Urgestein
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
966
Punkte
44
Alter
43
Standort
Bergstraße
Hm, viel teurer als den 10700K können sie ihn nicht machen, wenn sie ihn noch verkaufen wollen und der liegt momentan bei 379 €.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
3.897
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
Und bei den Mainboards relativiert sich ja auch so Einiges :(
 

RX Vega_1975

Veteran
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
337
Punkte
28
3800X kostet gute 300+ Euro
Sollte wenn AMD schlau ist, 369 Euro werden, aber rechne doch mit stolzen 429 bis 449 Euro schlussendlich.
 

Bambina

Mitglied
Mitglied seit
Jun 14, 2019
Beiträge
41
Punkte
7
Das sind die single- und allcore Takte die für die Ryzen3000 vor release 2019 suggeriert wurden...
Ob der Mehrpreis die 5% Mehrleistung wert ist muß jeder selber entscheiden.
Füt mich weder ein upgrade- noch ein Erstkaufgrund, dafür ist Ryzen 4000 schon zu nahe.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
3.897
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
Ist eigentlich nur eine kosmetische Streicheleinheit für Intel :D
 

Thy

Urgestein
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
966
Punkte
44
Alter
43
Standort
Bergstraße
Irgendein neuer Chip ist immer nahe. Wenn ich jetzt was brauche, kaufe ich auch jetzt und nicht erst in 6 Monaten. Da ich die alten Systeme eh immer in der Bucht komplett als Mainboard mit noch aufgesteckter CPU und RAM verscherble (geht meist weg wie warme Semmeln), ist mir auch relativ egal, ob ein neues Board benötigt wird.
 

n8c

Neuling
Mitglied seit
Mai 16, 2020
Beiträge
3
Punkte
1
Der Ryzen 7 3800XT erreicht 9795 Punkte, was [..] einem Leistungsanstieg von 8% gegenüber dem Ryzen 7 3800XT entspricht, der im Durchschnitt etwa 9000 Punkte beträgt.
i7-10700K, 9 3900X, 9 3900XT, XD, ach herrje, au weh, ei komm geh....
(und ein schönes WE! :cool:)
 
  • Like
Bewertungen: Thy

eastcoast_pete

Neuling
Mitglied seit
Jun 25, 2020
Beiträge
8
Punkte
1
Was ich mich bei allen Chips die durch "better binning" entstehen doch immer Frage, ist, was wird dann aus den Chips die es nicht zum "XT", "K" oder was auch immer schaffen? Heißt das dann einfach daß wer auch immer die nicht-XTs usw. kauft die beinahe-Nieten in der Chiplotterie erhält? Kein schöner Gedanke.
 

n8c

Neuling
Mitglied seit
Mai 16, 2020
Beiträge
3
Punkte
1
?

Du erklärst einfach eine neue Teilrange am oberen Ende jeder aktuellen Prozessorklasse zu einer neuen Range (und merkst dir das indem du ein "T" hintendran schreibst).

Dafür muss sich exakt nichts irgendwo in einer Fertigungskette geändert haben, die Fertigung würde einfach weniger Produkte ohne T herstellen (und dafür halt [Fehlmenge zu Output vorher] mit T).

Nichtmal die Messfähigkeit muss sich verändert haben, wenn das z.B. vorher ein Marketingentscheid war die Leute nicht mit der doppelten Anzahl Produkte potentiell zu verwirren.

Zu den Nieten: Ein 3950x mit Fertigungsfehler bekommt bestimmte Bereiche abgeschaltet.
Das ist dann ein 3900x. So gesehen ist alles "defekter Mist" was nicht ganz oben auf der Tribüne steht 😁
 

SKYNET

Urgestein
Mitglied seit
Aug 24, 2018
Beiträge
561
Punkte
28
Standort
Zürich
das meinte der redakteur von golem mit "ich habe die XT modelle etwas unterschätzt"... also nicht den geekbench bench, der hat wohl selber schon die XT liegen und testet fleissig... aber viel mehr interessiert mich immer noch renoir desktop :D der leak vom speicher der mit 4200MHz 1:1 rennt macht mich total an :D
 

MopsHausen

Urgestein
Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
700
Punkte
42
Stellt sich noch die Frage wann diese Taktraten anlagen und was Zocken effektiv anliegt, dei "alten" Zen 2 waren hier ja eher wenig rühmlich , naja 7.7 ist ja nichtmehr weit hin.
 

eastcoast_pete

Neuling
Mitglied seit
Jun 25, 2020
Beiträge
8
Punkte
1
Das ist mir schon klar, und gerade bei chiplet Designs bietet sich sowas ja auch an, zumindest aus der Hersteller-Perspektive. Aber schon irgendwie schade, daß die Chance, auch Mal einen richtigen Gewinner in der Siliziumlotterie zu ziehen, dann auch bei den Ryzens vorbei ist. Ist ja noch nicht solange her, daß man, in der ersten Zen Generation, mit etwas Glück einen 1700 kaufen konnte, den man noch weit über einem regulären (und deutlich teureren) 1800x takten konnte, eine gute AIO vorausgesetzt. AMD hat es eben auch hier gelernt und sich angepasst.
 

Luna

Mitglied
Mitglied seit
Jun 15, 2019
Beiträge
82
Punkte
18
Abwarten. Vielleicht zieht der 3600XT auch mit dem 10600K gleich, wie Igor es im Artikel andeutet.
Die Aussage meines Kommentars bestand darin aus meiner Sicht zu erklären, warum es hauptsächlich die XT Modelle gibt.
Ich argumentiere in die Breite. Jetzt speziell auf ein Produkt bezogen war nicht mein Gedanke. Zumal der 10600KF deutlich teurer ist und auch mit einer Z Platine weiter im Preis zur Konkurrenz abhebt.
Von einem 3600 ausgehend wird ein 3600XT keine 12% in Games drauflegen um mit einem 10600KF gleichziehen. Aber bei Multianwendungen wird sich der 3600XT etwas absetzen.
Mehrheitlich, also die deutlich größere Masse wird dem visuellen Reiz folgen. Bedeutet, der Balken bei den Messungen ist der Reiz der zuerst entscheidet.
Dann kommt die Plattform und AMD kann mit PCI-E 4.0 einen weiteren Punkt für sich entscheiden. Preislich wird sich der 3600XT bei ~225€ einordnen. Die XT Modelle werden die Balkenlängen verwischen um Kaufentscheidungen zu beeinflussen.
Emotionen, also auch Reize entscheiden in der Masse und nicht die Vernunft.
Meine Meinung ist die Gegenargumentation zu den Meinungen die meinen, dass die XT Modelle wenig bis keinen Sinn ergeben. Auch ist meine Meinung eine Gegenargumentation zu den Spekulationen, Ryzen 4000 könnte sich verschieben, weil 5 Monate vor dem erwarteten Termin für Ryzen 4000, Ryzen 3000 XT Modelle erscheinen.
Sockel 1200 ist neu. Neu ist für die Masse ein starkes Gefühl und Ryzen 3000 und AM4 ist eben schon alt.
Doch B550 und die XT Modelle bringen einen frischen Wind in die alte AM4 Landschaft.
 
Oben Unten