PC-Zusammenbau und Performance-Test: Ryzen 7 3700X trifft Radeon RX 5700 XT und Komponenten von NZXT

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.702
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Diesmal hat das Motherboard gehalten und keine 60°C auf den Spannungswandler unter Vollast sind wirklich ok. Und auch der Rest überzeugt, bis hin zum günstigen 70-Euro-Gehäuse NZXT H510i mit jeder Menge Features. Nur CAM, die Software von NZXT ist mir etwas zu neugierig. DSGVO und so... Und deren Gast-Modus ist optisch so unterpräsentiert, dass man diesne kleinen Hebel kaum findet. Und selbst wenn, hat man sich ja schon längst registriert.

1467

>>> Hier geht es zum Video <<<
 

Göran

Mitglied
Mitglied seit
Jan 31, 2019
Beiträge
46
Punkte
7
Super Video und sehr interessant !
Wäre schön wenn du die einzelnen Komponenten in der Beschreibung aufführst.
Was denkst du darüber einen 3700X auf einem B450 Board zu betreiben ?
Gibt es gute AIO Kühlungen ohne den ganzen RGB Bling Bling ?
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.702
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
AiO gibt es auch in günstig und gut, B450 nun ja... Kommt auf Spannungswandler an. Man kann ja auch gebraucht nach einem besseren X470 suchen :)
 

Göran

Mitglied
Mitglied seit
Jan 31, 2019
Beiträge
46
Punkte
7
Danke für die Info
An x470 hatte ich gar nicht gedacht .... mir erschließt sich der Nutzen eines x570 aktuell nicht und der Lüfter ist mir auch nicht sympathisch, deswegen fragte ich.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.995
Punkte
112
Hier wurde ein Thread angefangen mit nem 3900X auf nem B450er. Leider viele Platzhalter, vielleicht fragste den TE mal direkt.
 

schmerlmon

Neuling
Mitglied seit
Sep 29, 2020
Beiträge
4
Punkte
1
Standort
K-M-S
Würde hier kurz nochmal die Suppe aufwärmen wollen... war so glücklich, ein Video von Igor zur Kraken zu sehen zu bekommen, dann habe ich jetzt auch Hoffnung, dass mir jemand kurz weiterhelfen kann.

Frage mich aktuell, ob die bereits voraufgetragene Wärmeleitpaste der Kraken so ausreichend ist für einen AM4-Prozessor. Nicht wegen der Wärmeleitfähigkeit (den Artikel zu dem Thema kenne ich), sondern eher, da diese ja offensichtlich kreisförmig aufgetragen ist, meine CPU nunmal aber rechteckig ist.
Bisher habe ich eigentlich immer meine CPU "bepinselt" und meinen rechteckigen Kühler draufgesetzt.... Die Kraken ist jetzt meine erste AIO und dann ist die auch noch rund... o_O

Würde mich freuen, wenn überhaupt nochjemand hier rein schaut und dann sogar noch einen Rat hat.

Hintergrund: Warte gerade auf meine neuen Komponenten, u.a. NZXT H510 Elite, NZXT Kraken x63 und AMDs Ryzen 7 5800x. :)
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
3.208
Punkte
82
@schmerlmon
Die Paste ist das A und O seit Ryzen 3000.
Wichtig ist das du die AiO so verbaust das die Schläuche nicht Oben am Radi sind und die Pumpenschläuche sollten Unten oder max auf der Seite vom Ram sein.
Ansonsten schaut es nachher so aus.
 

schmerlmon

Neuling
Mitglied seit
Sep 29, 2020
Beiträge
4
Punkte
1
Standort
K-M-S
@Casi030
Auf deinem Bild ist die Leitpaste ja quasi genau auf CPU-Rechteck-Größe, so wie ich es auch kenne. Im Auslieferungszustand der NZXT ist diese ja aber kreisförmig aufgebracht, wie auf dem Bild. War die bei deinem Bild dann vorher auch kreisförmig, oder hast du manuell Leitpaste aufgebracht? Ich frage mich, ob das kreisförmige vom Auslieferungszustand "ausreichend" die CPU bedeckt bzw. ob es schlimm wäre, wenn die Ecken der CPU nicht bedeckt wären....?

Und über die Positionierung etc habe ich mich schon informiert und bin dank Gamers Nexus schlauer ;)
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
3.208
Punkte
82
Die aufgetragen Paste ist normal sogar schon zu dick,die kommt überall raus,da brauchst dir keine Gedanken machen.Ansonsten einfach die Paste runter und ne Hochwertige sehr dünn auf die CPU auftragen.
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
797
Punkte
62
Das ist meist so, dass die Hersteller recht grosszügig auftragen. Wenn es die Paste durch den Druck so schön verteilt und rund herum etwas rausdrückt, dann passt das auch.
 
Oben Unten