Frage Wasserkühlung für 8700k und Sapphire Nitro+ 5700XT

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
1.525
Punkte
62
Was ist den dein Problem?
Dein Problem ist doch das die Karte im eigenen Sagt erstickt durch den beschissenen Kühler.
Wie laut und Warm ist sie denn wenn du die Seite offen hast?
Weil zwischen offener Seite und geschlossener Seite sollte es im Idealfall sogar ehr ne Verbesserung geben wenn es geschlossen ist.

Mal ein kleiner vergleich was allein das More Power Toll und Anpassungen im Treiber aus machen.

Hab ich mir Extra gekauft zum Testen.......

Die Defaulteinstellung profitiert natürlich auch schon recht gering vom More Power Toll.
Wie zu sehen geht meine RX5700 lauter und kühler auf 150Watt,im Schnitt sind es um 126Watt und der VRam im Schnitt auf 9Watt.



Optimiert hab ich dann die Spannung , Lüfter und die Leistungsgrenze auf 125Watt im Treiber.
Die Temperaturen gehen etwas rauf aber die Lautstärke geht Deutlich runter.
Im Schnitt sind es dann 108Watt und der VRam liegt auch bei rund 1,5Watt weniger,macht aber auch weniger Takt was das Ergebnis auch noch mal leicht verschlechtert.




Das gleiche geht auch in die Andere Richtung..........

Zwischen 20-30Watt kannst durch Optimieren raus holen was ne Deutliche Verbesserung mit sich bring.
Lüfter von Unten und Vorne bringen auch sehr viel beim Geschlossenen Gehäuse.
Und dann musst die vollen 300-350Watt von allen Komponenten aus der Kiste bekommen und das Schnell und da ist Dämmung und auch kein anständiger Abzug nach Hinten und im Deckel sehr schlecht.
 
Zuletzt bearbeitet :

The_Dave

Mitglied
Mitglied seit
Nov 30, 2019
Beiträge
26
Punkte
1
Mir ist bewusst, dass mir ein paar höherturige Lüfter mit dem Airflowproblem schon helfen würden, ohne Sidepanel ist die Grafikkarte kühler. Leise werden die Lüfter der Grafikkarte damit aber nicht werden. Welches Case kannst du denn abgesehen vom LianLi noch so für Watercooling empfehlen? Das LianLi ist optisch nicht so mein Fall.
Mit dem MorePowerTool wollte ich eh schon länger mal rumspielen, werde ich die Tage mal machen.
Ich beschäftige mich in meinem Studium viel mit Musik, Geräuschen und Audiotechnologien, dsehalb bin ich wohl auch sehr Geräsuchempfindlich. Es ist fast schon ein Tick von mir alle unerwünschten Geräusche und auch jegliches Blinken von Geräten zu eliminieren.
 
Zuletzt bearbeitet :

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
1.525
Punkte
62
Die müssen ja nicht hoch laufen die Lüfter.
Grob kannst sagen Ein Lüfter bringt mit 2000 U/min 150m³/h bei 60dBA
2 Lüfter mit 1000 U/min bringen auch 150m³/h bei 33dBA
4 Lüfter mit 500 U/min bringen auch 150m³/h bei 24dBA

UND du hast ne Deutlich bessere Verteilung im Gehäuse wenn du mit 2 Unten und 2 Vorne rein pustest + leicht bessere Verdrängung der Warmen Luft unter der Karte von dem Schlechten Kühler.Wobei da dieser Kasten Unten wieder hinderlich ist.
Auf der anderen Seite muss die Wärme natürlich wieder raus,und das wäre mit 3 Lüftern um 750U/min,1x hinten und 2x Oben.

Leider keins weil die Meisten diesen Kasten unten haben,oder sonst nen schlechten Aufbau haben.
 

The_Dave

Mitglied
Mitglied seit
Nov 30, 2019
Beiträge
26
Punkte
1
Hier mal aktuelle Bilder von meinem Case. Also oben sollte doch definitiv genug airflow sein und unten passen sicher auch noch zwei Lüfter rein, die Abdeckung sollte auch genung Luft durchlassen. Also, wenn man da noch Lüfter hinschraubt meine ich natürlich.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet :

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
1.525
Punkte
62
Unten hast halt nur den Kasten der die Bodenlüfter behindert.....
Im Deckel sollten auf jeden Fall auch 2 140er Lüfter rein.
Der Lüfter am CPU Kühler bläst aber nicht nach Unten oder,kann man schlecht sehen.
Aber wie du sehen kannst verteilen die Lüfter der Grafikkarte die hälfte der Abwärme Richtung Mainboard durch die Ausrichtung der Lamellen und saugen diese Warme Luft dann auch wieder an.....+ Aufheizung des Mainboards.
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
3.512
Punkte
112
Ich würde zuerst mal den CPU Kühler so montieren, dass er von vorne nach hinten raus bläst, der hinter Gehäuselüfter muss dann natürlich auch rausblasen.
Unten ein bis zwei Lüfter zu instllieren kann der GPU helfen, die bekommen ja nur leider nicht wirklich "Frischluft", aber besser als nix. Ob das reicht, die GPU kühl zu bekommen lässt sich nur schwierig beurteilen.
 

The_Dave

Mitglied
Mitglied seit
Nov 30, 2019
Beiträge
26
Punkte
1
Also ihr würdet von einer Wasserkühlung abraten? Es geht mir ja vor allem darum die GPU leiser und etwas kühler zu bekommen, die CPU ist nicht das Problem. Mal schauen, ob ich dem Kühler so einfach drehen kann.
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
1.525
Punkte
62
Zu hohe Kosten und zu Ungewiss in dem Gehäuse.
Aber du hast ja einige Faktoren die Schlecht sind auf beiden Seiten,Luft wie auch Wasser....
 

Andy

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
167
Punkte
27
Hi @The_Dave , ich habe vor kurzem auch meinen Rechner auf eine Wasserkühlung umgebaut, zum einen weil ich es leise haben wollte und zum anderen weil ich Lust auf basteln hatte. Bei mir kommen die gleichen Radis zum Einsatz welche auch in deinem Warenkorb liegen (Alphacool ST30 360mm), habe allerdings 3 davon in meinem Gehäuse verbaut. Bin mit diesen bisher zufrieden. Ich habe diese allerdings mit den Noctua NF-A12x25 PWM Lüftern kombiniert, welche ich wärmstens empfehlen kann wenn dir Lautstärke und Performance wichtig ist. Hatte mir im Vorfeld zu meiner Lüfterbestellung je einen Noctua und Arctic P12 (Arctic aufgrund des Preises und der vielen Empfehlungen) bestellt und diese Verglichen. Positiv beim Arctic war das er keinerlei Lagergeräusche von sich gegeben hat, genau wie der Noctua. Als ich beide Lüfter testweise auf den Radi montiert habe und um zu checken was hinten raus noch an Luft durch kommt (ganz professionell mit Handauflegen überprüft 😁) brauchte der Arctic immer so 300 U/min mehr als der Noctua, sodass der Arctic schlussendlich durch die höheren Luftgeräusche lauter war.
Ich kühler mit der Kombi übrigens einen Ryzen R5 3600 und eine Radeon 5700XT.

Wenn du neben der Lautstärke auch auf basteln Lust hast, was ich mal annehme da du ja eine Custom WAKÜ aufbauen willst, teste es doch einfach ob die Kombination am Ende leise genug für dich ist. Falls nicht kannst du immer noch ein größeres Gehäuse besorgen und die WAKÜ um einen weiteren Radiator ergänzen. Dann hast du 2 mal den Bauspaß 😀
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
3.512
Punkte
112
Also ihr würdet von einer Wasserkühlung abraten?
Nicht prinzipiell, eine Wakü hat ja auch große Vorteile. Der Rechner bleibt leise, die Komponenten kühl, leben dadurch länger und halten auch den Takt länger bzw. takten höher. Erkauft wird das durch eine relativ hohe Investition und erhöhtem Aufwand in Sachen Installation, Hardwarewechsel und Wartung.
Die angesprochenen Noctua-Lüfter sind natürlich die Creme de al Creme.
 

The_Dave

Mitglied
Mitglied seit
Nov 30, 2019
Beiträge
26
Punkte
1
Ich habe jetzt die Teile mal bestellt, der Basteldrang war einfach zu groß ;) Ich erstatte bericht über die Temperaturen sobald alles angekommen und eingebaut ist.
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
1.525
Punkte
62
@Andy
Hmmm der BioniX soll am meisten bringen,musste im Vergleich am Towerkühler für die gleiche Leistung gut 400U/min höher drehen als der mit weißen Lüfterblättern bei gleicher Leistung. :unsure:

 

Andy

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
167
Punkte
27
Bin jetzt happy mit den Noctuas, neben der Leistung war ich auch über das ganze Zubehör froh.
 

The_Dave

Mitglied
Mitglied seit
Nov 30, 2019
Beiträge
26
Punkte
1
So dann melde ich mich mich mal wie versprochen mit den Testwerten. Ich habe sowohl Grafikkarte, als auch CPU übertaktet und dann parallel durch den Stresstest gejagt. Für die CPU habe ich Linpack Xtreme verwendet, für die GPU den Superposition Benchmark. Der Kreislauf wird da mit 39°C eindeutig zu warm und die Lüfter zu laut, ist allerdings auch absolut keine Alltagssituation. Fürs zocken reicht er locker aus denke ich.

Stresstest.png

IMG_3847.JPG

Für die Zukunft würde ich folgende Komponenten auswechseln bzw. dazukaufen:
750W Netzteil (habe aktuell 550W Straight Power 11) Was ist da zu empfehlen?
Dritter Radiator plus Lüfter, Fittinge und Schlauch
Beim Case hätte ich an das Phanteks Enthoo 719 gedacht
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
1.525
Punkte
62
So dann melde ich mich mich mal wie versprochen mit den Testwerten. Ich habe sowohl Grafikkarte, als auch CPU übertaktet und dann parallel durch den Stresstest gejagt. Für die CPU habe ich Linpack Xtreme verwendet, für die GPU den Superposition Benchmark. Der Kreislauf wird da mit 39°C eindeutig zu warm und die Lüfter zu laut, ist allerdings auch absolut keine Alltagssituation. Fürs zocken reicht er locker aus denke ich.

Anhang anzeigen 3887

Anhang anzeigen 3888

Für die Zukunft würde ich folgende Komponenten auswechseln bzw. dazukaufen:
750W Netzteil (habe aktuell 550W Straight Power 11) Was ist da zu empfehlen?
Dritter Radiator plus Lüfter, Fittinge und Schlauch
Beim Case hätte ich an das Phanteks Enthoo 719 gedacht
Der Vordere Radi bekommt wie Luft?!
Fast 200Watt bei der CPU ist natürlich ne Ansage wo ein 3700X mit max 88Watt doch schon mehr Leistung hat.....Das würde ich ehr austauschen.;)
Wie hoch ist denn deine Verbrauch an der Dose das du ein 750Watt NT brauchst?
Nen Dritten Radi....o_O...Schmeiß den Vorderen Radi raus (den verwendest 100% als Gehäuseheizung) und häng dir nen Mora an die Wand und gut ist.

Entlüftet sind die Radis aber auch ?!
Wobei der Vordere Radi auch falsch angeschlossen ist zum richtigen Entlüften , oder hast nur Geschüttelt?
 

The_Dave

Mitglied
Mitglied seit
Nov 30, 2019
Beiträge
26
Punkte
1
Der Vordere Radi bekommt wie Luft?!
Über die seitlichen Einlässe

Fast 200Watt bei der CPU ist natürlich ne Ansage wo ein 3700X mit max 88Watt doch schon mehr Leistung hat.....Das würde ich ehr austauschen.;)
Wie hoch ist denn deine Verbrauch an der Dose das du ein 750Watt NT brauchst?
Ich bin mit meiner CPU und Motherboard eigentlich sehr zufrieden, zumal die CPU geköpft ist und bei 5GHz mit 1,3V läuft. Das Problem ist aktuell auch, dass ich meine gebrauchten Komponenten sicher nicht zu einem vernünftigen Preis verkauft bekomme.
Die GPU braucht unter Vollast etwa 300W und die CPU anscheinend 200W, das sind dann schonmal 500W. Nimmt man noch 6 Lüfter 1 Pumpe und 3 SSDs dazu ist man ganz schnell bei 550W. Ich hatte das Netzteil beim Kauf einfach etwas knapp dimensioniert, damals hatte ich von Computern noch keine Ahnung.

Nen Dritten Radi....o_O...Schmeiß den Vorderen Radi raus (den verwendest 100% als Gehäuseheizung) und häng dir nen Mora an die Wand und gut ist.
Das ist doch eine etwas radikale Lösung, ich hätte den Kreislauf schon gerne im Gehäuse, so ein externer Radiator ist ein hässliches Teil mehr das in der Gegend rumsteht.

Entlüftet sind die Radis aber auch ?!
Wobei der Vordere Radi auch falsch angeschlossen ist zum richtigen Entlüften , oder hast nur Geschüttelt?
Ich habe nur geschüttelt. Wobei ich wegen dem richtigen Entlüften eh nochmal nachfragen wollte.
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
3.512
Punkte
112
Am oberen Radiator verschwendest du durch die Montage der Lüfter imho Leietung, das könntest du noch tauschen. Wie ändert sich die Temperatur, wenn du die Tür vorne aufmachst?
Was versprichst du dir von einem anderen Netzteil?
Das Case gefällt mir auch gut, guck dir mal die Threads vom User @Blubbie an, der hat darin schon eine Wakü gebaut.

Edit: 300W für die GPU? Das würde ich ändern, die 5700XT kann man doch viel stromsparender betreiben, Igor hat ja einiges zu der Grafikkarte und zu den richtigen Einstellungen geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet :

The_Dave

Mitglied
Mitglied seit
Nov 30, 2019
Beiträge
26
Punkte
1
Am oberen Radiator verschwendest du durch die Montage der Lüfter imho Leietung, das könntest du noch tauschen. Wie ändert sich die Temperatur, wenn du die Tür vorne aufmachst?
Den Radiator also mit nach innen blasenden Lüftern? Also mit Tür offen sind es 37°C bei 1300rpm, also immernoch zu viel. Mit den Einstellungen im MorePowerTool werde ich noch ein bisschen rumspielen. Du meinst man kann da bei gleicher Leistung die Stromaufnahme noch deutlich verbessern?
Die Threads werde ich mir mal anschauen, danke
 
Oben Unten