Frage AMD RX5700XT (Nitro+) Blackscreens

Dark_Knight

Urgestein
Mitglied seit
Aug 20, 2018
Beiträge
718
Punkte
43
Interessant. Dann hatte die Karte wohl einen weg. Was aber leider immer wieder vorkommen kann. Hauptsache es läuft jetzt. (y)
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
1.517
Punkte
62
Somit war es wie behauptet wurde schon mal nicht der Treiber.
Der Ram ist fraglich,da wurde ja auch was gemacht mit der Zeit.
Die Karte wurde leider nicht über den Takt getestet......hätte natürlich auch ein Materialfehler sein können.
Hab jetzt auch erst wieder gesehen wie Unterschiedlich die Gehäuse doch sind......
 

funkdas

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
318
Punkte
27
Schön das es wieder läuft :)
Eine defekte Grafikkarte ist natürlich blöd.
Wenn Sie unmodifiziert nicht sauber läuft, dann sind Modifizierungen sicher nicht hilfreich.
Wenn der RAM auf den niedrigsten Einstellungen nicht läuft, dann sind Modifizierungen nicht hilfreich.
Unterschiedliche Gehäuse haben keinen Einfluss darauf, ob eine Komponente defekt ist, oder nicht.
Materialfehler sind nicht vom Kunden zu identifizieren.
Ebenfalls muss der Kunde nicht testen, ob ein defektes Teil auf irgendwelchen anderen Einstellungen vielleicht doch läuft.
Deshalb ist der Kunde auch nicht unfähig oder blöd.
Musste ich mal loswerden - ich werde darüber auch nicht weiter diskutieren.
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
1.517
Punkte
62
Unterschiedliche Gehäuse haben keinen Einfluss darauf, ob eine Komponente defekt ist, oder nicht.
Ohhh doch,wenn die Karte nämlich nicht komplett in den Slot geht weil die Metallnasen am Blech z.b. nicht weit genug durch gehen.
Die Hinteren Befestigungslöcher nicht mit denen der Karte übereinstimmen und man die Karte leicht nach hinten ziehen muss,so das sie durch die Hebelwirkung vorne am "Verschluss" schon wieder raus rutschen könnte wenn der nicht richtig eingerastet ist.
Jetzt hat die Karte leider keine guten Kontakte sondern hat im vorderen Pinbereich leicht fehlerhaftes Material so das die Pinne vom Sockel nicht 100% anliegen weil sie geringfügig leicht raus steht,was auch auf der anderen Seite sein kann und schon kann es zu Fehlern kommen.
Gab es in der Vergangenheit auch schon.
Fehlersuche: auf den Tisch hauen wo der Rechner drauf stand......
 

helpstar

Senior Moderator
Mitglied seit
Jun 29, 2018
Beiträge
772
Punkte
42
Dann hast den Post von funkdas falsch verstanden oder nur halb gelesen
 

Tomohnejerry

Mitglied
Mitglied seit
Feb 29, 2020
Beiträge
26
Punkte
2
Naja, ich hab auch nie behauptet dass der Treiber einen Bug beinhaltet sondern nur, dass sich zwischen 20.1.3 und allen folgenden Versionen (bis zu den voran genannt getesteten) etwa geändert haben muss, was nicht im Changelog steht.
Und das konnte oder wollte mir weder AMD noch Sapphire widerlegen.
 
Oben Unten