AMD Ryzen 7 7800X3D im Gaming- und Workstation-Test - Ultra-schnell spielen mit der halben Tankfüllung eines Core i9-13900K

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
1.941
Bewertungspunkte
9.323
Punkte
1
Standort
Redaktion
Man nehme einen Ryzen 7 7700X, montiere etwas 3D-V-Cache huckepack und halbiere die Leistungsaufnahme des Intel Core i9-13900K. Fertig ist der halbe Ryzen 9 7950X, der nun als Ryzen 7 7800X3D ohne den zweiten Die zum Kunden kommt und im Gaming trotzdem meist genauso schnell agieren kann. Es ist zwar nicht die Quadratur des Kreises, (den ganzen Artikel lesen...)
 
Das ist geradec CO Allcore und ECLK auf 102, ob sich das Lohnt bleibt fraglich.
Der 3D Mark spricht nicht darauf an.


Das muss noch getestet werden : )

CB23 ist Murks dafür.
Eingeschränkt schon. Der Speicher spielt zwar quasi keine Rolle, aber du brauchst einen höheren CPU-Takt für mehr Punkte.
CB23 hat eine eher niedrige Last, im Verhältnis zu Spielen allerdings klar höher. Es kann also sein, dass du ingame schon FMAX hast, während CB23 noch skaliert.
Da müsst ihr aber noch dran schrauben um wenigstens nen 5000er zu schlagen.;)
Das war mit einem CCD,also als 8 Kerner.
3D Mark Max.JPG


Effektiv werden die Kerne einfach nicht voll ausgelastet,genau so wie in den Spielen.
3DMark_2023.09.13-19.09.png
 
Zuletzt bearbeitet :
Anhang anzeigen 29494

Könnte sein, dass Core 0 und 4 schon knapp ins Clock-Stretching läuft.
Man könnte den CO noch etwas zurück nehmen für diese beiden Core
War mir bei denen auch nicht sicher.
Wenn man live davor sitzt kommen die 5Ghz nur mal ganz kurz und hab mich dann eher auf die Durchschnittswerte konzentriert.
 
Sieht irgendwie gleich aus :D



Hahhahaha.
Ok. Ich bin jetzt echt neugierig und gespannt ob das jemand erklären kann.
Ich meine das völlig ohne Bewertung.
Ich hab jetzt nur schon so einiges bei mir rumgemurkst aber sowas sehe ich zum ersten Mal.
Die C-State Residency liegt für C6 bei 73.3% im Moment der Aufnahme.
Das haut schon hin, im C6 ist der Takt deaktiviert.
Nur so kann der Boost seinen Maximalen Takt erreichen, indem andere Kerne in C6 State verweilen. ;)

P.S. das Abschalten von SMT im UEFI führt dazu, dass die Kerne nicht mehr in den C6 State gehen.
Der Maximale Boost ist dann niedriger, bzw. die CPU verharrt im Base Takt.
Also C6 greift nicht nur pro Kern ein, sondern auch Pro Thread. :)
 
Zuletzt bearbeitet :
Mal ein Update.
ECLK 103, PBO -50, LLC1 (macht Boost 5150MHz)
eclk103-co-ts.png
Lässt sich doch noch was übers CO rauskitzeln : ).
Leider ist Kern 3 ein Rektum. Der eine Kern zieht das mehr runter, als ich angenommen habe.
 
Das schöne ist das ich es Dayli laufen lassen kann.
Screenshot 2024-04-24 053652.png

GPU ist das Stock BIOS, Augenmerk auf CPU.
 
Leider ist Kern 3 ein Rektum. Der eine Kern zieht das mehr runter, als ich angenommen habe.

Meine CPU sieht da ganz ähnlich aus. Bei mir ists Kern 5, der ab -3 anfängt Fehler zu werfen. Alles andere läuft irgendwo zwischen -23 bis -29 mit 5050Mhz ohne Clock Stretching. Da ich nicht weiter an das Thema BCLK rangehe, sind das gute 500 Punkte in CB 23 weniger.
Aber schön, das überhaupt was geht bei den X3D-CPUs, ist ja schon ziemlich zugenagelt von den Optionen her. Andererseits hätten "offen" vermutlich schon genug Unbedarfte ihre CPUs begraben und das Geschrei wäre gross.
 
Oben Unten