Reviews WoW: Battle for Azeroth im Test: DX11 gegen DX12 und AMD gegen NVIDIA

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.311
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
enn Ihr nicht schon seit zehn Jahren am Fuße einer Höhle leben, ist an Euch das Phänomen „World of Warcraft“ mit Sicherheit nicht vorbeigegangen. Blizzard, Entwickler und Publisher hinter dem 2004 erstmals veröffentlichten MMORPG hat über die vergangenen Jahre mehrere Erweiterungen nachgereicht, die den Umfang des Spieles um neue Klassen und Story-Stränge erweitert haben. Noch immer loggen sich Millionen von Menschen auf der ganzen Welt täglich in die virtuelle Welt ein, um zu farmen oder Abenteuer zu bestreiten.



Heute schauen wir uns die neueste Erweiterung an: Battle for Azeroth. Mit diesem „Update“ wird die 3D-Engine des Spieles modernisiert, womit WoW auf die alternde DirectX 9 API sowie den exklusiven Vollbildmodus verzichtet. Andererseits ist neben dem DirectX 11 Rendering-Modus auch ein DirectX 12-Modus verfügbar, der theoretisch die Leistung erhöht und die Vorteile von Mehrkern-CPUs nutzt. Schauen wir uns an, wie es in der Praxis mit unserer Testplattform aussieht!

>>> Zum Originalartikel <<<
 

Tesetilaro

Admin / Banhammer
Mitglied seit
Jun 12, 2018
Beiträge
535
Punkte
44
krass - ich dachte ja meine CPU limitiert das ganze - tut Sie in gewisser Weise ja auch im Hinblick auf den Takt - aber das ich mit einer R5 2600X praktisch nichts gwinne ist ja traurig -.-

Danke auf jeden Fall für den wirklich ausführlichen und guten Test...
 

SKYNET

Urgestein
Mitglied seit
Aug 24, 2018
Beiträge
577
Punkte
28
Standort
Zürich
schöner test, aber können sie nichtmal die grafik überarbeiten bei dem game, jedes mal wenn ich screens sehe bekomme ich augenkrebs :D
 

Tesetilaro

Admin / Banhammer
Mitglied seit
Jun 12, 2018
Beiträge
535
Punkte
44
naja ein Teil der Wirkung ist gewollt und ich muß sagen, es ist halt ein individueller Stil der es u.a. von den Mitbewerbern abhebt - ob man es mag muß man selber entscheiden, ich hab mich dran gewöhnt - dafür funktionieren viele andere Dinge sehr gut...

ich hatte ein anderes MMO vor meiner Rückkehr am Wickel und bin ständig an "Kieselsteinen" auf dem Boden hängen geblieben weil die Engine so grützig war...
 

SKYNET

Urgestein
Mitglied seit
Aug 24, 2018
Beiträge
577
Punkte
28
Standort
Zürich
da smag sein, aber die verdienen seit über nem jahrzehnt massiv cash mit dem game, und die entwicklung ist gefühlt null :(
 

geist4711

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
208
Punkte
29
Alter
55
Standort
Hamburg
WOW, wer das genre mag, ist nicht schlecht, gut und vor allem lang, mit patches versorgt, neue inhalte usw.
einziges manko:
monatliche kosten.
hat mal jemand ausgerechnet was einer der von anfang an dabei war mittlerweile in das spiel gesteckt hat?
wobei sich gleich das daran hängende schon fast grössere manko ergibt:
man kann nicht das spiel eine zeitlang ruhen lassen ohne weiter zu bezahlen, weil dann die mühsam aufgebauten charaktere weg wären, also endlos weiter zahlen sonst komplett neu anfangen, ein übler zwang.
genau wegen den lanzeit-kosten und zwängen hab ich damals WOW abgelehnt und damit gleichzeitig auch diesse bezahlerei. auch zukünftig werde ich kein spiel kaufen wo es ein abo-modell oder ähnliches gibt, wo man nach 10-15 jahren dann maleben 2500€ rum los ist...
 

Xtreme Light

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
96
Punkte
17
Standort
Wilder Südwesten
Ich mag das Genre aber ich mag WOW nicht. Das fängt beim Grafikstil an und hört bei den Gebühren nicht auf :devilish: Ich stehe da lieber auf GW2 und BDO - wobei letzteres vor allem Grafikmäßig eine Wucht darstellt.
Trotzdem schöner Test und längst überfällige Modernisierung - habe einige WOW-Suchtis in der Gilde die sich darüber freuen werden.
 

Tesetilaro

Admin / Banhammer
Mitglied seit
Jun 12, 2018
Beiträge
535
Punkte
44
man kann nicht das spiel eine zeitlang ruhen lassen ohne weiter zu bezahlen, weil dann die mühsam aufgebauten charaktere weg wären, also endlos weiter zahlen sonst komplett neu anfangen, ein übler zwang.

das stimmt nicht, die Charaktäre sind nicht weg, sie werden nur archiviert und Du mußt Sie bei Wiederaufnahme des Abos reaktivieren, ggf. ist der alte Name dann inzwischen besetzt die bekommen nämlich Archivnamen... Ich hatte zwischen 2010 und 2018 kein Abo, alles noch da...

das mag sein, aber die verdienen seit über nem jahrzehnt massiv cash mit dem game, und die entwicklung ist gefühlt null :(

Richtig, die haben gutes Geld verdient, und egal was man vom Service des Ladens hält, wenn man es mal Fair betrachtet, die sind ganz weit vorne was das angeht, ich habe den Vergleich zu vielen anderen MMOs - mal davon abgesehen, in knapp 6 Jahren WoW habe ich den Service praktisch kaum gebraucht... Was ich sagen will, guter Service kostet Geld - damit will ich Blizz nicht verteidigen, aber das Spiel ist deutlich ausgereifter als noch zu ClassicZeiten und es ist auch in Sachen Content eine ganz andere Liga geworden.

Natürlich würde ich mich nicht beschweren wenn das Abo günstiger wäre, aber sind wir mal ehrlich, in manchen Fällen ist das rundrum-sorglos-paket die bessere Wahl ;)
 

McFly_76

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
291
Punkte
27
Ach das waren noch Zeiten als man die CONFIG.WTF manuell auf die eigene Hardware anpasste ( SET timingMethod "2" , SET processAffinityMask etc. ) und sich über das Ergebnis freute ( Die Regler im Spiel sind für beqeume Menschen ) :D
Die Perfomance kann auch schnell in den Keller gehen umso mehr Addons man installiert und von Raids will ich garnicht anfangen.
Das Abo war mir auch ein Dorn im Auge und so kam nach 7 Jahren der Abschied von WOW und der Wechsel zu Guild Wars 2.
Zu meiner Überrauschung ist GW2 trotz der DX9-API grafisch um Welten besser als WOW. Zwar auch sehr CPU lastig aber es stellt eine gute Alternative dar. :coffee:
 

Tesetilaro

Admin / Banhammer
Mitglied seit
Jun 12, 2018
Beiträge
535
Punkte
44
Die Perfomance kann auch schnell in den Keller gehen umso mehr Addons man installiert und von Raids will ich garnicht anfangen.

Dafür gibt es aber seit einiger Zeit (ich weiß leider nicht mit welchem Addon das kam, Legion oder früher) die Möglichkeit eine zweite Graphikpreference einzustellen, diese wird automatisch genutzt wenn Du raidest, sprich ich habe im BG das Raidsetting angepasst, bis ich da auch mindestens 60 FPS hatte, zu lasten einiger Details. Das Spiel schaltet automatisch um, sehr praktisch...
 

FfFCMAD

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
299
Punkte
27
Alter
39
Standort
Lüneburg
Was mir 2016 aufgefallen ist, als ich WOW kurz mal wieder gespielt habe ist, das die Engine auf einem kern laeuft und Addons sowie ganz wenig Kleinkram auf die zweite verfuegbare logische CPU gepackt wird.

Und Addons waren dann auch leider das ganz große Problem, welche die Leistung so weit runter zogen, das das Spiel sehr schnell unspielbar werden konnte.

Und daran scheint sich nicht viel geaendert zu haben. Schade eigentlich. Die quasi schon bei Erscheinen vergewohltaetigte Warcraft 3 Engine, die ja quasi umgebaut und modifiziert wurde, ist einfach nicht in eine moderne Aera zu uebertragen, ohne alles ueber einen Haufen zu werfen. Somit kann man wohl nur anflanschen, statt sinnvoll umgestalten.
 

Tesetilaro

Admin / Banhammer
Mitglied seit
Jun 12, 2018
Beiträge
535
Punkte
44
Ist halt nicht mehr ganz richtig @FfFCMAD es werden mehrere Kerne genutzt - warum auch immer trägt allerdings nach wie vor ein Kern die Hauptlast... unterm Strich, das Spiel ist von 2005 - wenn man das mal als Betrachtungsgrundlage nimmt, dafür läuft es auf einer erstaunlichen Bandbreite von Systemen angenehm rund...

Bei all der berechtigten Kritik an den Entwicklern und dem Publisher - man sollte nie vergessen welche Playerbase dieses Kontrukt über so einen Zeitraum halbwegs unfallfrei bespaßt hat ;) Und denken wir mal an die Zeit zurück als 2006 Tausende deutsche Spieler mit einem Telekom-Internetzugang Probleme hatten, weil Telia es nicht gebacken bekommen hat, den Traffic zu den französischen Servern unfallfrei abzuwickeln :D
 

Eragoss

Urgestein
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
1.085
Punkte
83
Alter
39
Standort
Deutschland
Ein schöner Test, wie in einem anderen Thread schon kurz erwähnt, sehe ich Steam kritisch um deren Statistiken als Grundlage für Eure zukünftigen Spieletests zu sehen. Insbesondere in Hinblick auf die Auflösung.

Man kann hier sicher hinterfragen wer auf TomsHW unterwegs ist. Zum einen User die häufig schon etwas mehr Lebenserfahrung haben, das merkt man an der Umgangssprache im Forum und hängt sicherlich auch mit der langen Vergangenheit von TomsHW zusammen.

Des weiteren wird der Nutzer/Leser, der sich hier auf der Webseite und den Foren aufhält kein durchschnittlicher Steamuser sein.
14% Auflösung wird auf Notebooknutzer zurückfallen die mit Intel HD Grafik unterwegs sind, ggf. ist das auch ein Zweitgerät (wie ich es auch mal hatte), wo Steam einfach mit installiert wird um mal ein paar sehr einfache Spiele zu spielen.

4% WQHD - das zeigt ganz eindeutig das Steamuser nicht die Leser dieses Portals sind. Wenn Ihr eine Umfrage macht, kommen sicherlich 20-30% heraus und auch 4k wird sicherlich bei 5-10% landen. Einfach weil dies hier ein Portal ist, welches sehr tiefgreifende Infos vermittelt.

Um mal ganz böse zu sein :devilish:, Computer Bild Spiele kann sich eher an Steamstatistiken halten, das passt dort eher zur Leserzielgruppe, wo die Hardwareausstattung eher dem Durchschnittsbürger entspricht, der nicht so gut Informiert ist, wie die Leser auf dieser Seite. Inhaltlich halte ich von dem Titel ganz wenig, auch wenn ich ihn mir 1 Jahr kostenlos angetan habe - da gibt es dann Aussagen wie das eine 1080TI Blower besonders Leise ist :ROFLMAO::sick: und deren Kaufempfehlungen Ohje..

Vielleicht nicht 100%tig vergleichbar, aber schon näher dran. Ein Wettbewerbsportal macht regelmäßig Umfragen welche wohl auch näher an der TomsHW Zielgruppe liegen dürfte.

Umfragen:
http://www.pcgameshardware.de/Monit...CGH-Umfrage-1080p-144-Hertz-Freesync-1260177/
http://www.pcgameshardware.de/Umfrage-Thema-136900/
 
P

Plitz

Guest
Man muss aber nicht nur für die bereits vorhandenen Leser schreiben, sondern man muss auch dem Casualplayer der sich hier her verirrt den gewünschten Inhalt bieten, damit dieser vielleicht auch zu einem dauerhaften Leser wird.
 

Dark_Knight

Urgestein
Mitglied seit
Aug 20, 2018
Beiträge
999
Punkte
63
Seit beginn an dabei und durchgehend Abo laufen gehabt (Die Statur im Glasschrank zeigt es mir immer wieder^^). Bezahlt an Abogebühren habe ich bis jetzt 1810,41€. Und es macht trotzdem immer noch Spaß. Da ich nebenbei noch Eve Online spiele und dort auch Abogebühren zahle, kommt da einiges zusammen im Jahr (ca. 360€ gebe ich aus).

Das WoW noch immer so "schlecht" performt auf CPUs mit mehr als 4 Kernen, kommt meiner alten Möhre gut entgegen. ;)
 

FfFCMAD

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
299
Punkte
27
Alter
39
Standort
Lüneburg
Steam hat weit ueber 100 Millionen Accounts, von denen weit ueber 60 Millionen im Schnitt im Monat aktiv sind. Neben den Konsolen definitiv eine Anlaufstelle, um die durchschnittliche Hardwarekonfiguration als solche zu sehen.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.311
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Man muss auch Genre + Hardwarekonfig in Beziehung setzen, nicht vergessen. WoW-Suchtis sind meist nur mit gepimpten Toastern unterwegs :D
 

Dark_Knight

Urgestein
Mitglied seit
Aug 20, 2018
Beiträge
999
Punkte
63
Böse Unterstellung, es ist immerhin eine gepimpte Mikrowelle. :p
 
Oben Unten