News Virales Corona-Chaos hautnah - die Redaktion wird zur höheren Lehranstalt

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
10.276
Bewertungspunkte
19.019
Punkte
114
Alter
59
Standort
Labor
Wer sich gewundert hat, warum es heute hier so still zuging: höhere Gewalt. Und ich kann auch das fiese C-Wort nicht mehr hören, lesen oder ausschnauben. Als Familienvater zweier kleiner Kinder (5 und 8) wird man nämlich plötzlich zum Hortner und Lehrer in Personalunion befördert und mutiert in der Freizeit zum fellfreien Hamster und wagenschiebenden Klopapiertiger.


Das an sich ist noch gar nicht so schlimm und auch das Solidarprinzip sollte man nicht gänzlich aus den zugeschwollenen Augen verlieren. Nur stellen sich alle staatlichen und halbstaatlichen Stellen im verbissensten Mehrkampf ein Armutszeugnis nach dem anderen aus und produzieren ein Durcheinander, das einer Industrienation schlichtweg unwürdig ist. Kostprobe gefällig? Ich hätte da mal was für Euch...





>>> So. Geht. Chaos! Weiterlesen!<<<
 
Ich rate mal: dein Bedarf ist gedeckt?
 
Mit der Entscheidung wird Eltern die Möglichkeit gegeben, sich bis zur Schließung von Schulen, auf eine Betreuung von Kindern und Schülern im häuslichen Umfeld einstellen zu können
Ich übersetze das mal schnell:
"Seht schonmal zu, daß ihr euch schnell was überlegt, wie ihr ab da selbst klarkommt"
 
Schnauze voll, Kühlschrank voll... :D

Sampling-Situation generll beschissen, aber hier reicht das noch für Monate. :D
 
Falls euch diese Woche über WhatsApp die Voicenachricht der Tante erreicht die in italienischen Bergen festsitzt: Die ist aus meinem Umfeld. Und damit ist das leider Silbe für Silbe Wahr und kein Fake.

Macht leider keine gute Laune.
 
Tjo. Ich könnte ja grundsätzlich ganz gut zu Hause arbeiten, zumindest für eine gewisse Zeit... aber nur wenn ich da mehr oder weniger alleine bin. Wenn man dann noch Kiddies domptieren muss und sie nicht 12h vor dem TV und sonstiger Elektronik stummstellen will, kann man das aber faktisch auch knicken.
 
@Besterino
Exakt so sieht es grad bei meinem Schwager aus. Ergo die Schwiegereltern müssen dann doch mithelfen. Was aber bekanntlich eine ganz blöde Idee ist... Aus der beliebten Serie also: Bananenrepublik versucht ihre Umsätze über die Runden zu retten. Rentner sind ja verzichtbar...
 
Ich bekam die freudige Nachricht gestern Nachmittag beim Abholen der Kinder, dass Halle alles dicht macht. Ich möchte mich nicht beschweren, da ich auch zu Hause arbeiten kann. Aber für viele Eltern ist das ein Problem.
 
Was ein sch... Tag. Ich mache mit jetzt erst mal einen Vollkornsprudel (Schoppen) auf. Mal sehen, was da noch so auf uns zu kommt. Geschäfte sind quasi leergekauft.

Grüße!
 
Bei uns ist halbwegs alles wieder da. Die Leute haben sich halt Ende Febraur eingedeckt. Wir hier, Mitte Februar...

In Italien ist auch noch das meiste wieder in den Regalen. Nur Kaufmentalität ist weiterhin recht... emotional. Daher steht man vielerorts zu 200 VOR dem Supermarkt. 10 werden reingelssen, kaufen ein, gehen raus, dann werden die nächsten 10 reingelassen. usw. usw.
Die Menge steht auch nicht so gedrungen vor dem Laden, wie sonst im Laden. Senkt auch wieder die Ansteckungsgefahr.

Keine schlechte Idee soweit. Ausser natürlich, daß der einkauf halt viel länger dauert. Aktuell gibts aber halt schlimmeres als das.
Profis meinen wir haben 2 Wochen bis es bei uns in etwas wie heute in Italien aussieht. Solange wir die gleichen Fehler machen.

edit:
Ah ja. Der "Risikogruppe" Theorie nicht blind vertrauen und ggd. in Sicherheit wiegen. Der italienische Patient 0, ist 38 und nicht nur sportlich, sondern auch Kerngesund. Der hing knapp über 2 Wochen am Luftschlauch bis er über dem Berg war.

So wirklich überweigens safe sind nur Kinder im Grundschulalter. Sie selber. Nicht aber für die Umgebung. Sie sind leider auch DIE Bazillemmutterschiffe schlechthin, da sie nicht nur den ominösen "milden" Verlauf haben, sonder sehr oft garkeine Symptome. Bleiben also erstmal ewig unentdeckt, solange sie nicht pauschal getestet werden.
 
Zuletzt bearbeitet :
Ich habe beobachtet, bei uns zumindest, dass es augenscheinlich auf den Laden ankommt: Entweder sind Edeka Kunden deutlich panischer als Combi/Jibi Kunden oder aber Edeka hat die Bestellungen verpennt xD Da waren nämlich tatsächlich das Klopapier und Mehl aus. Auf jeden Fall ist es hier nicht ganz so wild, wie in manch anderen Gebieten.
Wenn man dann allerdings Bilder sieht von Leuten aus anderen Gegenden der Welt, die irgendwas zwischen 15 und 25 XXL Packungen à 20 Rollen in ihr Auto stopfen, bekomme ich den Eindruck, dass diese Leute das respiratorische System mit dem Verdauungstrakt verbinden... in Biologie nicht aufgepassst.

Naja, mein Arbeitgeber teilt die Abteilungen jetzt in Teams ein und führt ein Zweischichtsystem ein, um eine mögliche Quarantäne auf ein Team zu begrenzen. Das geht sogar so weit, dass größere Abteilungen einzelne Kabinen in den sanitären Anlagen zugewiesen wurden xD
Also habe ich nächste Woche erstmals überhaupt eine Spätschicht.

Auch wenn mich das Teil vielleicht nicht dahinrafft, bin ich dennoch bedacht, mich nicht anzustecken. Mein Vater ist Rentner und seine Freundin arbeitet als Pflegerin im Altenheim (um das mal vorwegzunehmen: Sie geht auch in den nächsten 2-3 Jahren in Rente). Würde ich mich infizieren, wäre sowohl mein Vater gefährdet, als auch seine Freundin und mit ihr eine ganze Horde älterer Menschen. Nicht cool.

Ich habe nur die Befürchtung, dass wir mit dem Dreck noch eine ganze Weile lang zu tun haben werden...
 
Tjo. Und auch wenn man nicht selbst dran stirbt können langfristige Themen wie vernarbtes Lungengewebe bleiben. Das ist auch nicht unbedingt lustig.
 
Bei uns wird auch der Montag spannend... Gestern am Nachmittag: "Ab Montag alle Kitas und Schulen geschlossen"
Nur eine Notbetreuung wenn beide Eltern zu den "systemwichtigen" Berufen gehören, wir also nicht, da nur ich darunter falle...
Das wird ein Spaß dann mit drei Kindern zu jonglieren und keine Informationen von den Arbeitgebern, beide öffentlicher Dienst, ob wie wo was geplant ist.
Aber ist hier im Bundesland ja nix neues, erst wir haben keine nachgewiesenen Fälle bzw. die wohnen nicht hier, nächster Schritt wie immer was total Planloses machen, aber es wird ja was gemacht.
Als Sahnehäubchen dann die Verkündung nach 15Uhr, wenn es uns nicht betreffen würde eigentlich eine wirklich gute Satire....

Wahrscheinlich endlich mal wieder dem gemeinen Fußvolk zu zeigen wie egal sie sind. Zumindest drängt sich mir dieser Eindruck in den letzten Wochen immer mehr auf.
 
Auch wenn mich das Teil vielleicht nicht dahinrafft, bin ich dennoch bedacht, mich nicht anzustecken. Mein Vater ist Rentner und seine Freundin arbeitet als Pflegerin im Altenheim....
Das was ich persönlich auch ein wenig Ironisch finde, Lehrer zur Betreuung einzusetzen da der Altersschnitt >50 an den meisten Schulen...
 
Hier in meiner Ecke war gestern die Hölle los, beim Aldi und Lidl gab es nichtmal mehr einen freien Parkplatz... Komplett irre, als wäre die Zombiapokalypse ausgebrochen. Man muss diese Pandemie sicher ernst nehmen, meine Eltern sind hochgradig gefährdet, ich selber bin auch schon in der Risikogruppe, dementsprechend vorsichtig verhalten wir uns, aber hamstern halte ich nicht für notwendig. Zumindest noch nicht.
 
Ich gebe zu, ich habe auch zwei Kisten Wasser mehr hier stehen und einige Konservendosen und Fertiggerichte extra gekauft, sogar drei 500g Packungen Nudeln. Weil sie im Angebot waren. Aber ich schmeiß mir nicht den ganzen Einkaufswagen mit Klopapier voll -.-
Laut der Broschüre des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sollte man einen Vorrat für 10 Tage anlegen, manche hingegen scheinen Tage mit Wochen zu verwechseln.
 
Bei uns im Edeka war gerade alles normal - eher gefühlt weniger los. Bei Nudeln und Nutella sahen die Regale etwas „gerupft“ aus, war aber noch alles da. Da bleib ich erstmal entspannt.
 
Hier (Duisburg in Citynähe) hätte Obelix nen Festtag (Die spinnen, die ________). Ausverkauft im K: K-Nudeln, fast der ganze K-Reis, Mehl, Klopapier, H-Milch (Eigenmarke) und bei Mineralwasser war das K-Zeugs auch schon fast weg. Vor mir hatte einer das ganze Laufband voll bekommen mit dem Geraffel aus seinem Einkaufswagen und hatte unten auf dem Träger noch 2 gemischte Kästen Sprudel. Ich mußte mir erstmal ne Salami aus Norditalien gönnen, schön von Hand extradünn schneiden lassen, mußte sein.
Bei Netto (ohne Hund) ein nicht ganz so geräubertes Bild, aber das ist hier son Discounterdreieck, von daher werden alle, die das, was bei K schon weg ist, anzunehmenderweise bei Netto oder Aldi beschaffen.
Und aufm Rückweg fiel mir dann auf, wie sehr sich Corona und Coroner ähneln.
naja.
Erstmal bisserl Musik jetzt.
 
Sieht bei uns stellenweise auch recht interessant aus.
 
Oben Unten