Reviews Hält der neue High-End RAM für Ryzen 5000, was er verspricht? - G.SKILL DDR4-3800 CL14 2x 16GB Kit im Härtetest

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.020
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Die Trident Z RGB und Neo Serien von gibt es schon fast so lange wie DDR4. Für die neuen Ryzen 5000 CPUs hat G.SKILL ihre SKUs aber noch einmal aufgefrischt und mit neuen für Ryzen optimierten XMP Ausführungen erweitert. Heute sehen wir uns das Topmodell der neuen Varianten an, ein 2x 16GB Kit in Dual-Rank Konfiguration, mit Samsung 8 Gbit B-Die Speicherchips und eindrucksvollem RBG Farbenwunder als Verkleidung...

>>> Hier den ganzen Testbericht lesen <<<
 

MoGas

Neuling
Mitglied seit
Dez 22, 2020
Beiträge
6
Punkte
2
Herzlichen Glückwunsch für den Geekbench Wert. Das ist brutal.

Ich erlaube mir hier eine kurze Einordnung (bitte nicht als negative Kritik verstehen). Der Autor verwendet ein Apex Board (Asus). Das ist ein Overclocker Board (kann man natürlich auch 24/7 benutzen) mit nur 2 Speicherslots (für bessere Signalintegrität und höhere Frquenzen). Was ich damit sagen will: Wenn jetzt jemand losrennt und den Speicher kauft, dann wird er diese Ergebnisse nur erreichen, wenn sein Board eine vergleichbar gute Speicheranbindung bietet. Das wird einem Uneingeweihten so nicht direkt klar sein.

Für einen ram Test ist das natürlich die richtige Herangehensweise: Wie willst Du ram testen, wenn Dein Board limitiert. Der Speicher muss der limitierende Faktor sein.

Ich finde es übrigens geil, dass ram hier in der notwendigen Breite und Tiefe behandelt wird, inkl. allen subtimings und auch Spannungen, z.B. VCCSA (!). Die Mühe macht sich ja sonst keiner, und es ist wirklich viel Arbeit.
 

Heierman

Neuling
Mitglied seit
Dez 31, 2020
Beiträge
1
Punkte
1
Schade das 3600er mit cl20 getestet wurden. Wer hat sowas? Habe den ryzen 5800 mit 4 single RAM Modulen (noch von 3600x) 32gb 3600mhz mit CL 17 überlege als ob das Kit was bringt 😱
 

TheUnique1988

Mitglied
Mitglied seit
Dez 27, 2020
Beiträge
60
Punkte
7
Super danke Igor 👍 nach dem ich mir 4 × 8 GB Single Rank 3600 C16 geholt habe und die auf meinem Board B550 Taichi mit Ryzen 5900x nichts gebracht haben, werde ich mir die von dir getesteten kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet :

skullbringer

Veteran
Mitglied seit
Sep 14, 2020
Beiträge
110
Punkte
28
Schade das 3600er mit cl20 getestet wurden. Wer hat sowas? Habe den ryzen 5800 mit 4 single RAM Modulen (noch von 3600x) 32gb 3600mhz mit CL 17 überlege als ob das Kit was bringt 😱
Mit 4x Sinlge Rank Modulen läuft deine CPU ohnehin schon im Dual-Rank pro Channel. Von 3600 c17 zu 3800 c14 wird man schon einen Unterschied merken, hauptsächlich durch das 100 MHz schnellere IF, aber es ist kein riesiger Sprung.
 

TheUnique1988

Mitglied
Mitglied seit
Dez 27, 2020
Beiträge
60
Punkte
7
Ich hatte das vorher im Forum geschrieben. Ich habe das getestet. 4 × Single Rank hatte ich viel schlechtere Fps als mit 2 × Single Rank. Weiß nicht voran das gelegen hat. Hab die zurück geschickt und hole mir jetzt die von Igor getesteten. Wenn man sich schon ein 5900x holt sollte man nicht am Ram Sparen. Mir macht nur sorgen wenn nächstes Jahr ddr5 rauskommt ob man jetzt soviel noch in ddr4 investieren soll?
 

Lapilala

Neuling
Mitglied seit
Dez 31, 2020
Beiträge
1
Punkte
1
Ich war kurz davor mir den G.Skill Trident Z Royal mit 32gb 4000-CL15 (mit vier Riegel) vorzubestellen. Werde dann wohl doch auf diese Variante switchen.
 

TheUnique1988

Mitglied
Mitglied seit
Dez 27, 2020
Beiträge
60
Punkte
7
Ich war kurz davor mir den G.Skill Trident Z Royal mit 32gb 4000-CL15 (mit vier Riegel) vorzubestellen. Werde dann wohl doch auf diese Variante switchen.
Es gibt wohl Mainboards die Daisy Chain 2 Riegel unterstützen und Mainboards die T-Topology 4 Riegel unterstützen. Ich kenne mich da auch nicht so aus. 2 Riegel ist immer besser haben die meisten Boards. Hatte mich da auf Gamer Nexus gestützt. Aber Meister Igor ist zuverlässiger.
 

Chismon

Mitglied
Mitglied seit
Dez 27, 2020
Beiträge
10
Punkte
2
Wenn man sich schon ein 5900x holt sollte man nicht am Ram Sparen. Mir macht nur sorgen wenn nächstes Jahr ddr5 rauskommt ob man jetzt soviel noch in ddr4 investieren soll?

Naja gut, das hinge bei mir eher von der GPU- als der CPU-Leistung ab, ob man sich so einen (im Vergleich zu Crucial Ballistix etwa) teuren RAM noch leisten moechte, denn womoeglich wird man fuer den Aufpreis auch in einer hoeheren GPU-Leistungsklasse evt. mehr fuer das gleiche Geld bekommen, es sei denn, einem ist das aktuell beste (RTX 3090 OC oder RX 6090 OC) da gerade gut genug.

Ob DDR5 Speicher fuer Intels Alder Lake oder AMDs Zen3+ "Warhol" Prozessoren schon eingesetzt werden kann oder eben vorerst doch nur im HEDT- (bspw. Threadripper "Genesis Peak") oder Server-CPU-Bereich (bspw. "Sapphire Rapids") in 2021 schon zu haben sein wird, wird man abwarten muessen.
Noch ist das m.W. nicht bestaetigt und ob deren Einstiegstaktraten am unteren Ende dann schon so viel mehr bringen werden und was man dafuer dann als Early Adopter hinblaettern wird muessen, steht ja auch noch in den Sternen, ueber die Verfuegbarkeit wollen wir erst gar nicht anfangen nach zu denken ;).
 

TheOpenfield

Veteran
Mitglied seit
Sep 18, 2019
Beiträge
122
Punkte
27
Standort
München
In dem Test hat mir jetzt noch ein "maxed out" 2:1 Setting gefehlt (also ähnlich dem Intel Setup).

4 × Single Rank hatte ich viel schlechtere Fps als mit 2 × Single Rank.

Bei gleichen Taktraten+Timings definitiv nicht. 4xSR ~ 2xDR > 2xSR.

Taktpotential aufgrund der Ranks/Riegelanzahl ist bei AMD zu vernachlässigen. Die machen ohnehin zwischen 3800 und 4000 MHz dicht. Und das erreicht man sogar mit Daisy-Chain Boards und 4xDR mit etwas Glück.
 

TheUnique1988

Mitglied
Mitglied seit
Dez 27, 2020
Beiträge
60
Punkte
7
Habe gerade geschaut den Ram den Igor vorgestellt ist echt sehr teuer und nicht verfügbar. Bin jetzt am überlegen für ein Ryzen 5900x - 3600 CL 14 oder 3800 CL 16 oder 4000 CL 19 🤔
 

Pirate85

Veteran
Mitglied seit
Feb 28, 2019
Beiträge
111
Punkte
30
Alter
36
Standort
Naunhof b. Leipzig
Sehr schöner Test, lieben Dank dafür. 🥰

Was schön gewesen wäre ist, wenn's nen ZenTimings Screen vom XMP Profil gegeben hätte - mich würde Mal interessieren ob meine Trident Z die Timings auch schaffen.

Allerdings bin ich - wurde vom Autor auch angemerkt im Test - eher der Worst Case mit meinem Gehäuse denn die B-Dies von Samsung sind wesentlich empfindlicher gegenüber hohen Temperaturen als es z.b. die Micron B-Dies sind. (Die Ballistix RGB haben auch Temperatur Sensoren).

Bei mir rennt der Speicher 24/7 mit 3600CL14 Setting bei 1,4V und erreicht dabei im Karhu stresstest gerne Mal 60/62°C (Dimm2/Dimm1) - das sind schon Temperaturen wo ich diverse Timings etwas einbremsen musste um nicht nach 30-60min instabil zu werden.

LG Marti
 

eastcoast_pete

Mitglied
Mitglied seit
Jun 25, 2020
Beiträge
96
Punkte
7
Danke, interessanter Test! Der Tip/Kommentar über die Temperaturen im Gehäuse (Halbleiter mögen es nun Mal gerne kühl) ist ein Grund mehr warum ich bei GraKa Design eher ein Dinosaurier bin: ich mag Blowers, v.a. wenn es auf > 150 Wh geht. Es macht (für mich) einfach mehr Sinn, die heiße Luft aus dem System rauszublasen , anstatt damit die anderen Komponenten aufzuheizen. Schade daß es hier wenig oder keine Auswahl mehr gibt.
 

Pirate85

Veteran
Mitglied seit
Feb 28, 2019
Beiträge
111
Punkte
30
Alter
36
Standort
Naunhof b. Leipzig
Dito @eastcoast_pete - die 3070 FE & RX 6800 sind meine ersten Axialdesigns seit ewigen Zeiten.
Gerade wenn man nur sehr kleine Systeme baut sind DHE Karten ein Segen, da sie einen der größten Wärmeproduzenten fast aus der Rechnung nehmen.

Dafür nimmt man gerne einen höheren Geräuschpegel unter Last in kauf - solange es im idle und leichten Loads (Video z.b.) leise ist.

Hatte dahingehend meine Vega 64 Ref & RX 5700 XT Ref modifiziert Firmwareseitig, was top funktioniert hat dank der tollen Tools die es hier so gibt.
 

thereal1

Neuling
Mitglied seit
Sep 29, 2020
Beiträge
4
Punkte
1
Schöner Test!

Ich finde diese überteuerten Riegeln eher unnötig. Habe 3200 CL14er Riegel auf 3800 16-17-16-30-42-285 laufen mit 1,4V und habe die selbe Leistung wie diese 3800 CL14 mit XMP. Und das nur mit 1,4V statt 1,5V.
Mein 3700x hat damit read 56,6gb/s und copy 54,2gb/s. Latenz 64,1s. Sehr gut für einen zen2.
Und diese Riegel kosten mittlerweile deutlich weniger.
Eventuell geh ich noch auf CL14, aber denke das wird sich kaum lohnen für die Spannung die man da anlegen muss.

Ram Temperaturen von 55 grad waren im Sommer damit vollkommen stabil beim spielen. Nach paar stunden Karhu waren die Riegel aber lang nicht so heiß, unter 50 grad. Meine Riegel haben fast alle Timings geschluckt außer tRCDRD = tCL. Es lief auch wie bei dir nur tRCDRD = tCL+1.
 

Pirate85

Veteran
Mitglied seit
Feb 28, 2019
Beiträge
111
Punkte
30
Alter
36
Standort
Naunhof b. Leipzig
@thereal1 kannst du mir eventuell mal einen ZenTimings Screen von deinem RAM via PN schicken? Wäre lieb.

Da kann ich mal gucken wo die Unterschiede bei uns liegen - laufe auf 3800 16-18-16-16-34-48-333 und komme nicht unter 1,45V.

Edit: Mit 1,2 kleineren Modifikationen scheint der Spaß auch mit 1,4V zu laufen - interessant.


LG
 
Zuletzt bearbeitet :
Oben Unten