News Wenn wichtige Komponenten zur Mangelware werden: CPUs, GPUs, Konsolenchips und andere Komponenten als komplexes Handelsobjekt

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
6.629
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
2020 war eigentlich ein erstklassiger Jahrgang für technologische Innovationen, aber es wird zugleich wohl auch auch das Jahr der ultimativen Frustration der entmutigten Endverbraucher in die Geschichtsbücher eingehen, wenn sie die angepeilte Zielgruppe am Ende nicht das kaufen können wird, was schon lange auf dem Wunschzettel stand: Grafikkarten und Prozessoren, Netzteile und nicht zuletzt auch die Fertig-Lösung in Form der aktuellen Konsolen wie einer PlayStation 5 oder Xbox Series X. Warum eine solche Knappheit überhaupt erst entsteht? Die großen Marken, um die es letztendlich geht (Sony, Microsoft, NVIDIA, AMD), sprechen alle davon, dass "die Nachfrage das Angebot übersteigt". Ach ja, wirklich?



>>> Hier den gesamten Artikel lesen <<<
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
6.021
Punkte
112
Forecast kennen wir doch alle vom Wetter und wie gut die Jungs und Mädels da so durchschnittlich liegen sollte sich entsprechend rumgesprochen haben.
 

geist4711

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
271
Punkte
44
Alter
56
Standort
Hamburg
sagte ich doch, da ist was im busch, wenn fast alle probleme haben zu produzieren/liefern..............
 

konkretor

Veteran
Mitglied seit
Okt 31, 2019
Beiträge
190
Punkte
43
Ja die Lieferketten sind tatsächlich stark beeinflusst. Dies ist auch dem Thema Justin Time geschuldet.
Produkte fürs Lager produzieren tut keiner mehr. Die kleinste Störung zieht gleich mehrerer Prozesse in den Abgrund.

Meine 2015 hatte doch AMD einen extremen Verlust wegen zuviel produzierter GPU´s fürs Mining erlitten. 2018 wars doch auch wieder soweit. Nvidia hatte doch auch mal ne Belastung um 2018 rum, wo zuviele GPU´s rum lagen. Könnten jetzt aktuell alle verkauft werden....


Soviele Hersteller von 300 mm Wafer gibt es Weltweit auch nicht. Gerade diese Woche wurde es einer weniger. Der Artikel ist soweit interessant da noch die Marktanteile aufgeführt werden der Hersteller.



Zum Thema Fertigungsprozess eines Chips. Da werden diverse Chemikalien für die Prozesse verbraucht/gebraucht. Dies oft mehrmals.
Bei der größe von TSMC wird so etwas in sehr großen Mengen benötigt. Klar gibt es für so etwas Lager aber auch diese sind begrenzt.
Diese müssen auch zu TSMC geliefert werden.
 

Alkbert

Urgestein
Mitglied seit
Okt 14, 2018
Beiträge
627
Punkte
64
Alter
51
Standort
Kempten / Allgäu
"Der Kilopreis für den Lufttransport hat sich weltweit übrigens verdoppelt"

Mindestens diesen Satz finde ich extrem lustig. Bei Produkten im Gewichtsbereich von 2-4 Kg und Endverbraucherpreisen zwischen 450 und 2000 Euro ist das für mich der Witz der Woche. Wir reden hier schließlich nicht von Traßzementsäcken aus dem Baumarkt zu 5 Euro den Sack.
 

Blubbie

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
771
Punkte
64
Standort
Berlin
Toller Krimiartikel zum Frühstück :)
 

Karma

Mitglied
Mitglied seit
Aug 14, 2020
Beiträge
51
Punkte
17
Standort
Tor zur Welt
Produkten im Gewichtsbereich von 2-4 Kg und Endverbraucherpreisen zwischen 450 und 2000 Euro ist das für mich der Witz der Woche.
Ich bin schon etwas raus aus dem Thema, aber ein paar Größenordnungen dazu kann ich liefern, die Deine Kritik bestätigen:
Für Schiffsfracht von China nach Europa hat man in den vergangenen Jahren an Transportkosten mit etwa 50 Cent (US) pro Kilo (bei FCL, also ein einheitlich gefülltem Container) gerechnet. Bei Luftfracht habe ich mal was von 4 USD gehört. Wobei sich solche Raten auf eher geringe Mengen, also bis 250kg beziehen.

Ich weiß, dass sich im Frühjahr einige Reeder in Europa sich beklagt haben, dass es zwar Schiffskapazitäten gibt, aber der Transport und das Handling bis zum Container im Hafen in China ins Stocken geraten war. Falls das noch immer so ist, würde unter anderem das die im Artikel angesprochene hohe Vorlaufzeit für Transporte erklären. Es gibt da aber noch einen anderen Punkt, der da noch mit reinspielt: Die reine Luftfracht läuft aktuell relativ normal. Allerdings wurden Freikapazitäten in Passagiermaschinen gerne mit Luftfracht aufgefüllt. Und diese Kapazitäten sind nahezu komplett weggebrochen.
 

ro///M3o

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
257
Punkte
43
Standort
Swabian Alps
Ich bin schon etwas raus aus dem Thema, aber ein paar Größenordnungen dazu kann ich liefern, die Deine Kritik bestätigen:
Für Schiffsfracht von China nach Europa hat man in den vergangenen Jahren an Transportkosten mit etwa 50 Cent (US) pro Kilo (bei FCL, also ein einheitlich gefülltem Container) gerechnet. Bei Luftfracht habe ich mal was von 4 USD gehört. Wobei sich solche Raten auf eher geringe Mengen, also bis 250kg beziehen.

Ich weiß, dass sich im Frühjahr einige Reeder in Europa sich beklagt haben, dass es zwar Schiffskapazitäten gibt, aber der Transport und das Handling bis zum Container im Hafen in China ins Stocken geraten war. Falls das noch immer so ist, würde unter anderem das die im Artikel angesprochene hohe Vorlaufzeit für Transporte erklären. Es gibt da aber noch einen anderen Punkt, der da noch mit reinspielt: Die reine Luftfracht läuft aktuell relativ normal. Allerdings wurden Freikapazitäten in Passagiermaschinen gerne mit Luftfracht aufgefüllt. Und diese Kapazitäten sind nahezu komplett weggebrochen.

Wieso füllt man Passagierflugzeuge nicht mit Fracht? Hab in Stuttgart vor einigen Jahren als Nebenjob bei der Nachtluftpost gearbeitet und da hat man Tui oder Air Berlin Reise Maschinen in Frachtmaschinen umgewandelt (mit speziellen Überwurfsäcken für die Sitze die an den Schienen im Boden verankert wurden) und voll mit Post gemacht. Nur noch der Gang war leer. Jeweils 2 Maschinen in ca 2h mit 2Trupps und das 2 mal in der Nacht. Einmal 2 Maschine beladen und später 2 entladen. Könnte man sich doch sowas in der Art vorstellen? Zumindest für kleine aber teurere Güter wie eben I.T.
 

hotmob

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
20
Punkte
2
NV wird nix auf 7nm umstellen, das hätte man schon Anfang 2019 planen müssen und entsprechend alle Chips neu designen müssen.
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
5.301
Punkte
112
Wieso füllt man Passagierflugzeuge nicht mit Fracht?
Wird doch gemacht. Verschiedene Fluggesellschaften haben auch aus ein paar Flugzeugen die Sitze ausgebaut um mehr Fracht laden zu können. Eine Passagiekabine ist aber trotzdem schlechter für Fracht geeignet als der Transport mit Standardcontainern. Das Ein- und Ausladen ist mühsam, der Boden ist nicht für schwere Fracht konstruiert es ist schwieriger die Fracht richtig zu sichern.

Das ersetzt aber bei weitem nicht die wegfallende Kapazität in all den nicht mehr fliegenden Passagierflugzeugen, die ja grob gesagt zur Hälfte mit Fracht gefüllt sind. Es ist auch nicht rentabel, ein Passagierflugzeug nur mit Fracht zu füllen. Die Passagiere bringen bedeutend mehr Geld, als die Fracht die man in den Raum stopfen kann. Aus all diesen Gründen wird es wohl gemacht, aber eben auch nicht in einem Ausmass, die alle wegfallende Kapazität ersetzt und auch nicht zu dem Preis, den man üblicherweise für die Fracht bezahlt.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
6.021
Punkte
112
Vermutlich gibt es auch deutlich weniger Passagierflüge, speziell auf den Routen, die für diese Art des Frachttransports wichtig sind.
 

Maxminator

Mitglied
Mitglied seit
Jun 14, 2019
Beiträge
49
Punkte
18
vermutlich ist der AMDs Erfolg auch einer der Hauptgründe für die Engpässe bei TSMCs Substrat.
AMD hat extrem viel bestellt.

PS: bei Mindfactory z.B. gibt es fast keine NVIDIA Karten mehr! Sehr traurige Entwicklung.
 
Zuletzt bearbeitet :

Maxminator

Mitglied
Mitglied seit
Jun 14, 2019
Beiträge
49
Punkte
18
wozu dann das Ganze? Es soll die Transformation beschleunigen. Gesellschaft wird eine andere sein in 1 Jahr

Somit hat die Elite erreicht was geplant war
 

thebagger

Mitglied
Mitglied seit
Mrz 9, 2019
Beiträge
93
Punkte
18
Standort
Karlsruhe
Danke für den super informativen Artikel. @Igor Wallossek
"Super-Iteration?), was die Ressoorcen bei TSMC allerdings dann noch weiter verknappen dürfte."

Kleiner Schreibfehler :) Bei Zeiten kannst du den ja korrigieren.
 

Stadtreiter

Veteran
Mitglied seit
Sep 17, 2020
Beiträge
210
Punkte
44
Standort
Norddeutscher im tiefsten Bayern
Also, wenn ICH eine Rot-Rote autokratische Elite wäre, würde ich den Leuten doch erst recht ihre 3080 gönnen. Während die dann alle spielen, könnte ich dann heimlich meine Welteroberungspläne vorantreiben.
 

Maxminator

Mitglied
Mitglied seit
Jun 14, 2019
Beiträge
49
Punkte
18
Schaffe ein Problem und präsentiere dann die Lösung und dabei noch setze das alles um was normallerweise Jahrzehnte in Anspruch genommen hätte.
Neue Regeln, neue Steuern, neue sehr hohe Neuverschuldung (die reichen profitieren nur von der hohen Verschuldung)
Und entfremde die Leute gegenseitig: breche die stabilen und sehr nützliche zwischenmenschliche Strukturen
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
6.097
Punkte
113
Diese Krise zeigt halt eines sehr deutlich: die Abhängigkeit Europas von Asien. Das muss mMn. signifikant reduziert werden und zwar auf allen Gebieten, sei es Elektronik oder medizinische Güter oder auch sowas Banales wie Klamotten. Das schafft dann auch Arbeitsplätze in Europa.
 

Don Omerta

Mitglied
Mitglied seit
Nov 14, 2020
Beiträge
13
Punkte
3
Danke @Igor Wallossek , für den sehr interessanten Artikel. Ich schraube/baue seit 98 meine Rechner selber zusammen und habe in den ganzen Jahren sowas noch nicht erlebt. Tja, ein kleiner Vorgeschmack war 2011, als die Festplatten durch die Flutkatastrophe deutlich teurer geworden sind (selbst von Hersteller die nicht betroffen waren;)). Man sieht in allen Bereichen, wie abhängig man von Asien geworden ist. Ob Medikamente, Maschinenbauteile, PC-Hardware usw., alles wird dort produziert und kaum noch was auf Lager gehalten. Wenn dann dort gehustet und gefurzt wird, bricht das ganze Kartenhaus zusammen.

Ich schätze mal bis März oder April bleibt es so, dann wird sich erst langsam die Lage normalisieren.
 
Oben Unten